Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

19. März 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Zyprische Finanzwirtschaft warnt vor Kollaps des heimischen Bankensystems

Vertreter der zyprischen Finanzwirtschaft haben vor dem Kollaps des heimischen Bankensystems gewarnt, sollte das Parlament in Nikosia das Rettungspaket verabschieden. Vertreter der zyprischen Wirtschaft rechnen mit einem Exodus ausländischer Gelder, sobald die seit Samstag gesperrten Bankkonten wieder freigegeben werden. "Die meisten ausländischen Anleger werden ihre Gelder abziehen", sagte Nicos S. Kyriakides, Partner der Buchprüfungsgesellschaft Deloitte auf Zypern gegenüber der "Welt". "Das signalisieren uns alle ausländischen Kunden." Weiter lesen …

Trapp am Freitag operiert

Wie Eintracht Frankfurt am Morgen bereits vermeldete, hatte sich Eintracht-Torhüter Kevin Trapp im Rahmen des U21-DFB-Länderspiels in Tel Aviv am Montag, den 19. März an der Hand verletzt. Genauere Untersuchungen durch die Mannschaftsärzte Seeger/Schwietzer in Zusammenarbeit mit BGU-Handchirurgen Dr. Schlageter ergaben, dass sich Trapp eine Fraktur am 4. Mittelhandknochen und einen Basisbruch am Grundglied/Mittelfinger an der linken Hand zugezogen hat. Weiter lesen …

Zeitung: Kodex-Kommission braucht neuen Chef

Der Vorsitzende der Regierungskommission für gute Unternehmensführung (Corporate Governance), Klaus-Peter Müller, will offenbar sein Amt aufgeben. Die fünf Jahre, die er nun in dieser Funktion verbracht habe, habe er laut der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" immer als eine "gute Amtsperiode" angesehen. Dies sei auch die Regelwahlperiode für Aufsichtsräte, heiße es weiter in einem Brief, den Müller an das Gremium geschrieben habe. Weiter lesen …

Rösler beharrt auf "Nein" zu NPD-Verbotsantrag

Der Bundesvorsitzende der FDP, Philipp Rösler, beharrt auf sein "Nein" zu dem angestrebten NPD-Verbotsantrag. "Wir können einem Verbotsantrag nicht zustimmen", erklärte der Vizekanzler am Dienstag in Berlin. Rechtsextremismus müsse durch Bildung, Aufklärung und politische Maßnahmen bekämpft werden. Weiter lesen …

FREIE WÄHLER-Fraktionschef Aiwanger zur Sitzung des bayerischen Kabinetts in Passau: Schlechtes Gewissen treibt Staatsregierung nach Ostbayern

"Durch zahlreiche Allgemeinplätze wollen Seehofer und seine Ministerriege Aktionismus verbreiten und ein Herz für Ostbayern zeigen, das der Zukunftsrat noch vor kurzem Tschechien zuschlagen wollte", so Hubert Aiwanger, Vorsitzender der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, zur heutigen Sitzung des bayerischen Kabinetts in Passau. Für Aiwanger hat dies einen einfachen Hintergrund: "Das schlechte Gewissen wegen der Benachteiligung Ostbayerns und der bevorstehende Wahlkampf haben Seehofer und Co. in Bewegung gebracht." Weiter lesen …

Teleshoppingsender QVC will expandieren

Der weltgrößte Einkaufssender QVC treibt seine internationale Expansion voran. Die Fernsehtochter des US-Medienkonzerns Liberty Media plant nach Frankreich, Spanien und Brasilien zu gehen. "Spanien und Frankreich stehen ganz oben auf unserer Liste", sagte Mike George, President und CEO von QVC, dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Westerwelle appelliert an Friedrich: Endlich Syrien-Flüchtlinge aufnehmen

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) zu einem Kurswechsel beim Umgang mit Flüchtlingen aus Syrien aufgefordert. In einem Brief an Friedrich schreibt Westerwelle: "Nach meiner festen Überzeugung ist jetzt der Moment gekommen, ein Signal der Solidarität auszusenden", heißt es in dem Schreiben, aus dem die "Welt" zitiert. Weiter lesen …

Deutsche Tagespresse: Vielfalt schrumpft weiter

Die Zahl der deutschen Abonnementzeitungen und die verkauften Auflagen sind seit Jahren rückläufig. Viele Verlage versuchen mit redaktionellen Kooperationen Kosten zu senken, um am Markt zu bestehen. Der Leipziger Medienforscher Dr. Tobias D. Höhn hat die jüngeren Entwicklungen in der Zeitungsbranche analysiert. Zusammen mit aktuellen Karten und Grafiken des Leibniz-Instituts für Länderkunde sind die Ergebnisse jetzt auf http://aktuell.nationalatlas.de nachzulesen. Weiter lesen …

Leinöl mit gesundheitsfördernden Wirkungen

Die Ernährungswissenschaftlerin Melanie Köhler von der Universität Jena erhält den diesjährigen Alpro-Foundation-Award. Dieser Forschungspreis ist mit 2.500 Euro dotiert und wird am Donnerstag (21. März) auf dem 50. Wissenschaftlichen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) in Bonn verliehen. Weiter lesen …

Prähistorische Felskunst wird digital

Welche Geschichten erzählen die jahrtausendealten Felszeichnungen in dem italienischen Val Camonica? Ist es vorstellbar, in den sogenannten Pitoti die »Handschrift« ihres jeweiligen Urhebers zu erkennen? Ein Team von Wissenschaftlern aus England, Österreich, Italien und Deutschland erforscht neue Verfahren zur Analyse der gemeißelten Figuren und Zeichen. Ziele des Projektes »3D-Pitoti« sind die Entwicklung hochgenauer 3D-Digitalisierungstechnologien, intelligenter Klassifikationsmethoden und interaktiver Visualisierungstechniken. Weiter lesen …

Forscher fangen Wolken ein

Wolken sind ein alltäglicher Anblick. Sie erscheinen uns als gigantische helle Gebilde am Himmel, bestehen aber letztlich aus Myriaden winzig kleiner Wassertröpfchen und Eispartikel verschiedenster Größe und Form. Im Rahmen des mit elf Millionen Euro geförderten BMBF-Forschungsprojektes "Wolken- und Niederschlagsprozesse im Klimasystem - HD(CP)2", soll nun erstmalig sowohl die räumliche Struktur von Wolken als auch deren Partikelzusammensetzung untersucht werden. Das Kürzel HD(CP)2 steht für den englischen Projektnamen „High Definition Clouds & Precipitation in Climate Prediction“. Weiter lesen …

Branchenverband: Social Media-Manager immer gefragter

Das neue Berufsbild des Social Media-Managers hat sich in der Wirtschaft offenbar etabliert: Bereits 16 Prozent aller Unternehmen in Deutschland beschäftigen einen oder mehrere Mitarbeiter, die für den Einsatz und die Nutzung sozialer Medien verantwortlich sind. Das ergab eine repräsentative Umfrage unter 854 Unternehmen im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom. Weiter lesen …

Früh übt sich – Kängurus klettern bereits in der Gebärmutter

Einem Forschungsteam aus Deutschland und Australien gelang erstmals die Ultraschalluntersuchung der Trächtigkeit eines Kängurus. Die ForscherInnen entdeckten, dass wesentliche Unterschiede zur Trächtigkeit von Plazentatieren bestehen. Die Ultraschallaufnahmen zeigten, dass der Fötus seine Armmuskulatur bereits in der Gebärmutter trainiert, indem er Kletterbewegungen ausführt. Die Ergebnisse der Studie wurden jetzt in dem Wissenschaftsjournal „Scientific Reports“ veröffentlicht. Weiter lesen …

Gelungenes Comeback: David Bowie erstmals auf Platz eins der deutschen Charts

Furiose Rückkehr einer Pop-Ikone: Ein komplettes Jahrzehnt war es still um David Bowie, jetzt meldet sich das Musik-Chamäleon völlig überraschend zurück. Auf dem lange geheim gehaltenen "The Next Day" blickt er nostalgisch auf die kreativsten Phasen seines Lebens zurück und entwirft gleichzeitig etwas Neues, Zeitgemäßes. Als Dank winkt zum ersten Mal in seiner Karriere der Spitzenplatz in den deutschen Album-Charts, ermittelt von media control. Bowies bis dato größter Erfolg war "Let's Dance", das im Jahr 1983 bis auf Rang zwei kletterte. Weiter lesen …

Bulgarien: Schatzkammer am Balkan lockt Touristen

Als Reiseland ist Bulgarien http://bulgariatravel.org - ausgenommen von der Schwarzmeerküste - hierzulande kaum bekannt. Dabei hat das Land mit seiner reichen Geschichte landschaftlich wie auch kulturell sehr viel zu bieten. Der aktuelle Hotel-Preis-Index HPI von Hotels.com hat deutlich gezeigt, dass der Balkanstaat das billigste Reiseland Europas ist. In den vergangenen Jahren setzt Bulgarien auch zunehmend auf Qualitätstourismus. Weiter lesen …

Deutschlands und Chinas Wirtschaft sind stark voneinander abhängig

Das schnelle Wachstum des Handels zwischen Deutschland und China in den vergangenen 20 Jahren hat zu einer hohen gegenseitigen Abhängigkeit der deutschen und der chinesischen Wirtschaft geführt. Deutschland ist vor allem bei Computern, Laptops und Textilien abhängig von chinesischen Einfuhren. Umgekehrt ist die chinesische Industrie besonders stark auf den Import deutscher Maschinen angewiesen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse der deutsch-chinesischen Handelsbeziehungen durch die Prognos AG im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. Weiter lesen …

Lichtleitung: Metaoberflächen vor dem Durchbruch

Metaoberflächen aus künstlichen Metamaterialien mit unnatürlichen Lichtleitungs-Eigenschaften sind seit einiger Zeit ein heißes Thema in der Forschung. Nun stehen sie vor dem wirklichen Durchbruch, so US-Forscher im Magazin Science. "Ich denke, wir wissen jetzt genug, um wirklich Prototypen für manche Anwendungen zu entwickeln", so Alexander Kildishev, Elektro- und Computertechniker an der Purdue University. Da Metaoberflächen sehr präzise Kontrolle über Licht ermöglichen, haben sie Potenzial in diversen Bereichen von Solarzellen über Computer und Telekommunikation bis hin zu besseren Mikroskopen. Weiter lesen …

Warum afrikanische Buntbarsche fremde Jungen adoptieren

Dass Tiere die Jungen fremder Eltern als die eigenen akzeptieren, kommt gar nicht so selten vor. Das ist dennoch erstaunlich, denn Adoption widerspricht einer der Grundthesen der Darwin’schen Evolutionstheorie: Eltern sollten nämlich so viel eigenen Nachwuchs zeugen, wie nur möglich. Franziska Schädelin und ihre Kollegen an der Vetmeduni Vienna schlagen jetzt in einer neuen Studie bei afrikanischen Buntbarschen eine Lösung dieses Widerspruchs vor. Eigenen Nachwuchs in fremden Nestern zu haben, erhöht bei allen Jungtiere die Wahrscheinlichkeit, zu überleben. Die Studie ist in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Behavioural Ecology“ erschienen. Weiter lesen …

Unionsfraktionsvize Krings gegen Komplett-Verlegung des Verfassungsschutzes nach Berlin

Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Günter Krings, hat sich gegen Überlegungen gewandt, das Bundesamt für Verfassungsschutz komplett nach Berlin zu verlagern. "An solchen Ideen sieht man, dass die SPD Probleme bei der inneren Sicherheit nicht löst, sondern erst schafft", sagte er der "Mitteldeutschen Zeitung" mit Blick auf einen entsprechenden Bericht des Magazins "Focus". Weiter lesen …

Zeitung: Grün-rot regiertes Baden-Württemberg bei Integration im Verzug

Bei den Bemühungen, die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse zu verbessern, hinkt Baden-Württemberg hinter anderen Bundesländern erheblich hinterher. Wie die "Stuttgarter Zeitung" berichtet, soll das grün-rote Kabinett in Stuttgart erst im Sommer ein entsprechendes Gesetz beschließen. Dieses könnte dann frühestens 2014 in Kraft treten. Landesintegrationsministerin Bilkay Öney (SPD) handelt sich hierfür Kritik aus Berlin ein. Es sei "beschämend", dass dieses Anliegen im Südwesten nicht vorankomme, sagte der FDP-Abgeordnete Hartfrid Wolff. Weiter lesen …

Steuerzahlerbund fordert sofortige Soli-Abschaffung

Angesichts weiter steigender Steuereinnahmen des Staates dringt der Bund der Steuerzahler (BdSt) auf eine sofortige Entlastung der Bürger und eine Abschaffung des Solidaritätszuschlags. In der "Bild-Zeitung" forderte Verbandspräsident Reiner Holznagel: "Spätestens 2014 muss der Soli komplett weg, damit die Beschäftigten in Ost und West mehr Geld in den Taschen haben." Weiter lesen …

Unionsfraktionsvize Krings gegen Komplett-Verlegung des Verfassungsschutzes nach Berlin

Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Günter Krings, hat sich gegen Überlegungen gewandt, das Bundesamt für Verfassungsschutz komplett nach Berlin zu verlagern. "An solchen Ideen sieht man, dass die SPD Probleme bei der inneren Sicherheit nicht löst, sondern erst schafft", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Online-Ausgabe) mit Blick auf einen entsprechenden Bericht des Magazins "Focus". "Wer den Verfassungsschutz in Zeiten der grundlegenden Reform auch noch nach Berlin holen will, macht die Rechnung ohne die Mitarbeiter." Weiter lesen …

Bullerjahn: Finanzmisere in Sachsen-Anhalt ist hausgemacht

Sachsen-Anhalt nimmt nach Ansicht von Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) genügend Geld ein - gibt aber zu viel davon für die öffentliche Verwaltung aus. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. "Das Niveau der Ausgaben stellt das zentrale Problem dar, nicht die Einnahme-Ausstattung", heißt es in einer von Bullerjahn in Auftrag gegebenen Analyse, die dieser an diesem Dienstag dem Kabinett vorstellen will. Weiter lesen …

Gauck für stärkere Gleichstellung von Homosexuellen

Bundespräsident Joachim Gauck hat sich für eine weitere Gleichstellung von Schwulen und Lesben ausgesprochen. Im Interview mit der "Bild-Zeitung" würdigte Gauck die Ehe zwischen Mann und Frau zwar als weiterhin starke Stütze der Gesellschaft: "Sie ist die Institution, die durch alle Zeiten Bestand gehabt und unsere Gesellschaft getragen hat." Das Staatsoberhaupt fügte aber hinzu: "Ich mag allerdings keine Ungleichbehandlung, mehr noch, ich begrüße eine Entwicklung hin zu mehr Gleichberechtigung." Weiter lesen …

Bauhausdirektor Oswalt: Dünn besiedelte Gebiete aus der Daseinsvorsorge herausnehmen

Philipp Oswalt, Direktor der Stiftung Bauhaus, hält es für sinnvoll, dünn besiedelte ländliche Gebiete aus der klassischen Daseinsvorsorge herauszunehmen. "Die Menschen, die sich dort ansiedeln wollen, werden in die Eigenverantwortung entlassen", sagte er der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Für die die da heute bereits wohnen, müssten Übergangsmodelle gefunden werden. Weiter lesen …

Zeitung: Investor Quinn Chemicals gibt Großprojekt in Leuna auf

Die Quinn Chemicals GmbH gibt die Pläne zum Bau einer Produktionsanlage für flüssigen Kunststoff in Leuna auf. "Es ist in einem sorgfältigen und globalen Ausschreibungsprozess nicht gelungen, einen passenden Bündnispartner zu finden", sagte Werkleiter Dermot Carey der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Man bedauere die Entscheidung und werde sich vom Standort zurückziehen. Weiter lesen …

De Maizière in Mali: Einsatz könnte länger dauern

Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) ist am Montag erstmals zu einem Besuch in Mali eingetroffen. In der Hauptstadt Bamako traf er sich zunächst mit Übergangspräsident Dioncounda Traoré. Im Anschluss an das Gespräch versicherte der Minister, dass so lange mit Transportflugzeugen und Militärausbildern geholfen würde, wie nötig sei. Dabei könne die bislang auf 15 Monate angesetzte EU-Ausbildungsmission auch verlängert werden. Das hänge vom Erfolg ab, so de Maizière. Weiter lesen …

Machtwechsel an der Spitze des Deutschen Städtetages steht bevor

An der Spitze des Deutschen Städtetages steht ein Machtwechsel bevor. Bei der Hauptversammlung Ende April sollen Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD) als Präsident und seine Ludwigshafener Kollegin Eva Lohse (CDU) als Stellvertreterin gewählt werden. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" wollen die SPD- und die Unionsgruppe in der kommunalen Spitzenvereinigung einen solchen Wahlvorschlag machen. Weiter lesen …

Kodex-Kommission will neue Spielregeln für Managergehälter

Der Vorsitzende der Regierungskommission für gute Unternehmensführung ("Corporate Governance Kodex"), Klaus-Peter Müller, will die Abstimmung über die Vorstandsgehälter künftig fest auf den Hauptversammlungen verankern. Er sei bereit, der Regierungskommission vorzuschlagen, "eine Ergänzung in den Kodex aufzunehmen, die ab 2014 eine Abstimmung der Hauptversammlung über die Vorstandsvergütung vorsieht und immer dann wiederholt werden muss, wenn es zu wesentlichen Veränderungen bei den Bezügen kommt", sagte Müller der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

2. Bundesliga: Dresden unterliegt Köln mit 0:2

Im Montagsspiel des 26. Spieltages der zweiten Fußball Bundesliga ist Dynamo Dresden dem 1. FC Köln mit 0:2 (0:0) unterlegen. In der Tabelle liegt Hertha weiter in Führung, nunmehr aber nur noch einen Zähler vor Braunschweig. Kaiserslautern folgt mit elf beziehungsweise zwölf Punkten Rückstand auf dem dritten Platz. Das Tabellenende belegen weiterhin Dresden (16.), Sandhausen (17.) und Regensburg (18.). Weiter lesen …

Argentinische Präsidentin bittet um Eingriff des Papstes in Falkland-Konflikt

Die argentinische Präsidentin Cristina Fernandez de Kirchner hat den ebenfalls aus Argentinien stammenden Papst Franziskus darum gebeten, in den Falkland-Streit zwischen ihrem Land und Großbritannien einzugreifen. "Wir möchten ein Gespräch, deshalb haben wir Papst Franziskus um Vermittlung gefragt, damit der Dialog erfolgreich ist", so de Kirchner am Montag bei ihrem Besuch im Vatikan. Weiter lesen …

Bentley will spezielle Accessoires für Frauen entwickeln

Der britische Automobilhersteller Bentley will seine Marke ausbauen und beispielsweise spezielle Accessoires für Frauen entwickeln. "An dem Thema, was man zusätzlich rund um die Marke machen kann, arbeiten wir intensiv", berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Unternehmenskreise. Es gebe viel mehr Potenzial als Bentley es derzeit ausschöpfe, heißt es zur Begründung. Weiter lesen …

Mirjam Weichselbraun mag Machos mit Herz

Mirjam Weichselbraun hat "nichts gegen Machos, so lange die softe Seite bei ihnen noch da ist". Im Gespräch mit den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe fügte die österreichische Schauspielerin hinzu: "Ich mag beides, und ich weiß, dass Frauen immer alles haben wollen - jemanden, der hart ist, der selbstbewusst ist, aber auch jemanden, der zu Hause gern kuschelt." Weiter lesen …

Bundespolizei rettet Afrika-Reise eines Mannes

Die Bundespolizei Hamburg hat die Reise eines Mannes aus Kiel, der am Freitag von seiner Heimatstadt über die Flughäfen Hamburg und Frankfurt am Main nach Südafrika fliegen wollte, gerettet. Dem Kieler fiel erst in Frankfurt auf, dass er seinen Reisepass daheim vergessen hatte, wie die Bundespolizei Hamburg mitteilte. Weiter lesen …

Tiger Woods und Lindsey Vonn sind ein Paar

Die US-Sportler Tiger Woods und Lindsey Vonn sind ein Paar. Das verkündeten der Golfer und die Skifahrerin am Montag auf ihren Internetseiten. "Lindsey und ich sind schon seit einiger Zeit Freunde, aber über die letzten paar Monate sind wir uns sehr nahe gekommen und sind nun zusammen", schreibt Woods, der zugleich einige Bilder von sich und seiner neuen Freundin teilte. Ähnlich äußert sich auch Vonn. Weiter lesen …

Gwyneth Paltrow spricht zum ersten Mal über Fehlgeburt

Die US-Schauspielerin Gwyneth Paltrow hat zum ersten Mal öffentlich über ihre Fehlgeburt gesprochen. Paltrow, die bereits Mutter einer achtjährigen Tochter und eines sechsjährigen Sohnes ist, sagte im Gespräch mit dem Magazin "The Mail on Sunday`s You", dass sie ihr drittes Kind noch immer vermisse. "Ich habe das nicht verarbeitet und bin fast daran gestorben", so die in Los Angeles geborene Schauspielerin. Weiter lesen …