Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gauck für stärkere Gleichstellung von Homosexuellen

Gauck für stärkere Gleichstellung von Homosexuellen

Archivmeldung vom 19.03.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.03.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Joachim Gauck Bild: Jesco Denzel / Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Joachim Gauck Bild: Jesco Denzel / Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Bundespräsident Joachim Gauck hat sich für eine weitere Gleichstellung von Schwulen und Lesben ausgesprochen. Im Interview mit der "Bild-Zeitung" würdigte Gauck die Ehe zwischen Mann und Frau zwar als weiterhin starke Stütze der Gesellschaft: "Sie ist die Institution, die durch alle Zeiten Bestand gehabt und unsere Gesellschaft getragen hat." Das Staatsoberhaupt fügte aber hinzu: "Ich mag allerdings keine Ungleichbehandlung, mehr noch, ich begrüße eine Entwicklung hin zu mehr Gleichberechtigung."

Zugleich lobte Gauck die kontroverse Debatte in der Union über die Homo-Ehe. Er fände es falsch, "wenn die Gruppe in der Bevölkerung, die mit dieser Sicht hadert, kein Gehör fände. Deshalb ist die Debatte, wie sie beispielsweise die Union gerade führt, so wichtig. Die Gesellschaft muss sich über die nächsten Schritte der Gleichstellung wirklich austauschen. Und das bedeutet, es zählt das Wort derer, die mehr Gleichstellung wollen und derer, die das nicht möchten."

Gauck sieht in Lebenspartnerschaft ohne Trauschein kein Rollen-Modell

Bundespräsident Joachim Gauck sieht in seiner Lebenspartnerschaft ohne Trauschein kein Vorbild für die Gesellschaft. Auf die Frage, ob er sich als Vorbote einer bunteren Gesellschaft sehe oder eher als Sonderfall, sagte Gauck der "Bild-Zeitung": "Diese Familienkonstellation hat sich ergeben und wird von uns nun so gelebt. Mir ist bewusst, dass das für manchen ein Ärgernis darstellt, aber in unseren Familien wird es akzeptiert und in der Bevölkerung im Großen und Ganzen toleriert. Allerdings geht es uns nicht darum, ein Rollen-Modell zu sein."

Gauck lebt mit seiner Partnerin Daniela Schadt zusammen, ist gleichzeitig aber noch mit der Mutter seiner vier Kinder, Hansi Gauck, verheiratet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte scherz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen