Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

16. März 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Rot-Grün knüpft Zypern-Zustimmung an Bedingungen

Nach der Einigung der EU-Finanzminister auf ein Hilfspaket für Zypern in Höhe von zehn Milliarden Euro hat die Opposition Bedingungen für eine Zustimmung im Bundestag gestellt. Der SPD-Haushälter Carsten Schneider sagte der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (F.A.S.), seine Fraktion verlange "eine Änderung des zypriotischen Geschäftsmodells, das auf Steuerdumping und illegalen Finanztransfers beruht". Erforderlich sei auch die Einführung der Finanztransaktionssteuer in dem Land. Es seien bei dem Paket "noch viele einzelne Fragen offen", fügte Schneider hinzu. Weiter lesen …

Schule für Androiden

Ein Labor für intellektuelle Robotik entsteht in der russischen Ostsee-Exklave Kaliningrad. Forscher an der Staatsuniversität BFU wollen Robotern Fertigkeiten eines Menschen beibringen. Sie rechnen damit, dass Androiden künftig für Menschen im Weltraum einspringen. Weiter lesen …

Chinas und Amerikas Engagement in Afrika

Die Tatsache, dass Chinas neuer Präsident Xi Jinping seine erste Auslandsreise nach Afrika macht, ist ein starkes Zeichen, in welche Richtung die sino-afrikanischen Beziehungen weisen. Doch während Peking sich darauf konzentriert, die Industrie in Afrika aufzubauen, hat Washington andere Pläne. Weiter lesen …

Olli Dittrich macht "Frühstücksfernsehen"

Nach nunmehr neun Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit zwischen dem Westdeutschen Rundfunk und dem Komiker und Schauspieler Olli Dittrich bei der Kult-Comedy "Dittsche" bringt der WDR im Mai ein zweites gemeinsames Format als Pilotsendung ins Erste: "Frühstücksfernsehen" (06.05.2013, 23:30 bis 00:00 Uhr im Ersten). Weiter lesen …

Wörner gewinnt Weltcup in Are (SWE), Zacher Vierte, Stickl in den Top-Ten

Anna Wörner hat den Weltcup im schwedischen Are gewonnen. Die Partenkirchnerin setzte sich im Finale gegen die Französin Marielle Berger Sabbatel und Karolina Riemen aus Polen durch und feiert den zweiten Weltcuperfolg dieser Saison. Heid Zacher erreichte ebenfalls das Finale, musste sich nach einem Verschneider aber mit dem undankbaren vierten Rang begnügen. Sechster bei den Herren wurde Simon Stickl. Weiter lesen …

Schönheit, die die Welt nicht retten wird

In Russland macht man sich, wie Boris Pawlischtschew bei Radio "Stimme Russlands" berichtet, Gedanken über den Bau eines riesigen Sonnenkraftwerks, das die Energie aus dem Weltraum zur Erde übertragen würde. Diese Initiative wurde von der wissenschaftlichen Einrichtung der Russischen Weltraumagentur – dem zentralen wissenschaftlichen Forschungsinstitut für Maschinenbau (ZNIImasch) unterbreitet. Obwohl diese Idee nicht neu ist, ist die Lösung prinzipiell anders. Weiter lesen …

Unsere Highlights der CeBIT 2013, präsentiert in einem ausführlichen Videorundgang

Trotz eines Besucherrückgangs von zwölf Prozent war die diesjährige CeBIT laut Aussage der der Deutschen Messe AG die stärkste Veranstaltung seit Jahren. „Das internationale Geschäft stand klar im Vordergrund“, sagte Frank Pörschmann, Vorstand der Deutschen Messe AG, am Samstag zum Abschluss der CeBIT 2013 in Hannover. „Ein gestiegener Fachbesucheranteil von mehr als 84 Prozent, eine starke Beteiligung aus mehr als 120 Nationen und so viele IT-Entscheider und Einkaufschefs wie seit langem nicht mehr haben die CeBIT 2013 zur hochwertigsten Veranstaltung seit Jahren gemacht. In Hannover ging es in den vergangenen fünf Tagen um internationale Geschäfte und Vernetzung.“ Auch unser Team von ExtremNews konnte bei ihrem Messerundgang wieder einige interessante Neuheiten entdecken, die wir hier in einem ausführlichen Videobeitrag vorstellen. Weiter lesen …

Bisher unbekannter Brief des Papstes aus Zeit der Militärdiktatur entdeckt

Der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.) liegt ein bisher unbekannter Brief von Papst Franziskus aus dem Jahr 1976 vor, in dem er der Familie des verschwundenen Jesuitenpaters Franz Jalics seine Unterstützung zusichert. Jorge Mario Bergoglio, damals der Provinzialobere der argentinischen Jesuiten, schrieb an einen Bruder Jalics` in Deutschland: "Ich habe viele Aktionen unternommen bei der Regierung, damit Ihr Bruder freikommt". Bergoglio fuhr fort: "Bis jetzt haben wir keinen Erfolg gehabt. Aber ich habe die Hoffnung nicht verloren, dass Ihr Bruder bald frei gelassen wird." Weiter lesen …

Sumann gewinnt Verfolgung in Kanthy-Mansiysk (RUS), Peiffer und Graf in den Top-Ten

Christoph Sumann hat das Verfolgungsrennen beim Weltcup-Finale der Biathleten in Kanthy-Mansiysk gewonnen. Der Österreicher traf am Schießstand alle Scheiben und siegte mit 34,7 Sekunden Vorsprung vor dem Franzosen Simon Fourcade. Platz drei wurde gleich zweimal vergeben: Fourcades Bruder Martin stand gemeinsam mit dem zeitgleichen Tschechen Michal Slesingr auf dem Podest. Mit Arnd Peiffer und Florian Graf auf den Plätzen acht und neun liefen zwei DSV-Biathleten in die Top-Ten. Großes Pech hatte Andreas Birnbacher: Er zielte beim ersten Stehendanschlag auf die Scheiben der Nebenbahn und musste fünf Strafrunden drehen. Weiter lesen …

Horst Heldt: "Armin Veh hat sich noch nicht entschieden"

Im Vorlauf der Samstagnachmittagspartien des 26.Spieltages der Fußball-Bundesliga nahm Schalkes Sportvorstand Horst Heldt bei Sky Stellung zu einer möglichen Verpflichtung von Frankfurts Trainer Armin Veh. Horst Heldt sagt über seinen Kontakt zu Armin Veh: "Natürlich gibt es Gespräche mit Armin Veh, weil ich Armin Veh sehr gut kenne, weil wir befreundet sind und weil wir uns regelmäßig und immer austauschen." , Weiter lesen …

Auswärtiges Amt: Waffenlieferungen an syrische Opposition "schwierige Abwägungsentscheidung"

Die Bundesregierung gibt ihren grundsätzlichen Widerstand gegen Waffenlieferungen aus der EU an die syrische Opposition auf: Aus Sicht von Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) bleibe diese Frage "eine schwierige Abwägungsentscheidung", teilte das Auswärtige Amt der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" mit. Es müsse eine Balance gefunden werden, wie die syrische Opposition verantwortbar gestärkt werden könne, ohne den Konflikt weiter anzuheizen, heißt es aus dem Auswärtigen Amt weiter. Weiter lesen …

2. Bundesliga: Braunschweig siegt dank spätem Tor in Bochum

Eintracht Braunschweig hat dank eines späten Treffers von Kumbela mit 1:0 beim VfL Bochum gewonnen. Im zweiten Spiel des Tages kam Hertha BSC Berlin in München gegen die "Löwen" von 1860 nicht über ein 0:0 hinaus. Die "Alte Dame" aus Berlin bleibt zwar an der Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga, hat nun aber nur noch einen Punkt Vorsprung vor Braunschweig. Weiter lesen …

Drei DSV-Damen in den Top-Ten

Mit einem sehr guten Mannschaftsergebnis haben die deutschen Biathletinnen bei der letzten Verfolgung der Saison im russischen Khanty-Mansiysk aufgewartet. Miriam Gössner, Laura Dahlmeier und Andrea Henkel liefen in die Top-Ten, während der Sieg – wie bereits im Sprint – an die Tschechin Gabriela Soukalova ging. Weiter lesen …

Grüne befürworten Beteiligung von Kontoinhabern bei Zypern-Rettung

Die haushaltspolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, Priska Hinz, befürwortet die Einigung der Euro-Länder vom frühen Samstagmorgen, im Zuge der Rettung Zyperns auch die Inhaber eines Kontos in der Insel-Republik zu beteiligen. Es sei ein bemerkenswerter Schritt, die Einleger zu beteiligen, sagte Hinz am Samstag im Deutschlandfunk. "Es ist aber aus unserer Sicht ein notwendiger Schritt." Weiter lesen …

Rundfunk Berlin-Brandenburg weist "Bild"-Vorwürfe gegen rbb-Chefredakteur zurück

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) weist neuerliche Anschuldigungen der "Bild"-Zeitung gegen seinen Chefredakteur Christoph Singelnstein zurück. "Die Zeitung greift willkürlich einzelne Vorgänge heraus, bei denen es sich jedoch um alltägliche redaktionelle Entscheidungen handelte und keineswegs um das Ergebnis politischer Einflussnahme. Das Blatt konstruiert daraus einen angeblichen Zusammenhang und zielt dabei allein darauf, die Integrität unseres Chefredakteurs zu beschädigen", sagte rbb-Sprecher Justus Demmer. Weiter lesen …

Indien: Schweizer Touristin Opfer von Gruppenvergewaltigung

In Indien ist eine 39-jährige Frau aus der Schweiz Opfer einer Gruppenvergewaltigung geworden. Die Touristin sei in Zentralindien von sieben bis acht Männern vergewaltigt worden, wie die örtliche Polizei am Samstag mitteilte. Die Schweizerin war zusammen mit ihrem Ehemann auf einer Fahrradtour im Bundesstaat Madhya Pradesh unterwegs gewesen, als sich der Überfall am Freitagabend ereignete. Weiter lesen …

Dopfer 15. bei Ligety-Show

Ted Ligety hat das Riesenslalom-Finale in Lenzerheide (SUI) für sich entschieden. Damit nahm der Weltmeister sowohl den Tagessieg als auch die Disziplin-Kristallkugel in Empfang. Fritz Dopfer holte ein Top-15-Ergebnis, Felix Neureuther schied aus. Weiter lesen …

Kroatien setzt verstärkt auf Weintourismus

Die Tourismusdestination Kroatien besinnt sich ihrer Tradition im Weinbau. Mit 60.000 Hektar Rebland (vgl. 100.000 Deutschland, 45.000 Österreich) und zwei Mio. Hektoliter Ertrag sei das Land als Weinproduzent durchaus ernstzunehmen, so der bekannte Weinjournalist und Juror Thomas Brandl bei einer Präsentation von kroatischen Weinspezialitäten auf der Tourismusmesse ITB in Berlin. Überraschend ist der hohe Weißweinanteil von 60 Prozent. Die vielfältigen Stile und die große Bandbreite und Abwechslung machen das Land zu einem "Geheimtipp" für Weinkenner. Weiter lesen …

AIDA-Cruises: Neuestes Schiff immer noch Giftschleuder

Am heutigen Samstag, wird das neueste Kreuzfahrtschiff der AIDA-Cruises, die AIDAStella in Rostock, getauft. Die Reederei bewirbt sich als besonders nachhaltig, weil Energiesparlampen und umweltfreundliche Anstriche bei den Schiffen zum Einsatz kommen. "Die wahre Umweltkatastrophe aber ist, dass dieses Schiff immer noch mit dem giftigen Schweröl fährt", kritisiert NABU-Verkehrsexperte Dietmar Oeliger im pressetext-Gespräch. Weiter lesen …

Brautstrauß diente früher als Duftmittel

Der Mai ist seit jeher einer der beliebtesten Monate zum Heiraten. Schon in den Wochen zuvor laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren - von der Suche nach dem passenden Brautkleid, über die Auswahl des Restaurants, wo gefeiert wird, bis hin zur Einladung der Gäste. Die Landzeitschrift daheim in Deutschland widmet sich in ihrer April/Mai-Ausgabe noch einem anderen wichtigen Utensil, das zur Hochzeit gehört: dem Brautstrauß. Weiter lesen …

Besser allein aufs Trampolin

Riesentrampoline sind so erschwinglich geworden, dass sie gefühlt in nahezu jedem Garten stehen. Kinder sollen sich viel bewegen, deshalb ist die Entwicklung an sich begrüßenswert. Kinderärzte aber mahnen einen vernünftigen Umgang mit dem Sportgerät an. "Das oberste Gebot beim Trampolinspringen ist, dass immer nur einer hüpft", erklärt die Kinderchirurgin Dr. Stefanie Märzheuser von der Berliner Charité im Apothekenmagazin "Baby und Familie". Weiter lesen …

Laser und Tokamak: Welches Konzept gewinnnt das Rennen?

In Russland soll der weltmächtigste Laser gebaut werden. Genauer: Es handelt sich um einen thermonuklearen Reaktor auf seiner Basis. Die gewaltige Anlage (360 Meter lang und über 30 Meter hoch) wird bei der Stadt Sarow, Gebiet Nischni Nowgorod, liegen. Die Inbetriebnahme ist für das Jahr 2020 geplant. Das berichtet Boris Pawlischtschew bei Radio "Stimme Russlands". Weiter lesen …

Brüderle will Soli abschaffen

Die FDP dringt darauf, den Solidaritätszuschlag rasch zu verringern. Er sei dafür, den Soli "nach der Bundestagswahl so schnell wie möglich zurückzufahren", sagte FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle der "Welt am Sonntag". Im Jahr 2019, wenn der Solidarpakt auslaufe, solle der Solidaritätszuschlag ganz abgeschafft werden. Weiter lesen …

Zeitung: Neue Kontrolleure für die Commerzbank

Markus Kerber, Chef des Bundesverbands der Industrie (BDI), soll von April an Aufsichtsrat der Commerzbank werden. Das erfuhr die "Süddeutsche Zeitung" aus informierten Kreisen. Kerber soll künftig gemeinsam mit Munich-Re-Chef Nikolaus von Bomhard für den Bankenrettungsfonds Soffin im Kontrollgremium der Bank sitzen. Weiter lesen …

Trittin stellt Bedingungen für Grünen-Zustimmung zu Zypern-Hilfe

Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin hat die Zustimmung seiner Partei im Bundestag zu einem Hilfspaket für Zypern an harte Bedingungen geknüpft. Trittin sagte der "Bild am Sonntag": "Für die Zustimmung der Grünen gibt es klare Voraussetzungen. Erstens: Zypern muss die Geldwäsche von Schwarzgeld bekämpfen. Zweitens: Es muss Schluss sein mit den Briefkastenfirmen. Drittens: Zypern erhöht die Unternehmenssteuern und beendet das Steuerdumping. Viertens: Die Gläubiger müssen an der Bankenrettung beteiligt werden." Weiter lesen …

Menschenrechtsbeauftragter begrüßt Abschaffung der Todesstrafe in Maryland

Der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik, Markus Löning (FDP), hat die Abschaffung der Todesstrafe im US-Bundesstaat Maryland begrüßt. Dies zeige, dass der Trend zur Abschaffung von Hinrichtungen auch in den Vereinigten Staaten anhalte, erklärte Löning am Freitagabend. "Ich appelliere an den Gouverneur von Maryland, jetzt auch die bereits verurteilten Todeskandidaten zu begnadigen", so der Menschenrechtsbeauftragte weiter. Weiter lesen …

Rheinland-Pfalz fordert durchgerechnetes Bafög-Konzept

Die rheinland-pfälzische Wissenschaftsministerin Doris Ahnen (SPD) hat Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) aufgefordert, ihre Vorschläge für eine Reform des "Bafög" rasch zu konkretisieren. "Frau Wanka muss ihren Ankündigungen jetzt Taten folgen lassen und einen Gesetzentwurf mit Kostenberechnungen vorlegen, damit wir in konkrete Beratungen einsteigen können", sagte Ahnen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

Belastetes Putenfleisch aus Rumänien nach Deutschland gelangt

Knapp 20 Tonnen mit Antibiotika belastetes Putenfleisch sind bereits Mitte 2012 von Rumänien nach Nordrhein-Westfalen importiert worden. Die zulässigen Antibiotika-Werte des Putenfleisches waren laut NRW-Verbraucherschutzministerium teilweise 27 Mal höher als erlaubt. Ein Betrieb im Kreis Warendorf verkaufte das verseuchte Fleisch im Anschluss in mehrere Bundesländer sowie nach Österreich und Großbritannien. Weiter lesen …

Gillian Anderson war ein rebellischer Teenager

US-Schauspielerin Gillian Anderson, bekannt durch die Serie "Akte X", gibt zu während ihrer Jugend eine Rebellin gewesen zu sein. So sei sie nach ihrer Abschlussfeier festgenommen worden, da sie versuchte, die Tore ihrer Schule zusammenzukleben, verriet die 44-Jährige dem Magazin "Reader`s Digest". Weiter lesen …

Justin Bieber teilt gegen Kritiker aus

Popsänger Justin Bieber hat gegen seine Kritiker ausgeteilt. Der 19-Jährige schrieb auf Instagram unter ein Bild, das ihn vor jubelnden Fans zeigt, eine Nachricht an die Presse: "Wenn jemand denkt, ich bräuchte Erholung, dann ist das deren eigene Dummheit. Ich bin 19 Jahre alt und habe fünf Nummer-Eins-Alben, 19 Jahre und ich habe bereits die ganze Welt gesehen", schrieb Bieber. Weiter lesen …

Halle Berry sprüht Parfüm zwischen ihre Beine

Die US-Schauspielerin Halle Berry sprüht sich nach eigener Aussage Parfüm zwischen ihre Beine, weil das Parfüm so längere Zeit dufte. "Man sprüht sich das Parfüm nicht auf die Handflächen. Man sollte den Duft zwischen die Oberschenkel sprühen", verriet die 46-Jährige in der Fernsehsendung von US-Talkmaster Conan O’Brien. Weiter lesen …

Amanda Seyfried kann auf festen Freund verzichten

Die US-Schauspielerin Amanda Seyfried kann nach eigener Aussage gut auf einen festen Freund verzichten. "Ich bin gern Single. Es ist herrlich, ungebunden und frei zu sein", verriet die 27-Jährige dem Fernsehsender Tele 5. "Der einzige Kerl in meinem Leben ist mein Hund Finn. Ich bin völlig verknallt in ihn." Weiter lesen …

Nicole Kidman findet Älterwerden "bittersüß"

Die Schauspielerin Nicole Kidman findet das Älterwerden "bittersüß". "45 zu sein ist besser, als ich dachte, aber gleichzeitig sehe ich meine Eltern, die in ihren 70ern sind und dadurch wird mir bewusst, wie bittersüß das Älterwerden ist, einfach weil man merkt, wo es hinführt", sagte Kidman im Gespräch mit dem "Daily Mirror". Weiter lesen …

junge Welt: »Der Sex im Osten war keine Ware«

Jutta Resch-Treuwerth, bis 1990 Redakteurin der damaligen FDJ-Zeitung Junge Welt und 20 Jahre lang Autorin des legendären wöchentlichen Ratgebers »Unter vier Augen«, spricht in der Wochenendausgabe der jungen Welt über Liebe und Sex damals und heute, über das, was an Rechten und Selbstverständlichkeiten verloren gegangen ist und über die Schaffung von Bedürfnissen in der Konsumgesellschaft. Das Verhältnis der Geschlechter sei in der DDR »sehr entspannt« gewesen. Weiter lesen …