Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

23. Dezember 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Mitweltschützer: Wenn wir so weitermachen, haben wir uns bis Ende dieses Jahrhunderts ausgerottet

Obwohl das Reaktorunglück von Fukushima mittlerweile fast drei Jahre zurückliegt, geht die Katastrophe noch immer weiter. Mittlerweile versucht man seitens der Betreiberfirma Tepko die Brennelemente aus dem Abklingbecken herauszuholen. Um zu erfahren, was es damit genau auf sich hat und welche Gefahren damit verbunden sind, hat ExtremNews in die Sendung "Ihr Thema ..." Dr. Holger Strohm, einen Fachmann für Gefahren der Kernenergie eingeladen. Im Gespräch stellt sich schnell heraus, dass eine grundsätzliche Lösung des eigentlichen Problems viel komplexer ist und nicht nur von einer erfolgreichen Bergung der Brennelemente abhängig ist. Wieso bei der Problemlösung in Deutschland auch die Medien, die Politik, mafiöse Strukturen und sogar das Schulsystem eine Rolle spielen, erklärt Holger Strohm im Video, das hier kostenfrei zu sehen ist. Weiter lesen …

Deutsche Geldhäuser offenbar zunehmend in Finanzmanipulationen verstrickt

Deutsche Geldinstitute sind nach einem Bericht der "Saarbrücker Zeitung" (Dienstag-Ausgabe) offenbar zunehmend in Manipulationen auf den internationalen Finanzmärkten verstrickt. Im Jahr 2012 untersuchte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) 250 Sachverhalte wegen mutmaßlicher Marktmanipulation. Zwei Jahre zuvor waren es noch 116 gewesen. Damit habe sich die Zahl der Untersuchungen in diesem Zeitraum mehr als verdoppelt, berichtet das Blatt unter Berufung auf eine Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage der Linken im Bundestag. Weiter lesen …

Fall Stimming: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Untreue

Nach Recherchen des rbb-Politikmagazins KLARTEXT hat die Potsdamer Staatsanwaltschaft die Prüfung im Fall des ehemaligen Präsidenten der brandenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) Victor Stimming nun beendet und jetzt offiziell ein Ermittlungsverfahren aufgenommen. "Wir ermitteln wegen des Strafvorwurfs der Untreue", erklärt Dr. Sarah Kress gegenüber KLARTEXT. Weiter lesen …

Sky gelingt Schlag gegen kriminelle nationale Live-Streaming-Szene

Im Rahmen eines umfangreichen Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Saarbrücken haben Polizeikräfte in Sulzbach/Saarland sowie in Pfungstadt/Hessen eines der größten nationalen Angebote für die illegale Verbreitung von Sendern des Abo-TV-Anbieters Sky Deutschland vom Netz genommen. Die Täter boten über ihr illegales Internetangebot Premiumsender von Sky, insbesondere Live-Sport-Inhalte, gegen Bezahlung an. Weiter lesen …

Mercedes entscheidet 2014 über neues Werk in Nordamerika

Um den Weg zurück an die Spitze in der automobilen Oberklasse zu schaffen, baut Mercedes-Benz weltweit die Kapazitäten aus. Nachdem erst vor kurzem ein neues Werk in Brasilien angekündigt wurde, könnte dank des anhaltenden Nachfragebooms in den USA bald eine neue Produktionsstätte in Nordamerika hinzukommen. Andreas Renschler, im Vorstand der Stuttgarter für die Bereiche Produktion und Einkauf in der Pkw-Sparte verantwortlich, stellte in einem Interview mit dem Wall Street Journal Deutschland für das kommenden Jahr eine Entscheidung in Aussicht. Weiter lesen …

Zweites Pussy-Riot-Mitglied offenbar frei

Auch Nadeschda Tolokonnikowa, das zweite bisher noch inhaftierte Pussy-Riot-Mitglied, ist offenbar ebenfalls freigelassen worden. Das berichtet "Russia Today". Sie sei - wie ihre bereits am Montagmorgen freigelassene Mitaktivistin Maria Aljochina - aufgrund einer am Donnerstag beschlossenen Amnestie aus der Haft entlassen worden. Weiter lesen …

Geheimnis um die längste Tragezeit im Tierreich gelöst

Die Veterinärmedizinerin Dr. Imke Lüders erhält den Ernst-Reuter-Preis der Freien Universität Berlin 2013. Der seit 1985 jährlich vergebene, mit 5.000 Euro dotierte Preis, wird an qualitativ herausragende Promotionsarbeiten verliehen. Lüders gelang es, in ihrer Arbeit das Geheimnis um die 22-monatige Trächtigkeit bei asiatischen Elefanten zu entschlüsseln. Bisher war nicht klar wie es Elefantenkühe schaffen eine so lange Trächtigkeit aufrechtzuerhalten. Unter Säugetieren haben Elefanten die längste Trächtigkeit überhaupt. Weiter lesen …

10.000 Jahre Klimageschichte in 30 Metern Seesedimenten

Wenn einer eine Reise tut, dann hat er nicht nur viel zu erzählen, sondern meistens auch ein Souvenir im Gepäck. Kürzlich sind Geographen und Geologen der Friedrich-Schiller-Universität Jena von einer Expedition nach Südafrika zurückgekehrt – und haben ein ganz besonderes Reiseandenken mitgebracht: einen rund 30 Meter langen Bohrkern mit dem ersten vollständigen Klimaarchiv Südafrikas für die letzten 10.000 Jahre. „Wir sind alle absolut begeistert, denn anfangs hatten wir nur mit sechs Metern gerechnet“, freut sich Dr. Torsten Haberzettl vom Lehrstuhl für Physische Geographie. Weiter lesen …

Weniger Neuanträge für die freiwillige Arbeitslosenversicherung für Existenzgründer

Durch eine gesetzliche Neuregelung im Jahr 2011 wurden die zuvor sehr niedrigen Beiträge in der freiwilligen Arbeitslosenversicherung für Existenzgründer dem Niveau der Beiträge für abhängig Beschäftigte angeglichen. Während im Jahr 2010 die monatliche Beitragshöhe unter 20 Euro lag, liegt sie jetzt bei dem Vierfachen. Infolge dessen sanken die Neuanträge von gut 95.000 im Jahr 2010 auf rund 26.000 im Jahr 2012, geht aus einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. Weiter lesen …

Weihnachtsüberraschung für Niederländer

Eine positive Überraschung zu Weihnachten erlebten einige bedürftige Familien in Amsterdam. Passend zum Nikolaustag erhielten sie viele verschiedene Geschenke für ihre Kinder. Und das ganz umsonst. Großzügiger Spender war John Jansen, ein Niederländer der kurz zuvor 2,5 Millionen in der Lotterie gewonnen hatte und die Weihnachtszeit nutzen wollte, um seine Wohltätigkeit und Nächstenliebe auszudrücken. Weiter lesen …

Der Bus ist Rekordhalter bei der Umweltfreundlichkeit

Der Bus ist das klimafreundlichste Verkehrsmittel und sorgt dafür, dass auf der Straße richtig viel Platz entsteht. "Zahlen des Umweltbundesamtes bestätigen es jedes Jahr erneut, bei Energieverbrauch und Kohlendioxidausstoß hat der Bus die besten Werte", sagte Wolfgang Steinbrück, Präsident des bdo Bundesverbandes Deutscher Omnibusunternehme. Weiter lesen …

Was passiert, wenn ein gemieteter Raum nicht betretbar ist?

Über manche Dinge kann man ja reden im Verhältnis zwischen Eigentümer und Mieter. Doch dass ein gemieteter Raum auch tatsächlich betretbar sein sollte, gehört dann doch zu den Grundvoraussetzungen. Es handelt sich um eine so genannte Hauptleistungspflicht. Ist diese nicht gewährleistet, dann kann nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS auch der Anspruch auf den Mietzins erlöschen. (Oberlandesgericht Düsseldorf, Aktenzeichen I-24 U 4/11) Weiter lesen …

Raketen statt Babyware

Wenn in einem Mietvertrag davon die Rede ist, dass der Zweck eines Unternehmens der "Betrieb eines Spielwaren- und Babyartikel-Fachmarktes sowie Kinderbekleidung" sei, dann dürfen dort nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS nicht ohne Genehmigung Feuerwerkskörper der Kategorie zwei verkauft werden. (Kammergericht Berlin, Aktenzeichen 8 U 9/11) Weiter lesen …

Stauprognose für den 27.12.2013 bis 1.1.2014: Die zweite Urlaubswelle rollt

Während das Verkehrsaufkommen am kommenden Freitag (27. Dezember 2013) eher verhalten bleiben wird, erwartet der ADAC für den Samstag die zweite starke Urlauberwelle der Winterreisesaison. Von Sonntag bis Silvester ist zwar mit lebhaftem Verkehr zu rechnen, größere Staus werden jedoch die Ausnahme bleiben. Am Mittwoch (1. Januar 2014) ist am Nachmittag stärkerer Rückreiseverkehr einzukalkulieren. Obwohl die Fernstraßen in und aus den Wintersportgebieten der Alpen und Mittelgebirge am stärksten belastet sein werden, sind auch andere Autobahnen betroffen. Weiter lesen …

Grüne und Linke: Mindestlohnstreit zeigt Schwächen der Koalition

Der Streit um den Mindestlohn zeigt nach Ansicht von Linken und Grünen die Schwächen der großen Koalition. "Wochenlang haben die Koalitionsverhandlungen das Parlament lahmgelegt. Und jetzt zeigt sich, dass der Koalitionsvertrag noch nicht mal den Monat übersteht, in dem er unterschrieben wurde", sagte die Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt der "Welt". "Horst Seehofer kann den Mund offenbar nicht voll genug nehmen." Weiter lesen …

TUI will Sponsorenvertrag mit Hannover 96 nicht verlängern

Der Reiseveranstalter TUI will den Sponsorenvertrag mit Hannover 96 nicht verlängern. In einem Interview mit der "Bild-Zeitung" (Montagausgabe) sagte Vorstandschef Friedrich Joussen: "Die TUI ist im Umbau. In den vergangenen Jahren haben wir einen Verlust von 100 Millionen Euro pro Jahr eingefahren. Ich will aber einen Gewinn von 100 Millionen Euro pro Jahr erreichen." Weiter lesen …

Afghanistan-Experte fordert deutschen Neuanfang am Hindukusch

Angesichts des Besuchs der neuen deutschen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) bei deutschen Kontingent der internationalen Schutztruppe Isaf wundert sich der Afghanistan-Experte Thomas Ruttig im Gespräch mit der "Frankfurter Rundschau", "dass die Ministerin wie ihr Vorgänger oder die Kanzlerin zuletzt nur nach Afghanistan fliegt, um die deutschen Soldaten zu besuchen und nicht, wie es die internationalen Gepflogenheiten geböten, wenigstens ihren Amtskollegen trifft". Weiter lesen …

Rheinische Post: Asmussen fordert flexiblere Arbeitszeitmodelle "SPD braucht mehr Wirtschaftskompetenz"

Der künftige Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Jörg Asmussen (SPD), fordert die Unternehmen zu flexibleren Arbeitszeitmodellen auf. "Wir werden als Gesellschaft insgesamt dafür sorgen müssen, dass unsere Arbeit so organisiert wird, dass sie mit den unterschiedlichen Lebensphasen, wie Kindererziehung oder zu pflegenden Angehörigen, besser zusammenpasst", sagte Asmussen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Kutschaty: Neue Regeln für Psychiatrie-Einweisung

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat sich für eine Reform der Zwangsunterbringung von kranken Straftätern in der Psychiatrie ausgesprochen. "Mich sorgt der Weg, auf dessen Grundlage wir in diesem Rechtsbereich jemandem im schlimmsten Fall lebenslang die Freiheit entziehen können", sagte Kutschaty der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Weiter lesen …

Verfassungsschutz zu NSA-Affäre: Europa muss im Cyber-Bereich technisch aufholen

Als Konsequenz aus dem NSA-Abhörskandal plädiert das Bundesamt für Verfassungsschutz dafür, Europa im Cyber-Bereich technisch zu stärken und autonomer von den USA aufzustellen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen, "wenn wir aus der NSA-Affäre eine Erkenntnis ziehen können, dann ist es die, dass wir in Europa technisch weit zurückliegen." Die Frage sei, "ob man sich in Kontinentaleuropa gemeinsam darauf verständigen kann, hier aufzuholen". Weiter lesen …

Opel-Chef sieht Autobauer auf richtigem Kurs

Opel-Chef Karl-Thomas Neumann sieht den Autobauer auf richtigem Kurs, warnt seine Mitarbeiter aber vor zu viel Euphorie. "Wir müssen aufpassen, dass hier nicht die Stimmung entsteht, wir seien längst fein aus dem Schneider", sagte er im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". "Wir müssen uns noch gewaltig anstrengen. Das Comeback von Opel hat erst begonnen." Weiter lesen …

1. Bundesliga: Keller bleibt Trainer auf Schalke

Der Fußball-Bundesligist Schalke 04 hat sich für eine Fortsetzung des Vertrages mit dem in die Kritik geratenen Trainer Jens Keller entschieden. Keller werde "mit Beginn der Rückrundenvorbereitung am 3. Januar konsequent" die Probleme des Vereins angehen, teilte der Verein via Twitter mit. Man habe alle Themen und Probleme konstruktiv und offen besprochen und analysiert, was es zu verbessern gäbe. Weiter lesen …

Gert-Jan Bruggink holt sich den Großen Preis von Hessen

Spannend bis zur letzten Sekunde war es in der Frankfurter Festhalle, als es um die Entscheidung im Großen Preis von Hessen, präsentiert von der Deutschen Vermögensberatung AG ging. Hundertstel-Sekunden entschieden über Sieg oder Platz und der Niederländer Gert-Jan Bruggink hatte mit Primeval Dejavu am Ende die Nase vorn. Gerade mal drei-Hunderstel-Sekunden trennten ihn vom zweitplatzierten Marcus Ehning aus Borken mit Sabrina. Weiter lesen …

Brandenburgs Ministerpräsident fühlt sich im Amt angekommen

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) fühlt sich in seinem Amt angekommen. "Ich fühle mich wohl und bin fröhlich-optimistisch bei der Arbeit", sagte Woidke in einem Interview der Zeitschrift "Superillu". Nach einem Vierteljahr suche er nun nicht mehr nach seinem Freund und Vorgänger Matthias Platzeck (SPD), wenn ihn jemand im Geschäft mit "Herr Ministerpräsident" anspreche, so Woidke weiter. Weiter lesen …

Generalstaatsanwalt irritiert über mögliche Einstellung des Wulff-Verfahrens

Der Celler Generalstaatsanwalt Frank Lüttig zeigt sich irritiert vom Angebot des Landgerichts Hannover, das Korruptionsverfahren gegen Ex-Bundespräsident Christian Wulff einzustellen. Für den Fall eines Freispruchs deutete Lüttig gegenüber dem Nachrichtenmagazin "Focus" eine Revision an. Das Gericht, so sein Vorwurf, vertrete eine "innovative rechtliche Einschätzung", die "möglicherweise aber nicht von der höchstrichterlichen Rechtsprechung abgedeckt" sei. Weiter lesen …

Johannes Rydzek läuft in Schonach auf das Podium

Beim Heimweltcup der Nordischen Koombinierer in Schonach machte das Wetter dem Sprungwettbewerb einen Strich durch die Rechnung. Es galt daher für alle Athleten der Pocket-Jump vom Freitag. Johannes Rydzek, der die Qualifikation als Elfter beendet hatte, wurde mit einem tollen Lauf in der regennassen Loipe Zweiter. Weiter lesen …

stern: Snowden hofft weiter auf Asyl in Deutschland

Edward Snowden, dessen Asyl in Russland voraussichtlich in sechs Monaten abläuft, kann sich vorstellen, in Deutschland zu leben, sofern er ein entsprechendes Asylangebot bekäme. "Ich habe großen Respekt vor Deutschland", so Snowden in seiner E-Mail-Korrespondenz mit dem Hamburger Magazin stern, das wegen der Weihnachtstage bereits an diesem Montag erscheint. Die Sorge vor einer Auslieferung an die USA teilt er nicht. "Keiner in der deutschen Regierung glaubt ernsthaft, die USA würden Deutschland sanktionieren, weil es einem prominenten Kritiker ungesetzlicher Überwachung Asyl gewährt. Das würde am Ende den USA mehr schaden als Deutschland." Weiter lesen …

117 Polizeibeamte bei Krawallen in Hamburg verletzt

Bei den Krawallen in der Hamburger Innenstadt und im Schanzenviertel sind nach Angaben der Polizei 117 Beamte verletzt worden. 16 von ihnen mussten im Krankenhaus behandelt werden, darunter auch Frauen. Eine Polizistin wurde sogar stationär aufgenommen. Ob es Verletzte auf Seiten der Störer gab, wurde Feuerwehr und Polizei nach eigenen Angaben nicht gemeldet. 19 Personen wurden vorläufig festgenommen, teilte die Polizei weiter mit. Weiter lesen …

Gabriel will Thüringens Machnig als Staatsekretär berufen

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, im Sommer seinen Vertrauten, Thüringens Ex-Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD), als Staatssekretär in sein Haus zu berufen. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Focus" aus SPD-Kreisen soll Machnig diesen Posten ab Juni 2014 übernehmen. Dann hat er seinen Job als SPD-Europawahl-Manager beendet. Weiter lesen …

Andreas Wellinger Zweiter in Engelberg

Andreas Wellinger hat sich beim zweiten Einzelspringen im schweizerischen Engelberg im Vergleich zum Vortag gesteigert und sprang – wie im Jahr zuvor – als Zweiter auf das Podest. Dabei ließ er sich vom aufkommenden Rückenwind im Finale nicht beeindrucken. Weiter lesen …

Rösler wechselt zum Weltwirtschaftsforum nach Genf

Der ehemalige FDP-Parteichef und Vizekanzler Philipp Rösler wechselt zum 20. Februar 2014 als Managing Director und Mitglied des Managing Board zum World Economic Forum (WEF) nach Genf. Dort wird er zuständig sein für die weltweiten Regierungskontakte der Stiftung. In einem Interview des Nachrichtenmagazins "Focus" sagte er: "Damit bin ich künftig verantwortlich für die regionalen Aktivitäten des World Economic Forums außerhalb der Schweiz." Weiter lesen …

Merkel reist nicht nach Sotschi

Bundeskanzlerin Angela Merkel fährt nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Focus" nicht zu den Olympischen Spielen in Sotschi. Der für den Sport zuständige Innenminister Thomas de Maizière wird Deutschland in Russland vertreten. "Das muss reichen", hieß es in Berliner Regierungskreisen. Weiter lesen …

Helmut Schmidt schlägt EU-Schuldenkonferenz vor

Altbundeskanzler Helmut Schmidt hat eine EU-Schuldenkonferenz nach dem Vorbild der Londoner Kriegsschulden-Konferenz 1952/53 vorgeschlagen. "Spätestens im Frühjahr 2014" würden "unsere Nachbarn in Europa einen gewaltigen Druck auf Deutschland ausüben" und deutsches Geld für Krisenländer wie Griechenland, Zypern, Portugal oder Spanien einfordern, sagte Schmidt im Interview mit der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Schäuble dämpft Erwartungen der Opposition auf Sonderrechte

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Erwartungen gedämpft, dass die Abgeordneten der Grünen und der Linken weitergehende Rechte erhalten als es die bisherigen Regelungen für die Oppositionsparteien vorsehen. "Jeder Abgeordnete hat dieselben Rechte. Und diese Rechte dürfen nicht beschnitten werden, nur weil ein Abgeordneter zur großen Regierungsmehrheit gehört", sagte Schäuble der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (F.A.S.). Weiter lesen …

Steuern: Zahl der Selbstanzeigen verdreifacht

Die gestiegene Gefahr, ertappt zu werden, entfaltet unter Steuersündern offenbar Wirkung. Nach den neuesten verfügbaren Zahlen gingen bundesweit in diesem Jahr bereits mehr als 24.000 Selbstanzeigen ein - dreimal so viele wie noch im Vorjahr. Das ergab eine Umfrage der "Welt am Sonntag" unter den 16 Finanzministerien der Bundesländer. Weiter lesen …

Zeitung: Neues Bundeskabinett nicht repräsentativ für Bevölkerung

Das neue Kabinett von Bundeskanzlerin Angela Merkel ist alles andere als durchschnittlich. Das ergab ein Vergleich des Kabinetts mit der Bevölkerung von "Bild am Sonntag". So liegt der Anteil der Verheirateten im Kabinett bei 87,5 Prozent, während nur 43,4 Prozent der Bevölkerung verheiratet sind. Auch die durchschnittliche Zahl der Kinder ist im Kabinett mit 2,06 Kindern pro Kabinettsmitglied fast doppelt so hoch wie die aktuelle Geburtenrate in Deutschland (1,4 Kinder pro Frau). Weiter lesen …

Adidas-Konzernchef hofft auf "Beruhigung" der Spielergehälter

Der Vorstandsvorsitzende von Europas größtem Sportartikelhersteller Adidas hofft darauf, dass neue Finanzregeln der europäischen Fußballverbands UEFA die Preisspirale steigender Spielergehälter beenden werden. "Das Financial Fair Play wird hoffentlich zu einer Beruhigung beim Thema der Spielergehälter führen", sagte Herbert Hainer der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Seehofer: Kein Mindestlohn für Rentner

CSU-Chef Horst Seehofer will Ausnahmen beim vereinbarten Mindestlohn gegen den Widerstand der SPD durchsetzen. "Ich möchte den gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro. Ich werde aber aufpassen, dass er nicht zur Vernichtung von Arbeitsplätzen führt", sagte Seehofer der "Welt am Sonntag". Für Saisonarbeiter, Praktikanten oder Ehrenamtliche könne die Regelung nicht gelten. Weiter lesen …

Dobrindt: PKW-Maut für Ausländer soll 2015 kommen

Die PKW-Maut für Ausländer soll nach den Plänen des neuen Bundesverkehrsministers Alexander Dobrindt im Laufe des Jahres 2015 in Form einer Vignette über rund 100 Euro eingeführt werden. Der CSU-Minister kündigte in einem Interview mit "Bild am Sonntag" an, dass er "im Laufe des Jahres 2014" einen Gesetzentwurf zur PKW-Maut für Ausländer vorlegen werde. Weiter lesen …

BP-Europa-Chef: "E10 verteuert Benzin um zwei Cent"

Das Biobenzin E10 macht das Tanken teurer. Das hat jetzt erstmals der Chef eines Ölkonzerns eingeräumt, berichtet die "Welt am Sonntag". Um die gesetzlich vorgeschriebene Quote zu erfüllen, müssen die Konzerne dem Benzin Bioanteile beimischen oder Biokraftstoff-Zertifikate erwerben. "Das muss bezahlt werden, auch bei BP. Umgerechnet auf den Liter Benzin macht diese Belastung etwa zwei Cent aus", sagte BP-Europachef Michael Schmidt der Zeitung. Weiter lesen …

Bayern gewinnen auch die Klub-WM

Der FC Bayern München hat als erste deutsche Mannschaft die FIFA Klub-WM gewonnen. Der Rekordmeister setzte sich am Samstagabend in Marrakesch gegen Raja Casablanca mit 2:0 (2:0) durch. Dante (7.) und Thiago (22.) trafen für die Bayern bereits in der ersten Hälfte. Weiter lesen …

Dobrindt will für Deutschland bestes Internet der Welt

Der neue Minister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt (CSU), will die Netzinfrastruktur in Deutschland zur besten der Welt machen. Dobrindt sagte "Bild am Sonntag": "Deutschland braucht das schnellste und intelligenteste Netz der Welt. Nur so kann der Vorsprung in Technologie und Wohlstand gehalten werden. Kinder, die heute mit digitalen Medien aufwachsen, werden im Leben andere Chancen haben, als jene, denen das verwehrt bleibt." Weiter lesen …

Holzhäuser: "Ich hatte Angst vor einer Niederlage"

Die Angst vor Niederlagen hat Wolfgang Holzhäuser im September zum Rücktritt als Geschäftsführer des Fußball-Bundesligaklubs Bayer Leverkusen getrieben. Das verriet der 63-Jährige im Interview mit der "Welt am Sonntag". Ursprünglich lief sein Vertrag bis 2014. Dass er vorzeitig ausstieg, habe mit seinem "persönlichen Wohlergehen" zu tun gehabt. Weiter lesen …

Nahles will höhere "Ghetto-Renten"

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will im neuen Jahr als eines ihrer ersten Projekte eine höhere Rentennachzalung an ehemalige jüdische Ghetto-Arbeiter durchsetzen. Ihr größter Wunsch als neue Ministerin sei es, "dass es mir zügig gelingen möge, für die hochbetagten Überlebenden des Holocaust eine befriedigende Lösung bei den so genannten Ghettorenten umzusetzen", sagte Nahles "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

Jamie Oliver war beim Kochen für Brad Pitt nervös

Der englische Star-Koch Jamie Oliver hat jetzt verraten, dass er einmal exklusiv für Brad Pitt gekocht hat. "Seine damalige Frau Jennifer Aniston hatte mich angerufen und mich gefragt, ob ich, quasi als Geschenk an seinem 40. Geburtstag für ihn kochen würde", sagte Oliver der "Welt am Sonntag", "ich dachte erst, da will mich jemand verkohlen. Normalerweise mach ich sowas nicht - mich bezahlen lassen, um für andere zu kochen. Aber ich mochte Jennifer Aniston, und ich verehre Brad Pitt als Schauspieler. Also habe ich zugesagt und bin nach Los Angeles geflogen." Weiter lesen …

neues deutschland: Zur Rote-Flora-Demonstration

Nach gerade einmal 30 Minuten und 800 Metern wurde am 1. Juni in Frankfurt am Main die Blockupy-Demo gegen die Krisenpolitik der Troika von der Polizei gestoppt. Als Begründung mussten Vermummungsgegenstände wie bunte Regenschirme und Sonnenbrillen herhalten. Das polizeiliche Vorgehen macht nun Schule: Am Wochenende wurde eine Demonstration zum Erhalt des alternativen Kulturzentrums Rote Flora nach rund 20 Minuten und nur wenigen Metern von der Polizei aufgehalten. Die Beamten gingen mit Schlagstöcken, Pfefferspray und Wasserwerfern auf die Demonstranten los. Dieses Mal ist sogar das offizielle Motiv unklar: Erst wurde die Gewalt seitens der Demo-Teilnehmer als Begründung angeführt, dann hieß es, die Demonstranten seien zu früh losgelaufen. Weiter lesen …