Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

6. Dezember 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Hunderte Unternehmen zusätzlich von EEG-Umlagen befreit

Die Zahl der von Umlagen zur Finanzierung des Ökostroms befreiten Unternehmen steigt im nächsten Jahr deutlich an, obwohl Union und SPD im Koalitionsvertrag das Gegenteil verabredet haben. Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z./Samstagausgabe) werden 2014 mehr als 2.700 Betriebsstellen in den Genuss einer Befreiung von der Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) kommen. Das wären etwa ein Fünftel mehr als heute. Weiter lesen …

Wetterdienst hebt nahezu alle Unwetterwarnungen auf

Der Deutsche Wetterdienst hat praktisch alle bestehenden Unwetterwarnungen vor Orkanböen und Schneeverwehungen am Freitagabend aufgehoben. Lediglich an exponierten Küstenabschnitten an der Ostsee, sowie auf dem Brocken und dem Fichtelberg könne es noch orkanartige Böen um 105 Stundenkilometer geben. Es werde jedoch weiterhin vor Sturmböen in Ostdeutschland, sowie nur noch vor mäßigen Schneeverwehungen in den östlichen Mittelgebirgen gewarnt. Weiter lesen …

Deutschland spielt in WM-Vorrunde gegen Portugal, Ghana und die USA

Deutschland wird bei der Fußball-WM 2014 in Brasilien die Vorrundenspiele in Gruppe G gegen Portugal, Ghana und die USA bestreiten. Das Ergab die Auslosung am Freitag im brasilianischen Costa do Sauipe. Das erste Spiel der DFB-Elf findet am 16. Juni 2014 in Salvador gegen Portugal statt. Am 21. Juni 2014 geht es in Fortaleza gegen Ghana auf den Rasen, am 26. Juni 2014 trifft das Team von Jogi Löw schließlich in Recife auf die US-Mannschaft unter der Leitung von Jürgen Klinsmann. Weiter lesen …

Züricher Staatsanwaltschaft ermittelt wegen der Gemäldesammlung Rau von Unicef Deutschland

6. Dezember 2013 - Die Staatsanwaltschaft Zürich hat gegenüber dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' bestätigt, dass sie im Zusammenhang mit Unicefs Kunstsammlung Rau ein Verfahren eröffnet hat. Auslöser war eine Strafanzeige, die in Zürich bezüglich der Unicef-Sammlung eingereicht wurde. Bei den Ermittlungen geht es um den Verdacht auf Vermögensdelikte. Anzeige-Erstatter ist der Schweizer Bezirksrat in Bülach - eine Behörde, welche die Gemeinde beaufsichtigt. Das Gremium ist in die Angelegenheit involviert, weil die Sammlung Rau früher in der Schweiz in einem Zollfreilager in Embrach lagerte. Bei der Strafanzeige geht es unter anderem um den Transfer der Sammlung Rau aus der Schweiz zu Unicef Deutschland nach Köln. Weiter lesen …

Allianz-Chef sieht Niedrigzinsphase als Chance

Für Michael Diekmann, den Vorstandsvorsitzenden der Allianz SE, hat die lang anhaltende Phase niedriger Zinsen ihren Schrecken verloren. Europas größter Versicherungskonzern habe es geschafft, das eigene Geschäftsmodell von der Zinsphase abzukoppeln. "Wir haben einen Mix gefunden, bei dem die Ergebnisse relativ stabil bleiben, gleichgültig, ob die Zinsen rauf oder runter gehen", sagte Diekmann in einem Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z./Samstagsausgabe). Weiter lesen …

CDU-Wirtschaftsrat Thüringen fordert Politikerhaftung

Heftige Kritik am Koalitionsvertrag von CDU und SPD übt der Landesvorsitzende des CDU-Wirtschaftsrates Thüringen, Mihajlo Kolakovic, im Interview mit der Thüringischen Landeszeitung (Weimar, Sonnabend-Ausgabe). Sollte die Große Koalition in Berlin zustande kommen, rechnet Kolakovic wegen der Einführung des flächendeckenden Mindestlohnes von 8,50 Euro pro Stunde mit dem Verlust von mindestens 10 000 Arbeitsplätzen in Thüringen, was mehr als einem Prozent der Beschäftigten von rund 750 000 entspreche. Die Rente mit 63 Jahren fresse zudem den finanziellen Effekt der Rente 67 komplett wieder auf und sei gesamteuropäisch ein "fatales Zeichen": "Wir können nicht Wasser predigen und Wein saufen." Weiter lesen …

Deutscher Wetterdienst nimmt neuen "Superrechner" in Betrieb

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach nimmt einen neuen Superrechner in Betrieb. Das Rechenzentrum DMRZ will mit dem Rechnersystem XC30 des US-Herstellers CRAY die bisherige Leistung weiter steigern - und dabei noch kräftig Strom sparen. Durch mehr Leistung können künftig neue und deutlich komplexere Vorhersagemodelle eingesetzt werden, teilte der Wetterdienst mit. Weiter lesen …

Designierte FDP-Generalsekretärin wirbt für Euro-Rauswurf von Schuldenländern

Ein Tag vor dem FDP-Bundesparteitag in Berlin setzt die designierte Generalsekretärin der Partei, Nicola Beer, erste Akzente in der Europapolitik: Im Interview mit "Handelsblatt-Online" befürwortet sie, notorische Schuldenstaaten notfalls auch aus dem Euro zu werfen. Dabei nimmt Beer Bezug zu einem entsprechenden Beschluss ihres hessischen Landesverbands vom 23. November. "Das ist Input, den Hermann Otto Solms und ich gemeinsam eingebracht haben und auch auf Bundesebene einbringen werden. Ich sehe dafür durchaus Unterstützung in der Partei", sagte Beer. Weiter lesen …

Sparkassen müssen weitere Abschreibung auf Landesbank Berlin verkraften

Auf die Sparkassen als Eigner der Landesbank Berlin kommen weitere Belastungen zu: Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hat den neuerlichen Abschreibungsbedarf des Instituts auf bis zu 1,2 Milliarden Euro beziffert. Das geht aus einem Brief des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) an die Vorstandschefs der beteiligten Sparkassen hervor, der dem "Handelsblatt" (Montagausgabe) vorliegt. Weiter lesen …

Schäuble-Pläne zur Bankenregulierung gefährden Finanzplatz Frankfurt

Die designierte FDP-Generalsekretärin und hessische Kultusministerin Nicola Beer hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) vorgeworfen, mit seinen Plänen zur Bankenregulierung den Finanzplatz Frankfurt zu gefährden. "Die Finanzwirtschaft und die Banken haben eine wichtige Funktion in unserem Wirtschaftssystem. Es darf nicht sein, dass wir durch Überregulierung einen wichtigen Motor für unsere Wirtschaft abwürgen", sagte Beer im Interview mit "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Grünen-Europaabgeordneter Albrecht zuversichtlich, Snowden im EU-Parlament anhören zu können

Der US-amerikanische Ex-Geheimdienstler und Whistleblower Edward Snowden könnte noch in diesem Jahr vor dem Europäischen Parlament angehört werden. Gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Onlineausgabe) erklärte der innen- und justizpolitische Sprecher der Grünen im Europäischen Parlament, Jan Philipp Albrecht, dass sowohl Snowden als auch die zuständigen Abgeordneten im Innen- und Justizausschuss einer Befragung zugestimmt hätten. Weiter lesen …

Publikumserfolg für öffentlich-rechtliche Dokureihe "MAKE LOVE"

MDR und SWR haben mit neuer Aufklärungsserie zu Liebe, Sexualität und Kommunikation in der Partnerschaft die Menschen im Fernsehen, Radio und Internet erreicht. Das gemeinsame multimediale MDR/SWR-Aufklärungsformat "MAKE LOVE - Liebe machen kann man lernen" traf den Nerv der Menschen und erzielte zwischen dem 3. November und 4. Dezember 2013 eine überdurchschnittliche Resonanz bei Zuschauern, Hörern, Online-Nutzern, im Social Web und in den Medien. Weiter lesen …

Befragung: JournalistInnen bewerten die geplante Fortsetzung der großen Koalition negativ

Im Rahmen des internationalen Mediengipfels am Arlberg wurden Freitagvormittag die Ergebnisse einer ad-hoc-Befragung vorgestellt, an der über 180 KorrespondentInnen und JournalistInnen, die im Verband der Auslandspresse in Österreich und im Presseclub Concordia organisiert sind, teilgenommen haben. Befragt wurden die MedienvertreterInnen zu aktuellen politischen Fragestellungen in Österreich und Europa bzw. zu den Rahmenbedingungen im heimischen Journalismus. Im Anschluss diskutierten MedienexpertInnen zur wirtschaftlichen Zukunft der Branche. Weiter lesen …

Bundesbank: Deutsche Wirtschaft auf Expansionskurs

Die deutsche Wirtschaft befindet sich laut der Bundesbank auf Expansionskurs. Für das kommende Jahr rechnet die Bundesbank mit einem Wirtschaftswachstum in Höhe von 1,7 Prozent, wie aus ihrer am heutigen Freitag veröffentlichten Halbjahresprognose hervorgeht. Für 2015 rechnen die Bundesbanker demnach mit einem kalenderbereinigten Wachstum in Höhe von 1,8 Prozent. Weiter lesen …

Werder: Partie gegen Bayern kann stattfinden

Das Bundesliga-Spiel zwischen dem SV Werder Bremen und Bayern München am morgigen Samstag kann wie geplant stattfinden. Das teilten die Bremer am Freitag auf ihrer Internetseite mit. Wegen des Orkantiefs "Xaver" war nicht sicher, ob das Spiel am Samstagnachmittag wie geplant stattfinden kann. Weiter lesen …

Der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld: Deutschland ist der größte WM-Favorit

"Für mich ist Deutschland der größte Favorit auf den Titel", sagt der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld im Exklusiv-Interview mit dem Magazin "Countdown". Wenige Stunden vor der Endrundenauslosung für die WM 2014 im brasilianischen Costa do Sauípe begründet der ehemalige Bundesligatrainer seine Aussage damit, dass die deutsche Mannschaft "hervorragend aufgestellt und bis zum 23. Spieler mit Weltklasse-Qualität besetzt" sei. Hitzfeld: "Deswegen schätze ich die Mannschaft stärker ein als Brasilien und alle anderen Teams, die immer zu den Favoriten gehören." Die Qualität der Mannschaft sei ein Resultat der hervorragenden Arbeit von Bundestrainer Joachim Löw in den vergangenen Jahren. "Der DFB kann jetzt die Früchte dieser Saat ernten", so Hitzfeld, der mit Borussia Dortmund und Bayern München die Champions League gewonnen hat. Weiter lesen …

Katholische und evangelische Kirche beteiligen sich als erste Institutionen am "Ergänzenden Hilfesystem für Betroffene sexueller Gewalt"

Der von der Bundesregierung im März 2010 eingesetzte Runde Tisch "Sexueller Kindesmissbrauch in Abhängigkeits- und Machtverhältnissen in privaten und öffentlichen Einrichtungen und im familiären Bereich" hat am 30. November 2011 in seinem Abschlussbericht eine Vielzahl von Empfehlungen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt und für immaterielle und materielle Hilfen für von sexuellem Missbrauch Betroffene beschlossen. Am Freitag unterzeichneten die katholische und evangelische Kirche die "Vereinbarung zur Umsetzung der Empfehlungen des Runden Tisches Sexueller Kindesmissbrauch zum ergänzenden Hilfesystem" mit dem Bund. Weiter lesen …

Matthias Schweighöfer unterstützt Save the Children mit einer Facebook-Aktion

"Gutes tun, schenk ein Huhn" heißt die Facebook-Aktion von Matthias Schweighöfer für Save the Children. Mindestens 30.000 virtuelle Hühner wünscht sich Matthias Schweighöfer, um Kindern zu helfen. Fans und Freunde des Schauspielers und Regisseurs können vom 6. bis zum 23. Dezember die Hühner für je einen Euro über eine Facebook-App erwerben. Das Geld fließt in die Projektarbeit von Save the Children und kommt damit Kindern in aller Welt zugute. Weiter lesen …

DTB-Vizepräsident Carl-Uwe Steeb orientiert sich beruflich neu und scheidet aus dem Präsidium aus

Carl-Uwe Steeb, Vizepräsident des Deutschen Tennis Bundes (DTB) und ehemaliger Weltklassespieler, wird sich im kommenden Jahr beruflich neu orientieren. Da sich seine neuen Aktivitäten sowohl zeitlich als auch inhaltlich nicht mehr mit seinem Amt als DTB-Vizepräsident in Einklang bringen lassen, wird Steeb sein Amt zur Verfügung stellen und sich nach der Davis Cup Partie Deutschland gegen Spanien am 2. Februar 2014 aus dem DTB-Präsidium verabschieden. Weiter lesen …

Paarproblem vorzeitiger Samenerguss: Let's talk about sex...

Über Sex reden? Selbst gegenüber dem Partner oder der Partnerin fühlen sich viele Menschen diesem sensiblen Thema nicht gewachsen, vor allem wenn es um sexuelle Funktionsstörungen, wie vorzeitiger Samenerguss geht. Dabei kann ein offenes und vertrauensvolles Gespräch nach Ansicht der Sexualmedizinerin Dr. Carla Thiele, Leipzig, viel dazu beitragen, die Beziehung zu stärken - zumal diesem Schritt oftmals weitere, wie ein gemeinsamer Arztbesuch folgen. Tatsächlich lässt sich der vorzeitige Samenerguss behandeln. Weiter lesen …

Sozialverbände schlagen Alarm: Über 100.000 Menschen drohen trotz Beitragsschuldenerlass auf ihren Krankenversicherungsschulden sitzen zu bleiben

Noch über 100.000 Menschen in Deutschland haben keinen Krankenversicherungsschutz und sind dennoch von erheblichen Beitragsschulden betroffen, befürchten die großen Sozial- und Wohlfahrtsverbände. Gemeinsam appellieren Der Paritätische Gesamtverband, der Sozialverband VdK und der Volkssolidarität Bundesverband an alle Menschen, die sich bislang nicht krankenversichert haben, dies unbedingt bis zum 31. Dezember 2013 nachzuholen, um noch von der bestehenden Regelung zum Beitragsschuldenerlass profitieren zu können. Weiter lesen …

Die ZEIT Verlagsgruppe übernimmt Convent

Die ZEIT Verlagsgruppe baut ihr Angebot im Bereich Veranstaltungen und Konferenzen aus und hat dazu die Frankfurter Convent Kongresse GmbH übernommen. Rainer Esser, Geschäftsführer ZEIT Verlagsgruppe: "Mit der Akquisition bauen wir unser Veranstaltungsangebot im B-to-B-Bereich deutlich aus. Insbesondere die Angebote von Convent für den Mittelstand bieten uns viele wunderbare neue Möglichkeiten." Weiter lesen …

IB fordert mehr Aufmerksamkeit für von Armut bedrohte junge Menschen

Trotz der guten Beschäftigungszahlen auf dem Arbeitsmarkt wächst die Armut in Deutschland, vor allem bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Das ist eines der Ergebnisse des "Datenreports 2013", der gerade vom Statistischen Bundesamt zusammen mit Sozialforschern vorgelegt wurde. Der Datenreport bestätigt damit einen Trend, den schon der 14. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung im Februar dieses Jahres skizziert hatte. Weiter lesen …

Deutsche rechnen 2014 mit höheren Heizkosten

Die Mehrheit der Bundesbürger erwartet, dass die Heizkosten im kommenden Jahr steigen. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes TNS Emnid (507 Befragte, 16. Oktober 2013) im Auftrag des Flüssiggasversorgers Primagas. Vor allem die Nutzer von Heizöl erwarten große Preissteigerungen. Weiter lesen …

Techniker Krankenkasse beschließt 26-Milliarden-Haushalt für 2014 - erneut Dividende für Mitglieder

26 Milliarden Euro umfasst das Haushaltsvolumen der Techniker Krankenkasse (TK) im kommenden Jahr. Dies hat heute der Verwaltungsrat beschlossen. Schon im September war die Entscheidung gefallen, den Mitgliedern nach 2013 auch für 2014 wieder eine Dividende von 80 Euro auszuzahlen. Insgesamt schüttet die TK ab Februar eine Milliarde Euro an ihre Mitglieder aus. Weiter lesen …

Neu in 2014: Änderungen im Bußgeldkatalog und Reform des Punktesystems

Im neuen Jahr kommen auf Verkehrsteilnehmer und Reisende Änderungen in den Bereichen Verbraucherschutz, Recht und Touristik zu. In Deutschland tritt ab dem 1. Mai ein neues Punktsystem in Kraft. Anstatt der bisherigen 18 Punkte gibt es dann nur noch acht, die Eintragungsgrenze liegt dann bei 60 statt 40 Euro. Die Pflichtseminare, sowie die Verlängerung der Tilgungsfrist bei neuen Verstößen fallen weg. Zudem werden ausschließlich sicherheitsgefährdende Verstöße gespeichert. Weiter lesen …

Ehemalige hessische Zirkustiger fühlen sich wohl in LIONSROCK

Die sechs Tiger aus dem hessischen Zirkus „Starlight Fischer“ haben sich in ihren ersten Wochen im VIER PFOTEN Großkatzenrefugium LIONROCK gut eingelebt. Zwei von ihnen konnten bereits ihr neues permanentes Gehege beziehen. Die sechs Tiger, die VIER PFOTEN aus dem hessischen Zirkus “Starlight Fischer” übernommen hat, leben seit dem 5. November in LIONSROCK. Die Tiere mussten im Zirkus ein Dasein unter sehr beengten Verhältnissen fristen, die nicht ihren natürlichen Bedürfnissen entsprachen – jetzt genießen sie ihr neues Leben in Südafrika. Weiter lesen …

Studie zur mobilen Musiknutzung: Das Smartphone dicht auf den Fersen des MP3-Players

Die mobile Nutzung von Musik ist weiter auf dem Vormarsch: Bereits neun von zehn Deutschen geben an, Musik unterwegs zu hören, wie eine neue onlinerepräsentative Studie des Meinungsforschungsinstituts Respondi, die vom Bundesverband Musikindustrie im Rahmen der Initiative PLAYFAIR beauftragt wurde, zum Vorschein bringt. Beliebtestes Abspielgerät ist immer noch der MP3-Player, den 38,8 Prozent der Befragten am häufigsten nutzen, um Musik unterwegs zu hören, dicht gefolgt vom Smartphone, das bereits für 38,4 Prozent den Musik-Player der Wahl darstellt - eine Vorliebe, die vor allem bei den Jugendlichen stark ausgeprägt ist: So nutzen 80 Prozent der 14-19 Jährigen das Smartphone am häufigsten zum Musikhören unterwegs und damit doppelt so viele wie in der Gesamtbevölkerung. Weiter lesen …

"mSpy": Spitzel-App für Möchtegern-NSA-Agenten

Die Spionage-App "mSpy" macht es möglich, die Handys des Partners, der Kinder oder der Angestellten abzuhören, SMS-Nachrichten mitzulesen und Aufenthaltsorte zu bestimmen. Einmal auf dem Smartphone installiert, ist die Software laut Hersteller für die überwachte Person nicht feststellbar. Über einen Online-Account können Hobbyspione die "Zielgeräte", wie sie bei der App heißen, überwachen. "Ein sehr großer Teil unserer Kunden benutzt mSpy, um einen untreuen Ehepartner zu entlarven", so Tatiana Ameri von mSpy. Weiter lesen …

Panic Room 2.0: Hightech-Bunker im Trend

Wohlhabende Familien geben immer mehr Geld für die Ausstattung ihrer Häuser mit Sicherheitseinrichtungen aus, welche direkt aus einem Science-Fiction-Film stammen könnten. Zwar ist Sicherheit für Wohlhabende schon immer wichtig gewesen, aber nach Angaben der Bauberatungsfirma Pollack+Partners sind die Ausgaben der reichsten Hausbesitzer zum Schutz ihres Eigenheims in den vergangenen fünf Jahren stark gestiegen - genauso wie das technische Niveau der Ausstattungen. Weiter lesen …

Demenz: Bis 2050 rund 135 Mio. Patienten erwartet

Die Anzahl der Menschen, die weltweit mit einer Demenz leben, wird sich bis zum Jahr 2050 laut einer neuen Analyse von Alzheimer's Disease International verdreifachen. Derzeit leiden rund 44 Mio. Menschen an dieser Krankheit, bis 2050 werden es geschätzte 135 Mio. Menschen sein. Die Zahlen wurden im Vorfeld des am 11. Dezember in London stattfindenden ersten G8-Gipfels zum Thema Demenz veröffentlicht. Weiter lesen …

Grüne warnen Friedrich vor Verfassungsbruch

Das Vorhaben von Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), den Datenschutzbeauftragten des Bundes, Peter Schaar, nicht bis zur Wahl eines Nachfolgers geschäftsführend im Amt zu belassen, verstößt nach Einschätzung der Grünen gegen das Grundgesetz. "Es ist nicht hinnehmbar, dass der Bundesinnenminister aufgrund einer persönlichen Animosität durch die Vakanz des Postens des Bundesbeauftragten bewusst den Zustand einer Kontrolllücke herbeiführt. Ein solches Vorgehen ist klar verfassungs- und EU-rechtswidrig", sagte der innenpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Genfer Landminenkonferenz - Die USA schwimmen gegen den Strom

Die 13. Konferenz der Vertragsstaaten zum Verbot von Anti-Personen-Minen ist gestern Abend in Genf zu Ende gegangen. Während 95 Vertragsstaaten ihren Einsatz gegen Minen und andere explosive Kriegsreste bekräftigt haben, hat die US-amerikanische Beobachter-Delegation nicht wie versprochen Ergebnisse der 2009 begonnenen Überprüfung ihrer Politik zu Landminen präsentiert. Die USA haben seit etwa 20 Jahren Einsatz, Herstellung und Export von Anti-Personen-Minen eingestellt und sind der weltweit größte Unterstützer von Entminung und Opferhilfe. Trotz dieser Haltung weigert sich die US-Regierung immer noch, dem Verbotsvertrag von Ottawa beizutreten - sehr zum Unverständnis von Handicap International. Weiter lesen …

"Xaver": Scheitel der Sturmflut hat Hamburg erreicht

Der Scheitel der durch Orkantief "Xaver" hervorgerufenen Sturmflut hat Hamburg erreicht. Das Wasser stand gegen 06:30 Uhr auf 6,09 Meter über normal Null. Weniger Minuten später hieß es, dass die Wasserstände wieder fallen. Es war eine der schwersten Sturmfluten der vergangenen Jahrzehnte in Hamburg. Zuvor hatte die Innenbehörde der Hansestadt die Bevölkerung aufgerufen, tief liegende Gebiete im Hafen und entlang der Elbe rechtzeitig zu verlassen. Weiter lesen …

Immer mehr Bundesländer fordern Senkung der Rundfunkgebühren

Nach der Ankündigung der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) von bis zu einer Milliarde Mehreinnahmen durch das neue Verfahren zur Erhebung der Rundfunkgebühr mehren sich die Stimmen aus den Staatskanzleien der Bundesländer, die Gebühr zu senken. Eine Gebührensenkung habe "eindeutig Vorrang" sollten tatsächlich erhebliche Mehreinnahmen erzielt worden sein, erfuhr die "Welt" auf Anfrage aus der bayerischen Staatskanzlei. Weiter lesen …

Wagenknecht kritisiert Kurs der Europäischen Zentralbank

Nach der letzten Sitzung des EZB-Rats in diesem Jahr hat die stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion, Sahra Wagenknecht, scharfe Kritik am Kurs der Europäischen Zentralbank geübt und deren Präsidenten Mario Draghi auch persönlich scharf angegriffen. Wagenknecht sagte der "Süddeutschen Zeitung", mit ihrer Niedrigzinspolitik enteigne die EZB die Kleinsparer, vergrößere den Reichtum der Oberschicht und halte Pleitebanken künstlich am Leben. Das billige Geld der Notenbank werde nicht investiert, "sondern auf den Finanzmärkten verzockt." Weiter lesen …

Allianz gegen Senkung des Garantiezinses

Der Versicherungskonzern Allianz sieht keinen Grund für eine Senkung des Garantiezinses bei Lebensversicherungen. In einem Interview mit der "Bild-Zeitung" sagte Allianz-Deutschlandchef, Markus Rieß: "Die Niedrigzinsphase ist eine Herausforderung für die gesamte Branche, das Geschäft ist deutlich härter als vor einigen Jahren. Ich sehe aber keine Notwendigkeit, den Garantiezins im nächsten Jahr zu senken." Weiter lesen …

CDU verteidigt geplantes Vorgehen beim Rentenbeitrag

Im Streit um das neue Gesetz zur Stabilisierung des Rentenbeitragssatzes verteidigt die CDU das Vorgehen der künftigen Großen Koalition. Der "Bild-Zeitung" sagte der rentenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Weiß: "Wir halten das Vorgehen für rechtlich vertretbar. Am Tag der 1. Lesung im Bundestag weiß ja jeder, dass der Beitrag stabil gehalten werden soll." Weiter lesen …

Politische Stimmung durch Koalitionsverhandlungen wenig verändert

Die politische Stimmung hat sich durch die Koalitionsverhandlungen von Union und SPD wenig verändert. In der Sonntagsfrage des "ARD-DeutschlandTrends" legt die Union im Vergleich zum Vormonat um einen Punkt zu auf 43 Prozent. Die SPD verliert einen Punkt auf 25 Prozent. Die Grünen kommen unverändert auf zehn Prozent. Die Linke liegt unverändert bei neun Prozent. Die FDP erreicht unverändert drei Prozent. Die AfD erreicht wie zuvor vier Prozent. Weiter lesen …

Benjamin Sadler kein Frauenversteher

Der Schauspieler Benjamin Sadler ist nach eigenem Bekunden kein Frauenversteher. "Will man Frauen überhaupt verstehen? Mann versucht es natürlich. Aber am Ende geht es doch darum, dass man gut miteinander zurechtkommt", sagte der 42-Jährige im Gespräch mit der "Grazia". Weiter lesen …

Snooki will beste Freundin von Miley Cyrus sein

Die Fernsehdarstellerin Snooki wäre gerne die beste Freundin von Sängerin Miley Cyrus. "Sie ist im Grunde wie ich vor drei Jahren. Darum liebe ich sie. Ich weiß ganz genau, was sie gerade durchmacht", sagte die 26-Jährige in einem Video bei "Celebuzz". "Das Mädchen will Spaß haben und sie hat Spaß." Weiter lesen …