Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

15. März 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Freitag Zweiter bei Stoch-Sieg in Trondheim (NOR), Neumayer und Freund in den Top-Ten

Richard Freitag ist beim Weltcup im norwegischen Trondheim aufs Podest gesprungen. Der Sachse musste sich mit 278,7 Punkten nur knapp dem Weltmeister Kamil Stoch aus Polen (280,4 Punkte) geschlagen geben und wurde Zweiter. Platz drei ging an den Japaner Daiki Ito (272,1 Punkte). Michael Neumayer verpasste das Podest um weniger als einen Zähler und wurde Vierter, Severin Freund komplettierte als Zehnter das starke Mannschaftsresultat der DSV-Adler. Weiter lesen …

Eintracht-Spieler Aigner hofft auf Trendwende

Eintracht Frankfurts Mittelfeldspieler Stefan Aigner hofft in den kommenden Partien auf eine Trendwende. "Das sind Europa-League-Teams, gegen die wir in den letzten Wochen gespielt haben. Aber klar: Es wäre mal wieder Zeit für einen Sieg", sagte der Mittelfeldspieler im Interview mit dem Magazin "11 Freunde". Weiter lesen …

Edathy (SPD) vor Sitzung NSU-Ausschuss: Informationen haben Berlin nicht erreicht

Bonn/Berlin, 15. März 2013 - Der Vorsitzende des NSU-Untersuchungsausschusses Sebastian Edathy (SPD) hat vor der heutigen Befragung des ehemaligen Bundesinnenministers Otto Schily im PHOENIX-Interview betont, dass es Defizite bei der Weitergabe von Informationen seitens des NRW-Innenministeriums an den Bund gegeben habe. "Die Frage ist, welche Informationen den Bundesinnenminister überhaupt erreicht haben." Nach dem Anschlag von 2004 in Köln sei seitens des NRW-Innenministeriums bereits eine Stunde nach Bekanntwerden keine Rede mehr von einem terroristischen Anschlag gewesen, obwohl dies zuvor gemeldet worden sei. Die Entsendung von BKA-Experten für politisch motivierte Straftaten sei abgelehnt worden. Dies sei ein "massiver Fehler" gewesen, so Edathy bei PHOENIX. Weiter lesen …

Bildungsministerin Wanka möchte Bildungsaufstieg unabhängig von der Herkunft

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) möchte jedem Kind unabhängig von der Herkunft einen Bildungsaufstieg ermöglichen. "In einem reichen Land wie Deutschland ist es wichtig, dass jedes Kind - völlig unabhängig von der Herkunft - eine Chance hat", so Wanka im YouTube-Kanal der Bundesregierung. Sie hob dabei die guten Möglichkeiten des dualen Bildungssystems in Deutschland hervor. Eine berufliche oder eine handwerkliche Ausbildung sei genauso gut wie ein Studium, so Wanka. Weiter lesen …

Immer weniger Sicherheit für Satelliten

Die russische Raumfahrtbehörde schlägt Alarm: Weltraummüll gefährdet Satelliten-Missionen. Forscher klärten STIMME RUSSLANDS über den aktuellen Stand der Dinge auf. Wegen Weltraumschrott gibt es in 20 Jahren möglicherweise keine sicheren erdnahen Umlaufbahnen mehr. Das betonte Wladimir Popowkin, Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos. Andrej Ionin, Mitglied der Russischen Raumfahrt-Akademie, sagte STIMME RUSSLANDS, derzeit nutze man zwei Typen von Umlaufbahnen: „Erstens sind das so genannte sonnensynchrone Umlaufbahnen. Dort hat ein Satellit einen festen Winkelwert zur Erde-Sonnen-Linie. Das ist sehr bequem. Die meisten Satelliten, die die Erde für militärische und zivile Zwecke beobachten, befinden sich in solchen Umlaufbahnen, in 600 bis 1.000 Kilometer Höhe. Der andere Typ heißt geostationär. Ein Satellit schwebt dabei rund 36.000 Kilometer immer über demselben Punkt des Äquators“. Weiter lesen …

Spanien: Karate-Meister wegen sexuellen Missbrauchs zu 302 Jahren Haft verurteilt

Ein spanischer Karate-Meister, der sich über einen Zeitraum von 20 Jahren an unzähligen Schülern und Schülerinnen sexuell vergangen haben soll, ist am Freitag in Las Palmas auf Gran Canaria zu 302 Jahren Haft verurteilt worden. Zudem bekamen seine Ehefrau und eine weitere Karate-Lehrerin wegen Mittäterschaft eine Haftstrafe von 148 und 126 Jahren, wie die spanischen Justizbehörden mitteilten. Weiter lesen …

Zypern-Hilfe: FDP geht auf Distanz zu SPD-Bedingungen

Die FDP hat zurückhaltend auf die Forderung der SPD nach einer umfassenden Beteiligung der zyprischen Bank-Einleger an einem Rettungspaket der Euro-Länder für den Insel-Staat reagiert. "Ich wundere mich, dass gerade der SPD-Haushaltsexperte Schneider heute schon Bedingungen stellt, ohne zu wissen, zu welchen Ergebnissen die Troika kommen wird", sagte die Vorsitzende des Bundestagsfinanzausschusses, Birgit Reinemund (FDP), "Handelsblatt-Online". So liege beispielsweise der Nachweis der Schuldentragfähigkeit noch nicht vor. "Erst kommt die Diagnose der Experten, dann der Therapieplan", betonte die FDP-Politikerin. "Das sollte auch eine SPD im Wahlkampfmodus akzeptieren." Weiter lesen …

15-jähriger aus Baden-Württemberg entwirft Greenpeace-Flagge für den Nordpol

Die kommende Greenpeace-Expedition zum Nordpol hat eine eigene Flagge erhalten. Aus rund 800 Entwürfen, die Kinder aus über 54 Ländern eingesendet haben, hat die Modedesignerin Dame Vivienne Westwood die "Flagge der Zukunft" für Greenpeace ausgewählt. Diese soll nun durch die Expedition am Meeresgrund des Nordpols verankert werden. Mit der Aktion will Greenpeace auf den notwendigen Schutz der Arktis hinweisen und gegen geplante Ölbohrungen in der Region protestieren. Weiter lesen …

1. Bundesliga: Bayern ohne Ribéry gegen Leverkusen

Franck Ribéry, Mittelfeldspieler beim FC Bayern München, wird beim Auswärtsspiel des deutschen Rekordmeisters gegen den Tabellendritten Bayer Leverkusen am Samstag verletzungsbedingt fehlen. Den 29-jährigen Flügelflitzer plagt eine Bänderdehnung. Neben Ribéry werden zudem auch Bayern-Kapitän Philipp Lahm, Mario Mandzukic und Thomas Müller in München bleiben. Weiter lesen …

Umfrage: Deutsche mit Gauck zufrieden

Die Bundesbürger sind gut ein Jahr nach der Wahl von Bundespräsident Joachim Gauck mit der Amtsführung des deutschen Staatsoberhaupts zufrieden. In einer YouGov-Umfrage im Auftrag der "Bild-Zeitung" (Samstagausgabe) sagten 51 Prozent der insgesamt 1.036 Befragten, sie seien zufrieden mit der Arbeit des Bundespräsidenten. Nur 22 Prozent zeigten sich unzufrieden, der Rest war unentschieden. Weiter lesen …

Hendrickson gewinnt Weltcup-Springen in Trondheim (NOR), Vogt Zehnte

Sara Hendrickson hat in Trondheim das letzte Springen vor dem Weltcup-Finale in Osl9o gewonnen. Die amtierende Weltmeisterin setzte sich mit Sprüngen von 101,5 und 101 Metern und 283 Punkten vor der bereits als Gesamtweltcupsiegerin feststehenden Japanerin Sara Takanashi (105/100; 274,9) durch. Dritte wurde Jaqueline Seifriedsberger aus Österreich (99/102;271,2). Beste DSV-Springerin war Carina Vogt, die Zehnte wurde. Weiter lesen …

ZDF-"WISO" deckt auf: Potenzmittel enthält verbotene Arzneistoffe

Das als Nahrungsergänzungsmittel deklarierte "DEXTER vital" enthält Arzneiwirkstoffe. Das ergaben Analysen des Zentrallaboratoriums Deutscher Apotheker. In Nahrungsergänzungsmitteln sind Arzneistoffe jedoch verboten. Zudem haben die gefundenen Stoffe keine Zulassung, diese ist jedoch für Arzneiwirkstoff in Deutschland verpflichtend. Das Mittel ist demnach nicht verkehrsfähig und muss vom Markt genommen werden. Darüber berichtet das ZDF-Verbrauchermagazin-"WISO" in der Sendung am Montag, 18. März 2013, 19.25 Uhr. Weiter lesen …

Tokio-Hotel-Zwillinge Kaulitz: "Heino hat eine Nummer eins ausgelassen"

Die Tokio-Hotel-Zwillinge Tom und Bill Kaulitz hätten sich darüber gefreut, wenn Heino ihren Debüt-Hit "Durch den Monsun" auf seinem Erfolgsalbum "Mit freundlichen Grüßen" gecovert hätte. "Ich hätte nichts dagegen gehabt", sagte Bill Kaulitz den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe (Samstagausgaben) in Köln. Sein Bruder Tom fügte hinzu: "Da hat Heino eine Nummer eins ausgelassen. Für ihn selber wäre das wahrscheinlich ganz gut gewesen. Das ist ein guter Song." Weiter lesen …

Greenpeace sucht Unterstützer für Waldschutz

Greenpeace-Aktivisten informieren am morgigen Samstag, den 16. März, über den mangelnden Waldschutz in Deutschland. In über 45 Innenstädten, unter anderem in Saarbrücken, Köln und Lübeck, suchen die Aktivisten Baumpaten. In Deutschland werden knapp 99 Prozent der Waldfläche bewirtschaftet. Die meist hochindustrielle Holzernte mit ihren Großmaschinen und der steigende Holzeinschlag schaden Natur und Klima. "Wir wollen ein Signal an die verantwortliche Politik senden. Der Schutz der Wälder ist nicht nur im Amazonas oder im Kongo notwendig, sondern auch hierzulande," sagt Martin Hofstetter von Greenpeace. Anlass für diesen Aktionstag ist der Internationale Tag des Waldes am 21. März. Weiter lesen …

Unzerstörbar: "Wunder-Chip" heilt sich selbst

Einem Ingenieurteam des California Institute of Technology (Caltech) ist es erstmals gelungen, einen integrierten Schaltkreis zu entwickeln, der über Selbstheilkräfte verfügt. Um die innovative Technologie zu demonstrieren, wurden immer wieder verschiedene Bauteile winziger elektronischer Schaltungen mittels Laserlicht zerstört. Die "Wunder-Chips" haben es dabei stets geschafft, sich automatisch auf die aktuelle Problemlage einzustellen und einen passenden Lösungsweg zu finden. Weiter lesen …

Facebook diskriminiert ältere Menschen

Facebook fördert Altersfeindlichkeit. Nachdem sich bereits Anfang dieses Jahres eine 104 Jahre alte Dame auf Facebook einen Account einrichten wollte und es ihr aufgrund des vorgegebenen Maximalalters von 99 Jahren nur verfälscht ermöglicht wurde beizutreten, geht die Debatte über Altersfeindlichkeit auf der Plattform weiter. Die Forscher der Yale School of Public Health haben die Machart von Gruppenseiten analysiert, die sich auf die ältere Generation beziehen. Alle Gruppen mit den insgesamt 25.000 Teilnehmern wurden von jungen Personen zwischen 20 und 29 Jahren gegründet. Weiter lesen …

Afrika: Millionen Jahre alte Fischfossilien entdeckt

Forscher um die LMU-Paläontologin Bettina Reichenbacher haben im Rift Valley in Kenia zahlreiche Fischfossilien gefunden. In der Gebirgskette Tugen Hills in Kenia sind die Paläontologie-Professorin Bettina Reichenbacher und ihre Mitarbeiter auf acht Fundstätten von Fischfossilien gestoßen. „Es ist sehr selten, dass so viele Fischfossilien auf einmal entdeckt werden und diese dann auch noch so gut erhalten sind“, sagt Bettina Reichenbacher. Weiter lesen …

Sauerstoffminimumzonen weiten sich aus

Zwei Forschungsschiffe, zwei Ozeane und sechs Expeditionen – zwischen Oktober 2012 und März 2013 untersuchte der Kieler Sonderforschungsbereich 754 mit großem Einsatz offene Fragen rund um die Sauerstoffminimumzonen in den tropischen Meeren. In dieser Woche treffen sich die beteiligten Wissenschaftler in Kiel, um erste Resultate auszutauschen und weitere Analysen und Messkampagnen zu planen. Alle vorläufigen Ergebnisse deuten darauf hin, dass sich die Zonen weiter ausbreiten. Weiter lesen …

The Times: Redakteur geht "Ente" auf den Leim

Die angesehene Londoner "Times" ist in ihrer Mittwoch-Ausgabe auf eine frei erfundene Meldung der französischen Fußball-Webseite "Les Cahiers du Football" hereingefallen. Für das damit fabrizierte "Eigentor", wie es Beobachter spöttisch bezeichnen, wird der führende Fußball-Redakteur der "Times", Oliver Kay, verantwortlich gemacht. Er hat den Inhalt der französischen Meldung ohne Prüfung übernommen und daraus eine groß angelegte, vermeintlich exklusive Story gemacht. Weiter lesen …

Russische Wissenschaftler züchten neue Organe

Wissenschaftler in Sibirien haben einen biotechnologischen Durchbruch erzielt. Sie züchteten ein künstliches Gewebe, das beschädigte Organe ersetzen kann. Dadurch lassen sich viele Verletzungen und Krankheiten von Verbrennungen bis hin zu Herzinfarkten behandeln. Die Biologen haben in ihrem Experiment Möglichkeiten der Stammzellen benutzt. Das berichtet Olga Sobolewskaja bei Radio "Stimme Russlands". Weiter lesen …

Umfrage: Gesunde Ernährung und Spaziergänge helfen, sich trotz des erneuten Wintereinbruchs bei Laune zu halten

Grauer Himmel, Nieselregen und mancherorts gar Schneetreiben: Es herrscht Winterwetter statt Frühlingserwachen in Deutschland! Um bei Laune zu bleiben und einem winterlichen Stimmungstief vorzubeugen, trifft jeder zweite Deutsche (51,4 %) laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" spezielle Vorkehrungen. Weiter lesen …

Dem Ursaurier Beine machen

Vor gut 300 Millionen Jahren kroch ein etwa einen Meter langes Reptil im heutigen Thüringer Wald über lehmigen Boden. Der Ursaurier Orobates pabsti hinterließ deutliche Spuren, die allmählich versteinerten. Zusätzlich zu den schon länger bekannten Fährten, wurde im Jahre 1998 ein erstaunlich gut erhaltenes Skelett der Echse auf dem Bromacker bei Tambach-Dietharz gefunden. Weiter lesen …

Formel 1: Vettel dominiert Freies Training

Der Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel hat zum Auftakt der neuen Formel-1-Saison im australischen Melbourne die beiden Freien Trainings am Freitag dominiert. Nach Bestzeit im ersten Freien Training war der Heppenheimer auch in der zweiten Trainings-Session schnellster und umrundete den Kurs im Albert Park von Melbourne mit einer Bestzeit von 1:25,908 Minuten. Weiter lesen …

Private Konsumausgaben von 2000 bis 2012 preisbereinigt um 7,2 % gestiegen

Die privaten Konsumausgaben in Deutschland sind von 2000 bis 2012 preisbereinigt um 7,2 % gestiegen. Nominal betrachtet erhöhten sich die privaten Konsumausgaben im gleichen Zeitraum um 27,3 %. Insgesamt beliefen sich im Jahr 2012 die privaten Konsumausgaben in Deutschland in jeweiligen Preisen auf 1,52 Billionen Euro, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen anlässlich des Weltverbrauchertages am 15. März 2013 mitteilt. Weiter lesen …

Gastgewerbeumsatz im Januar 2013 real um 0,3 % gestiegen

Die Unternehmen des Gastgewerbes in Deutschland setzten im Januar 2013 nominal 2,8 % und real 0,3 % mehr um als im Januar 2012. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war im Vergleich zum Vormonat der Umsatz im Gastgewerbe im Januar 2013 kalender- und saisonbereinigt nominal 0,3 % höher und real genauso hoch. Weiter lesen …

SPD fordert Offenlegung der Daten über zyprische Vermögen

Die SPD fordert die Offenlegung der Daten über die Vermögen der Zyprer und kritisiert, dass die Umfragen der Europäischen Notenbanken über die Vermögensverteilung in den 17 Mitgliedsstaaten der Währungsunion erst nach einem Beschluss über ein Hilfsprogramm für Zypern veröffentlicht werden sollen. "Selbstverständlich gehört auch das Ergebnis der Umfrage der EZB zur Vermögensverteilung in den Mitgliedsländern auf den Tisch", sagte der Chefhaushälter der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, "Handelsblatt-Online". Schließlich hätten die großen Vermögen am meisten von der Stabilisierung der Finanzmärkte durch die Staaten profitiert. Weiter lesen …

Neue Bonus-Regel: Credit-Suisse-Chef erwartet steigende Fixgehälter

Der Vorstandschef der Schweizer Großbank Credit Suisse, Brady Dougan, erwartet wegen der geplanten Bonus-Regeln der EU-Kommission einen Anstieg der Fixgehälter von Bankenmanagern. "Die Bonus-Regel wird vermutlich dazu führen, dass die Fixgehälter in einigen Bereichen angehoben werden müssen, um die besten Mitarbeiter nicht zu verlieren", sagte Dougan dem "Handelsblatt". Am Ende würden dadurch die Personalkosten in Geldhäusern weniger flexibel. Weiter lesen …

Griechische Regierung sieht erste Erfolge bei Krisenbekämpfung

Griechenlands Regierung sieht erste Erfolge im Kampf gegen die schwere Wirtschaftskrise. Man habe den Grundstein gelegt, um "den Teufelskreis aus Defizit und Rezession zu durchbrechen", heißt es in einem Papier des griechischen Finanzministeriums, das dem "Handelsblatt" vorliegt. Auf sieben Seiten listet das Ministerium Zahlen auf, die eine Besserung der Lage belegen sollen, etwa bei der Haushaltskonsolidierung. Weiter lesen …

Bundesbildungsministerin Wanka will Bafög ausweiten

Die neue Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) will das Bafög umfassend reformieren. "Das Bafög geht heute teilweise an der Lebenswirklichkeit vorbei", man müsse daher die Konditionen "insgesamt auf den Prüfstand stellen", sagte die Ministerin der "Süddeutschen Zeitung". Die Studentenschaft werde immer unterschiedlicher, es gebe viele Menschen, die neben dem Beruf studierten oder nach dem Abschluss einer Ausbildung. Sie sind derzeit oft von der staatlichen Förderung für Schüler und Studenten ausgeschlossen. "Die Förderung muss weiter geöffnet werden", sagte Wanka. Weiter lesen …

Bundesagentur für Arbeit baut Umstellung auf elektronische Akten aus

Deutschlands größte Behörde, die Bundesagentur für Arbeit (BA), baut die Umstellung ihrer Papier-Kundenakten auf elektronische Akten aus. Von Juni an wird auch der Schriftverkehr der Familienkasse, die das Kindergeld bearbeitet, von Mitarbeitern der Deutschen Post digitalisiert, berichtet das "Westfalen-Blatt". Auch die Altakten würden in sieben Scan-Zentren der Post in elektronische Akten umgewandelt, sagte BA-Sprecher Paul Ebsen der Zeitung. Weiter lesen …

Zeitung: Ermittlungen gegen drei mögliche rechte Terrorgruppen

Der Generalbundesanwalt ermittelt derzeit gegen drei möglicherweise terroristische Gruppen aus dem rechtsextremen Spektrum. Das berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit". Ein Sprecher der Karlsruher Behörde bestätigte die sogenannten Strukturermittlungsverfahren, in drei Fällen gebe es einen Anfangsverdacht auf Bildung einer terroristischen Vereinigung. Details wurden nicht genannt, um die Ermittlungen nicht zu gefährden. Weiter lesen …

