Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

18. Dezember 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Gabriel: EEG muss nicht unter Wettbewerbsrecht überprüft werden

Wirtschafts- und Energieminister Sigmar Gabriel sieht keinen Grund für die EU-Kommission, das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) unter Wettbewerbsrecht zu überprüfen. Gabriel sagte am Mittwoch, dass die deutschen Subventionen für energieintensive Betriebe seiner Ansicht nach nicht zu Wettbewerbshemmnissen innerhalb der Union führten. Man sei jedoch bereit, mit der Kommission zu reden. Es sei ohnehin eine Erneuerung des EEG geplant, deren Ergebnis mit der Kommission abgestimmt werden solle. Weiter lesen …

Schweiz: Bundesrat verlängert Vermögenssperre gegen Ben Ali und Mubarak

Der Schweizer Bundesrat hat am Mittwoch die Vermögenssperren gegen den 2011 gestürzten tunesischen Präsidenten Zine el-Abidine Ben Ali und den im selben Jahr zurückgetretenen ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak sowie gegen politische Personen aus ihrem Umfeld verlängert. Diese Verlängerung soll strafrechtlichen Ermittlungen in Tunesien und Ägypten zur Herkunft der Gelder mehr Zeit geben. Weiter lesen …

Pollen beeinflussen die optischen Eigenschaften der Atmosphäre

Blütenstaub kann offenbar mehr Licht reflektieren als bisher angenommen. Pollen können bis zu einem Drittel der Gesamtmenge an Aerosolpartikeln ausmachen, die die optische Dicke, also das Maß für die Lichtdurchlässigkeit der Atmosphäre, beeinflussen. Dies berichten Forscher des Gwangju Institute of Science & Technology (GIST) aus Korea und des Leibniz-Instituts für Troposphärenforschung (TROPOS) im Fachjournal Atmospheric Environment. Die jetzt veröffentlichte Studie ist eigenen Angaben zufolge die erste, die jemals die optischen Eigenschaften natürlicher Pollen mit Hilfe eines Lasers der Wellenlänge von 532 Nanometer untersucht hat. Weiter lesen …

LSVD begrüßt Aufnahme lesbischer Sportlerin in US-Olympia-Delegation

Der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) begrüßt die Entscheidung von US-Präsident Barack Obama, die offen lesbische Tennislegende Billie Jean King in die offizielle US-Delegation für die olympischen Winterspiele im russischen Sotschi aufzunehmen. LSVD-Sprecherin Renate Rampf sagte der "Bild"-Zeitung (Donnerstagausgabe): "Lesben und Schwule für die Delegation zu benennen ist genial: Damit wird klar Position gegen die homosexuellenfeindlichen Gesetze in Russland bezogen, ohne die Olympische Charta zu verletzen." Weiter lesen …

Schwiegermama, Sonnensehnsucht oder Geschenkstress?

Schöne Bescherung. Jeder fünfte Deutsche (20 Prozent) würde mit dem Geld, das für Weihnachtsgeschenke draufgeht, eigentlich viel lieber spontan verreisen. Das ergab eine repräsentative Umfrage* von lastminute.de, der Website für kurzfristige Reisen, mit über 5.500 Teilnehmern in Europa. Aber es ist nicht die gefürchtete Schwiegermama, wegen denen Deutsche einfach abdüsen wollen - sie erscheint in den Gründen für die schnelle Weihnachtsflucht nämlich nicht mal in den Top 10. Weiter lesen …

Weihnachten: Notdienstapotheken per Handy über 22 8 33 finden

In den Weihnachtsferien kann es wegen der Feiertage und Reiseziele ganz besonders wichtig sein, die jeweils nächstgelegene Notdienstapotheke schnell und unkompliziert zu finden. Ob am Feiertag oder in der Nacht, ob am Wohnort oder in der Fremde - die nächste dienstbereite Apotheke lässt sich zuhause und unterwegs problemlos mit dem Apotheken-Notdienstfinder 22 8 33 suchen. Weiter lesen …

US-Politiker fordern Aufnahme Deutschlands in Geheimdienstverbund

Einflussreiche Abgeordnete des US-Kongresses fordern, Deutschland in den weltweit wichtigsten Geheimdienstverbund aufzunehmen. In einem Schreiben, das der "Welt" vorliegt, fordern der Republikaner Charles W. Dent und der Demokrat Tim Ryan "umgehend in bilaterale Diskussionen mit der deutschen Regierung einzutreten, um eine Vereinbarung herbeizuführen über eine Ausweitung des "Five Eyes"-Vertrages auf Deutschland". Weiter lesen …

Erzbischof Gänswein kritisiert Bischofskonferenz

Der Erzbischof Georg Gänswein, Präfekt des Päpstlichen Hauses und Privatsekretär Benedikts XVI., hat die Deutsche Bischofskonferenz kritisiert: Sie habe kein Recht, den Rücktritt des umstrittenen Limburger Bischofs zu fordern. Die Bischofskonferenz habe keine Jurisdiktion über einen Diözesanbischof, sagte er in einem Interview mit dem Magazin "Cicero" (Januarausgabe). "Das sind private Meinungen." Weiter lesen …

Berlin kann Erstversorgung nicht garantieren

Wer in Berlin wohnt, kann bei Unfällen im Zweifel nicht schnell genug medizinisch versorgt werden. Ein Grund dafür ist der eklatant hohe Mangel an Rettungskräften in der Hauptstadt. Auf 1 Million Einwohner gerechnet fehlen hier schon alleine 36 Rettungsassistenten und Rettungssanitäter. Das ist ein erschreckendes Ergebnis des aktuellen kliniken.de "Stellenreports Medizin und Pflege". Weiter lesen …

Das Internet wird für die Stellensuche immer wichtiger

18 Prozent der Deutschen suchen derzeit aktiv einen neuen Job. Entweder, weil sie ohne Beschäftigung sind (11 Prozent), oder weil sie dringend den Arbeitgeber wechseln wollen (7 Prozent). Weitere 22 Prozent schauen sich zumindest regelmäßig nach Jobs um, auch wenn sie es mit dem Wechsel nicht eilig haben. Damit sind 40 Prozent der Bundesbürger einem Wechsel nicht abgeneigt. Nur 38 Prozent sind mit ihrer derzeitigen Berufssituation zufrieden. Zu diesen Ergebnissen kommt die aktuelle Studie "Jobsuche" des Personaldienstleisters ManpowerGroup, für die 1.000 Bundesbürger ab 18 Jahren befragt wurden. Weiter lesen …

Studie: Nusskonsum und reduziertes Sterblichkeitsrisiko

In einer am 20. November 2013 im New England Journal of Medicine veröffentlichten Studie haben Forscher den Zusammenhang zwischen Nusskonsum und Sterblichkeit untersucht. Es haben 76.464 weibliche Probanden an der Nurses' Health Studie und 42.298 männliche Probanden an der Follow-up Studie Health Professionals teilgenommen. Der Verzehr von Nüssen (wie Pistazien, Mandeln, Paranüssen, Cashewnüssen, Haselnüssen, Makadamiennüssen, Pekanüssen, Pinienkernen und Walnüssen) steht nach den Ergebnissen der Studie in einem umgekehrt proportionalen Zusammenhang mit der Sterblichkeit von Männern und Frauen unabhängig von der Todesursache. Darüber hinaus weist die Studie auf eine verminderte Sterblichkeit bei Atemwegserkrankungen, Krebserkrankungen und Herzerkrankungen hin. Weiter lesen …

"Air Purifier Bike": Reine Luft dank Pedalkraft

Das Konzept "Air Purifier Bike" könnte mithilfe eines Luftfilters, der in den Lenker integriert ist und während des Fahrens Schadstoffe aus der Luft entfernt, zu einer nachweislichen Verbesserung der Luftqualität beitragen. Es stammt vom thailändischen Unternehmen Lightfog Creative and Design. Die Idee ist kürzlich mit dem "Red Dot Design Award" ausgezeichnet worden. Weiter lesen …

Fingerfertigkeit des Menschen 600.000 Jahre früher

Die Entdeckung eines Knochens in Kenia verschiebt die Datierung des Ursprungs der Fingerfertigkeit des Menschen um eine halbe Mio. Jahre nach vorn. Der Mittelhandknochen entspricht laut Experten der University of Missouri dem des modernen Menschen. Damit ist dem Team um Carol Ward der früheste Beweis dafür gelungen, wann der Mensch einen Griff entwickelte, der stark genug war, um Werkzeuge zu benutzen. Affen fehlen diese anatomischen Voraussetzungen. Weiter lesen …

BPI: Große Koalition bekennt sich zur Planwirtschaft

Mit der ersten Regierungshandlung hat sich die Große Koalition entschieden, die nächsten vier Jahre planwirtschaftlich zu handeln. Mit den ersten Gesetzesvorhaben wird der staatlich erzwungene Preisstopp weitergeführt und in einem zweiten Gesetz der Zwangsabschlag von sechs auf sieben Prozent angehoben. Dabei sind keinerlei Maßnahmen vorgesehen, um Härtefälle zu entlasten oder insbesondere der standortgebundenen und mittelständischen Industrie Erleichterungen einzuräumen. Weiter lesen …

Libellen-Drohne umfliegt Hindernisse autonom

Forscher an der Technischen Universität (TU) Delft haben mit dem "DelFly Explorer" die dem Team zufolge erste Mikrodrohne der Welt mit Flügelschlag entwickelt, die selbständig Hindernissen ausweichen kann. Das libellenartige Fluggerät wiegt dabei nur 20 Gramm und somit einen Bruchteil anderer Drohnen, die zu solch intelligentem autonomen Flugverhalten fähig sind. Damit soll das Leichtgewicht neue Anwendungsmöglichkeiten für Mikrodrohnen erschließen, von Gewächshäusern bis hin zu Vergnügungsparks. Weiter lesen …

