Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Westerwelle appelliert an Friedrich: Endlich Syrien-Flüchtlinge aufnehmen

Westerwelle appelliert an Friedrich: Endlich Syrien-Flüchtlinge aufnehmen

Archivmeldung vom 19.03.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.03.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Guido Westerwelle Bild: Janwikifoto / de.wikipedia.org
Guido Westerwelle Bild: Janwikifoto / de.wikipedia.org

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) zu einem Kurswechsel beim Umgang mit Flüchtlingen aus Syrien aufgefordert. In einem Brief an Friedrich schreibt Westerwelle: "Nach meiner festen Überzeugung ist jetzt der Moment gekommen, ein Signal der Solidarität auszusenden", heißt es in dem Schreiben, aus dem die "Welt" zitiert.

Weiter schreibt Westerwelle: "Deshalb möchte ich Sie bitten, einer temporären Aufnahme syrischer Flüchtlinge mit Verwandten in Deutschland zuzustimmen." Westerwelle geht davon aus, dass sich der Aufwand für Länder und Kommunen in Fällen mit familiären Beziehungen "in vertretbaren Grenzen" halten würde. Gleichzeitig fordert der Außenminister ein Werben auf europäischer Ebene für eine gemeinsame Aufnahmeaktion der Europäischen Union.

Täglich erreichten den Außenminister "verzweifelte Briefe hier lebender Syrer, die ihren Verwandten Schutz und Unterkunft gewähren wollen, aber an den Hürden des Visumsrecht scheitern". Im syrischen Bürgerkrieg gibt es bisher 70.000 Tote. Ein Ende der Auseinandersetzungen zwischen dem Regime von Präsident Baschar al-Assad und Aufständischen ist nicht in Sicht. Nach Schätzungen der Vereinten Nationen sind bisher mehr als eine Million Syrer in Nachbarländer geflohen.

Zahl der Asylbewerber im Vergleich zum Vormonat gesunken

Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland ist im Februar 2013 im Vergleich zum Vormonat um 1.526 Personen oder 20,8 Prozent gesunken. Das teilte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge am Dienstag mit. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg die Zahl der Asylbewerber hingegen um 2.002 Personen oder 52,6 Prozent. Insgesamt wurden im Februar 2013 in Deutschland 5.806 Asylerstanträge gestellt. Die meisten Asylbewerber kamen aus der Russischen Föderation, aus Syrien und Afghanistan.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte frack in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen