Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

20. Dezember 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Südsudan: Mindestens zwei Mitarbeiter der UN-Friedenstruppen getötet

Im Südsudan sind mindestens zwei Mitarbeiter der UN-Friedenstruppen getötet worden, mindestens ein weiterer wurde verletzt. Wie die Vereinten Nationen am Freitag mitteilten, wurde ihre Basis in der Stadt Akobo am Donnerstag angegriffen. "Wir rufen alle Beteiligten dazu auf, auf weitere Gewalt zu verzichten und eine friedliche Lösung zu suchen", so ein Sprecher der UN-Mission im Südsudan. Weiter lesen …

Ärzte der Welt "schockiert und überrascht" über die mutmaßliche Überwachung durch britischen Geheimdienst

Ärzte der Welt antwortet auf die Enthüllungen von verdeckten Operationen des britischen Nachrichtendienst GCHQ gegenüber den Programmen von Ärzte der Welt, heute veröffentlicht in Spiegel online. Dr. Andreas Schultz, Direktor von Ärzte der Welt Deutschland sagt dazu: "Wir sind äußerst überrascht über die Behauptung einer Überwachung. Falls sich die Vorwürfe bewahrheiten, wäre die Überwachung von humanitären Helfer/-innen eine beschämende Verschwendung von Steuergeldern, Geld das sicherlich besser in Impfkampagnen für syrische Kinder oder den Wiederaufbau der Gesundheitsversorgung auf den Philippinen investiert wäre." Weiter lesen …

Strategieschwenk Kabelhersteller Leoni setzt wieder stärker auf Autos

Der Kabelhersteller Leoni verabschiedet sich von dem Ziel, weniger abhängig von der Autoindustrie zu sein. Jahrelang hatte der Kabel- und Bordnetzhersteller ein Mantra: Ein zweites Standbein neben dem Geschäft mit der Automobilindustrie müsse her. Der Umsatzanteil im Geschäft mit Fahrzeugherstellern sollte auf 60 Prozent sinken. Dieses Ziel wird allerdings bald Geschichte sein, wie Vorstandschef Klaus Probst in einem Interview mit dem Wall Street Journal Deutschland ankündigte. Weiter lesen …

Oberhof vor schwieriger, aber lösbarer Aufgabe

Gut eine Woche vor dem Start der Viessmann FIS Tour de Ski war die Schneesituation in Oberhof das beherrschende Thema der traditionellen Weihnachtspressekonferenz: „Wir tun alles, was uns möglich ist, damit beide Weltcups ausgetragen werden können. Der Wettergott scheint kein Oberhofer zu sein. Die dauerhafte Kälte ist leider nicht eingetroffen“, sagte Organisationschef Christopher Gellert. Aufgrund der fehlenden Kälte ist es den Organisatoren bisher kaum möglich gewesen, ausreichend Kunstschnee zu erzeugen. Daher läuft von Freitag bis Sonntag eine große Aktion in der Region an, um Schnee zu beschaffen. Weiter lesen …

Opposition kritisiert netzpolitische Vorhaben der Großen Koalition

Opposition und Fachverbände üben harsche Kritik an den netzpolitischen Vorhaben der Großen Koalition. Der neue Fraktionsvize der Grünen, Konstantin von Notz, kritisiert, dass der Hauptausschuss für Internet und digitale Agenda, den der Bundestag einrichten will, ausschließlich mitberatend tätig sein soll. "Damit der Ausschuss die ihm angedachte Funktion ausüben kann, ist es von entscheidender Bedeutung, dass ihm Kompetenzen aus anderen Ausschüssen übertragen werden", sagte von Notz "Handelsblatt-Online". "Andernfalls droht der Ausschuss zu einer reinen Quasselbude ohne politische Durchschlagskraft zu verkommen." Weiter lesen …

Weil will Rolle Niedersachsens als Stromexporteur weiter ausbauen

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) will die Rolle seines Bundeslandes als Exporteur von Strom aus Windkraftanlagen weiter ausbauen. Kritik süddeutscher Länder an der kostenträchtigen Offshore-Windenergie in der Nordsee wies Weil in der "Welt" zurück: "Manche Kollegen aus dem Süden haben die strategische Bedeutung von Offshore für sich selbst noch nicht verstanden." Weiter lesen …

Gysi: Ab Januar Gespräche mit SPD über künftige Regierungsbündnisse

Gregor Gysi, Fraktionschef der Linken im Bundestag, will bereits im Januar Gespräch mit der SPD-Spitze über künftige Regierungsbündnisse aufnehmen. Die Linke habe "erreicht, dass die SPD ihren Beschluss aufgegeben hat, mit uns nicht mehr zu koalieren, sondern sagt, dass sie das nächste Mal auch mit uns sprechen", sagte Gysi im Gespräch mit "hr-Info". "Die haben vielleicht gedacht, sie machen das aus taktischen Gründen. Aber wenn du so eine Tür aufmachst, das weiß ich, kriegst du die nicht wieder zu." Weiter lesen …

Illegale Nutzung von Sky: Card-Sharing-Betreiber wird zu Haftstrafe verurteilt

Im Verfahren gegen einen 51-jährigen Leesener, der durch sogenanntes Card-Sharing entgeltpflichtige Programme des Abo-TV-Anbieters Sky Deutschland Dritten gegen Bezahlung zur Verfügung gestellt hatte, hat das Amtsgericht Stolzenau (Niedersachsen) jetzt ein klares Urteil gesprochen: Der Angeklagte wurde wegen gemeinschaftlich begangenen, gewerbsmäßigen Computerbetrugs zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten ohne Bewährung verurteilt. Gegen das Urteil können noch Rechtsmittel eingelegt werden. Weiter lesen …

Disney Channel HD kommt als 16. Sender zu HD+

Jetzt ist es amtlich: Zeitgleich zum offiziellen Sendestart am 17. Januar 2014 wird der neue Disney Channel HD die HD+ Plattform als 16. Sender bereichern. Der Disney Channel richtet sich sowohl in der SD, als auch in der HD-Variante nicht nur an Kinder, sondern ist gemäß dem Motto 'Disney für alle' für ein breites Publikum konzipiert: Jeder, der die Welt von Disney liebt, kommt beim Disney Channel HD auf seine Kosten. Tagsüber konzentrieren sich die Angebote stärker auf Kinder und Familien, am Abend stehen Programmangebote für Familien und Frauen im Fokus. Weiter lesen …

Magazin: Bau der Hochmoselbrücke riskanter als gedacht

Der Bau der umstrittenen Hochmoselbrücke in Rheinland-Pfalz ist nach Einschätzung von Experten der Landesregierung erheblich riskanter als bisher eingeräumt. Nach internen Unterlagen aus dem Haus der grünen Wirtschaftsministerin Eveline Lemke warnt das Landesamt für Geologie vor "erheblichen baulichen und finanziellen Risiken" bei der Errichtung der bis zu 150 Meter hohen Brückenpfeiler auf der Westseite des Moseltals, wie der "Spiegel" berichtet. Weiter lesen …

Über den Wolken: Frankfurter Soziologe zur latenten Verortungskrise beim Fliegen

Fliegen ist für viele längst zur Routine geworden. Wer denkt schon darüber nach, um welchen Preis Menschen ihre Flugunfähigkeit und Bodenhaftung überwinden und dass sie ihre Autonomie des freien Agierens in einer bunt zusammengewürfelten Gemeinschaft aufgeben? Soziologen stellen fest: Fliegen stürzt Menschen in eine „transitorische Verortungskrise“, ohne sich dessen bewusst zu werden. „Beim Fliegen verlässt der Mensch seine raumzeitliche Verortung, er wird unverrückbares Mitglied in einer losen Gruppe, der er sich nicht entziehen kann“, so der Soziologe Prof. Tilman Allert in seinem Beitrag in der aktuellen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins „Forschung Frankfurt“ (2/2013). Weiter lesen …

Immer im Aufbruch: Mobilität spielt in allen Kulturen und zu allen Zeiten eine entscheidende Rolle

Die Geschichte der Menschheit im globalen Maßstab ist eine Geschichte ihrer Bewegung im Raum: Männer und Frauen, Verwandtschaftsgruppen, Berufsgruppen und ganze Völker waren stets bereit, aufzubrechen, neue Räume zu erschließen und andere Orte zu erkunden. „Mobilität ist ein entscheidender Faktor für die Entwicklung von Kultur“, so der Frankfurter Ethnologe Prof. Hans Peter Hahn in seinem Übersichtsartikel zu Formen der Mobilität in der aktuellen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins „Forschung Frankfurt“ (2/2013). Weiter lesen …

Schwesig fordert mehr Respekt für von der Leyen

Die neue Familienministerin Manuela Schwesig (SPD) fordert mehr Respekt für Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU). "Ich bin ernüchtert, wie diese Personalie vor allem in sozialen Netzwerken diskutiert wird. Es ist totaler Quatsch zu denken, dass von der Leyen diesen Job nicht kann, nur weil sie eine Frau ist", sagte Schwesig dem "Spiegel". Weiter lesen …

Ein Roboter mit Bewusstsein

Für Menschen ist es normal: Taucht ein Problem auf, denken sie über unterschiedliche mögliche Handlungsschritte nach, erproben in Gedanken deren Konsequenzen und entscheiden sich dann für eine Vorgehen. Seit Anfang 2011 arbeiten Forscher der Universität Bielefeld daran, dass auch Roboter dieses Probehandeln durchführen können. Dabei haben die Wissenschaftler des Exzellenzclusters Kognitive Interaktionstechnologie (Cognitive Interaction Technology – CITEC) bei dem von ihnen entwickelten Roboter besondere Fähigkeiten gefunden: Diese deuten darauf hin, dass der Roboter ein Bewusstsein entwickelt hat. Weiter lesen …

Fußball: Klopp will mit Sieg in die Winterpause

Der Trainer von Borussia Dortmund, Jürgen Klopp, will sich mit einem Sieg gegen Hertha BSC Berlin in die Winterpause verabschieden. "Es wird Zeit für einen Dreier in unserem Stadion. Dafür müssen wir alles Notwendige in die Waagschale werfen", sagte Klopp im Vorfeld der Partie gegen den Hauptstadtclub, die am morgigen Samstag stattfindet. Weiter lesen …

Diamanten als Energiespeicher

Diamanten zum Speichern von Energie? Das klingt zunächst überraschend. Doch genau diesen Ansatz verfolgen Forscherinnen des Bayerischen Zentrums für Angewandte Energie e.V. (ZAE Bayern) und der Universität Würzburg in einem jüngst bewilligten Projekt im Rahmen des Projektverbundes UMWELTnanoTECH. Dabei sollen sogenannte Nanodiamanten helfen, elektrische Energiespeicher noch effizienter zu machen. Rund 3 Millionen Euro Euro Förderung gibt es für den Projektverbund vom Bayerischen Staatsmi-nisterium für Umwelt und Verbraucherschutz. Keine Energiewende ohne effiziente Speichermedien Weiter lesen …

Staatsanwaltschaft Osnabrück erhebt Anklage gegen mutmaßlichen somalischen Piraten

Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hat Anklage gegen einen mutmaßlich hochrangigen Piraten aus Somalia erhoben, der an der Entführung des deutschen Tankers "Marida Marguerite" maßgeblich beteiligt gewesen sein soll. Nach Informationen des NDR Politikmagazins "Panorama 3" werden dem Mann Piraterie und schwerer erpresserischer Menschenraub vorgeworfen. Ihm wird außerdem vorgeworfen, gemeinschaftlich mit anderen Piraten Mitglieder der Besatzung schwer misshandelt zu haben. Die Staatsanwaltschaft hat dies mittlerweile bestätigt. Weiter lesen …

Magazin: Deutsche Tafeln befürchten Überforderung

Die deutschen Tafeln befürchten, Hartz-IV-Empfänger und andere Bedürftige zukünftig nicht mehr wie bisher mit kostenlosen Lebensmitteln versorgen zu können. Wie das Nachrichten-Magazin "Der Spiegel" berichtet, schlagen ehrenamtliche Mitarbeiter quer durch die Republik Alarm, weil die Zahl der Kunden seit Monaten stark steigt, der Lebensmittelnachschub aber ins Stocken gerät. Weiter lesen …

Weihnachtsgeld mit „wenn und aber“?

Wird dem Arbeitnehmer vertraglich ein bestimmter Anteil seines Monatsgehalts mit prozentualer jährlicher Anhebung als Weihnachtsgeld gewährt, kann die Zahlung nicht beliebig wieder eingestellt werden. Wie das Bundesarbeitsgericht laut D.A.S. entschied, gibt auch ein vertraglicher Vorbehalt der Freiwilligkeit dem Arbeitgeber nicht das Recht, einfach von der Auszahlung abzusehen. Weiter lesen …

Schwesig will Akzeptanz von Betreuungsgeld überprüfen

Das Betreuungsgeld sorgt für Zündstoff in der Großen Koalition: Die neue Familienministerin Manuela Schwesig (SPD) kündigte im Interview mit dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel" an, die Leistung auf ihre Akzeptanz bei den Bürgern untersuchen zu lassen. "Ich werde Anfang des Jahres prüfen lassen, ob das Betreuungsgeld angenommen wird", sagte Schwesig. Weiter lesen …

An Weihnachten weltweit Sterne zählen

Den Stern von Betlehem hätten die drei Könige aus dem Morgenland heutzutage wohl kaum sehen können: Künstliche Beleuchtung bei Nacht erhellt den Himmel so stark, dass die Sterne dagegen verblassen. Wie stark die so genannte Lichtverschmutzung den Himmel weltweit beleuchtet, möchten Wissenschaftler des Projekts „Verlust der Nacht“ herausfinden. Sie haben eine Smartphone-App entwickelt, mit der jeder Interessierte zum Lichtforscher werden kann. Weiter lesen …

Sozialverbände fordern bessere Kita-Qualität

Mehrere Sozialverbände kritisieren die Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen in der Familienpolitik: Besonders unzufrieden sind sie über den Wegfall des ursprünglich geplanten und in den Entwürfen zum Koalitionsvertrag noch aufgeführten Qualitätsgesetzes, das bundeseinheitliche Standards in Kindertagesstätten festlegen sollte. Weiter lesen …

Neue Bundesdatenschutzbeauftragte verteidigt Vorratsdatenspeicherung

Andrea Voßhoff, die neu gewählte Bundesdatenschutzbeauftragte und frühere CDU-Bundestagsabgeordnete, hat ihre positive Grundhaltung zu der umstrittenen EU-Richtlinie über die Vorratsdatenspeicherung bekräftigt. "Meine Grundposition ist, dass eine datenschutzkonforme Vorratsdatenspeicherung ein wirksames Instrument der Kriminalitätsbekämpfung sein kann", sagte Voßhoff dem "Spiegel". Weiter lesen …

Kipping fordert "strategische Erneuerung" der Linken

Die Parteiführung will der Linken ein moderneres Gesicht geben. Katja Kipping und Bernd Riexinger haben dafür im Vorstand ein 25-Seiten-Papier vorgelegt: Mehr als sechs Jahre nach Gründung der Partei sei es "Zeit für eine kritische Bestandsaufnahme" und eine "strategische Erneuerung", schreibt Kipping laut eines "Spiegel"-Berichts. "Nostalgie verträgt sich nicht mit dem Ringen um die Zukunft." Weiter lesen …

OECD-Beschwerde gegen Überwachungsfirma Trovicor abgelehnt

Die deutsche Nationale Kontaktstelle (NKS) der OECD hat eine Menschenrechtsbeschwerde gegen das Münchener Überwachungstechnologie-Unternehmen Trovicor GmbH im Wesentlichen zurückgewiesen. Reporter ohne Grenzen (ROG), das European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR), Privacy International, das Bahrain Center for Human Rights und Bahrain Watch werfen Trovicor vor, mitverantwortlich für Festnahme, Verhaftung und Folter von Oppositionellen und Dissidenten in dem arabischen Golfstaat Bahrain zu sein. Die beim Bundeswirtschaftsministerium angesiedelte NKS entschied nun, sie halte "eine vertiefte Prüfung nur hinsichtlich des allgemeinen Risikomanagements von Trovicor für möglich". In den übrigen Punkten seien die Vorwürfe nicht ausreichend belegt. Weiter lesen …

Neue Augenzellen erstmals im Labor "ausgedruckt"

Forscher der University of Cambridge haben neue Augenzellen "gedruckt", die zur Behandlung des Verlustes der Sehkraft eingesetzt werden können. Im Fachmagazin Biofabrication berichten die Experten, dass das Verfahren mit Tierzellen funktioniert. Damit ist der Weg für maßgeschneiderte Therapien bei Menschen mit Schädigungen der Netzhaut geebnet. Weitere Tests sind jedoch nötig, bevor Studien mit Patienten durchgeführt werden können. Weiter lesen …

EU: Pestizide schädigen menschliches Gehirn

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat vorgeschlagen, die sicheren Grenzwerte für den Kontakt mit sogenannten Neonicotinoiden - einer Gruppe von hochwirksamen Insektiziden - zu senken. Hintergrund für die aktuelle Entscheidung sind mehrere Studien, die erst kürzlich nachweisen konnten, dass derartige Chemikalien negative Auswirkungen auf das Gehirn von neugeborenen Ratten haben. Konkret betroffen sind etwa die beiden Pflanzenschutzmittel Imidacloprid und Acetamiprid, die in verschiedenen Experimenten bei den Tieren direkte Schäden und Beeinträchtigungen hervorriefen. Weiter lesen …

Magazin: Kooperationsvereinbarung zwischen BND und NSA frühestens Mitte Januar

Die Bundesregierung rechnet laut eines "Spiegel"-Berichts frühestens Mitte Januar mit dem Abschluss einer geheimen Kooperationsvereinbarung zwischen dem Bundesnachrichtendienst (BND) und dem US-Geheimdienst NSA, die unter anderem Garantien gegen Lauschangriffe enthalten soll. "Vor der Obama-Review geht voraussichtlich nichts mehr", sagte ein hochrangiger Sicherheitsbeamter dem "Spiegel". Weiter lesen …

Grüne kritisieren Gabriels Windkraft-Pläne

Der neue Energieminister Sigmar Gabriel (SPD) gerät gleich nach Amtsantritt in Konflikt mit seinen ehemaligen Partnern von den Grünen: Nach Berechnungen des schleswig-holsteinischen Energiewende-Ministers Robert Habeck würden die Vorhaben der Großen Koalition den Ausbau der Windenergie in Deutschland fast zum Erliegen bringen. Weiter lesen …

Magazin: Lautenschläger-Nachfolgerin muss keine Bankenexpertin sein

Die Nachfolgerin für Bundesbank-Vizepräsidentin Sabine Lautenschläger muss nicht zwingend eine Expertin für Bankenaufsicht sein. Bundesregierung und Bundesbank spielen nach Informationen der "Welt" verschiedene Optionen durch. Dazu gehöre auch die Möglichkeit, die Ressorts innerhalb des Bundesbank-Vorstands anders zu verteilen als bisher, sagte eine mit den Überlegungen vertraute Person. Dadurch könnte sich das Spektrum möglicher Kandidatinnen erheblich erweitern. Weiter lesen …

Salzige Überraschung - Forscher finden "verbotene" Verbindungen von gewöhnlichem Kochsalz

Bei Hochdruck-Experimenten mit gewöhnlichem Kochsalz haben Forscher neue chemische Verbindungen hergestellt, die es Chemie-Lehrbüchern zufolge gar nicht geben dürfte. Die Studie an DESYs Röntgenquelle PETRA III und anderen Forschungszentren könnte ein neues, universelleres Verständnis der Chemie sowie neuartige Anwendungen ermöglichen, wie die Forschergruppe unter Leitung von Prof. Artem Oganov von der Stony Brook University (State University of New York) und Prof. Alexander Goncharov von der Carnegie Institution in Washington im Fachjournal "Science" berichtet. Weiter lesen …

Arbeitgeberpräsident sieht EU-Verfahren wegen EEG mit großer Sorge

Der neue Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer sieht das Beihilfeverfahren der EU-Kommission bei den milliardenschweren Rabatten für energieintensive Unternehmen mit großer Sorge. Wenn die EU dagegen ihr Veto einlege, hätte Deutschland ein grundsätzliches Problem: "Der deutsche Staat sagt etwas zu, darauf beruhen die Investitionspläne von Unternehmen über Jahre hinweg, und dann nimmt Brüssel das wieder weg. Dadurch wird die Rechtssicherheit in unserem Land in Frage gestellt", sagte Kramer der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Geo-Engineering findet anscheinend auch im Geheimdienstbereich Anwendung

Dass Geo-Engineering voraussichtlich nicht nur, wie es offiziell heißt, zum Stoppen der vermeintlichen Klimaerwärmung, zum Abbau der CO2-Konzentration in der Atmosphäre oder zur Verhinderung einer Versauerung der Meere eingesetzt wird, will der Naturforscher Harald Kautz-Vella herausgefunden haben. In einem Videostatement gegenüber ExtremNews erklärt Kautz-Vella, dass sich nach seinem jetzigen Kenntnisstand dahinter auch Geheimdienstprojekte verbergen, deren Absichten er als extrem gefährlich sowie ethisch und moralisch als mehr als bedenklich bezeichnet. In seinen eigenen Worten spricht er von einer "Chronik der Hölle". Was der Naturforscher darunter versteht, sehen Sie in dem kostenfreien Video am Ende des Beitrags. Weiter lesen …

Smartphones nicht ausreichend vor Datenmissbrauch geschützt

Sechzig Prozent der deutschen Smartphone-Besitzer schützen ihr Gerät nicht mit einem individuellen Passwort. 15 Prozent nutzen keine - in der Regel 4-stellige - PIN und fast jeder Zehnte nicht einmal die automatische Bildschirmsperre. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage, die das Forschungsinstitut ibi research an der Universität Regensburg im Auftrag der Internet World Messe unter deutschen Internetnutzern durchführt. Weiter lesen …

Zeitung: Schäuble muss weniger neue Schulden machen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) wird dieses Jahr weniger neue Schulden machen, als im Etat vorgesehen. "Aufgrund der bisherigen Entwicklung und in Erwartung des aufkommensstarken Dezember-Ergebnisses scheint es gesichert, dass die für 2013 geplante Nettokreditaufnahme von 25,1 Milliarden Euro nicht in voller Höhe benötigt wird", heißt es in dem am heutigen Freitag erscheinenden Monatsbericht aus Schäubles Haus, wie das "Handelsblatt" berichtet. Weiter lesen …

Aufträge im Bauhauptgewerbe im Oktober 2013: real - 12,5 % zum Vorjahr

Im Oktober 2013 sind die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe im Vergleich zum Oktober 2012 preisbereinigt um 12,5 % gesunken. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, nahm dabei die Baunachfrage im Hochbau um 3,8 % und im Tiefbau um 21,1 % ab. Der deutliche Rückgang im Tiefbau im Oktober 2013 ist durch vergleichsweise hohe Auftragseingänge im Oktober 2012 bedingt. Weiter lesen …

Dubiose Strom-Geschäfte: Ermittler fürchten Milliardenschaden durch Steuerbetrug

Deutsche und europäische Behörden gehen nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" dem Verdacht nach, dass Kriminelle nach dem Emissionshandel auch den Strom- und Gasmarkt im großen Stil für Steuerbetrügereien genutzt haben. Die Fahnder haben demnach Firmennetze im Visier, die Staaten durch hinterzogene Umsatzsteuern um viele Milliarden Euro gebracht haben könnten. Weiter lesen …

Herbstaussaaten zur Ernte 2014: Weizen bleibt bedeutendste Kultur

Für die kommende Ernte 2014 haben die Landwirte in Deutschland auf einer Fläche von 5,44 Millionen Hektar Wintergetreide ausgesät. Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) entspricht der Anbau von Wintergetreide für 2014 dem diesjährigen Niveau. Der Winterweizen bleibt dabei mit Abstand die bedeutendste Getreideart und wird für die kommende Ernte 2014 auf 3,14 Millionen Hektar Ackerland angebaut. Dies sind fast 76 000 Hektar beziehungsweise 3 % mehr als im Erntejahr 2013. Die größten Flächenausdehnungen waren in Mecklenburg-Vorpommern mit gut 12 %, in Brandenburg mit 9 % und in Schleswig-Holstein mit 7 % zu beobachten. Im Saarland ging die Anbaufläche für Winterweizen nach der ersten Schätzung um gut 10 % zurück. Weiter lesen …

Übertragung durch Alkoholmoleküle statt Wellen

Forscher der University of Warwick in Großbritannien und der York University in Kanada haben ein neues Datenübertragungssystem entwickelt, das bis dato nur Tiere und Pflanzen in natürlichen Prozessen verwendet haben. Die molekulare Kommunikation überträgt Informationen dort, wo elektromagnetische Wellen nur eingeschränkt funktionieren. Weiter lesen …

EU-Staaten verschieben Entscheidung über verbindliche Reformen

Die EU-Staats- und Regierungschefs haben auf ihrem Gipfeltreffen die Entscheidung über die Einführung verbindlicher Reformverträge auf Oktober 2014 verschoben. "Ich sage ganz frank und frei, hier wird noch viel Arbeit notwendig sein", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die sich seit längerem für bilaterale Reformverträge einzelner EU-Staaten mit der EU-Kommission ausspricht, in Brüssel. Weiter lesen …

Kein Arrest für Schulschwänzer - Sachsen-Anhalt beschließt Moratorium

Sachsen-Anhalt schafft den Jugendarrest für Schulschwänzer ab - zumindest für die nächsten zwei Jahre. Justizstaatssekretär Thomas Wünsch (SPD) bestätige der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung, dass sich Justiz- und Kultusministerium auf ein zunächst zweijähriges Moratorium verständigt hätten. In dieser Zeit sollen keine Schulbummelanten mehr in einen maximal vierwöchigen Beugearrest genommen werden. Weiter lesen …

CSU-Landesgruppenchefin Hasselfeldt erwartet von Arbeitsministerin Nahles rasche Umsetzung der Mütterrente

CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt erwartet, dass Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) das Unionsprojekt der Mütterrente zum 1. Juli 2014 umsetzt. "Da habe ich Vertrauen. Wir haben den Start der Erhöhung der Mütterrente konkret in der Koalitionsvereinbarung festgelegt. Es kann hier kein Zaudern und keine Verweigerung geben", sagte Hasselfeldt der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Das ist vereinbart. Das haben wir versprochen. Das muss auch eingehalten werden." Weiter lesen …

Bielefelder Organspende-Prozess: Patientenschützer ermutigt Richter

Patientenschützer setzen darauf, dass der am Freitag beginnende Bielefelder Organspende-Prozess zu einem Präzedenzfall wird. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Eugen Brysch, Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz: "Ich ermutige die Richter, voranzugehen und über das Richterrecht Klarheit für künftige Fälle zu schaffen." Im Sozial- und Arbeitsrecht habe sich diese Praxis bereits mehrfach bewährt. Weiter lesen …

Doppelerfolg für Dorothee Schneider beim Internationalen Frankfurter Festhallen Reitturnier

Die erste Entscheidung des Tages fiel im Dressurviereck und wurde zum Triumphzug für Dorothee Schneider (Framersheim). Die Pferdewirtschaftsmeisterin und Mannschafts-Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele belegte mit Showtime und Derano Platz eins und zwei in der Einlaufprüfung zum Nürnberger Burg-Pokal. Damit hat Schneider die Messlatte schon mal hoch gelegt für das Finale des prestigeträchtigen Nürnberger Burg-Pokal.... Weiter lesen …

Huszti gewinnt "Goldenen Ball" in Ungarn

96-Profi Szabolcs Huszti ist am Abend in seiner ungarischen Heimat zum besten Spieler des Jahres gewählt worden. Bei der traditionsreichen Abstimmung votierten die Sportjournalisten in Ungarn für Huszti, der in der laufenden Bundesliga-Saison mit sechs Toren und sechs Vorlagen der beste Scorer in unserem Team ist. Huszti erhält als Auszeichnung den "Goldenen Ball" und ist damit Nachfolger von Adam Szalai, der 2012 gewann. Weiter lesen …

Streit mit EU-Kommission um Aufstellung der Bahn: BDI gibt neuer Regierung Schützenhilfe

Im Streit mit der Europäischen Kommission über die künftige Aufstellung der Deutschen Bahn bekommt die neue Bundesregierung überraschend Schützenhilfe aus der Wirtschaft: Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) warnt die EU-Kommission davor, durch neue europarechtliche Vorgaben ein bestimmtes Strukturmodell für die Staatsbahn vorzugeben. Weiter lesen …

Deutschlandtrend im ARD-Morgenmagazin: Gleichermaßen Zustimmung und Ablehnung für Ursula von der Leyen als erste deutsche Verteidigungsministerin

Mit Ursula von der Leyen wurde in Deutschland erstmals eine Frau Verteidigungsministerin. 40 Prozent der Deutschen halten die CDU Politikerin für eine gute Besetzung als neue Verteidigungsministerin. 43 Prozent sind der Meinung, von der Leyen sei keine gute Wahl für den Posten. 16 Prozent der Bürger meinen, dass sie das nicht beurteilen können. Weiter lesen …

Mißfelder: Russisches Amnestie-Gesetz stärkt Vertrauen in Rechtsstaat

Das russische Amnestie-Gesetz stärkt nach den Worten des außenpolitischen Sprechers der Unions-Bundestagsfraktion, Philipp Mißfelder (CDU), das Vertrauen in den russischen Rechtsstaat. Die Unionsfraktion begrüße die Ankündigung des russischen Präsidenten Wladimir Putin, dass die Sängerinnen von "Pussy Riot" unter das in dieser Woche von der Staatsduma beschlossene Amnestiegesetz fallen, so Mißfelder. Weiter lesen …

Sky sichert sich Live-Übertragungsrechte an Champions League für Österreich bis 2018

Der Bezahlsender Sky hat sich die Live-Übertragungsrechte an der Champions League für Österreich bis zum Jahr 2018 gesichert. Das teilte der Fernsehsender am Donnerstag mit. Nachdem sich Sky Deutschland bereits vor wenigen Tagen die exklusiven Pay-TV-Rechte der europäischen Königsklasse für den deutschen Markt sichern konnte, wurde der Rechtevertrag nun auch für Österreich um weitere drei Jahre verlängert. Weiter lesen …

WAZ: Frecher Trick mit der Rente

Kaum ist die Tinte unter dem Koalitionsvertrag getrocknet, geben Union und SPD einen praktischen Vorgeschmack auf ihre Interpretation von Wahlversprechen. Steuererhöhungen sollte es nicht geben. Nun dreht die GroKo frech an der Abgabenschraube. Es wird nicht der letzte versteckte Griff in die Taschen der Bürger bleiben. Weiter lesen …