Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

25. März 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Deutschland schiebt sich im Innovationsranking der EU weit nach vorn

Deutschland hat seine Innovationskraft innerhalb der Europäischen Union weiter ausgebaut. Das geht aus dem Leistungsanzeiger der Europäischen Union (EU) hervor, den die Kommission an diesem Dienstag vorlegen wird und der dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) bereits vorliegt. Demnach hat sich Deutschland im Innovationsranking um eine Position auf Platz zwei hinter Schweden vorgearbeitet, gefolgt von Dänemark, Finnland und den Niederlanden. Weiter lesen …

Samsung plant Galaxy S4 Mini

Kürzlich erst stellte Samsung sein neues Galaxy S4 vor, nun soll angeblich eine Miniversion davon in Planung sein. Wie die Internetseite "Sammobile" berichtet, sind bereits Bilder eines Galaxy S4 Mini im Netz aufgetaucht, dass über einen 4,3 Zoll großen Super-AMOLED-Bildschirm mit qHD-Auflösung verfügt, also 960x540 Bildpunkte. Weiter lesen …

So kalt war es lange nicht März geht in die Geschichte ein

Auch wenn der Monat noch nicht vorbei ist, steht jetzt bereits fest: Der März 2013 wird zu den kältesten Märzmonaten der letzten 30 Jahre gehören. Während der März 1987 wohl unangefochten auf Platz 1 bleibt, wird nach derzeitigem Prognosestand der März 1996 (Platz 2) sogar geschlagen. Besonders markant ist der Unterschied zum vergangenen Jahr. Der März 2012 war der zweitwärmste (!) der vergangenen 30 Jahre. Biergärten und Eiscafés waren bei Temperaturen bis 23 Grad voll wie im Sommer. Weiter lesen …

Medien: Inter Mailand an Robben interessiert

Inter Mailand ist angeblich an einer Verpflichtung von Arjen Robben interessiert, der derzeit für den FC Bayern München seine Fußballschuhe schnürt. Nach Informationen der Online-Ausgabe der "Bild-Zeitung" sollen die Italiener wieder Interesse an dem niederländischen Flügelflitzer haben, die bereits im vergangenen Sommer 18 Millionen Euro Ablösesumme für den 29-Jährigen geboten haben sollen. Weiter lesen …

ZDF und Sascha Hehn parodieren sich selbst/ Vierteilige Sitcom "Lerchenberg"

Zum 50. Geburtstag des ZDF parodiert sich der Mainzer Sender selbst: "Lerchenberg" heißt die neue Sitcom, die im ZDF spielt und deren Hauptrolle Sascha Hehn heißt - gespielt von Sascha Hehn. Alle vier Folgen strahlt ZDFneo am Donnerstag, 28. März 2013, ab 22.45 Uhr aus. Das ZDF zeigt, jeweils um 23.00, am Freitag, 5. April 2013, die ersten beiden Folgen und am 12. April 2013 die Folgen drei und vier. Neben Sascha Hehn sind zu sehen: Eva Löbau, Cornelia Gröschel, Matthias Lier, Karin Giegerich und Anke Sevenich. In Episodenrollen spielen außerdem Wayne Carpendale, Stephan Kampwirth, Niels Bormann und Vivien Mahler. Die Bücher schrieben Felix Binder, Niels Holle, Vivien Hoppe, Maren Lüthje, Marc Seng und Florian Schneider. Regie führte Felix Binder. Weiter lesen …

"45 Min: Kleine Bauern - Große Bosse" - Supermärkte wollen weniger Genfutter

Laut Recherchen des NDR wollen führende Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels, dass künftig weniger gentechnisch verändertes Tierfutter für ihre Produkte verwendet wird. Für die Erzeugung tierischer Produkte müssten somit mehr Milchkühe und Schlachtschweine gentechnikfrei gefüttert werden. Wie die NDR Dokumentation "45min - Kleine Bauern - Große Bosse" (Montag, 25. März, 22.00 Uhr, NDR Fernsehen) zeigt, wird es für konventionelle Landwirte in Deutschland immer schwieriger, gentechnisch unverändertes Tierfutter zu beziehen. Nach Angaben des "Deutschen Verbands Tiernahrung" ist zum Beispiel nur noch ein Prozent des Schweinefutters in Deutschland frei von Gentechnik. Weiter lesen …

Dreimal mehr Hundertjährige als 2001

Erste Ergebnisse einer repräsentativen Studie der Universität Heidelberg zeigen, dass sich die Zahl der Hundertjährigen seit 2001 verdreifacht hat. In der von der Robert Bosch Stiftung und der Dietmar Hopp Stiftung geförderten Studie untersuchten Wissenschaftler die Lebenssituation aller Hundertjährigen in Heidelberg und Umgebung. Dazu befragten sie die alten Menschen und ihre Angehörigen. Die Ergebnisse verglichen sie mit den Resultaten einer ersten Untersuchung aus dem Jahr 2001. Die Zahl der Hundertjährigen stieg von 210 auf knapp 600. Darüber hinaus entdeckten die Forscher eindeutige Trends. Die Hundertjährigen leben heute häufiger zuhause und sind geistig und körperlich fitter als die Gleichaltrigen 2001. Weiter lesen …

Journalistin in Somalia erschossen

In der somalischen Hauptstadt Mogadischu ist am Montag eine Journalistin erschossen worden. Die Frau, die als Korrespondentin für einen Radiosender in Mogadischu war, sei von zwei mit Pistolen bewaffneten Männern mehrmals angeschossen worden, ehe die beiden Täter flüchteten, wie örtliche Medien berichten. Die Frau erlag demnach wenig später ihren Schussverletzungen. Weiter lesen …

Entwicklung in Zentralafrika: Westerwelle besorgt

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich besorgt über die Entwicklung in der Zentralafrikanischen Republik gezeigt. "Wir verfolgen die jüngsten Entwicklungen in der Zentralafrikanischen Republik und den Vorstoß der Rebellen auf die Hauptstadt Bangui mit großer Sorge. Ich fordere alle Beteiligten zu größter Zurückhaltung und dazu auf, wieder den Dialog zu suchen", sagte Westerwelle am Montag in Berlin. Weiter lesen …

Der Münster-"Tatort" schlägt zurück: Prahl und Liefers noch besser als Schweiger

12,81 Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von 34 Prozent - der Münster-"Tatort: Summ, summ, summ", eine Colonia Media-Produktion von Sonja Goslicki im Auftrag des WDR für Das Erste, toppte gestern nochmals die Rekordquote von Til Schweigers erstem "Tatort: Willkommen in Hamburg", der vor zwei Wochen ausgestrahlt wurde. Das Team um Axel Prahl und Jan Josef Liefers in den Hauptrollen und Schlagerstar Roland Kaiser in einer Gastrolle erreichte damit nochmals 240.0000 Zuschauer mehr als Schweigers überaus erfolgreicher "Tatort"-Premiere. Weiter lesen …

Steinzeitfamilie "Croods" übernimmt Kino-Charts

In einer fremden, unberechenbaren Welt, in der sich die Kontinente noch im Wandel befinden und die Natur ihre wilden Experimente vollzieht, sind "Die Croods" auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Und die finden sie auf Platz eins der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von media control. Nach vorläufigen Angaben nahm die animierte Steinzeitfamilie zwischen Donnerstag und Sonntag die Hilfe von rund 353.000 Zuschauern in Anspruch. Weiter lesen …

Entbindungsheim für Androiden

In der südrussischen Stadt Krasnodar funktioniert auf der Basis der dortigen Universität eine Klinik, in der medizinische Hilfe Androiden geleistet wird. Die Patientenroboter können zehn Jahre lang dienen und Tausende von Ärzten auszubilden helfen, berichtet Olga Sobolewskaja bei Radio "Stimme Russlands". Weiter lesen …

Saisonstart für Saisonkennzeichen

Das Warten hat ein Ende - ab 1. April nehmen die meisten der rund 1,9 Millionen Saisonkennzeichen-Fahrer wieder am Straßenverkehr teil. Das Nummernschild ist vor allem für Cabrio-, Wohnmobil- und Motorradfahrer bei Neuzulassungen interessant. Die Zahl oberhalb des Strichs zeigt den Monat des Beginns und die unterhalb des Strichs den Monat, an dem der Zulassungszeitraum endet. Ständiges An- und Abmelden wird so vermieden und Zeit und Geld gespart. Auch die Versicherung und Steuer kann mit dem Nummernschild reduziert werden. Weiter lesen …

Aus biologischem Anbau, regional und umweltschonend

Umweltbewusst einkaufen - das ist vielen Menschen in Deutschland wichtig. Dies zeigt eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau". Mehr als jeder Zweite (54,0 Prozent) kauft zum Beispiel bevorzugt regional hergestellte Produkte, um mögliche gesundheitliche Gefahren durch Umwelteinflüsse so gering wie möglich zu halten und gezielt etwas zum Umweltschutz beizutragen. Weiter lesen …

Buddhisten aus ganz Europa suchen Erleuchtung in Kassel

Lebensnaher, inspirierender Buddhismus auf der Grundlage von 2.500 Jahre alter Weisheit und Erfahrung - das steht im Mittelpunkt eines sechstägigen Meditationskurses mit Lama Ole Nydahl. Das Treffen mit dem bekanntesten westlichen Lama, zu dem mehr als 2.000 Teilnehmer, darunter etwa 500 Besucher aus ganz Europa und den USA, erwartet werden, findet vom 27. März bis 1. April in den Kasseler Messehallen statt und wird von Buddhisten aus ganz Deutschland selbst organisiert. Die Federführung hat das Buddhistische Zentrum Kassel übernommen. Weiter lesen …

Apple kauft Start-Up-Unternehmen WiFiSlam

Der Technikriese Apple hat das Start-Up-Unternehmen WiFiSlam gekauft, das unter anderem Technologien für die Standort-Überwachung in Innenräumen entwickelt. Laut den Angaben einer mit der Angelegenheit vertrauten Person soll der Kaufpreis 20 Millionen US-Dollar betragen, wie das "Wall Street Journal" berichtet. Weiter lesen …

Die Angst des Schützen beim Elfmeter

Fußballspieler können Elfmeterschießen trotz der extremen Stresssituation mit bestimmten Strategien gezielt trainieren und somit ihre Erfolgschancen beim Torschuss deutlich erhöhen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung, mit der der Sportwissenschaftler Dr. Georg Froese an der Universität Heidelberg promoviert wurde. Auf der Basis von Interviews, umfangreichen Strafstoß-Analysen und einem Feldexperiment untersuchte Froese, welche Faktoren die Leistung von Elfmeterschützen beeinflussen und welche Rolle dabei die Psychologie spielt. Er identifizierte zwei Spielertypen mit bestimmten Strategien und leitete aus den Ergebnissen praktische Konsequenzen für das Training ab. Weiter lesen …

Mitgliederwerbung mit unlauteren Mitteln? BKK Mobil Oil in der Kritik

Eine der drei größten deutschen Betriebskrankenkassen, die BKK Mobil Oil, ist wegen ihrer Mitgliederwerbung in die Kritik geraten. Wie das Radioprogramm NDR Info berichtet, soll eine von der Kasse beauftragte Vertriebsfirma mit unlauteren Mitteln versucht haben, Versicherte zum Wechsel in die BKK zu bewegen. So hätten deren Mitarbeiter in Niedersachsen unangemeldet Hausbesuche durchgeführt und dabei versucht, mit falschen Behauptungen über andere Krankenkassen Neumitglieder zu werben. Dabei seien auch bis zu mehrere Hundert Euro Bargeld für einen Wechsel in Aussicht gestellt worden. Zudem habe man den Versicherten gleichzeitig Verträge für Telekom- und Energiedienstleistungen angeboten. Weiter lesen …

ADAC Stauprognose für Ostern 2013 Auf den Autobahnen ist Geduld gefragt

Mit Ausnahme von Hamburg sind ab dem Oster-Wochenende in allen Bundesländern Ferien. Neben Urlaubern werden viele Ausflügler über die Feiertage unterwegs sein. Am stärksten werden laut ADAC zwar die Strecken in Richtung Süden belastet sein, aber auch die Autobahnen zur Nord- und Ostsee bleiben nicht staufrei. Die meisten und längsten Staus wird es am Nachmittag des Gründonnerstags, 28. März, sowie am Karfreitag, 29. März, geben. Am Karsamstag, 30. März, herrscht zumindest sehr lebhaftes Verkehrsaufkommen. Der Ostersonntag bleibt relativ ruhig, dafür setzt am Ostermontag, 1. April, bereits wieder Rückreiseverkehr ein, da in vier Bundesländern die Ferien nach den Feiertagen enden. Weiter lesen …

Euro-Gruppe einigt sich auf Rettungspaket für Zypern

Die Euro-Gruppe hat sich in der Nacht auf Montag auf ein Rettungspaket in Höhe von zehn Milliarden Euro für Zypern verständigt. Im Gegenzug erklärte sich die zyprische Regierung bereit, den Bankensektor in der Insel-Republik radikal zu schrumpfen. Bankkunden mit einem Guthaben oberhalb von 100.000 Euro sollen einen erheblichen Teil ihres Vermögens verlieren. Wie hoch der Verlust genau ausfällt, ist momentan noch unklar. Weiter lesen …

Gigaset rechnet wieder mit Gewinn

Der Münchner Schnurlostelefon-Hersteller Gigaset rechnet nach einem Verlust 2012 im laufenden Jahr zumindest mit einem Betriebsgewinn. Das sagte der Vorstandsvorsitzende Charles Fränkl der "Süddeutschen Zeitung". "2012 war das Jahr, in dem wir aufgeräumt haben", ergänzte der Manager. "Im laufenden Jahr geht es nun darum, die Neuausrichtung, die wir begonnen haben, konsequent umzusetzen. Und da sind wir gut auf Kurs." Weiter lesen …

Forderung im Bundestag: Verfassungsschutz soll von Köln nach Berlin ziehen

Im Bundestag werden Rufe nach einem Komplettumzug des Bundesamtes für Verfassungsschutz von Köln nach Berlin laut. "Durch einen Umzug nach Berlin könnte man da einige Probleme lösen", sagte der grüne Obmann im NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages, Wolfgang Wieland, dem "Kölner Stadt-Anzeiger". "Dann könnte man sagen: Wir nehmen die Fähigen mit und bauen mit neuen Leuten auf." Weiter lesen …

Lufthansa will 2014 eine vierte Klasse einführen

Die Deutsche Lufthansa plant bereits für das kommende Jahr mit einer neuen Klasse in ihren Flugzeugen. "Jetzt werden wir eine vierte Klasse einführen, weil unsere Kunden das möchten. Künftig können unsere Kunden entscheiden, ob sie allein auf den Preis achten wollen oder auch auf den Komfort", sagte Lufthansa-Vorstandschef Christoph Franz der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Ramsauer: Langfristiger Weiterbetrieb von Tegel "ausgeschlossen"

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hält es für ausgeschlossen, den Berliner Flughafen Tegel nach Fertigstellung des neuen Flughafens BER in Betrieb zu halten. "Alle Verfahren sind abgeschlossen und höchstrichterlich bestätigt. Die Beschluss- und Rechtslage ist aus unserer Sicht heute noch eindeutig", sagte Ramsauer im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z./Montagsausgabe). Weiter lesen …

Krankenhauspräsident Dänzer: Wir müssen zehn Prozent mehr Ärzte ausbilden

Der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Alfred Dänzer, hat gefordert, zehn Prozent mehr Ärzte auszubilden. "Wir müssen die Kapazitäten beim Medizinstudium dringend erhöhen. Die Zahl der jungen Leute, die wir ausbilden, ist angesichts des anstehenden Generationenwechsels in der Ärzteschaft nicht ausreichend", sagte Dänzer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

EU verklagt Mitgliedsländer wegen Käfighaltung

Die Europäische Union verschärft den Kampf gegen die Käfighaltung von Legehennen. Mitgliedsländer, in denen Hühnerhalter noch immer die alten, inzwischen verbotenen Käfige einsetzen, müssen damit rechnen, von der EU-Kommission verklagt zu werden. "In diesem Frühling geht die Sache vor Gericht", sagte Frédéric Vincent, Sprecher von EU-Verbraucherkommissar Maros Sefcovic, dem "Tagesspiegel". Weiter lesen …

BND gründet neue Abteilung zur Abwehr von Hackerangriffen

Der Bundesnachrichtendienst (BND) rüstet für den Kampf gegen die über das Internet geführten digitalen Spionageattacken personell auf. BND- Chef Gerhard Schindler unterrichtete nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" vergangene Woche eine kleine Runde von Bundestagsabgeordneten, dass eine neue Abteilung, die sich ausschließlich mit Hackerangriffen auf Bundeseinrichtungen und die deutsche Industrie beschäftigt, bis zu 130 Mitarbeiter stark werden soll. Weiter lesen …

Zu gefährlich: BKA versagt Niebel in Mali den Begleitschutz

Unbewacht von deutschen Sicherheitsbehörden hat der deutsche Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) seinen Besuch in der nördlichen Krisenregion Malis absolviert. Das mitgereiste mindestens 15-köpfige Spezialkommando aus Personenschützern und perfekt ausgerüsteten Krisenspezialkräften samt Sprengstoffexperten des Bundeskriminalamtes (BKA) musste nach einem Bericht der "Leipziger Volkszeitung" auf direkte Anweisung des in Deutschland amtierenden BKA-Abteilungsleiters in der malischen Hauptstadt Bamako verbleiben. Weiter lesen …

Freie Wähler: Zypern raus aus dem Euro

Der Bundesvorsitzende der Freien Wähler und Euro-Kritiker Hubert Aiwanger sieht sich angesichts der Entwicklungen in seiner Auffassung bestärkt, dass Länder wie Griechenland oder Zypern aus der Euro-Zone austreten sollten. "Der Euro muss eine Qualitätswährung werden. Das heißt: Nur die Länder, die die Kriterien erfüllen, können der Euro-Zone angehören", sagte Aiwanger der Tageszeitung "Die Welt" sowie Welt-Online. Weiter lesen …

Wallstreet-Millionen für "Youporn"

Das Firmenimperium um die Erotik-Webseite "Youporn" soll ein neunstelliges Darlehen von zwei ehemaligen Goldman-Sachs-Bankern erhalten haben. Die New Yorker Banker haben dem Unternehmen einen Kredit in Höhe von 362 Millionen US-Dollar vermittelt, bestätigte ihre gemeinsame Firma auf Anfrage der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

"Spiegel": Fahndungspanne bei Ermittlungen gegen Bonner Islamisten

Bei den Ermittlungen gegen vier Islamisten, die einen Anschlag auf einen rechtsextremen Politiker geplant haben sollen, soll es laut dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" zu einer Fahndungspanne gekommen sein: Nachdem die Polizei vor zwei Wochen die Tür zur Wohnung des Verdächtigen Marco G. im Bonner Stadtteil Tannenbusch aufgesprengt und dort neben dessen mutmaßlichem Komplizen Koray D. eine Pistole der Marke Ceska und 616 Gramm sprengfähiges Ammoniumnitrat gefunden hatte, vernachlässigte sie offenbar den Kühlschrank in der Wohnung. Weiter lesen …

Todesursache von Putin-Gegner Beresowski weiter unklar

Die Todesursache des russischen Milliardärs und Putin-Gegners Boris Abramowitsch Beresowski ist weiterhin unklar. Der Kreml-kritische Geschäftsmann war am Samstag im Alter von 67 Jahren in seinem Haus in der südenglischen Grafschaft tot aufgefunden worden, wie sein Schwiegersohn Jegor Schuppe und die Journalistin Natalia Geworkjan gegenüber russischen Medien am Samstag mitteilten. Weiter lesen …

Magazin: Mütterrente treibt Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung in die Höhe

Der Unionskompromiss zur Mütterrente gefährdet einem Medienbericht zufolge die Ziele der Bundesregierung. Werde die Vereinbarung tatsächlich umgesetzt, müsste der Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung Anfang 2017 auf 19,3 Prozent angehoben werden, wie das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" unter Berufung auf erste Berechnungen der Rentenversicherung meldet. Weiter lesen …

NDR-Mitarbeiterin attackiert Rundfunkbeitrag

Der umstrittene Rundfunkbeitrag ist verfassungswidrig – zu diesem Schluss kommt ausgerechnet eine Mitarbeiterin der Hauptabteilung Finanzen des NDR. Anna Terschüren hat nebenberuflich eine Doktorarbeit über die "Reform der Rundfunkfinanzierung in Deutschland" geschrieben, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Ihr Urteil fällt demnach vernichtend aus: Der Beitrag sei in vielerlei Hinsicht "gleichheitswidrig", zudem verstoße er gegen die Finanzverfassung. Weiter lesen …

Söder fordert Mittelschichtsbericht der Bundesregierung

Der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) hat die Bundesregierung aufgefordert, künftig neben dem Armuts- und Reichtumsbericht auch einen Bericht über die Situation der Mittelschicht herauszugeben. "Bild am Sonntag" sagte Söder: "Das Problem ist, dass wir uns ausschließlich mit Armuts- und Reichtumsberichten beschäftigen, anstatt über die Mitte der Gesellschaft zu diskutieren. Deutschland braucht einen Mittelschichtsbericht der Bundesregierung." Weiter lesen …

Formel 1: Vettel triumphiert in Malaysia

Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Malaysia in Sepang gewonnen. Zweiter wurde Teamkollege Mark Webber, Mercedes-Pilot Lewis Hamilton kam auf Platz drei ins Ziel. Der Spanier Fernando Alonso war bereits in der zweiten Rennrunde wegen eines beschädigten Front-Flügels ausgeschieden. Weiter lesen …

KenFM über: Wie man sich embedded, so schläft man

Wie man sich „embedded” so schläft man – oder… „Journalismus heißt, etwas zu drucken, von dem jemand will, dass es nicht gedruckt wird. Alles andere ist Public Relations.” George Orwell. Wenn man heute wissen will, ob es draußen schneit, geht man ins Internet. Vor der Erfindung des Internet ging man einfach ans Fenster. Weiter lesen …

BERLINER MORGENPOST: Das Pendel schlägt zurück

Es gibt Wochen, da keimt tatsächlich so etwas wie Hoffnung in die Restvernunft der Menschheit. Nein, nicht Zypern, nicht der Frühling, nicht mal Steinbrück, sondern ein viel schwierigerer Patient - das deutsche Fernsehen. Die vergangene Woche begann mit einem unglaublichen Interesse für das Kriegs- und Nazi-Epos "Unsere Mütter, unsere Väter". Obgleich es keinen aktuellen Anlass gab, berührte der Dreiteiler im ZDF offenbar ein verschüttetes Thema in deutschen Familien. Wie oft mögen alte Schwarz-Weiß-Fotos aus den Schränken gekramt worden sein, wie viel düster-dämonische Gedanken sind in der vergangenen Woche wohl in diesem Land gedacht worden. Kein anderes Medium schafft eine solche Wucht wie das Fernsehen. Weiter lesen …

SPD-Chef Gabriel hält Grüne für die "Liberalen des 21. Jahrhunderts"

SPD-Chef Sigmar Gabriel hält die Grünen für die "Liberalen des 21. Jahrhunderts", mit denen er eine sozial-liberale Koalition bilden will. "Liberalität im ursprünglichen Sinn ist ja eine Haltung, die die Menschen vor der Übermacht des Staates ebenso schützen will wie vor der Übermacht des Kapitalismus. Das hat die FDP längst vergessen. Die Grünen nicht. Sie sind die eigentlichen Erben des Liberalismus im besten Sinn des Wortes und die eigentlich liberale Partei in Deutschland", sagte er dem "Tagesspiegel". Weiter lesen …