Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 2. Bundesliga: Hertha patzt in Dresden - 0:1 gegen Dynamo

2. Bundesliga: Hertha patzt in Dresden - 0:1 gegen Dynamo

Archivmeldung vom 02.03.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.03.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Hertha BSC Berlin hat am 24. Spieltag gepatzt und mit 0:1 gegen Dynamo Dresden verloren. Mit dem Sieg gegen den Tabellenführer klettert Dresden auf Platz 15 in der Tabelle, während Hertha am Montag von Eintracht Braunschweig von Platz eins verdrängt werden kann. Das zweite Spiel des Tages zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem VfL Bochum endete torlos 0:0.

Der Tabellenführer der 2. Fußball-Bundesliga begann gegen die abstiegsbedrohten Dresdner druckvoll und bestimmte zunächst das Spiel, fand aber nur selten Lücken in der Dynamo-Defensive. Erst nach gut 20 Minuten fand auch der Gastgeber in die Partie und erspielte sich einige gute Chancen. In der 38. Minute dann schließlich das 1:0 für Dresden: Fiel zirkelt einen Freistoß vom linken Flügel in den Strafraum von Hertha. Am Elfmeterpunkt schrauben sich Poté und Lasogga zum Kopfballduell in die Luft. Der Berliner gibt dem Ball unglücklich die entscheidende Richtungsänderung, bugsiert das Leder unfreiwillig ins eigene Tor und besorgt so die 1:0-Führung für die Hausherren aus Dresden. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel sucht Dresden das schnelle 2:0, scheitert jedoch an Hertha-Schlussmann Kraft. Der "Alten Dame" aus Berlin fiel hingegen in der Offensive nicht viel ein. In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit guten Chancen auf beiden Seiten, die jedoch keines der Teams in ein Tor ummünzen konnte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schere in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige