Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

9. März 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Grüne rufen FDP bei Gleichstellung zum Widerstand gegen die Union auf

Die Grünen haben die FDP aufgefordert, ihrer Ankündigung, im Koalitionsstreit um eine weitere Gleichstellung homosexueller Paare mit der Ehe den Druck auf die Union zu erhöhen, Taten folgen zu lassen. Fraktionsgeschäftsführer Volker Beck nahm dabei Bezug auf eine Gesetzesinitiative der Grünen zur Gleichstellung im Adoptionsrecht, die kommende Woche im Bundestag beraten wird. Weiter lesen …

1. Bundesliga: Bayern vergrößern Abstand auf 20 Punkte

Ausgerechnet Fortuna Düsseldorf hätte fast die Siegesserie der Bayern gestoppt: In München spielte der Spitzenreiter am Ende zwar 3:2 gegen die Gäste aus NRW, Düsseldorf war aber zweimal in Führung gegangen. Verfolger Dortmund verlor gleichzeitig 1:2 gegen Schalke, Leverkusen unterlag Mainz 0:1. Die weiteren Ergebnisse vom 25. Spieltag: Freiburg-Wolfsburg 2:5, Fürth-Hoffenheim 0:3. Weiter lesen …

Bundesweite Demonstrationen zum Fukushima-Jahrestag: Insgesamt 28.000 fordern „Atomanlagen jetzt abschalten – Energiewende in Bürgerhand“.

Unter dem Motto "Zwei Jahre Fukushima: Atomanlagen abschalten!" haben am Wochenende anlässlich des Jahrestags der Reaktorkatastrophe von Fukushima rund 28.000 Menschen an vier Atom-Standorten in Deutschland demonstriert. Zu ihren Forderungen gehört, alle Atomkraftwerke jetzt abzuschalten und nicht erst 2022, die Schließung der Uranfabriken Gronau (NRW) und Lingen (Niedersachsen) sowie ein Ende der Blockadehaltung der Bundesregierung gegenüber der Energiewende. Sie kritisierten die ungelöste Atommüllfrage sowie den mangelhaften Katastrophenschutz an allen Atomanlagen. Weiter lesen …

Schäuble: Länder senden falsches Signal nach Europa

Politiker von Union und FDP sorgen sich um das Ansehen Deutschlands in der EU, nachdem der Bundesrat die Umsetzung des europäischen Fiskalpakts in nationales Recht abgelehnt hat. "Die Weigerung des Bundesrats letzte Woche zuzustimmen, sendet ein kurioses Signal nach Europa", sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.) "Aber das müssen die Bundesländer verantworten, die entgegen aller Absprachen und deutschen Interessen gegen den Fiskalpakt gestimmt haben", so Schäuble weiter. Weiter lesen …

Außenexperte: Neue Drohungen aus Nordkorea "besorgniserregend"

Die Ankündigung des nordkoreanischen Regimes, sein umstrittenes Atomprogramm weiter auszubauen, hat in Deutschland Besorgnis ausgelöst. "Die wachsende Spannung in Nordostasien ist besorgniserregend. Das Regime in Nordkorea trägt gegenwärtig dafür die Verantwortung", sagte der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Rolf Mützenich, "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Evo Morales: Chavez wurde vergiftet

Der verstorbene venezolanische Staatschef Hugo Chavez war nach Ansicht von Boliviens Präsident Evo Morales „so gut wie sicher vergiftet“. Venezuelas Vizepräsident „Nicolas Maduro und die Behörden des Landes werden den Fall gründlich untersuchen, ich bin mir aber so gut wie sicher, dass Chavez vergiftet wurde“, erklärte Morales am Samstag. „Das Imperium hat das gesamte notwendige Arsenal, um Aktionen zum Sturz von Regierungen, Top-Politikern und sozialen Bewegungen zu planen, die gegen den Kapitalismus sind“, sagte Morales, dessen Ansprache vom lateinamerikanischen Fernsehsender Telesur übertragen wurde. Wenn es aber dem Imperium nicht gelinge, diese zu besiegen, „packt es die Aufgabe an, diesen oder jenen Top-Politiker zu eliminieren“. Das berichtet "politaia.org" nach einer Meldung von RIA Novosti. Weiter lesen …

Team-Sieg für Rydzek und Frenzel

Schon nach dem Springen lagen Johannes Rydzek und Eric Frenzel im Team-Sprint in Lahti (FIN) vorne. Auf der Strecke, auf der sich beide Athleten sehr wohl fühlen, holten sie dann einen Start-Ziel-Sieg. Platz zwei ging nach Disqualifikation der Franzosen auch an Deutschland! Weiter lesen …

Ablehnung des Fiskalpakts: Schwarz-Gelb sorgt sich um Ansehen Deutschlands

Politiker von Union und FDP sorgen sich um das Ansehen Deutschlands in der EU, nachdem der Bundesrat die Umsetzung des europäischen Fiskalpakts in nationales Recht abgelehnt hat. "Die Weigerung des Bundesrats letzte Woche zuzustimmen, sendet ein kurioses Signal nach Europa", sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Weiter lesen …

Evi Sachenbacher-Stehle wird Sechste

Evi Sachenbacher-Stehle traf beim Sprint von Sotchi (RUS) zum ersten Mal im Weltcup alle Scheiben und lief auf Rang sechs. Damit war sie die beste deutsche Skijägerin. Magdalena Gwizdon aus Polen gewann vor Anastasiya Kuzmina (SVK) und Tora Berger (NOR). Weiter lesen …

Blog: Einfall hunderter Terroristen in Malaysia – westliche Presse schweigt

Hunderte schwerbewaffneter Terroristen sind, laut einer Meldung bei Land Destroyer Report, die in deutscher Sprache bei "politaia.org" erscheinen ist, von den Philippinen aus an die Küsten des östlichen malayischen Bundesstaat Sabah gelangt. Dutzende sind schon getötet worden und das malayische Militär setzt die Luftwaffe und Panzer ein, um der tollkühnen und bizarren Invasion zu begegnen, wobei sie die Invasoren in die Dschungelgebiete der Insel Borneo zerstreut. Die Invasion wird von den westlichen Medien absichtlich heruntergespielt, welche die Al-Kaida-Terroristen als einen bewaffneten philippinischen Clan bezeichnen. Weiter lesen …

Lindner: Debatte der Union über Familiensplitting ist Ablenkungsmanöver

Der nordrhein-westfälische FDP-Landesvorsitzende Christian Lindner hat die Debatte in CDU und CSU über das Familiensplitting harsch kritisiert. Sie sei nur "ein Ablenkungsmanöver", da das Ehegattensplitting so nicht ersetzt werden könne, sagte Lindner der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Wenn die Union das dennoch plane, müsse sie "Millionen Paaren massiv die Steuern erhöhen". Weiter lesen …

Tarifeinigung: 5,6 Prozent mehr Gehalt für Länder-Beschäftigte

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) haben in der dritten Verhandlungsrunde ein Tarifergebnis erzielt: Die rund 800.000 Beschäftigten der Länder erhalten demnach 2,65 Prozent mehr Gehalt rückwirkend ab 1. Januar 2013 und weitere 2,95 Prozent ab 1. Januar 2014. Das teilten die Verhandlungsparteien am Samstag in Potsdam mit. Weiter lesen …

klagemauer.tv: EU plant totale Zensur des Internets

Die EU plant die totale Kontrolle des Internets mit einschneidenden Zensurmaßnahmen für unliebsame Inhalte. Was der unbescholtene Bürger niemals für möglich gehalten hätte, wird mit Projekt „Clean IT” in großer Selbstverständlichkeit realiesiert. Nach einem neuen Maßnahmenpapier, welches der Bürgerrechtsorganisation „European Digital Rights” (EDRi) zugespielt wurde, sieht „Clean IT” vor, dass kritische Inhalte ohne weiteres gesperrt werden können und die gesamte Internetkommunikation überwacht werden soll. Die anonyme Nutzung des Netzes soll verboten werden und sämtliche Kommunikation im Internet von Unternehmen überwacht werden. Das meldet der deutsche Nachrichtenblog "politaia.org" im Bezug auf eine Berichterstattung bei klagemauer.tv. Weiter lesen …

Energiequelle Bakterien

Wissenschaftler aus dem Forschungszentrum "Energofisika" im ostsibirischen Irkutsk haben, laut einem Bericht bei Radio "Stimme Russlands", zur Energieerzeugung Bakterien genutzt. Aus zwölf bakteriellen Brennstoffelementen haben sie ein Mikro-Kraftwerk entwickelt. Die Ausmaße der "bakteriellen" Anlage sind vorläufig viel zu klein. Der höchste Spannungswert, der erreicht werden konnte, beträgt 900 Millivolt. Dennoch war das Mikro-Kraftwerk schon imstande, eine Glühbirne anzuzünden. Olga Sobolewskaja Weiter lesen …

Homo-Ehe: FDP droht mit Bruch der Koalitionsdisziplin

Die FDP droht damit, im Bundestag in der Frage der steuerlichen Gleichstellung von Lebenspartnerschaften mit der Ehe nicht mehr mit der Union zu stimmen. "Die FDP hat mehrfach aus Koalitionsräson gegen die steuerrechtliche Gleichstellung von eingetragenen Lebenspartnerschaften gestimmt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die FDP-Fraktion ein weiteres Mal so abstimmt", sagte FDP-Generalsekretär Patrick Döring der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Weiter lesen …

Oldtimer besser in Schuss als Alltagsfahrzeuge

Auf Deutschlands Straßen fuhren noch nie mehr historische Fahrzeuge als heute. Derzeit sind es knapp 300.000 Klassiker mit H-Kennzeichen. Und jedes Jahr wächst der Bestand um durchschnittlich zehn Prozent. Insgesamt sind über 600.000 Autos mit mehr als 30 Jahren auf dem Buckel unterwegs. Für die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung ein Grund, diese Altersgruppe bei der Mängelentwicklung genauer unter die Lupe zu nehmen. Weiter lesen …

ADAC EcoTest: Benzin-Hybride von BMW enttäuschen

Zu hohe Rußpartikelwerte bei Benzinern mit Direkteinspritzung sind bekannt, der ADAC fordert seit längerem, dass sie die gleichen niedrigen Grenzwerte einhalten wie moderne Dieselfahrzeuge. Bei einer aktuellen Untersuchung des ADAC EcoTests zeigte sich nun, dass auch zwei Benzin-Hybride von BMW mit Direkteinspritzung zu hohe Werte an Rußpartikeln haben. Der BMW ActiveHybrid 3 und der BMW ActiveHybrid 5 erreichen nur 33 bzw. 34 von 50 möglichen Punkten in der Schadstoffmessung. Der ADAC fordert den Hersteller entsprechend auf, bei beiden BMW-Benzin-Hybriden in Sachen Schadstoffausstoß nachzubessern. Weiter lesen …

EU will Managergehälter umfassend regeln

Die Europäische Kommission will bis Jahresende ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Begrenzung von Managergehältern in allen Branchen vorlegen, das neben den Gehältern auch die Abfindungen und neue Transparenzregeln beinhaltet. "Bei allen an der Börse notierten Unternehmen in der Europäischen Union müssen die Aktionäre dann über die Höhe der Gehälter entscheiden, inklusive goldener Handschläge", sagte der EU-Kommissar für den Binnenmarkt, Michel Barnier, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Weiter lesen …

Schröder dämpft Erwartungen an Familiensplitting

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) hat die Erwartungen an ein mögliches Familiensplitting gedämpft. "Wir werden über dem Wünschenswerten ganz sicher nicht das Machbare aus den Augen verlieren", sagte Schröder der "Welt am Sonntag". "Zweistellige Milliardenbeträge sind sicherlich unrealistisch". Mit dem Familiensplitting sei nicht mehr in dieser Legislatur zu rechnen. "Wir wollen das Modell zur Bundestagswahl vorlegen", sagte Schröder. "Damit ist klar, dass wir über ein Vorhaben für die nächste Legislatur sprechen." Weiter lesen …

"Clown-Debatte": Isländischer Komiker kritisiert Steinbrück

Der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück wird nun auch aus Island für seinen Clown-Kommentar zur italienischen Politik kritisiert. "Wir erleben den Aufstieg der kreativen Klassen, er kann von Komikern angeführt werden, aber seine Folgen sind für konventionelle Politiker nicht lustig", sagte Jón Gnarr, Bürgermeister von Reykjavik und isländischer Komiker, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Weiter lesen …

Wi-Fi-Antennen folgen Kunden auf Schritt und Tritt

Konsumenten werden in Geschäften zunehmend über Wi-Fi-Antennen verfolgt. Diese messen die Anzahl der Kunden, die das Geschäft betreten, die Dauer des Aufenthalts und den zurückgelegten Weg der Kunden durch den Supermarkt. Die Antennen, entwickelt von Euclid Analytics, nehmen jedes Smartphone-Signal in der Nähe des Marktes auf. Mit Hilfe der Datensammlung erfahren Einzelhändler, ob Menschen am Unternehmen vorbeigehen oder es betreten. Bei großen Betrieben können Geschäftsführer zudem sehen, welchen Weg die Konsumenten durch den Markt gegangen sind. Die drei Jahre alte Firma Euclid Analytics hat bereits 50 Mio. Handy-Signale in 4.000 Lokalitäten gesammelt und zählt rund 100 Großkunden wie beispielsweise HomeDepot. Weiter lesen …

Optimismus senkt Cholesterin-Spiegel

Optimistische Menschen mittleren Alters weisen bessere Cholesterin-Werte - genauer gesagt, höhere Werte des "guten" Cholesterins "HDL" - auf als pessimistische. Dieses Resultat geht aus einer neuen Erhebung der Harvard School of Public Health hervor. Auch der Triglyceride-Spiegel ist bei positiv gestimmten Personen niedriger. Diese haben dadurch ein geringeres Risiko einer Arterienverkalkung. Die Forscher haben 990 Menschen im Alter 40 bis 70 Jahren rekrutiert und Telefon-Interviews und Labortests durchgeführt. Über die Interviews wurden die Probanden auf ihren Optimismus-Level hin bewertet, wobei Bluttests über die Körperwerte Bescheid gaben. Weiter lesen …

US-Kommandeur will auf Einhaltung des Waffenstillstandes in Korea dringen

Gegen die jüngsten Drohungen Nordkoreas hat sich der Kommandeur der US- und UN-Truppen in Südkorea, James D. Thurman, mit deutlichen Worten gewandt. Die Kündigung des Waffenstillstandsabkommens mit dem Süden sei eine "Provokation", sagte Thurman dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Als Kommandeur werde ich mit allen Mitteln auf die weitere Einhaltung des Abkommens dringen." Weiter lesen …

Expertin: Immer mehr Frauen und Kinder als Selbstmordattentäter rekrutiert

Palästinensische Terroristen rekrutieren immer mehr Frauen und Kinder als Selbstmordattentäter. Die Kriminologin und Terrorismus-Expertin Anat Berko sagte dem Nachrichtenmagazin "Focus", Frauen und Kinder seien nach dem Kalkül der Terroristen "klügere Waffen. Einer von Kopf bis Fuß verhüllten Frau sieht man den Sprengstoffgürtel nicht an." Sie würden nicht kontrolliert und könnten unbehelligt überall hingehen. Weiter lesen …

Riskanter Mix

Alkohol, mit Energy Drinks gemischt, kann vor allem jungen Menschen gefährlich werden. Das Koffein der Drinks bremst die betäubende Wirkung des Alkohols. Die Schwere des Rauschs werde so später bemerkt, berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf den US-Mediziner Jonathan Howland von der Universität Boston. Weiter lesen …

Tristes Wetter schlägt aufs Gemüt

Die Deutschen haben vom Winter die Nase voll. Das erneut triste und kalte Wetter macht vielen schwer zu schaffen. Wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" ergab, fühlen sich Zwei von Fünf (39,3 %) im Winter oft matt und antriebslos. Jeder Fünfte (20,1 %) würde sich am liebsten zurückziehen und das Winterwetter verschlafen. Weiter lesen …

BIO und Nachhaltigkeit – ein Dilemma?

Fleisch, Fisch, Eier – die Anzahl der Lebensmittel, die in den letzten Jahren von Skandalen betroffen waren ist beträchtlich. Kein Wunder also, dass die Nachfrage nach BIO-Produkten stetig gewachsen ist. Nun wissen Informierte leider auch, dass allein der Zusatz „Bio“ auf Verpackungen und Etiketten bei weitem keine Garantie dafür ist, dass die Produkte auch tatsächlich entsprechend den Richtlinien für ökologische Landwirtschaft erzeugt wurden. Mehr Verlass ist da schon auf das deutsche BIO-Siegel, das inzwischen von 4.181 Unternehmen genutzt wird. Seit 1. Juli 2010 ist nun auch die Kennzeichnung durch das EU-Bio-Logo erforderlich, so dass zahlreiche Produkte gleich mit beiden Siegeln versehen sind. Weiter lesen …

Zeitung: Streit um Kruzifix in Aigners Verbraucherministerium

Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner bereitet offenbar ein Kruzifix in ihrem Ministerium erheblichen Ärger. Wie die "Saarbrücker Zeitung" berichtet, fordert die Linksfraktion die CSU-Politikerin auf, das Holzkreuz aus dem Besucherraum des Ministeriums wieder abzuhängen. "Ministerien sind weder Gottes- noch Parteihäuser", sagte der Abgeordnete Ilja Seifert der Zeitung. Weiter lesen …

NABU: Nach Fukushima muss Atomkraft weltweit zum Auslaufmodell werden

Mit Blick auf den zweiten Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Fukushima fordert der NABU, dass die Atomkraft weltweit zum Auslaufmodell werden muss. "Die Menschen in Japan leiden nach wie vor unter der hohen Strahlenbelastung. Die Kostenschätzungen für die Folgen von Fukushima liegen zwischen 100 und 850 Milliarden Euro. Das macht deutlich: Atomkraft ist nicht nur gefährlich für Mensch und Natur, sondern birgt auch immense ökonomische Risiken", so NABU-Präsident Olaf Tschimpke. In ganz Europa werden Baustellen von Atommeilern zum industriepolitischen Desaster und zum Teil bereits aufgegeben, wie kürzlich in Bulgarien. In Finnland explodierten die Baukosten für die Atomanlage Olkiluoto von ursprünglich drei Milliarden auf 8,5 Milliarden Euro. Weiter lesen …

Daniel Bahr rechnet mit 8 Prozent plus X für die FDP bei der Bundestagswahl

Vor dem Bundesparteitag der FDP sieht Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr ein Wählerstimmenpotenzial von über acht Prozent für die FDP bei der Bundestagswahl. Die FDP sei die einzige Partei, die neue oder höhere Steuern verhindere und für Leistungsgerechtigkeit, Konsolidierung der Haushalte und Bürgerrechte eintrete, sagte Bahr der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Steinmeier: Agenda 2010 hat Deutschland vor wirtschaftlichem Niedergang bewahrt

Das Reformprogramm Agenda 2010 des früheren Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD) hat Deutschland nach Auffassung von SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier vor einem wirtschaftlichen Niedergang wie in einigen anderen Nachbarstaaten der Europäischen Union bewahrt. "Wenn Schröder damals so mutlos regiert hätte wie Angela Merkel heute, stünden wir jetzt in einer Reihe mit Italien, Frankreich und Spanien vor deutlich größeren Problemen inmitten der Euro-Krise", sagte Steinmeier der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Polizeireform in Sachsen-Anhalt: Ein Präsidium statt drei Direktionen

Sachsen-Anhalts Polizeistruktur steht erneut vor einem dramatischen Umbau. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung . Dabei soll die Polizeiverwaltung sehr wahrscheinlich in einem Präsidium in Halle konzentriert und die Ermittlungsarbeit von vier Polizeiinspektionen in Stendal, Halle, Magdeburg und Dessau-Roßlau koordiniert werden. Deren Zuständigkeit wäre deckungsgleich mit den vier Landgerichts-Bezirken. Darunter soll es 26 Polizeikommissariate geben - bislang sind es 40 Reviere und Revierkommissariate. Weiter lesen …

Sexismus-Debatte: Weisband wirft Gauck Arroganz vor

Die prominente Piraten-Politikerin Marina Weisband wirft Bundespräsident Joachim Gauck in der Sexismus-Debatte Arroganz vor und fordert das Staatsoberhaupt auf, sein Verhalten zu überdenken. "Ich empfand seine Äußerung als sehr von oben herab. Wenn viele Frauen sagen, dass es in diesem Land ein Sexismus-Problem gibt, dann hat auch der Bundespräsident das zu respektieren", kommentierte Weisband in der "Bild am Sonntag" Gaucks Warnungen vor einem "Tugendfuror". " Weiter lesen …

Kristina Sprehe gewinnt Auftakt zum MEGGLE Champions Finale in Dortmund

Mit dem Hannoveraner Hengst Desperados FRH gewann Kristina Sprehe aus Dinklage den Grand Prix de Dressage. Die Titelverteidigerin der Dressurserie MEGGLE Champions hat damit schon einen wichtigen Schritt Richtung Finale morgen im Grand Prix Special in Dortmunds Westfalenhallen unternommen, gefolgt von starker Konkurrenz mit Anabel Balkenhol (Münster) und Dablino, sowie Nadine Capellmann (Würselen) und Girasol. Schaut man sich die Prozente an, sieht man indes auch, dass dort bei allen drei Paaren durchaus noch "Luft nach oben" ist. Weiter lesen …

Schalke-Trainer Keller: Derby gegen Dortmund wie ein Pokalspiel

Der Trainer vom FC Schalke 04, Jens Keller, sieht Parallelen zwischen dem am morgigen Samstag anstehenden Revier-Derby gegen Borussia Dortmund und einem Spiel im DFB-Pokal. "Durch die Fans, die großen Emotionen und das ganze Drumherum ist so ein Derby wie ein Pokalspiel. Solche Spiele haben einfach ihre eigenen Gesetze", sagte Keller im Gespräch mit dem Fernsehsender Sport1. Zwar sei die Partie gegen die Dortmunder ein besonderes Spiel. "Aber unter dem Strich geht es wie in jedem um drei Punkte", so Keller. Weiter lesen …

Nach Freilassung von deutschen Geiseln in Kolumbien: Westerwelle "sehr erleichtert"

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich "sehr erleichtert" über die Freilassung der beiden in Kolumbien als Geiseln genommenen Bundesbürger gezeigt. "Ich bin sehr erleichtert, dass die beiden Deutschen wieder frei und in sicherer Obhut der deutschen Botschaft sind. Damit haben auch für ihre Familien viele Wochen der Angst und Ungewissheit ein gutes Ende gefunden", sagte Westerwelle am Freitagabend in Berlin. Weiter lesen …

NSU-Prozess: Polenz fordert festen Sitzplatz für türkischen Botschafter

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Ruprecht Polenz (CDU), hat das Oberlandesgericht München aufgefordert, den türkischen Botschafter zum bevorstehenden NSU-Prozess zuzulassen: "Das Gericht sollte seine Entscheidung korrigieren und sicherstellen, dass die Angehörigen der Opfer und der türkische Botschafter der Verhandlung unmittelbar folgen können", sagte er der "Mitteldeutschen Zeitung". Weiter lesen …

James Franco bekommt Stern auf "Walk of Fame"

Der US-Schauspieler James Franco hat am Donnerstag seinen eigenen Stern auf dem "Walk of Fame" in Hollywood bekommen. "Ich wünschte, ich könnte mehrere Namen auf den Stern schreiben, denn in diesem Geschäft muss man zusammenarbeiten. Die Leute hinter den Kulissen, die Leute, die immer für mich da waren, wenn ich könnte, würde ich alle eure Namen hierhin schreiben. Danke, ich werde mich immer daran erinnern", sagte der sichtlich bewegte Franco zu den Zuschauern, unter denen auch seine Mutter Betsy und Bruder Dave waren. Weiter lesen …

Freie Wähler begrüßen Professoren-Partei gegen Euro

Die Freien Wähler (FW) sehen eine mögliche Konkurrenz bei der Bundestagswahl durch die neue Partei "Alternative für Deutschland" gelassen. Der FW-Bundesvorsitzende Hubert Aiwanger begrüßte es im Interview mit der "Stuttgarter Zeitung", dass sich mit dem Zusammenschluss von Professoren und Publizisten nun eine zweite Gruppierung gegen die Euro-Politik der Bundesregierung wende. Weiter lesen …

Eva Longoria: "Ich werde ständig unterschätzt"

Schauspielerin Eva Longoria ist eine der erfolgreichsten Latinas. Ihre populärste Rolle war die "Gabrielle" in der TV-Kultserie "Desperate Housewives". Im Interview mit dem People-Magazin GALA (Ausgabe 11/13) überrascht Longoria durch ihr großes Interesse an Politik. Sie schreibt gerade ihre Examensarbeit in Politikwissenschaften. Weiter lesen …

Campino versucht, entspannter zu leben

Campino arbeitet daran, seinen Alltag entspannter anzugehen: "Ich glaube, dass jeder selbst dafür zuständig ist, wie die Umwelt auf ihn reagiert. Wenn man zornig durchs Leben geht, kriegt man auch Ärger, und zwar schon an der nächsten Ecke. Wenn man sich zurück-nehmen kann, lebt es sich entspannter", sagte der Sänger der Punkband "Die Toten Hosen" dem Magazin des "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Ian Somerhalder: "Nina ist meine große Liebe!"

In seiner TV-Serie "Vampire Diaries" ist Ian Somerhalder unglücklich verliebt - aber privat hat er in Serienkollegin Nina Dobrev die Traumfrau längst gefunden. Wenn der US-Schauspielstar tatsächlich ein Vampir wäre, welche Frau würde er denn am liebsten beißen? "Oh, da gibt es so viele! Zum Beispiel die junge Michelle Pfeiffer in 'Scarface'. Das hätte mir Spaß gemacht", gesteht er schmunzelnd. Weiter lesen …