Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Thailand: Wahlkommission fordert Beilegung des Konflikts

Thailand: Wahlkommission fordert Beilegung des Konflikts

Archivmeldung vom 03.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Flagge von Thailand
Flagge von Thailand

Die thailändische Wahlkommission hat alle Beteiligten dazu aufgefordert, den politischen Konflikt im Land beizulegen. Sonst würde der Wahlvorgang nie beendet werden, egal, wie viele Abstimmungen angesetzt würden, sagte ein Sprecher der Wahlkommission laut "Bangkok Post". "Solange die politischen Probleme nicht gelöst sind, wird auch eine Nachwahl auf Hindernisse stoßen."

Deshalb schlage er vor, die Nachwahl erst nach Ende der Auseinandersetzungen stattfinden zu lassen. Bei den Parlamentswahlen am Sonntag konnten in 10.283 Wahllokalen keine Stimmen abgegeben werden. Deshalb muss eine Nachwahl stattfinden. Erst danach sollen die Wahlergebnisse verkündet werden. Unterdessen gehen die Proteste im Land weiter. Die Opposition will nun eine Annullierung der Parlamentswahl erreichen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Dr. Lanka: Fehldeutung Virus II - Anfang und Ende der Corona-Krise
Dr. Lanka: Fehldeutung Virus II - Anfang und Ende der Corona-Krise
Arizona Wilder (hier auf deutsch)
David Icke & Arizona Wilder auf deutsch: Enthüllungen einer Muttergottheit!
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rausch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen