Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

2. März 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Skispringen: Jury vergibt bei Ski-WM nachträglich Silber an deutsches Team

Bei den Weltmeisterschaften in Val di Fiemme haben die deutschen Skispringer Andreas Wank, Severin Freund, Michael Neumayer und Richard Freitag im Teamwettbewerb nachträglich doch noch Silber gewonnen, nachdem sie sich zunächst schon über Bronze gefreut hatten. Die Jury stufte nach dem Wettkampf Norwegen von Platz zwei auf Platz vier zurück. Das Team aus Österreich bleibt nach der Korrektur auf Platz eins, Bronze ging nachträglich an Polen. Weiter lesen …

1. Bundesliga: Dortmund gewinnt gegen Hannover

Der BVB gibt sich alle Mühe, der Rolle als oberster Bayern-Verfolger in der Fußball-Bundesliga gerecht zu werden: Die Dortmunder dominierten am 24. Spieltag die Partie gegen Hannover und gewannen 3:1 (2:1). Die weiteren Ergebnisse vom Samstagnachmittag: Wolfsburg - Schalke 1:4, Bremen - Augsburg 0:1, Nürnberg - Freiburg 1:1 und HSV - Fürth 1:1. Weiter lesen …

Reitzle will bei Linde nicht verlängern

Entgegen anderslautender Gerüchte will Linde-Vorstandschef Wolfgang Reitzle seinen Vertrag bei dem Industriegase-Hersteller nicht verlängern. "Ich weiß nicht, wer das in die Welt setzt, und schon gar nicht, aus welchem Grund: Es ist falsch. Ich werde 2014 aufhören, wie mein Vertrag es vorsieht. Daran wird sich nichts mehr ändern", sagte Reitzle in einem gemeinsamen Interview mit dem Linde-Aufsichtsratsvorsitzenden Manfred Schneider der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Braunbär auf der Abschussliste von Hobbyjägern

Braunbär in Kroatien oder Nilpferd in Malawi? Leopard in Namibia oder gar ein Elefant in Botswana? Was viele Laien kaum für möglich halten, wird immer mehr zum lukrativen Geschäft für spezialisierte Agenturen und deren Handlanger. Passionierte Freizeitjäger mit dem nötigen Kleingeld fliegen quer durch die ganze Welt, um sich die (noch nicht ausgestorbenen) Beutetiere vor die Flinte zu holen. Die Trophäen werden dann ausgestopft und ins Wohnzimmer gehängt - nicht immer ganz legal. Bei einem Wiener Tierpräparator lagert so derzeit zentnerweise Elfenbein. Weiter lesen …

Erfolge der syrischen Armee in Damaskus und Aleppo

Laut SANA (offizielle syrische Nachrichtenagentur) kam es zwischen einer Einheit der syrischen Armee und eine Gruppe von bewaffneten Aufständischen am Freitag in der Nähe von Damaskus zu heftigen Auseinandersetzungen. Mehrere Aufständische, die die Straßen blockierten und syrische Bürger angriffen, wurden dabei Auseinandersetzungen getötet. Weiter lesen …

Studie: Deutsche wollen 2013 mehr Geld für Reisen ausgeben

Die Bundesbürger sitzen auf gepackten Koffern: Sie wollen 2013 mehr verreisen und dafür auch mehr Geld ausgeben. Auf dem alljährlichen Tourismusgipfel der "Welt am Sonntag" präsentierte ADAC-Präsident Peter Meyer erste Ergebnisse aus dem ADAC-Reisemonitor. Befragt wurden 400 Mitglieder des Automobilclubs. "Nach den neuesten Zahlen aus dem ADAC-Reisemonitor werden die Deutschen im Schnitt 3.996 Euro für eine Fernreise ausgeben," sagte Meyer. Weiter lesen …

Kraft will sich beim Mindestlohn nicht auf Union zubewegen

Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat ausgeschlossen, dass ihre Partei sich bei dem Bemühen um die Einführung eines Mindestlohns in Deutschland auf die Union zubewegt. In einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" sagte sie: "Eine Annäherung beim Thema Mindestlohn wird es nur geben, wenn die Union sich bewegt." Weiter lesen …

Studie: Schweizer Eltern unterschätzen Gefahren für ihre Kinder im Internet

Schweizer Eltern unterschätzen offenbar die Gefahren für ihre Kinder im Internet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Zürich. In dieser gaben 38 Prozent der insgesamt 1.000 befragten Kinder im Alter zwischen neun und 16 Jahren an, innerhalb des letzten Jahres sexuelle Darstellungen im weltweiten Datennetz gesehen zu haben, wie Schweizer Medien berichten. Weiter lesen …

2. Bundesliga: Hertha patzt in Dresden - 0:1 gegen Dynamo

Hertha BSC Berlin hat am 24. Spieltag gepatzt und mit 0:1 gegen Dynamo Dresden verloren. Mit dem Sieg gegen den Tabellenführer klettert Dresden auf Platz 15 in der Tabelle, während Hertha am Montag von Eintracht Braunschweig von Platz eins verdrängt werden kann. Das zweite Spiel des Tages zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem VfL Bochum endete torlos 0:0. Weiter lesen …

Seehofer schließt Gesetz zur Homo-Ehe in dieser Legislaturperiode aus

Überlegungen führender CDU-Politiker, noch in dieser Legislaturperiode ein umfassendes Gesetz zur Gleichstellung eingetragener Lebenspartnerschaften mit der Ehe zu beschließen, dürften am Widerstand der CSU scheitern: Deren Vorsitzender, der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer, sagte der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung", eine gesetzliche Regelung zu einer Neuordnung des Ehegattensplittings werde es in dieser Legislaturperiode mit der CSU "ganz sicher" nicht geben. "Es gibt jetzt und auch bis zum Sommer überhaupt keine Veranlassung, die steuerliche Behandlung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften gesetzlich neu zu regeln." Weiter lesen …

Missbrauchsbeauftragter des Vatikans: Geistlichen nicht blind vertrauen

Der langjährige Missbrauchsbeauftragte des Vatikans hat Konsequenzen aus der großen Zahl von Fällen sexueller Gewalt von Klerikern gegen Kinder, Jugendliche und Schutzbefohlene gefordert: "Alle müssen lernen, Geistlichen nicht blind zu vertrauen", sagte Charles Scicluna, heute Weihbischof in Malta, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". "Sie sind Menschen wie Du und Ich, mit Stärken und Schwächen." Als Verwalter einer Sache, die Gott ihnen anvertraut habe, müssten sie Rechenschaft ablegen über ihr Handeln. Weiter lesen …

Thierry Meyssan: Teilen sich Obama und Putin den Nahen-Osten?

In einem am 26. Januar in Russland veröffentlichten Artikel schreibt Thierry Meyssan über den neuen Teilungsplan vom Nahen Osten, an dem das Weiße Haus und der Kreml arbeiten. Der Autor enthüllt die wichtigsten Daten der laufenden Verhandlungen ohne Vorgriff auf eine endgültige Einigung oder seine Anwendung. Das Interessante an dem Artikel besteht darin, dass er erlaubt, die mehrdeutigen Positionen von Washington zu verstehen, die seine Verbündeten in eine Sackgasse schieben, um ihnen bald eine neue Abmachung aufzuerlegen, von der sie ausgeschlossen sein werden. Weiter lesen …

Höfl-Riesch Dritte bei Mazes Abfahrts-Sieg in Garmisch-Partenkirchen

Maria Höfl-Riesch ist in der Abfahrt beim Heim-Weltcup in Garmisch Partenkirchen aufs Podest gefahren. Die Kombinations-Weltmeisterin vom SC Partenkirchen musste sich auf der Kandahar nur der Slowenin Tina Maze und Laurenne Ross aus den USA geschlagen geben. Tina Maze gelang es bereits bei der drittletzten Weltcup-Station dieses Winters, die anvisierte 2000-Punkte-Marke zu knacken. Weiter lesen …

Bahn-Aufsichtsrat soll zwei Milliarden Euro zusätzlich für Stuttgart 21 absegnen

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn soll bei seiner Sitzung am 5. März die Mehrkosten von zwei Milliarden Euro für das Großprojekt Stuttgart 21 absegnen. In einer Vorlage für das Gremium heißt es dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge: "Der Aufsichtsrat stimmt einer Erhöhung des Finanzrahmens von 4,526 Milliarden Euro um zwei Milliarden auf 6,526 Milliarden Euro zu, der zur Abdeckung aller heute bekannten Risiken notwendig werden könnte." Weiter lesen …

Leutheusser-Schnarrenberger verteidigt Verfassungsrichter

Die Kritik am Bundesverfassungsgericht weist Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) energisch zurück. "Die Zeiten der massiven Schelte von Verfassungsrichtern sind vorbei", sagte die Ministerin dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Sie sind exzellente Hüter der Verfassung." Statt das Gericht zu kritisieren, sollten Politiker handeln: "Der Gesetzgeber ist dafür da, die gesellschaftliche Entwicklung zu gestalten und nicht vom Verfassungsgericht getrieben zu werden." Weiter lesen …

Umfrage: Mehr als zwei Drittel der Deutschen wollen Zuwanderung aus EU-Staaten begrenzen

In der Debatte um die Zuwanderung sogenannter Armutsflüchtlinge aus Rumänien und Bulgarien wollen zwei Drittel der Bundesbürger Einwanderungsschranken für EU-Bürger einführen. In einer Emnid-Umfrage für das Nachrichtenmagazin "Focus" sprachen sich 27 Prozent dafür aus, dass alle EU-Bürger nach Deutschland einwandern dürfen. 28 Prozent wollen die Einwanderung aus bestimmten EU-Staaten begrenzen. 41 Prozent plädierten dafür, für Zuwanderer aus allen EU-Staaten Beschränkungen einzuführen. Weiter lesen …

60 Tauben sind zu viel

Gegen kleine Hobbys von Grundstückseigentümern kann niemand etwas einwenden. Wenn sich allerdings das "kleine" Hobby zur Belästigung für die Nachbarn auswächst, dann müssen immer wieder die Behörden und die Gerichte einschreiten. So war es auch bei einem Brieftaubenfreund in der Pfalz. Er hielt in zwei Volieren insgesamt 60 Tauben, von denen ein großer Teil morgens und abends zu Übungszwecken freigelassen wurde. Auf eine Beschwerde hin untersagte die zuständige Kreisverwaltung die Tierhaltung. Weiter lesen …

Merkel will junge Internet-Unternehmen fördern

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will junge Internet-Unternehmen in ganz Europa fördern. Im Vergleich zu den USA sei der gesamte Internetbereich in Europa "noch nicht ausreichend vorhanden", sagte die Kanzlerin in ihrem neuen Video-Podcast. Sie überlege deshalb, mit der EU-Kommission über die Gründung von sogenannten "One-Stop-Shops" in allen EU-Staaten zu sprechen. Weiter lesen …

Deutsche Verleger: Kein Interesse an Innovationen

"Zeitungen, die nicht spannend und nicht aufregend sind, können auf Dauer nicht mehr funktionieren." Davon ist Hendrik Brandt, Chefredakteur der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ), im Rahmen der von verdi in Hannover organisierten Diskussionsrunde "Zukunft des Qualitätsjournalismus" überzeugt. Zusammen mit dem ehemaligen Chefredakteur der Frankfurter Rundschau (FR), Wolfgang Storz, und Ulrich Janßen von der Deutschen Journalisten-Union erörterten die Fachleute die Herausforderungen und Chancen der Printmedien von heute. Weiter lesen …

Google und Co ersetzen Großeltern

Während zu früheren Zeiten die Großeltern ihre Intelligenz an die Enkel herangetragen haben, gelten nun Google, Wikipedia und YouTube für 90 Prozent der Kinder als Hauptberater. Dieses Ergebnis geht aus einer aktuellen Studie von Dr. Beckmann hervor, wofür 1.500 Großeltern befragt wurden. Nichtsdestotrotz spielt für 80 Prozent der Kinder die ältere Generation nach wie vor eine bedeutende Rolle. Zu der Online-Recherche zählen hauptsächlich Fragen zur Hausarbeit. Zudem finden acht von zehn Großeltern, dass sie weniger regelmäßigen Kontakt zu den Kleinen haben, da die Bedeutung des Internet Familienstrukturen verändert hat. Weiter lesen …

TÜV Rheinland: Wenn der Aufzug stecken bleibt Notruftaste drücken

Aufzug fahren gehört für viele Menschen zur täglichen Routine. Trotzdem fühlen viele sich unwohl im Lift. Die Angst, steckenzubleiben oder gar ungebremst in die Tiefe zu stürzen, fährt mit. Bei Klaustrophoben steigert sich die Angst sogar zu regelrechten Panikattacken, einhergehend mit Herzrasen, Atemnot und Schwindel. Dabei ist, rein technisch gesehen, die Angst vor Aufzügen unbegründet, wie Dirk Laenger von TÜV Rheinland bestätigt: Weiter lesen …

Grillo: Politisches System Italiens wird 2013 zusammenbrechen

Beppe Grillo, dessen Partei bei der Parlamentswahl in Italien überraschend viele Stimmen erreicht hatte, rechnet damit, dass das politische System seines Landes noch in diesem Jahr zusammenbrechen wird. "Ich gebe den alten Parteien noch sechs Monate - und dann ist hier Schluss", sagte der prominente Komiker in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Dann können sie die Renten nicht mehr zahlen und auch die öffentlichen Gehälter nicht mehr." Weiter lesen …

Das Kreuz mit dem Kreuz

Jede Bewegung schmerzt, jeder Schritt ist kaum zu ertragen: Wer unter permanenten Rückenschmerzen leidet, ist oft der Verzweiflung nahe. Eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" fand heraus, dass jeder Siebte, der in den vergangenen zwölf Monaten unter dauernden Rückenschmerzen litt, mit Depressionen zu kämpfen hat (15 %). Weiter lesen …

Bundestag: ‘Freifahrtschein’ für Verletzung der Rechte indigener Völker

Mit Empörung hat die Menschenrechtsorganisation Survival International die Bundestagsdebatte zum Antrag auf Ratifizierung der ILO-Konvention 169 in Deutschland aufgenommen. Das ILO-Abkommen 169 ist das einzige internationale Abkommen, das die Menschenrechte indigener Völker verbindlich schützt. In der Debatte argumentierte die Abgeordnete Anette Hübinger für die CDU/CSU-Fraktion, dass Unternehmen sich darauf verlassen können müssen, dass Staaten mit indigener Bevölkerung die nötigen Vorschriften zum Umgang mit indigenen Völkern einhalten. Hübinger machte jedoch zu Recht auch darauf aufmerksam, dass die Einhaltung der Rechte aus ILO 169 in Staaten mit indigener Bevölkerung „bisweilen problematisch“ ist. Weiter lesen …

Scholz für Reform der Mehrwertsteuer

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) will die Vergünstigungen bei der Mehrwertsteuer kappen. "Wir sollten die Ausnahmen bei der Mehrwertsteuer untersuchen. Nicht jede Warengruppe unterliegt aus guten Gründen dem ermäßigten Steuersatz", sagte Scholz der "Welt". Weiter lesen …

Nesthocker: Jeder dritte Erwachsene unter 30 wohnt noch bei Mutti

Rundum Wäscheservice und immer einen vollen Kühlschrank: Jeder dritte Erwachsene unter 30 Jahren (34 Prozent) genießt die Vorzüge eines Lebens zu Hause auch jenseits der Volljährigkeit. Das ergibt eine repräsentative Studie von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale. Zwar schaffen viele nach Berufsausbildung oder Studium den Absprung, manche aber eben auch nicht: Jeder Neunte zwischen 18 und 65 Jahren (11 Prozent) wohnt noch mit Mutti und Vati unter demselben Dach. Weiter lesen …

Neue EU-Holzhandelsverordnung: Umweltschutzorganisationen warnen vor Aufweichung durch Bundesregierung und fordern Veto im Bundesrat

Die Umweltschutzorganisationen BUND, Forum Umwelt und Entwicklung, DNR, Greenpeace, NABU, Oro Verde, Pro Regenwald, Pro Wildlife, Robin Wood und WWF Deutschland warnen vor einem Rückschlag im Kampf gegen den weltweiten Handel mit illegalem Holz. Deutschland muss in diesem Jahr die neue europäische Holzhandels-Verordnung in nationales Recht umsetzen. Doch gerade habe ein Änderungsantrag am Gesetzentwurf im Bundestag das vorgesehene Strafmaß für die Einfuhr illegalen Holzes herabgesetzt und so für massive Schlupflöcher gesorgt. Weiter lesen …

E-Zigaretten: Fluch oder Segen?

In letzter Zeit häufen sich Artikel zu E-Zigaretten, deren Inhalte nicht immer dem neuesten Stand der Forschung entsprechen. Als verantwortlich handelndes Unternehmen, das seine seit Jahren in den USA bewährten Produkte nun auch in Deutschland vertreibt Weiter lesen …

"Die ganze Wahrheit über Fitness"

Mehr als die Hälfte der Erwachsenen in Deutschland leidet an Übergewicht. Gleichzeitig sind immer mehr Menschen regelmäßig sportlich aktiv. Die Milliarden-Umsätze der Fitness-Industrie steigen von Jahr zu Jahr, dennoch nimmt die Zahl der Zivilisationskrankheiten stetig zu. In der "ZDFzeit"-Dokumentation "Die ganze Wahrheit über Fitness", die am Dienstag, 5. März 2013, 20.15 Uhr, im ZDF zu sehen ist, gehen die Autoren der Frage nach: "Wie viel Bewegung brauchen wir wirklich", um gesund und fit zu sein? Weiter lesen …

BA-Vorstand Alt: Mindestlohn erschwert nicht Zugang zum Arbeitsmarkt

Der für Langzeitarbeitslose zuständige Vorstand der Bundesagentur für Arbeit, Heinrich Alt, sieht in einem Mindestlohn kein Hemmnis für Arbeitslose, einen neuen Job zu finden. "Ich gehe nicht davon aus, dass ein Mindestlohn Arbeitslosen den Zugang zum Arbeitsmarkt erschwert", sagte Alt der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Es komme aber auf die Höhe des Mindestlohns an. Weiter lesen …

De Maizière rechnet mit längerem Mali-Einsatz

Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) rechnet damit, dass der Bundeswehreinsatz in Mali länger dauern wird, als das in dieser Woche vom Bundestag beschlossene Mandat von zwölf Monaten. "Die malische Armee ist in einem schlechten Zustand, sie kann sich kaum in einem Jahr in einen guten Zustand versetzen lassen. Es kann und wird wohl länger dauern", sagte er der "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

Zeitung: Ruhrgas-Chef Schäfer soll Eon-Vorstand Reutersberg ablösen

Der Umbau der Eon-Spitze geht weiter: Der Aufsichtsrat will den Vertrag von Vertriebsvorstand Bernhard Reutersberg um ein Jahr verlängern, doch 2015 soll Reutersberg vom derzeitigen Ruhrgas-Chef Klaus Schäfer abgelöst werden, wie die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" aus Konzernkreisen erfuhr. 2015 wird Reutersberg 61 Jahre alt, zudem soll bis dahin das Sparprogramm "Eon 2.0" umgesetzt sein, für das Reutersberg zuständig ist. Weiter lesen …

Neuer rheinischer Präses Rekowski: "Wir waren schlicht und ergreifend zu naiv"

Der neue Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, strebt Konsequenzen aus dem Finanzskandal beim kircheneigenen Abrechnungs-Dienstleister BBZ an. "Da haben wir Handlungsbedarf, auch strukturell", sagte Rekowski der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Am Sonntag übernimmt er das Spitzenamt in der nach Mitgliedern zweitgrößten evangelischen Landeskirche von Nikolaus Schneider. Weiter lesen …

SZ: Wehrbeauftragter kritisiert Probleme beim Bundeswehreinsatz in der Türkei

Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hellmut Königshaus (FDP), sieht erhebliche Missstände beim Bundeswehr-Einsatz in der Türkei. In einer Unterrichtung des Verteidigungsausschusses, über die die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, schildert er Eindrücke von einem Truppenbesuch vor wenigen Tagen. Die Zusammenarbeit mit der türkischen Seite werde "überwiegend als problematisch empfunden" heißt es darin. Weiter lesen …

Baden-Württemberg: Parlamentspräsident rügt Debattenkultur im Stuttgarter Landtag

Der baden-württembergische Landtagspräsident Guido Wolf hat die Debattenkultur im Parlament kritisiert. "Da kann jeder noch besser werden", sagte der CDU-Politiker der "Stuttgarter Zeitung". "Es gab Debatten und Abläufe, da wünschte ich mir, wir wären im Umgang miteinander schon etwas weiter." Dies gelte für die grün-rote Landesregierung wie auch die Oppositionsfraktionen von CDU und FDP. Weiter lesen …

Annelies Vorsselmans und Jasper Kools erste Gewinner in Bremen

Die Belgierin Annelies Vorsselmans und der aus Vechta stammende Jasper Kools waren die ersten Sieger des euroclassics Pferdefestivals in der Bremer ÖVB-Arena: Kools gewann mit Chatto das nationale Springen Kl. S für sieben und acht Jahre alte Nachwuchspferde. Annelies Vorsselmans gewann die erste schwere Prüfung der großen internationalen Tour. Die smarte Amazone, die erstmals vor knapp zwei Jahren mit dem Sieg im Großen Preis der Internationalen Oldenburger Pferdetage für Schlagzeilen sorgte, verdrängte Adrian Schmid aus Sauldorf-Boll auf Rang zwei. Weiter lesen …

UEFA-Präsident Platini will Europa League wieder aufwerten

UEFA-Präsident Michel Platini will die Aufmerksamkeit für die Europa League erhöhen. "Die Europa League ist der Pokal des Herzens. Von ganz Europa. Hier kann jeder gewinnen. Die Champions League hatte durch ihre gewaltige Aufmerksamkeit die anderen Wettbewerbe getötet, vernichtet. Wir wollen die Europa League jedoch wieder aufwerten", sagte der Franzose der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Diebstähle aus fahrenden LKW: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen vier Tatverdächtige

Im Fall der spektakulären Diebstähle aus fahrenden Lastwagen ermittelt die Staatsanwaltschaft Dortmund gegen vier Tatverdächtige. Das berichtet das "Westfalen-Blatt". Die Zahl der Verdächtigen könne sich noch weiter erhöhen, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Barbara Vogelsang, dem Blatt. Zudem sei es möglich, dass es sich um mehrere Banden handele, die für das sogenannte "Truck Robbery" in Frage kämen. Weiter lesen …

Initiative zur Förderung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Russland und der Welt

"Destination Moscow 2013" lautet das Motto unter dem die Moskauer Stadtregierung in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen KPMG gegenwärtig eine Roadshow veranstaltet. Mit der Roadshow soll der Informationsaustausch zwischen Moskau und der internationalen Wirtschaftsgemeinschaft weiter gefördert, sowie ein konstruktiver Dialog zwischen Investoren und Wirtschaftsexperten angeregt werden. In Frankfurt geht es daher insbesondere um die Stadt Moskau, die das Herz der aufstrebenden Wirtschaftsnation Russland darstellt, und um die sich dort bietenden Chancen. Weiter lesen …

US-Haushaltsverhandlungen gescheitert - Obama kritisiert Republikaner

Nach dem Scheitern der jüngsten US-Haushaltsverhandlungen hat US-Präsident Barack Obama die oppositionellen Republikaner für das ergebnislose Spitzentreffen verantwortlich gemacht. Dass nun eine "Serie dummer und willkürlicher Kürzungen" in Kraft träte, liege an den Konservativen im Abgeordnetenhaus, erklärte Obama am Freitag in Washington. Diese hätten sich nicht kompromissbereit gezeigt, da sie sich weigerten der Schließung der Steuerschlupflöcher für Reiche zuzustimmen. Weiter lesen …

junge Welt: Dieter Hildebrandt will nicht in die Politik

Im Gegensatz zu seinem italienischen Kollegen Beppe Grillo will Dieter Hildebrandt nicht in die Politik, auch wenn sich diese immer mehr dem Kabarett annähere. »Auch deswegen nicht, weil mir die Politik in jeder Weise zu privat geworden ist«, erklärt der Altmeister des deutschen Kabaretts im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung junge Welt. Weiter lesen …

Jeremy Irons: "Es ist lächerlich, was man uns alles vorschreibt"

In der Literaturverfilmung 'Nachtzug nach Lissabon' (Concorde Filmverleih, Kinostart: 7. März 2013) spielt Jeremy Irons einen Lehrer. In Wirklichkeit wäre dieser Beruf nichts für ihn, wie der Oscar-Preisträger im TELE 5-Interview betont: "Ich bezweifle, dass ich die Geduld dazu hätte. Ich bewundere Lehrer wirklich, wie sie Jahr für Jahr Dinge wiederholen, um Kindern ihr Wissen zu vermitteln. Aber die Energie dazu aufzubringen, den gleichen Lehrplan immer wieder herunterzubeten, muss schon enorm sein." Weiter lesen …

Jennifer Lawrence möchte Bradley Cooper verkuppeln

Hollywood-Star Jennifer Lawrence möchte eine Freundin für ihren befreundeten Schauspielkollegen Bradley Cooper finden und ist sogar bereit für ihn Dates mit ihren Freundinnen zu arrangieren. "Es fühlt sich so an, als ob alles, was ich in letzter Zeit getan habe, ist, ihn zu verkuppeln", scherzte die 22-Jährige im Sender MTV. Weiter lesen …

Beyoncé erntet Kritik von PETA

Die Tierschutzorganisation PETA hat die US-Sängerin Beyoncé wegen einer eigens für sie kreierten Schuh-Linie aus exotischen Tierhäuten kritisiert. "Diese maßgeschneiderten Schuhe haben einen hohen Preis, der von den verschiedenen Tieren gezahlt wird, die erschlagen und bei lebendigem Leib gehäutet oder grausam gezüchtet und getötet werden", sagte ein Sprecher der Organisation gegenüber der Internetseite "Gossip Cop". Weiter lesen …

Britney Spears verwechselt Designer ihres Kleides

Britney Spears hat den Namen des Designers ihres Kleides verwechselt, das sie auf der Oscar-Party von Elton John getragen hatte. "Es ist Versace", soll die 31-Jährige laut der "Women`s Wear Daily" auf die Frage, wessen Kreation sie trage, geantwortet haben. Doch wie ein Pressesprecher der US-Sängerin nun klarstellte, lief Spears nicht in einem Dress des Mailänder Modehauses über den roten Teppich in Los Angeles, sondern trug ein Kleid vom Designer Michael Cinco. Weiter lesen …

Jennifer Love Hewitt will "im Herzen jung" bleiben

Die US-Schauspielerin Jennifer Love Hewitt will ihr ganzes Leben lang "im Herzen jung" bleiben. "Ich weiß, dass ich nicht für immer jung sein werde", sagte der Star dem "Shape"-Magazin. Wenn man auf sich aufpasse und so viel Spaß wie möglich habe, könne man aber im Herzen jung bleiben. Sollte die 34-Jährige je Kinder haben, wolle sie auch ihnen diese Einstellung vermitteln. Weiter lesen …

Aaron Troschke geht bei YouTube auf Sendung

Im September vergangenen Jahres sorgte Aaron Troschke für eine der ungewöhnlichsten Ausgaben von "Wer wird Millionär". Der junge Berliner kam mit Günther Jauch ins Plaudern und machte aus der RTL-Quizshow kurzerhand eine unterhaltsame Talkshow. Bald geht Troschke mit einer eigener Web-Show bei YouTube online. Weiter lesen …

Schweden: Zehn Monate Haft für Sex mit tödlichem Ausgang

Ein Gericht im schwedischen Umeå hat einen Mann wegen Körperverletzung zu zehn Monaten Haft verurteilt, nachdem eine Deutsche nach dem Sex mit ihm im letzten Oktober starb. Mindestens 123 Mal soll der 31-Jährige die Frau mit einem Stock geschlagen haben, wie die Obduktion der Leiche ergab. Da beide unter Einfluss der Droge Methylphenidat standen, sei der Drogenkonsum als Todesursache nicht auszuschließen. Weiter lesen …

Anke Sevenich freut sich über Krimi-Rollen

Die Schauspielerin Anke Sevenich freut sich immer über Rollen in einem Fernsehkrimi. "Ich drehe gerne Krimis. Das ist ein klasse Format, das nicht zu gemütlich daher kommt", sagte die 54-Jährige im "hr1-Talk". Im ARD-"Tatort" hat sie bereits über 15-mal Verdächtige oder Opfer gespielt und schaut sich auch privat "harte" Krimis an: "Das mag ich ganz gerne, dass man sich gruselt, ein bisschen erschreckt." Weiter lesen …

Christine Westermann beunruhigt das Alter

Moderatorin Christine Westermann (WDR) verspürt wegen ihres Alters eine unbestimmte Unruhe: "Ich habe das Gefühl, auf der Zielgeraden des Lebens zu sein, ohne zu wissen, in welchem Rennen ich bin. Marathon oder Kurzstrecke? Habe ich noch Kilometer vor mir, oder sind es nur ein paar Meter bis zum Ziel?", sagte Westermann dem Magazin des "Kölner Stadt-Anzeiger". "Das Alter holt mich nicht ein, es kommt mir entgegen und umarmt mich - immer sehr freundlich und sachte, aber mit einem Griff, dem man nicht mehr entkommt", so die 64-Jährige. Weiter lesen …