Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CDU-Finanzexpertin: Reuige Steuersünder gehören nicht an den Pranger

CDU-Finanzexpertin: Reuige Steuersünder gehören nicht an den Pranger

Archivmeldung vom 03.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Michael Staudinger / pixelio.de
Bild: Michael Staudinger / pixelio.de

Die finanzpolitische Sprecherin der Unions-Bundestagsfraktion, Antje Tillmann (CDU), hat den Umgang mit reuigen Steuersündern kritisiert und erklärt, diese gehörten nicht an den öffentlichen Pranger. "Ich bin nicht glücklich damit, wenn Namen genannt werden", sagte Tillmann dem "Tagesspiegel" (Dienstagausgabe). "Die Abgabenordnung sieht den Pranger nicht als Strafe vor."

Zugleich begrüßte die CDU-Finanzexpertin den Anstieg der Selbstanzeigen von Steuersündern. In den Genuss der Straffreiheit sollten jedoch nur die Steuersünder kommen, die sich komplett steuerehrlich machen, betonte Tillmann im Gespräch mit der Zeitung.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Dr. Lanka: Fehldeutung Virus II - Anfang und Ende der Corona-Krise
Dr. Lanka: Fehldeutung Virus II - Anfang und Ende der Corona-Krise
Arizona Wilder (hier auf deutsch)
David Icke & Arizona Wilder auf deutsch: Enthüllungen einer Muttergottheit!
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte auch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen