Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Trapp am Freitag operiert

Trapp am Freitag operiert

Archivmeldung vom 19.03.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.03.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Kevin Trapp noch im Trikot des  1. FC Kaiserslautern  (2011)
Kevin Trapp noch im Trikot des 1. FC Kaiserslautern (2011)

Foto: Thomas Hilmes / http://der-betze-brennt.de
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Wie Eintracht Frankfurt am Morgen bereits vermeldete, hatte sich Eintracht-Torhüter Kevin Trapp im Rahmen des U21-DFB-Länderspiels in Tel Aviv am Montag, den 19. März an der Hand verletzt. Genauere Untersuchungen durch die Mannschaftsärzte Seeger/Schwietzer in Zusammenarbeit mit BGU-Handchirurgen Dr. Schlageter ergaben, dass sich Trapp eine Fraktur am 4. Mittelhandknochen und einen Basisbruch am Grundglied/Mittelfinger an der linken Hand zugezogen hat.

Am kommenden Freitag, den 22. März, wird Dr. Schlageter im BGU in Frankfurt die Operation der beiden Brüche von Trapp in einer Sitzung vornehmen.

Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen: „Die Verletzung von Kevin Trapp ist bedauerlich für Eintracht Frankfurt und sicherlich ein schwerer Rückschlag. Die medizinische Prognose ist besonders bitter: Die Wahrscheinlichkeit, dass Trapp in dieser Saison noch zum Einsatz kommt ist sehr gering. Wir werden zusammen mit dem DFB die daraus resultierenden Inhalte in Ruhe besprechen und den Unfallhergang genau analysieren.“

Quelle: Eintracht Frankfurt Fußball AG

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ration in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen