Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Zeitung: Ruhrgas-Chef Schäfer soll Eon-Vorstand Reutersberg ablösen

Zeitung: Ruhrgas-Chef Schäfer soll Eon-Vorstand Reutersberg ablösen

Archivmeldung vom 02.03.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.03.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
E.ON AG Logo
E.ON AG Logo

Der Umbau der Eon-Spitze geht weiter: Der Aufsichtsrat will den Vertrag von Vertriebsvorstand Bernhard Reutersberg um ein Jahr verlängern, doch 2015 soll Reutersberg vom derzeitigen Ruhrgas-Chef Klaus Schäfer abgelöst werden, wie die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" aus Konzernkreisen erfuhr. 2015 wird Reutersberg 61 Jahre alt, zudem soll bis dahin das Sparprogramm "Eon 2.0" umgesetzt sein, für das Reutersberg zuständig ist.

Am 12. März kommt der Aufsichtsrat zusammen, um neben der Bilanz für das Jahr 2012 auch Vorstandspersonalien zu beraten. Der Konzern-Sprecher erklärte dazu: "Zu Personalspekulationen äußern wir uns nicht." Vor wenige Tagen war bekannt geworden, dass zwei Eon-Vorstände gehen und Leonhard Birnbaum (derzeit RWE-Vorstand) zu Eon wechselt.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte abraum in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige