Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

20. März 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Box-Trainer Wegner denkt nicht ans Aufhören

Der Box-Trainer Ulli Wegner, der am 26. April 71 Jahre alt wird, denkt nicht ans Aufhören. "Ich werde noch in dieser Woche einen weiteren Dreijahres-Vertrag unterschreiben", sagte Wegner am Mittwoch der Online-Ausgabe des "Kölner Stadt-Anzeiger". "Meine Jungs sagen mir immer, ich soll bloß nicht aufhören, und ich will, dass sie Planungssicherheit haben." Weiter lesen …

Beckenbauer: Guardiola kann Bayern nicht wie Barcelona trainieren

Der Ehrenpräsident vom FC Bayern München, Franz Beckenbauer, erwartet nach der Verpflichtung von Pep Guardiola als neuen Trainer des deutschen Rekordmeister keinen grundlegenden Wandel in der Spielweise der Bayern: "Ich weiß nicht, wie Guardiola spielen lassen will, aber so wie mit dem FC Barcelona kann er mit dem FC Bayern nicht spielen", sagte die Fußballlegende am Mittwoch bei einer Veranstaltung in München. Weiter lesen …

Medwedew: EU verhält sich wie "Elefant im Porzellanladen"

Der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew hat der EU vorgeworfen, sie habe sich in der Zypern-Krise "wie der Elefant im Porzellanladen" verhalten . In einem Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagausgabe) sagte Medwedew am Mittwoch in Moskau, "alle Fehler, die gemacht werden konnten, wurden gemacht, einschließlich der Untergrabung des Vertrauens in die Finanzinstitute als ganzes, nicht nur der zyprischen". Weiter lesen …

Riexinger: Merkels Politik der Angst gescheitert

Der Chef der Linkspartei, Bernd Riexinger, sieht die europäische Krisenpolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Ende: Mit der Ablehnung einer Zwangsabgabe zur Rettung zyprischer Banken durch das Parlament in Nikosia sei "Merkels Politik der Angst gescheitert", sagte Riexinger gegenüber der Tageszeitung "Neues Deutschland". Weiter lesen …

Schweinsteiger kann gegen Kasachstan spielen

Bastian Schweinsteiger ist für das WM-Qualifikationsspiel am Freitag in Kasachstan wieder fit. "Es ist alles wieder okay", sagte der 28-Jährige. Schweinsteiger konnte am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining des DFB in Frankfurt zurückkehren, nachdem er zuletzt mit muskulären Problemen zu kämpfen hatte. Weiter lesen …

Banken-Chefvolkswirte: Zypern-Krise keine Gefahr für Euro-Zone

Die Hängepartie um Zypern stellt nach Einschätzung führender Ökonomen in Deutschland keine Gefahr für die Euro-Zone dar. Sie widersprechen damit dem Direktoriumsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB), Jörg Asmussen, der erklärt hatte, dass eine Pleite Zyperns und seiner Banken "indirekte Folgen für die Euro-Zone als Ganzes" hätte und damit die Sorgen über die Umkehrbarkeit des Euro wiederkehrten. Weiter lesen …

Deutschland will mehr Flüchtlinge aus Syrien aufnehmen

Deutschland will voraussichtlich ab Juni dieses Jahres mehr Flüchtlinge aus Syrien aufnehmen. "Aufgrund der gewaltsamen Entwicklung in Syrien habe ich mit den Innenministern der Länder besprochen, im Vorgriff auf eine gemeinsame europäische Aufnahmeaktion, in Deutschland etwa 5.000 Flüchtlinge aufzunehmen," sagte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) am Mittwoch in der Bundespressekonferenz. Weiter lesen …

Rolle während Militärdiktatur: Meisner wirbt um Verständnis für Papst Franziskus

In der Debatte um das Verhalten von Papst Franziskus zur Zeit der argentinischen Militärdiktatur hat der Kölner Kardinal Joachim Meisner den Pontifex mit Hinweis auf seine eigene DDR-Biografie verteidigt. "Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es für jeden Bischof in Diktaturen schwierig ist", sagte Meisner, der vor dem Mauerfall das Bistum Berlin in der DDR leitete, gegenüber der Wochenzeitung "Die Zeit". Weiter lesen …

Umfrage: Mehrheit der Deutschen sieht Entwicklung der Welt negativ

Die Mehrheit der Bundesbürger sieht die Entwicklung der Welt negativ. Laut einer Erhebung von TNS Infratest im Auftrag der Wochenzeitung "Die Zeit" sind nach Einschätzung der Mehrheit der Befragten Ernährung, öffentliche Sicherheit, Gemeinsinn und Gesundheitsversorgung im Niedergang begriffen. Vorsichtig optimistisch sind die Befragten nur in den Kategorien Bildung, Demokratie und Wirtschaft. Weiter lesen …

Sicher mit Robotern zusammenarbeiten

An Industriearbeitsplätzen entstehen immer häufiger kritische Situationen, die zu schweren Arbeitsunfällen führen können. Mit der »4Save«-Toolbox von Fraunhofer kommt es zu diesen Gefahren erst gar nicht. Auf der Hannover Messe vom 8. bis zum 12. April 2013 zeigen Forscher die neueste Version des Sicherheitssystems mit der visuellen Überwachung »Eye4Save«. Weiter lesen …

Spritpreise ziehen vor Ferienbeginn stark an

Die Kraftstoffpreise in Deutschland haben nach Angaben des ADAC einen gewaltigen Satz nach oben gemacht. Gegenüber der Vorwoche kletterte der Dieselpreis um 5,5 Cent und liegt im bundesweiten Durchschnitt jetzt bei 1,435 Euro. Auch die Fahrer von Benziner-Pkw müssen beim Bezahlen ihrer Tankrechnung tiefer in die Tasche greifen. Ein Liter Super E10 kostet derzeit im Schnitt 1,554 Euro - ein Plus von 3,2 Cent gegenüber der Vorwoche. Weiter lesen …

Herschel findet die jüngsten Protosterne

Eine Gruppe von Astronomen unter der Leitung von Amelia Stutz vom Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg hat das Herschel Space-Teleskop und das Submillimeter-Teleskop APEX genutzt, um die jüngsten bislang bekannten Protosterne zu entdecken und zu charakterisieren: stellare Embryos, die tief in dichte Staub-Kokons eingebettet sind. Die Entdeckung verspricht neue Einblicke in die frühesten Stadien der Sternentwicklung, und damit auch Aufschluss über die Entstehung unseres eigenen Heimatsterns, der Sonne. Die Arbeit erscheint in der Fachzeitschrift Astrophysical Journal. Weiter lesen …

Wie glücklich sind wir Deutschen?

Dr. Heinz-Herbert Noll und Stefan Weick vom GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften haben das subjektive Wohlergehen der Deutschen bemessen und konstatieren, dass Deutschland eine mittlere Position auf der internationalen Glücksskala einnimmt. Dänemark steht, noch vor den anderen skandinavischen Ländern und der Schweiz, an der Spitze, nur Frankreich und Portugal liegen aus der Gruppe der westeuropäischen EU-Länder unter dem Durchschnitt. Die materiell ärmeren postsozialistischen Länder fallen durch ihre besonders ungünstige Position hinsichtlich der allgemeinen Lebenszufriedenheit auf. Weiter lesen …

Gekaufte Likes sind Zeitbombe für Reputation

Immer mehr Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens kaufen sich Fans oder Follower auf Facebook, Twitter und Co, um damit Social-Media-Statistiken zu beeinflussen, wie Newsbeat eruiert hat. Für rund 35 Euro können beispielsweise 10.000 Video-Klicks auf YouTube gekauft werden. Auch erfolgbringende Kommentare stehen Unternehmern und Künstlern für eine bestimmte Menge Geld zur Verfügung. Twitter, Facebook und YouTube wehren sich gegen die Anschuldigungen und betonen, dass diese Vorgehensweise gegen deren Richtlinien verstößt. Zudem könne eine Zuwiderhandlung dieser Regelung zu einer Entfernung des Accounts führen. Weiter lesen …

Kießling glaubt kaum noch an Nationalmannschafts-Comeback

Stürmer Stefan Kießling vom Bundesligisten Bayer Leverkusen glaubt kaum noch an ein Comeback bei der deutschen Nationalmannschaft unter Trainer Joachim Löw. "Durch die Aussagen, die er getätigt hat, und auch wie er das Ganze rübergebracht hat, mache ich mir da keine großen Hoffnungen. Für mich ist es in Ordnung, dass das Thema gegessen ist", sagte der 29-Jährige der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Neue Chromebooks starten in Deutschland

Google hat gestern, Dienstag, bekannt gegeben, dass aktuelle Chromebooks - Notebooks mit dem Betriebssystem Chrome OS - nun auch in Deutschland und fünf weiteren Ländern im Handel erhältlich sind. Zu dieser Gelegenheit betont der Konzern den Verkaufserfolg, den die Geräte und insbesondere Samsungs Chromebook als aktuelles Parademodell in den vergangenen Monaten in den USA und Großbritannien angeblich hatten. Weiter lesen …

Altkanzler Schröder kritisiert Merkels Türkei-­Politik

Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat die Türkei-Politik der Bundesregierung kritisiert. "Gerade in einer Zeit, in der die EU in einer tiefen Krise auf Partner angewiesen ist, besteht die Gefahr, dass sich mit der Türkei einer unserer engsten Verbündeten abwendet", schreibt Schröder in einem Beitrag für das Magazin "Cicero". Weiter lesen …

Lehrer verärgert über Röslers Schulzeit-­Anekdote

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler verärgert seinen ehemaligen Englischlehrer mit Schilderungen aus seiner Schulzeit. Der Pädagoge Helmut Schnitter beklagte im Magazin "Cicero", der FDP-Politiker stelle seine Schulkameraden falsch dar. Rösler erzähle immer wieder, er hätte in der Schule deshalb keine Probleme wegen seines asiatischen Aussehens bekommen, weil die Leute dachten, er könne Karate. Weiter lesen …

Nationalspieler Khedira am Sprunggelenk verletzt

Bundestrainer Joachim Löw muss in den WM-Qualifikationsspielen gegen Kasachstan um den Einsatz von Mittelfeldspieler Sami Khedira bangen. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mitteilte, war der 25-Jährige von Real Madrid in einem Trainingsspiel auf Kunstrasen umgeknickt und zog sich dabei eine Verletzung am Sprunggelenk zu. Ob Khedira tatsächlich für die beiden Partien gegen Kasachstan ausfällt, ist noch unklar. Weiter lesen …

Nach Stromausfall: Kühlsysteme in Fukushima laufen wieder an

Nach einem erneuten Stromausfall in dem Unglücks-AKW Fukushima laufen die Kühlsysteme wieder an. Bei dem Stromausfall waren vier Abkühlbecken mit Brennstäben zwischenzeitlich nicht mit frischem Kühlwasser versorgt worden. Eine Gefahr habe aber angeblich nicht bestanden, teilte der Betreiber Tepco mit. Bis Mittwoch soll die Kühlung aller betroffenen Abklingbecken wieder einwandfrei funktionieren. Weiter lesen …

Merkel soll Ehrenmitglied der "Polnischen Frauen in Wirtschaft und Kultur" werden

Auf Angela Merkel wartet eine ganz besondere Ehre: Der in Berlin ansässige Verein "Polnische Frauen in Wirtschaft und Kultur" hat der Kanzlerin die Ehrenmitgliedschaft angetragen. "Mit viel Freude" habe man die Berichterstattung über Merkels polnische Familienwurzeln zur Kenntnis genommen, heißt es in einem Offenen Brief des Vereins, der der WAZ vorliegt. Weiter lesen …

DIHK geht neue Wege in der Qualifizierung

Der Deutsche Industrie und Handelskammertag (DIHK) will künftig neben der klassischen Lehre auch kleinere Ausbildungsmodule einsetzen. Die Bausteine sollen vor allem eingesetzt werden, um das Potenzial der vielen An- und Ungelernten zu heben, vor allem das der 1,5 Millionen jungen Erwachsenen zwischen 25 und 35 Jahren ohne Berufsabschluss, heißt es im Konzept des DIHK, das dem "Handelsblatt" vorliegt. Weiter lesen …

Bundespolitiker streiten über Weiterbetrieb des Flughafens Berlin-Tegel

Über eine mögliche Offenhaltung des Flughafens Berlin-Tegel ist im Bundestag ein heftiger Streit entbrannt: Hintergrund ist die Forderung der Bundes-FDP und des Berliner Landesverbands der Liberalen, die rechtlichen Möglichkeiten für einen Weiterbetrieb des Airports Tegel zu prüfen. Unterstützung kommt vom Berliner CDU-Bundestagsabgeordneten Frank Steffel. "Wir sollten uns ideologiefrei mit allen Optionen beschäftigen, um Berlin eine leistungsfähige Anbindung an die Welt zu garantieren", sagte Steffel "Handelsblatt-Online". "Nach dem Chaos am BER brauchen wir eine schonungslose Bestandsaufnahme mit einer Kosten-, Zeit- und Kapazitäts-Analyse." Weiter lesen …

Ärzte kommen Aufklärungspflicht bei privat zu zahlenden Leistungen nur ungenügend nach

Einer neuen, repräsentativen Studie des wissenschaftlichen Instituts der AOK (Wido) zufolge hapert es bei der Qualität der ärztlichen Beratung für sogenannte individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) beträchtlich. Das berichtet die Tageszeitung "Die Welt". Nur jeder Zweite der Befragten (53,9 Prozent) gab demnach an, dass ihm der Nutzen der Leistung gut erklärt worden sei. Mehr als ein Fünftel haben dabei nicht einmal eine Rechnung über die aus der eigenen Tasche bezahlte Behandlung erhalten. Weiter lesen …

Niedersachsens Ministerpräsident Weil lehnt Strompreisbremse ab

Kurz vor dem Energiegipfel der Länderchefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil die geplante "Strompreisbremse" rundweg abgelehnt. "Es ist Stückwerk, was die Bundesregierung in Sachen Energiepolitik präsentiert", sagte der SPD-Politiker der "Süddeutschen Zeitung". Die Vorschläge, die Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) und Wirtschaftsminister Philipp Rösler gemacht hätten, verunsicherten Investoren und Industrie und könnten einen "immensen Kollateralschaden" auslösen. Weiter lesen …

CDU kritisiert Wehrbeauftragten für Türkei-Bericht

Der verteidigungspolitische Sprecher der Union, Ernst-Reinhard Beck, hat den Wehrbeauftragten der Bundesregierung, Hellmut Königshaus (FDP), für seinen Bericht über Probleme beim Türkei-Einsatz der Bundeswehr kritisiert. Der "Bild-Zeitung" sagte Beck: "Übliche Anlaufschwierigkeiten eines Einsatzes dürfen nicht zu diplomatischen Verwicklungen gemacht werden." Man sollte den Bericht des Wehrbeauftragten deshalb nicht überbewerten. "Es gab Probleme, aber die lösen wir", so Beck. Weiter lesen …

Schäfer-Gümbel lässt SPD-OBs abblitzen

Der hessische SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel hat den vier SPD-Oberbürgermeistern einen Korb gegeben, die am Montag eine Verlängerung des Nachtflugverbots am Frankfurter Flughafen gefordert hatten. Im Interview die "Frankfurter Rundschau" sagte Schäfer-Gümbel: "Die Oberbürgermeister sprechen nicht für die SPD, sondern vertreten die Interessen ihrer jeweiligen Städte. Da haben sie einen anderen Blick auf die Frage." Weiter lesen …

USA: Riesengoldfisch im Lake Tahoe entdeckt

US-Forscher haben im kalifornischen Lake Tahoe einen riesigen Goldfisch geangelt. Der Fisch brachte ganze 1,9 Kilogramm auf die Waage und ist knapp einen halben Meter lang, berichtet das Onlineportal "Live Science". "Während der Untersuchung haben wir eine nette Ecke gefunden, in der sich weitere 15 Goldfische aufhalten", so ein Umweltwissenschaftler der Universität Nevada. Weiter lesen …

Telekom bietet in Zukunft kostenlose Hotlines an

Die Telekom bietet ihren telefonischen Kundenservice in Zukunft für alle Kunden kostenfrei an. Ab sofort seien sämtliche Servicenummern zu Festnetz, Internet, Mobilfunk oder TV gebührenfrei zu erreichen, teilte der Konzern am Dienstag mit. Im Einzelnen bedeutet das, dass ab sofort nun auch die Servicerufnummern für Postpaid- und Prepaid-Kunden aus dem Festnetz und vom Handy kostenlos zur Verfügung stehen. Weiter lesen …

Großhändler liefern sich Rabattwettbewerb im Pharmahandel

Im Großhandel mit Medikamenten in Deutschland ist ein heftiger Rabattwettbewerb ausgebrochen. Der Chef des Marktführers Phoenix, Reimund Pohl, macht im Gespräch mit dem "Handelsblatt" vor allem den Expansionsdrang der genossenschaftlich organisierten Noweda-Gruppe dafür verantwortlich. Noweda wiederum argumentiert, dass Phoenix die Apotheker nach Inkrafttreten des Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetzes mit einer überzogenen Absenkung der Rabatte verschreckt habe und nun die abspenstigen Kunden mit umso höheren Rabatten zurückholen müsse. Weiter lesen …

SPD lädt Lafontaine nicht zu Geburtstagsfeier ein

Ihren 150. Geburtstag wird die SPD ohne ihren ehemaligen Parteivorsitzenden feiern. Nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" ist Oskar Lafontaine nicht zum Festakt am 23. Mai in Leipzig eingeladen. Dies bestätigte ein SPD-Sprecher. "Wir laden die Verfassungsorgane und die Vorsitzenden der im Bundestag vertretenen Parteien ein", sagte er zur Begründung. Weiter lesen …

Studie: Fitness eines der am schnellsten wachsenden Sportsegmente

Fitness ist laut einer Studie eines der am schnellsten wachsenden Sportsegmente in Deutschland. Neben Anbietern aus dem Discount- und Premiumbereich profitieren laut einer Untersuchung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte und dem Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen (DSSV) vor allem Anbieter von Special-Interest-Konzepten und Personal- beziehungsweise Kleingruppentrainer vom zunehmenden Gesundheitsbewusstsein der Deutschen. Weiter lesen …