Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

21. März 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Wirtschaftsforscher plädiert für Sparerbeteiligung bei Zypern-Rettung

Nach Einschätzung des Berliner Wirtschaftsforschers Christian Dreger kann die Zypern-Rettung nur unter Beteiligung der Sparer des Landes gelingen. "Da von den Eigentümern der Banken wegen der stark eingebrochenen Börsenkurse kaum noch ein nennenswerter Eigenbeitrag zu erwarten sein dürfte, führt kein Weg daran vorbei, die Sparer des Landes in Haftung zu nehmen", sagte der Forschungsdirektor im Bereich International Economics am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Energiegipfel: Keine Einigung zur Strompreisbremse

Beim Energiegipfel konnten sich die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Länder am Donnerstag nicht auf konkrete Maßnahmen zur Senkung der Strompreise einigen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lehnte eine von den Ländern geforderte Senkung der Stromsteuer ab. "Hier habe ich keine Zusagen gemacht", sagte Merkel nach den Gesprächen in Berlin. Weiter lesen …

Russland ruft zu Untersuchung von Chemiewaffeneinsatz in Syrien auf

Moskau hofft auf eine schnelle Reaktion des UN-Generalsekretärs Ban-Ki moon auf die Forderung Syriens, den Einsatz von Chemiewaffen bei Aleppo zu untersuchen. Dies hat der stellvertretende Außenminister Russlands, Gennadi Gatilow, via Twitter gemeldet. Er rief dazu auf, ein professionelles Expertenteam zu bilden, um eine objektive Untersuchung durchzuführen. Heißt es in einem Beitrag von Konstantin Garibow und Aleksei Liachow für Radio "Stimme Russlands". Weiter lesen …

Europäische Kommission bewertet Kiews moderate Fortschritte bei der Eurointegration

Die Ukraine hat ihre Bemühungen zur Umsetzung der in der Assoziierungsagenda vorgesehenen Prioritäten ausgedehnt. Die Liste enthält Voraussetzungen, die das Land vor der Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens mit der EU erfüllen muss. Zu den Errungenschaften der Ukraine zählt die begonnene Reform ihres Rechts- und Justizsystems: Die neue Strafprozessordnung und weitere wichtige Rechtsvorschriften sind laut ENP-Länderbericht 2012 (European Neighborhood Policy - Europäische Nachbarschaftspolitik ) bereits in Kraft getreten. Weiter lesen …

Fußball: Leverkusen verlängert mit Hegeler

Bayer 04 Leverkusen hat den bis Mitte 2015 datierten Vertrag mit seinem Mittelfeldspieler Jens Hegeler vorzeitig verlängert. Hegeler unterschrieb einen Kontrakt bis 2017, wie der Verein am Donnerstag mitteilte. "Wir sind froh, dass wir Jens auf lange Zeit an uns binden konnten", sagte Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser. Weiter lesen …

Zweifel an Zyperns Plan B -- Interview mit Dr. Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Commerzbank

Die Krise der kleinen Insel Zypern hält den Rest der Euro-Zone und die internationalen Finanzmärkte in Atem. Nachdem die Europäische Zentralbank Zypern ein Ultimatum gestellt und angekündigt hat, bei Ausbleiben eines neuen Rettungsprogramms den Geldhahn am Montag zuzudrehen, haben sich die Parteien in Zypern auf einen Plan B geeinigt. Ein Fonds soll gegründet werden, der auch mit Kapital aus der Rentenkasse und von Kirchen gefüllt wird. Ob dies die Zustimmung der Euro-Partner findet, ist unklar. Und ,,es ist fraglich, ob der Plan Zyperns überhaupt funktioniert", betont Dr. Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Commerzbank, im Gespräch mit unserer Zeitung. Denn es sei unklar, ob Anleger Anleihen kaufen würden. Und zweitens erhöhen die Schulden des Fonds die ohnehin hohe Staatsschuld Zypern noch weiter. Weiter lesen …

"NDR aktuell": Niedersachsen plant landeseigene Marketingagentur für Jade Weser Port

Mit einer landeseigenen Marketingagentur will Niedersachsen den schwächelnden Containerumschlag am Jade Weser Port in Wilhelmshaven ankurbeln. Bis Mai soll ein entsprechendes Konzept stehen, sagte Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) der Nachrichtensendung "NDR aktuell" im NDR Fernsehen: "Wir haben ein großes Problem, dass wir weltweit eine Phase haben, wo der Umschlag eher nachlässt. Und wir haben die Situation, dass sich alle darauf verlassen haben, dass der Umschlag automatisch anwächst, weil die anderen Häfen alle voll sind. Jetzt müssen wir selber aktiv werden und selber den Hafen vermarkten", so Lies zu "NDR aktuell". Weiter lesen …

Sonnenlicht hilft, Eierstockkrebs zu bekämpfen

Endlich die Mütze gegen die Sonnenbrille tauschen und in der Mittagspause einen Kaffee in der Sonne trinken – im Frühling spürt man deutlich die positiven Auswirkungen des Sonnenlichts: Die Natur erwacht, die meisten Menschen haben mehr Energie und die Stimmungskurve zeigt steil nach oben. Neben den subjektiv empfundenen positiven Auswirkungen des Sonnenlichts, häufen sich ebenso die wissenschaftlichen Beweise: Besonders bei der Entstehung interner Krebsarten wie z. B. Speiseröhrenkrebs, wirkt sich eine höhere Sonnenscheindosis positiv auf den Verlauf bzw. die Entstehung der Erkrankung aus. Weiter lesen …

Kubicki will nicht ins Bundeskabinett

Das FDP-Präsidiumsmitglied Wolfgang Kubicki hat keine Ambitionen auf einen Posten im Bundeskabinett. Kubicki wolle zwar als Nachfolger von Dirk Niebel im FDP-Präsidium noch einmal in Berlin "mitmischen", er brauche jedoch "nicht Minister zu sein, um etwas zu bewirken", sagte er der "Hamburger Morgenpost" am Donnerstag. Weiter lesen …

Kurznachrichtendienst Twitter feiert Geburtstag

Der Kurznachrichtendienst Twitter feiert am heutigen Donnerstag seinen siebten Geburtstag. Am 21. März 2006 hatte Twitter-Mitbegründer Jack Dorsey den ersten sogenannten Tweet über den Kurznachrichtendienst verschickt. Inzwischen wird Twitter von etwa 200 Millionen Menschen weltweit aktiv genutzt, pro Tag werden etwa doppelt so viele Posts veröffentlicht. Weiter lesen …

Rösler: "Gesetzliche Eingriffe ins Sortiment sind tabu"

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler erteilt einer politischen Einmischung in das operative Geschäft des Einzelhandels eine klare Absage. "Gesetzliche Eingriffe in das Sortiment sind nicht zu vereinbaren mit meiner Vorstellung von einem freien und funktionierenden Wettbewerb", sagte Rösler der Lebensmittel Zeitung (Deutscher Fachverlag). Im Europa-Parlament und in einigen EU-Ländern werden derzeit Vorgaben diskutiert, mit deren Hilfe die vermeintliche Nachfragemacht des Lebensmitteleinzelhandels beschnitten werden soll. Dazu zählen etwa Höchstmargen und eine Beschränkung des Handelsmarkengeschäfts. Auf mögliche Verstöße könnten die Wettbewerbsbehörden jedoch schon heute angemessen reagieren, so Rösler. "Aktueller gesetzlicher Handlungsbedarf auf europäischer Ebene besteht daher aus meiner Sicht nicht." Weiter lesen …

Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Waltraud Wende will Privilegien der Gymnasien beschneiden

In Schleswig-Holstein soll es künftig keine eigene Ausbildung von Gymnasiallehrern mehr geben. Dies kündigte die Bildungsministerin des Landes, Waltraud Wende, in einem Interview mit der Tageszeitung "neues deutschland" an (Freitagausgabe). "Die an unseren Universitäten ausgebildeten Lehrkräfte müssen sowohl in Gemeinschaftsschulen mit eigener Oberstufe wie in Gymnasien einsetzbar sein", begründete dies die Ministerin. Weiter lesen …

Russlands Weltraumzweig vor Reformen

Veränderungen erwarten, nach einem Bericht bei Radio "Stimme Russlands", Russlands Weltraumbranche. Bis Ende März sollen Vorschläge für ihre Strukturreformen der Regierung zwecks ihrer Erörterung unterbreitet werden, und angenommen werden sie wohl, wie erwartet, zum 12. April, da der Tag der Weltraumfahrt begangen wird. Die Notwendigkeit von Veränderungen ist nach misslungenen Raketenstarts, dem Verlust der Weltraumstation „Fobos-Grunt“ und Satelliten offenkundig geworden. Eigene Modelle für die Verwaltung des Wirtschaftszweiges haben Roskosmos und Expertenbeirat bei der Regierung Russlands präsentiert, dem Vertreter von Ministerien und Business angehören. WelchesModellvorgezogenwird, steht einstweilen noch nicht fest. Weiter lesen …

Eurohawk-Drohnenbeschaffung womöglich vor dem Aus

Die Bundesregierung hat große Zweifel, ob die Aufklärungsdrohne "Eurohawk" überhaupt als Serienmodell beschafft werden kann. Das geht laut ARD-Hauptstadtstudio aus dem Antwortschreiben des Parlamentarischen Staatssekretärs im Verteidigungsministerium, Thomas Kossendey (CDU), auf eine Anfrage des SPD-Verteidigungsexperten Hans-Peter Bartels hervor. Weiter lesen …

Rahmendaten für USA-Reise der DFB-Elf stehen fest

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat sich mit dem US-amerikanischen Fußball-Verband auf alle Rahmendaten der USA-Reise der deutschen Nationalmannschaft in diesem Sommer geeinigt. Am 22. Mai wird die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw anlässlich des 100-jährigen Bestehens des US-amerikanischen Verbandes in die Vereinigten Staaten fliegen, wie der DFB am Donnerstag mitteilte. Weiter lesen …

PKK-Chef Öcalan ruft Waffenruhe aus

Der inhaftierte Chef der "Arbeiterpartei Kurdistans" (PKK), Abdullah Öcalan, hat seine Anhänger zu einer Waffenruhe ausgerufen. Der Rebellenchef fordere alle kurdischen Kämpfer zum Rückzug aus der Türkei auf, hieß es in einer Erklärung, die ein kurdischer Politiker am Donnerstag in der türkischen Stadt Diyarbakir verlas. Weiter lesen …

Bremen: Auto rast in Baumarkt

In Bremen ist ein Geländewagen am Mittwoch mit Vollgas in einem Baumarkt gerast. Der Polizei zufolge war das Fahrzeug vom Parkplatz erst durch einen Zaun und schließlich durch die Gebäudewand in den Markt gefahren. Der 57-jährige Fahre konnte sich nicht an den Unfallverlauf erinnern. Weiter lesen …

"Deep Throat"-Star Harry Reems ist tot

Der frühere Porno-Darsteller Harry Reems ist am Dienstag im Alter von 65 Jahren gestorben. Eine Krankenhaussprecherin in Salt Lake City bestätigte den Tod des Schauspielers gegenüber mehreren US-Medien. Reems war an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt, die genaue Todesursache wurde jedoch nicht genannt. Weiter lesen …

Mobbing beim ADAC? Ex-Vorstand spricht von "Sumpf" beim ADAC in Niedersachsen

ADAC-Mitarbeitern, die von einem Klima der Angst und von Bespitzelungen durch den Geschäftsführer des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt berichten, stärkt Ex-Vorstand Burkhard Scheunert gegenüber dem NDR Politikmagazin "Panorama 3" den Rücken. Scheunert, bis 2011 selbst im Vorstand, sprach am Dienstag, 19. März, im NDR Fernsehen von einem "Sumpf", der in Niedersachsen herrsche: "Durch geschickte Handhabung hat der Geschäftsführer schon erreicht, dass die Kollegen machen, was er möchte (...), er diktiert wie's weitergeht." Und: "Wenn man sieht, was dort für Machenschaften, für Arbeitsweisen an den Tag gelegt werden, dann muss man schon sagen, das passt irgendwie alles nicht!" Weiter lesen …

EZB stellt Zypern Ultimatum für Nothilfe

Die Europäische Zentralbank (EZB) garantiert ihre Nothilfe für die Banken Zyperns nur bis zum kommenden Montag. Bis dahin werde das Niveau der "Emergency Liquidity Assistance" (ELA) aufrecht erhalten, teilte die Notenbank am Donnerstag in Frankfurt am Main mit. Später könne die Nothilfe nur gewährt werden, wenn ein Rettungsprogramm von EU und Internationalem Währungsfonds (IWF) feststehe, dass die Solvenz der Banken sichere. Weiter lesen …

Frankfurter Abwehrspieler Zambrano erleidet Schulterverletzung

Eintracht Frankfurt muss wohl wochenlang auf Abwehrspieler Carlos Zambrano verzichten. Wie der peruanische Fußballverband am Mittwoch mitteilte, fällt der 23-Jährige im WM-Qualifikationsspiel seines Landes gegen Chile aufgrund eines Teilabrisses der Bänder in der linken Schulter aus. Zambrano befindet sich bereits wieder auf der Rückreise nach Deutschland. Weiter lesen …

Island: Antrag für Bankentrennung einstimmig angenommen

Der für Wirtschafts- und Handelsfragen zuständige Ausschuss des isländischen Parlaments (Althingi) stimmte am 19. März einstimmig für die Bankentrennungs-Vorlage 239. Darin heißt es: “Das Parlament beschließt, den Wirtschaftsminister damit zu beauftragen, einen Ausschuss einzusetzen, um den Rahmen für Bankdienstleistungen in Island neu zu ordnen. Durch die Trennung von Geschäfts- und Investmentbanken soll das Risiko für Störungen der Volkswirtschaft durch den Bankensektor minimiert werden.” Das berichtet der Nachrichtenblog "Politaia" gemäß einer Meldung nei BüSo. Weiter lesen …

Steuerzahlerbund kritisiert Altersversorgungspläne für Abgeordnete

Der Bund der Steuerzahler kritisiert die neuen Altersversorgungspläne für Bundestagsabgeordnete: Die vom Ältestenrat des Parlaments eingesetzte Kommission hatte Bundestagspräsident Norbert Lammert am Montag ihre Empfehlungen vorgelegt. "Es ist ein großer Fehler, dass die Kommission im Grundsatz alles so belassen will, wie es ist", sagte Reiner Holznagel, Präsident des Bundes der Steuerzahler, der Tageszeitung "Die Welt". "Privilegien müssen abgebaut werden." Weiter lesen …

Zeitung: Afghanistan Anwalt der Kundus-Kläger ist von Sieg vor Gericht überzeugt

Der Bremer Anwalt Karim Popal ist zuversichtlich, dass die Angehörigen der Opfer des Luftangriffs von Kundus den Prozess um Schadenersatz am Bonner Landgericht gewinnen werden. "Ich bin sehr zufrieden", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" mit Blick auf die Eröffnung des Verfahrens am Mittwoch. "Mehr kann man am ersten Prozesstag nicht erreichen." Weiter lesen …

Florian Homm trifft Kopfgeldjäger: Ominöses Treffen kurz vor Verhaftung des gesuchten Hedge-Fonds-Managers

Die Umstände um die abenteuerliche Flucht und die plötzliche Verhaftung des mutmaßlichen Börsenbetrügers Florian Homm werden immer skurriler. Kurz vor seiner Festnahme am 8. März in Italien traf Deutschlands berüchtigtster Hedge-Fonds-Manager auf seinen Kopfgeldjäger Privatermittler Josef Resch in München, den Mann, über den Homm sagte, er habe durch seine "menschenunwürdige Jagd" sein Leben im Untergrund unmöglich gemacht. Wie das Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 4/2013) berichtet, haben sich Resch und Homm Anfang März am Münchner Hauptbahnhof getroffen. Ein Foto zeigt die beiden, wie sie zu Mittag essen. Drei Tage später wurde Homm verhaftet. Weiter lesen …

FDP will einheitliches Rentenrecht zügig durchsetzen

Angesichts der deutlich unterschiedlichen Rentenentwicklung zum 1. Juli 2013 dringt die FDP auf ein einheitliches Rentenrecht in West- und Ostdeutschland. "Hätten wir bereits ein einheitliches Rentenrecht, würden die Bezüge im Juli nicht unterschiedlich stark steigen", sagte der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Heinrich Kolb, der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Polenz fordert Steuervorteile für eingetragene Lebenspartnerschaften

Anders als die Führungsspitze seiner Partei plädiert der CDU-Politiker Ruprecht Polenz dafür, eingetragenen Lebenspartnern Steuervorteile zu gewähren. Dass der Staat Menschen belohne, die auf Dauer füreinander Verantwortung übernehmen, "das entspricht unseren Wertevorstellungen", schreibt der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag in einem Gastbeitrag für die "Süddeutsche Zeitung". "Wir wollen gegenseitige Bindung, Verlässlichkeit und das Füreinander-Einstehen fördern. Das sind wichtige Werte in einer Gesellschaft, die immer mehr an Bindungsfähigkeit zu verlieren droht." Weiter lesen …

Grüne fordern Gesetz für Rückkehrrecht in Vollzeit

Die Grünen im Bundestag wollen ein Rückkehrrecht in den Vollzeit-Job gesetzlich verankern. Wie die "Bild-Zeitung" berichtet, reicht die Fraktion dazu am Donnerstag einen Antrag im Parlament ein: Mütter und Väter, die wegen der Familie (Kinder oder Pflege von Angehörigen) aussetzen, sollen voll in ihren Job zurückkehren können. Weiter lesen …

Döring für Erhalt von zwei Flughäfen in Berlin

FDP-Generalsekretär Patrick Döring hat sich dafür ausgesprochen, in Berlin zwei Flughäfen zu erhalten. "Die Hauptstadt von Deutschland verträgt zwei Flughäfen. Da der neue Berliner Flughafen zu klein ausfällt, sollten wir ernsthaft prüfen, wie wir Tegel erhalten können", sagte Döring der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Grünen-Politiker Untersteller kritisiert Privilegien für Kohlebergbau

Vor dem Strompreisgipfel im Kanzleramt hat der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) die sich abzeichnende Einigung in Einzelpunkten kritisiert: Dass das von Rot-Grün regierte Nordrhein-Westfalen beim Streichen von Privilegien für den Kohlebergbau blockiert habe, dafür habe er "überhaupt kein Verständnis", sagte Untersteller im Gespräch mit der "Stuttgarter Zeitung". Weiter lesen …

Union: Ablehnung der Zwangsabgabe durch zyprisches Parlament schwerer Fehler

Der haushaltspolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Norbert Barthle (CDU), hält die Ablehnung der Zwangsabgabe auf Spareinlagen durch das zyprische Parlament für einen "schweren Fehler". "Wir können die gestrige Ablehnung der einmaligen Abgabe auf Spareinlagen durch das zyprische Parlament nicht nachvollziehen. Wir halten die Entscheidung für einen schweren Fehler", sagte Barthle am Mittwoch in Berlin. Weiter lesen …

Holly Madison hatte bei der Geburt ihrer Tochter Spaß

Das frühere "Playboy"-Modell Holly Madison hatte nach eigener Aussage viel Spaß bei der Geburt ihrer Tochter. "Sie zu halten war so ein Spaß. Sogar die Geburt war einfach: Während ich gepresst habe, habe ich sogar gelacht", sagte Madison, die Anfang März ihre Tochter Rainbow Aurora auf die Welt brachte, gegenüber dem Magazin "InTouch". Weiter lesen …

Katharina Schüttler verlor kurzzeitig ihre Stimme

Die Schauspielerin Katharina Schüttler, die zuletzt in der ZDF-Produktion "Unsere Mütter, unsere Väter" zu sehen war, hat vor einigen Jahren kurzzeitig ihre Stimme verloren. "Eine Woche vor dem Theatertreffen bin ich morgens aufgewacht und hatte keine Stimme mehr", sagte sie dem "Zeit-Magazin". "Und der Arzt sagte: Wenn Sie nicht wollen, dass Sie ein lebenslanges Problem kriegen, dann sollten Sie jetzt drei Wochen die Klappe halten." Weiter lesen …

Jessica Alba eifersüchtig auf Bradley Coopers Männerkuss

Die US-Schauspielerin Jessica Alba ist auf ihre Kollegen Bradley Cooper und Eric Dane eifersüchtig gewesen, weil sich die beiden Schauspieler am Filmset von "Valentinstag" küssen durften. "Als Bradley Cooper die Kuss-Szene mit Eric Dane hatte, dachte ich, dass ich an dieser Stelle stehen könnte. Sie sind so süß," sagte die 31-Jährige dem australischen Radiosender 2DayFM. Weiter lesen …

Schriftstellerin Sibylle Berg für selbstbestimmten Tod

Die deutsch-schweizerische Schriftstellerin Sibylle Berg plädiert dafür, dass jeder den Zeitpunkt seines Todes selbst festlegen und einfach herbeiführen kann. "Ich bin absolut und uneingeschränkt für das Recht, selbstbestimmt zu sterben und die dazu nötigen Mittel in der Apotheke erwerben zu können", sagte sie dem Magazin "Cicero". Weiter lesen …

US-Medien: Katy Perry trennt sich von John Mayer

US-Popsängerin Katy Perry und ihr Freund John Mayer sollen sich erneut getrennt haben. Das Paar sei nach sieben Monaten Beziehung nicht mehr zusammen, wie ein Insider dem Magazin "People" verriet. Sie hatten sich das erste Mal letzten Sommer getroffen, als die 28-Jährige noch nicht mal ein Jahr von Russell Brand geschieden war. Weiter lesen …