Linke: "Verursacher der Krise" sollen zur Kasse gebeten werden

Die Bundestagsabgeordnete Nicole Gohlke (Linke) will die "Verursacher der Krise" zur Kasse bitten anstatt die Krisenkosten auf die sozial Schwächeren abzuwälzen. "Die Menschen sollen europaweit für die Krisenkosten aufkommen und auf ordentliche Schulen und Hochschulen, gute Krankenhäuser und auskömmliche Renten verzichten", sagte die hochschulpolitische Sprecherin der Linken anlässlich des EU-Frühjahrsgipfels am Donnerstag in Berlin. Weiter lesen …

Nicki Minaj verpasst Jury-Einsatz bei "American Idol"

US-Rapperin und Sängerin Nicki Minaj hat am Mittwoch ihren ersten Einsatz als Jury-Mitglied bei der Castingshow "American Idol" verpasst. Die 30-Jährige steckte zu Sendebeginn im abendlichen Verkehr in Los Angeles fest. Curtis Finch Junior, der zu Beginn der Show auftrat, begegnete der in Trinidad geborenen R`n`B-Sängerin erst hinter der Bühne. "Es war angenehm sie hinter der Bühne zu treffen", so Curtis. Weiter lesen …

25-Jähriger stirbt nach Prügelattacke

Ein 25-jähriger Mann, der am Wochenende von Jugendlichen im niedersächsischen Kirchweyhe ins Koma geprügelt wurde, ist am Donnerstag in einem Bremer Krankenhaus gestorben. Die Ärzte stellten die lebenserhaltenden Geräte ab, nachdem im Gehirn des Opfers keine Aktivität mehr feststellbar war, wie die "Bild-Zeitung" berichtet. Weiter lesen …

Zooey Deschanel: Stil kann man nicht kaufen

Die US-Schauspielerin Zooey Deschanel ist der Ansicht, dass man Stil nicht kaufen könne. "Stil zu haben bedeutet nicht, dass man sich die teuersten Sachen kaufen kann. Ich hatte nie viel Geld, also habe ich mir Sachen für zwei oder drei Dollar gekauft und dafür gesorgt, dass sie so gut wie möglich aussahen", erzählte die 33-jährige "New Girl"-Darstellerin im Gespräch mit dem "InStyle"-Magazin. Weiter lesen …

Schauspielerin Julianne Hough trainiert täglich

US-Schauspielerin Julianne Hough trainiert beinahe täglich Laufen und Treppenspringen. In ihrem aktuellen Film "Safe Haven" sieht man die durchtrainierte 24-Jährige oft im Bikini, sich extra darauf vorbereitet habe sie sich aber nicht, wie sie dem Magazin "Shape" sagte. "Ich mache schon immer gerne Sport, muss mich also auch für einen solchen Dreh nicht speziell vorbereiten. In `Safe Haven` habe ich einige Szenen, in denen ich vor meinem Ex wegrennen muss - dank meiner Kondition waren auch die überhaupt kein Problem für mich", so Hough. Weiter lesen …

Michael Bublé wird Vater eines Sohnes

Der kanadische Jazz-Sänger Michael Bublé erwartet mit seiner Ehefrau Luisana Lopilato einen Jungen. Der 37-Jährige und seine argentinische Frau hatten die Ultraschalluntersuchung am Mittwoch, als der Argentinier Jorge Bergoglio, der nun Papst Franziskus ist, gewählt wurde, berichtet die "New York Post". Weiter lesen …

Bruce Willis: "Wenn's nach mir ginge, würden Frauen die Welt regieren"

Nach "Stirb langsam 5" lässt Bruce Willis es nun auch in "G.I. Joe 2: Die Abrechnung" (Kinostart: 28. März) ordentlich krachen. Privat dagegen gibt Ehefrau Emma Heming den Ton an. "Sie ist der Boss und entscheidet alles", gesteht der Hollywood-Star im Gespräch mit TV Movie (Heft 7/2013) aus der Bauer Media Group. Für ihn eine Frage der Intelligenz: "Ich wäre ja dumm, wenn ich ihren Ratschlägen nicht folgen würde. Sie ist die Schlauere von uns beiden." Überhaupt ist Willis alles andere als ein Macho: "Wenn's nach mir ginge, würde die Welt von Frauen regiert werden." Weiter lesen …