Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

14. März 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

IW-Chef begrüßt Gründung der neuen Anti-Euro-Partei

Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, hat sich positiv zur Gründung der neuen Anti-Euro-Partei "Alternative für Deutschland" geäußert. "Grundsätzlich ist es im demokratischen System gut und wünschenswert, wenn das Angebot an politischen Alternativen größer wird", sagte Hüther "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Alexander Wolf verabschiedet sich vom Biathlon

Alexander Wolf vom WSV Oberhof 05 beendet seine sportliche Laufbahn. Der ehemalige Weltklasse-Biathlet hatte nach großen gesundheitlichen Problemen viele Monate lang um eine Rückkehr in den Weltcup gekämpft. Aber vergebens: Jetzt hängt der WM-Bronzemedaillengewinner von 2008 Ski und Waffe an den Nagel. Weiter lesen …

ZDF holt Moderatorin Inka Bause

Das ZDF hat sich Verstärkung an Bord geholt: Inka Bause ("Bauer sucht Frau") bekommt eine eigene Talkshow und soll darüber hinaus der ZDF-Unterhaltung in der Primetime helfen. "Inka hat uns mit ihrer warmherzigen und spontanen Art als Moderatorin überzeugt - ein Publikumsliebling, der mit viel Empathie wunderbar in unseren Nachmittag passt", erklärt ZDF-Unterhaltungschef Oliver Fuchs im Gespräch mit dem Medienmagazin DWDL.de. Die Nachricht ist ein wichtiges Signal vom Mainzer Lerchenberg, wo man vor knapp zwei Wochen erst die Ankündigung der Rückkehr Jörg Pilawas in die ARD verkraften musste. Weiter lesen …

CDU-Abgeordneter Willsch lehnt Zypern-Hilfen strikt ab

Der Haushaltsexperte der Unions-Bundestagsfraktion, Klaus-Peter Willsch (CDU), hält Hilfen an das hoch verschuldete Zypern für unverantwortlich gegenüber dem Steuerzahler in Deutschland. "Ich bin nicht bereit, zur Rettung des russischen Schwarzgeldparadieses den deutschen Steuerzahler heranzuziehen", schreibt Willsch in einem Gastbeitrag für "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

400 Millionen Jahre altes „Pixelauge“

Vor rund 400 Millionen Jahren tummelten sich am Meeresgrund zahlreiche Trilobiten. Die ausgestorbenen, asselartig anmutenden Tiere verfügten bereits über sehr moderne Facettenaugen, mit denen sie unter anderem das Herannahen ihrer Fressfeinde gut erkennen konnten. Diese Entdeckung machte Privatdozentin Dr. Brigitte Schoenemann am Steinmann-Institut der Universität Bonn. Sie stellt nun ihre Ergebnisse zusammen mit einem Forscher der Universität Edinburgh in Natures „Scientific Reports“ vor. Weiter lesen …

Olivenöl macht satt

Fettreduzierte Lebensmittel sind auf dem Vormarsch: Viele Menschen hoffen, mit „Light“-Produkten ab- oder wenigstens nicht zuzunehmen. Allerdings ist deren Wirkung umstritten: Die Verbraucher nehmen zwar weniger Energie auf, essen dafür aber mehr, wenn sie sich nicht satt fühlen. Eine Studie hat jetzt untersucht, wie Öl und Fett das Sättigungsgefühl regulieren. Am besten sättigt Olivenöl – doch wie? Weiter lesen …

E-Zigarette: Gysi kritisiert "abenteuerliche Gesundheitspolitik" der Regierung

Der Linken-Politiker Gregor Gysi wirft der Bundesregierung eine "abenteuerliche Gesundheitspolitik" im Umgang mit der elektronischen Zigarette vor. "Die Regierung muss sich fragen lassen, warum sie es Rauchenden so schwer machen möchte, auf die E-Zigarette umzusteigen", sagte der Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag in einem Interview mit der "Jungen Welt" (Freitagausgabe). Weiter lesen …

Atombomben gegen Asteroiden: “Grandiose Show”

Eine Atomexplosion zersplittert einen Asteroiden, dessen Fragmente schön in der Atmosphäre verglühen – so könnte das aussehen. Heißt es in einem Beitrag von Lada Korotun bei Radio "Stimme Russlands". Russische Forscher tüfteln an einem vom Staat angekündigten Programm, um die Erde vor Gefahren aus dem All zu schützen. Weiter lesen …

Touristen-Rekord im Erzgebirge und deren Gründe

Beim Erzgebirge handelt es sich um ein Mittelgebirge mit Erhebungen bis zu rund 1245 Meter, an dessen Kammlinie die Staatsgrenze zwischen Sachsen in Deutschland und Böhmen in Tschechien verläuft. Im Westen befindet sich der Naturpark Vogtland, der zu 61 Prozent aus Wald besteht und in dem etliche Hochmoore sowie seltene Pflanzen- und Tierarten zu finden sind. Typischer Baum des Gebiets ist die Eberesche beziehungsweise Vogelbeere. Weitere Teile der Landschaft stehen unter staatlichem Schutz und gelten als Naturdenkmale. Sie beherbergen eine große Anzahl von schützenswerten Biotopen, beispielsweise seltene Steinrückenlandschaften oder Berg- und Feuchtwiesen. Weiter lesen …

Schauspielerin Rosemarie Fendel tot

Die Schauspielerin Rosemarie Fendel ist tot. Sie starb am gestrigen Mittwoch im Alter von 85 Jahren in Frankfurt, wie das Management der Schauspielerin einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" zufolge bestätigte. "Rosemarie Fendel ist mit dem Fernsehen groß geworden und das Fernsehen mit ihr. Sie war eine der ganz großen Schauspielerinnen, die ihrer Berufung bis zu ihrem Lebensende nachgehen konnte", sagte der ARD-Vorsitzende Lutz Marmor am Donnerstag. Weiter lesen …

Der Luchs in Niedersachsen

Heimlich, still und leise besiedelt der Luchs verschiedene Gegenden in Niedersachsen. Im neuen Jahrtausend wurde die ehemals in diesem Landstrich ausgestorbene Tierart innerhalb eines Projekts des Landes und der Jägerschaft wieder angesiedelt. Inzwischen sind einzelne umherstreifende Luchse bereits vom Harz in den Deister vorgedrungen – eine aus Artenschutzsicht erfreuliche Entwicklung, doch wie wird sie innerhalb der niedersächsischen Bevölkerung wahrgenommen? Ergeben sich insbesondere für die Jägerschaft messbare Konsequenzen durch die Präsenz des Luchses im Revier? Weiter lesen …

Familienunternehmer verteidigen Merkels Vorstoß zu Manager-Gehältern

Die Familienunternehmer in Deutschland haben den Vorschlag von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für eine Regulierung von Manager-Gehältern verteidigt. "Der Vorstoß von Frau Merkel ist richtig. Auch international aufgestellte Aktiengesellschaften bewegen sich nicht im luftleeren Raum", sagte Lutz Goebel, Präsident des Verbands "Die Familienunternehmer", dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). Weiter lesen …

Anti-Euro-Partei bringt Euro-Austritt Frankreichs ins Spiel

Der Gründer der Anti-Euro-Partei "Alternative für Deutschland", Bernd Lucke, hat einen Austritt Frankreichs aus dem gemeinsamen Währungsraum ins Spiel gebracht. "Es müssen sicherlich die südeuropäischen Staaten aussteigen. Aber dort macht es vermutlich nicht halt", sagte der Professor für Makroökonomie an der Universität Hamburg im Interview mit "Handelsblatt-Online". "Was wir eigentlich schon seit mehreren Jahren in Frankreich erleben, deutet darauf hin, dass auch Frankreich dem Wettbewerbsdruck des Euros nicht standhalten kann. Und wenn Frankreich ausscheidet, dann ist der Euro politisch tot." Weiter lesen …

Weltcup-Finale in Lenzerheide: Super-G der Herren nach zehn Starten abgebrochen, Damen-Super-G abgesagt

Nachdem beim Weltcup-Finale der Alpinen im schweizerischen Lenzerheide gestern bereits die Abfahrtsrennen abgesagt werden mussten, bleiben auch die für heute geplanten Super-G´s ohne Sieger. Das Herrenrennen war wegen Nebels und starker Windböen zunächst um dreieinhalb Stunden verschoben worden. Dann wurde doch gestartet, der Bewerb nach zehn Läufern aber abgebrochen. Das Damenrennen wurde erst gar nicht gestartet. Weiter lesen …

Ukraine erhält 600 Millionen Euro für Nuklearsicherheit

Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung vergibt einen Kredit in Höhe von 300 Millionen Euro für das umfangreiche Programm zur Modernisierung der derzeit am Netz befindlichen Atomkraftwerke in der Ukraine. Zusätzlich zum Darlehen der EBWE steuert die Europäische Atomgemeinschaft (Euratom) Angaben auf ebrd.com zufolge weitere 300 Millionen Euro für das Projekt bei. Weiter lesen …

Volksbund legt Arbeitsbilanz vor Kriegsgräber sind nicht vergessen

Die Zahl der deutschen Kriegstoten, die der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge seit 1992 exhumiert und auf zentrale Friedhöfe überführt hat, ist im vergangenen Jahr über die Dreiviertelmillionen-Marke geklettert. 759 110 Mal haben seine Mitarbeiter und deren Helfer bisher Gräber vor allem in Osteuropa geöffnet und die Toten geborgen. Allein im vergangenen Jahr waren es 42 271. Das geht aus der Arbeitsbilanz für 2012 hervor, die der Volksbund Mitte März vorgelegt hat. Weiter lesen …

"Es begann mit einer Lüge": ZDF-Dokumentation zum zehnten Jahrestag des Irak-Krieges

Am 20. März 2003 jährt sich der Beginn des Irak-Krieges zum zehnten Mal. In ihrer Dokumentation "Es begann mit einer Lüge", die am Sonntag, 17. März 2013, 23.45 Uhr, im ZDF zu sehen ist, gehen Isabelle Tümena und Frédéric Ulferts den Ereignissen im Vorfeld des Einmarsches in den Irak nach. Welche Gründe gab es für offensichtliche Unwahrheiten? Und warum lehnte es die damalige Bundesregierung unter Gerhard Schröder und Joschka Fischer ab, sich an dem Krieg gegen Saddam Hussein zu beteiligen? Weiter lesen …

Greenpeace veröffentlicht neuen Einkaufsratgeber für Speisefische

Umweltbewusste Verbraucher sollten in diesem Jahr auf die beliebte Makrele verzichten. Karpfen und Afrikanischen Wels können sie hingegen ohne Bedenken essen. Das empfiehlt Greenpeace in der neuen Ausgabe des Einkaufsratgebers für Speisefische. Die unabhängige Umweltschutzorganisation bewertet darin über 100 Arten, aufgeteilt in etwa 500 Wildfischbestände und Herkunftsländer von Aquakulturen, hinsichtlich ihrer ökologischen Nachhaltigkeit. "Aal, Dornhai und Rotbarsch haben auf unserem Teller nichts verloren", sagt Iris Menn, Meeresbiologin von Greenpeace. Der kostenlose Ratgeber kann telefonisch unter 040-30618-120 bestellt oder auf www.greenpeace.de heruntergeladen werden. Weiter lesen …

Google verbannt Android-Werbeblocker aus Play Store

Der Internetgigant Google hat mehrere Android-Werbeblocker aus seinem Play Store verbannt. Betroffen sind unter anderem Adblock Root, Adaway sowie Adblock Plus. Ein Entwickler der betroffenen Apps stellte die Begründung von Google für die Sperren ins Internet. Demnach verstoßen die Werbeblocker gegen die Bestimmungen der Plattform, da sie andere Dienste oder Produkte auf unerlaubte Art und Weise stören würden. Weiter lesen …

Die neue Weltordnung - Band 2 - Ziele, Orden und Rituale der Illuminati

Das neueste Werk von Autor Traugott Ickeroth ist der zweite Band seiner Reihe "Die neue Weltordnung" mit dem Untertitel "Ziele, Orden und Rituale der Illuminati". In der Beschreibung zu diesem Buch liest man: "Dieser Band befasst sich mit dem Aufbau der Machthierarchie, welche hinter den Kulissen das Weltgeschehen steuert. Eine Weltregierung, eine Weltreligion, eine virtuelle Weltwährung, drastische Reduzierung und Kontrolle der Bevölkerung sind die ultimativen Ziele einer kleinen Gruppe mächtiger Weltordner." Weiter lesen …

LFS - Lebensfeldstabilisator nach Dieter Broers

Der Lebensfeldstabilisator (LFS) ist auf der Basis der wissenschaftlichen Auswertungen von Dieter Broers entwickelt worden, um die Einflüsse der störenden Frequenzen von künstlich evozierten Feldern (die uns tagtäglich umgeben) zu reduzieren. Die Abschwächung des Erdmagnetfeldes bei gleichzeitiger Steigerung der widernatürlichen Felder (Elektrosmog) führt uns Menschen zunehmend an eine Belastungsgrenze. So können unsere Stimmungs- und Bewusstseinsschwankungen zumindest teilweise diesen Bedingungen zugeordnet werden. Weiter lesen …

Hochoktaniges Benzin aus Müll

Stanislaw Kaljakin berichtet bei Radio "Stimme Russlands", dass russische Ingenieure aus der sibirischen Stadt Tomsk eine Anlage entwickelt haben, welche gewöhnlichen Müll in Benzin verwandelt. Ihr kann man beliebige kohlenstoffhaltige Abfallprodukte, Zigarettenstummel, Asche, zerrissene Papierblätter oder Sägemehl, zuführen. Weiter lesen …

Gorbatschow glaubt an Merkels Wiederwahl

Der frühere sowjetische Präsident Michail Gorbatschow ist sich sicher, dass Angela Merkel (CDU) nach der Bundestagswahl Regierungschefin bleibt. "Ich glaube, dass Volk wird Frau Merkel wiederwählen", sagte er auf einer Literatur-Veranstaltung in Köln, wo er am Mittwochabend seine Autobiografie vorstellte. Weiter lesen …

Exporte in Nicht-EU-Staaten im 4. Quartal 2012 um 4,2 % gestiegen

Im vierten Quartal 2012 sind die deutschen Exporte um 1,3 % gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal auf 271,4 Milliarden Euro gestiegen. Während die Ausfuhren in die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) im vierten Quartal 2012 um 0,8 % auf 153,5 Milliarden Euro sanken, stiegen die Exporte in Länder außerhalb der EU (Drittländer) um 4,2 % auf 118,0 Milliarden Euro. Auch die Ausfuhren in die EU-Mitgliedstaaten, die nicht dem Euroraum angehören, nahmen mit einem Plus von 1,7 % auf 52,4 Milliarden Euro zu. Dagegen sanken die Exporte in die Länder der Eurozone um 2,1 % auf 101,1 Milliarden Euro. Weiter lesen …

DIHK-Präsident Driftmann mahnt zur Mäßigung in Gehälterdebatte

DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann reagiert mit Verständnis auf die öffentliche Kritik an exzessiven Managergehältern, mahnt allerdings auch vor übereilten Konsequenzen. "Ich bin schon dafür, dass für gute Leistung auch gute Gehälter gezahlt werden, das schließt die Gehälter von Spitzenmanagern ein. Natürlich gibt es Gehälter, die jenseits der Vorstellungen eines mittelständischen Unternehmers liegen. Der Normalfall ist das aber selbst in Großunternehmen nicht", sagte Driftmann der "Welt". "Bei den Spitzenverdienern unter Managern, aber auch Stars in Sport und Kunst, handelt es sich insgesamt um einen kleinen Personenkreis." Weiter lesen …

Müntefering weiterhin stolz auf Agenda 2010

Der frühere SPD-Chef Franz Müntefering ist trotz der anhaltenden Kritik stolz auf die Agenda 2010. "Es gibt Leute, die haben darunter gelitten und waren natürlich nicht begeistert", sagte Müntefering der "Welt". "Aber ich guck zurück und sag: Das war insgesamt in Ordnung. Ich bin zufrieden, dass ich dabei war." Ex-Kanzler Gerhard Schröder und ihm sei von Anfang an klar gewesen, "dass das ein ganz großes Rad war, an dem wir da drehten". Weiter lesen …

Umweltminister Altmaier kritisiert seine Vorgänger

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) hat seine Vorgänger Jürgen Trittin (Grüne), Sigmar Gabriel (SPD) und Norbert Röttgen (CDU) kritisiert. Altmaier sagte in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung", die heutigen Probleme mit den hohen Strompreisen hätten "ihre Wurzeln im ersten Atomausstieg 2000 und in der Einführung des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes". Weiter lesen …

Fredi Bobic: Mobbing im Fußball gibt es immer wieder

Vor dem Rückspiel in der Europa League am Donnertag bei Lazio Rom hat sich Fredi Bobic, Sportdirektor des VfB Stuttgart, in die "Mobbing"-Diskussion um Tamas Hajnal eingeschaltet. Auf dessen Einwechslung hatte Trainer Bruno Labbadia gegen den HSV mit der Begründung verzichtet, dass er ihn nicht bringen könne, wenn er ab dem ersten Ballkontakt ausgepfiffen wird. Weiter lesen …

ALMA-Einweihung läutet neue Ära der Entdeckungen ein

Gestern wurde das Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) in den chilenischen Anden in einem offiziellen Festakt eingeweiht. Die Feier anlässlich der Fertigstellung aller wesentlichen Systeme des gigantischen Teleskopverbunds würdigt den Übergang vom Bauprojekt zum vollwertigen Observatorium. ALMA ist ein gemeinsames Projekt von Europa, Nordamerika, Ostasien und der Republik Chile. Weiter lesen …

Saarland: Vier Jugendliche nach Prügelattacke auf Behinderten gefasst

Die Bundespolizei hat nach wochenlangen Ermittlungen vier Jugendliche gefasst, die im Januar einen Behinderten im saarländischen Neunkirchen krankenhausreif geschlagen haben sollen. Zwei der vier Täter hätten die gemeinsame Tat bereits gestanden, wie die Bundespolizei Bexbach am Mittwoch mitteilte. Den mutmaßlichen Tätern, die als gewaltbereit gelten, droht nun ein Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung. Weiter lesen …

Lily Allen ist gelangweilt

Die britische Popsängerin Lily Allen scheint von ihrem Leben als Mutter und Ehefrau gelangweilt zu sein. "Manchmal wünsche ich mir, ich hätte Besseres mit meiner Zeit anzufangen als Windeln zu wechseln, Abendessen zu kochen, Fernsehen zu gucken und Internet-Trollen zu antworten", schrieb die 27-Jährige bei Twitter. Weiter lesen …

Katja Riemann findet Männer erst ab 40 richtig sexy

Die Schauspielerin Katja Riemann findet Männer erst ab einem Alter von 40 Jahren richtig sexy. "Männer werden ab 40 ja erst richtig sexy, interessant und attraktiv", sagte die 49-Jährige im Gespräch mit der "Gala". Für die Schauspielerin ist dies keine Überraschung: "Es fängt doch schon mal damit an, dass Jungs mehr Zeit brauchen, bis sie laufen und sprechen können. Sie nehmen sich mit dem Erwachsenwerden viel Zeit", so Riemann. Weiter lesen …

2013 - das Jahr der Aufdeckung aller Heimlichkeiten, Lügen und Verarschungen

Wir schreiben das Jahr 2013 - das Jahr der Aufdeckung aller Heimlichkeiten, Lügen und Verarschungen. Das Jahr der Energiewende. Und damit meine ich nicht stromerzeugende Energien, sondern die Lebensenergie, die in allem steckt. Diese Kraft ist jetzt um einiges stärker geworden, vor allem, weil sie nicht mehr schwingungsgelagert, sondern expansiv angelegt ist. Dadurch bekommen wir jetzt mächtig Dampf unterm Hintern. Diese Energie konfrontiert uns mit unseren Ängsten und Unsicherheiten, schenkt uns aber auch alles, was wir uns wünschen - wenn wir Vertrauen in unsere innere Führung und in das Leben an sich haben. Weiter lesen …