Winter: Sicherheit zu Hause und auf Reisen

Überfrierende Nässe, geschlossene Schneedecke, eiskalter Wind: Witterungsbedingt lauern im Winter viele Gefahren. "Nicht nur bei Reisen mit dem eigenen Fahrzeug gilt es, sich umfassend vorzubereiten und umsichtig zu reagieren", erklärt Hartmut Ziebs, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Bereits zu Hause sollte man sich entsprechend der Gegebenheiten rüsten. Weiter lesen …

Familien-Crowdfunding erfüllt große Wünsche

Die Website WishBooklet ermöglicht es ähnlich wie Amazon Geschenkwunschlisten zu erstellen, auf denen sich auch kleinere Geldbeträge für einen großen Wunsch beisteuern lassen. Die Idee des Crowdfundings ist bei weitem keine neue, sondern funktioniert bereits seit vielen Jahren erfolgreich für die unterschiedlichsten Business- und Charity-Projekte. Weiter lesen …

Umweltzonen: Rechtzeitig an die Plakette denken

Deutschlandweit haben bereits mehrere Dutzend Städte das Fahren in Umweltzonen auf eine grüne Umweltplakette beschränkt. Im kommenden Jahr zieht nun auch Nordrhein-Westfalen in 20 Städten nach und schließt die Umweltzonen für gelbe und rote Plaketten. Darauf weist die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung hin. Weiter lesen …

Welche sind die größten Gefahren in Verbindung mit einer zu hohen oder nicht angepassten Geschwindigkeit?

Auf der Autobahn sind Drängler, Spurwechsel und Staus die größten Gefahren in Zusammenhang mit einer zu hohen oder nicht angepassten Geschwindigkeit. Auf Landstraßen resultieren die größten Gefahren aus Überholvorgängen, Kurven und Wildwechseln. Dieses Meinungsbild ergab eine repräsentative Befragung, die im Auftrag des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) vom Marktforschungsinstitut Ipsos unter 1.500 Autofahrern durchgeführt wurde. Weiter lesen …

Deutsche Umwelthilfe und Berufsverband Feuerwehr fordern Warnhinweis für Kältemittel R1234yf auf Autos

Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes sind bereits etwa 90.000 Fahrzeuge mit der neuen Chemikalie auf Deutschlands Straßen unterwegs. Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) und der Berufsverband Feuerwehr fordern einen deutlich sichtbaren Warnhinweis auf allen Pkw, die mit dem neuen und gefährlichen Kältemittel R1234yf befüllt sind. Weiter lesen …

Fußball: Lewandowski übt Selbstkritik

Stürmer Robert Lewandowski vom Fußballbundesligisten Borussia Dortmund ist mit seiner bisherigen Saisonleistung nicht zufrieden und übt Selbstkritik. Trotz seiner elf Tore hätte er schon wesentlich mehr Treffer erzielen müssen, erklärte der 25-Jährige im Interview mit der "Bild". Doch dies sei ein Problem der ganzen Mannschaft. Weiter lesen …

Merkel: Wir wollen Europas Zukunft mitgestalten

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in ihrer Regierungserklärung am Mittwoch betont, dass die Große Koalition Deutschlands Zukunft gestalten und Europas Zukunft mitgestalten will. Als Gründungsmitglied der Europäischen Union wolle Deutschland Verantwortung übernehmen. Zwischen Europa- und Innenpolitik könne nicht sinnvoll unterschieden werden. Weiter lesen …

Erdkruste im Archaikum war instabil und ist in Erdmantel abgetropft

Die Temperaturen im Erdmantel waren im Archaikum, das vor vier Milliarden Jahren begann, wesentlich höher als heute. Die archaische Erdkruste, die sich unter diesen Bedingungen gebildet hat, war nach neuen Modellrechnungen so dicht, dass große Teile davon wieder im Erdmantel recycelt wurden. Zu diesem Ergebnis kommt Dr. Tim Johnson von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU), der sich am Institut für Geowissenschaften in der Arbeitsgruppe von Univ.-Prof. Richard White mit der Entwicklung der Erdkruste beschäftigt. Weiter lesen …

Kabellose Musik - Raumfeld Cubes im Test

Dass Musik von einem eigentlichen Wiedergabegerät kabellos zu Lautsprechern übertragen werden kann, ist in Zeiten von Bluetooth, ultraschnellem WLAN (LTE, bis zu 50mBit/s) keine sonderliche Neuerung mehr. Viel essentieller ist der Qualitätsgrad, auf dem sich solche Anlagen befinden können; sei es die Qualität der Lautsprecher selbst oder die Stabilität der Verbindung. Viele Lautsprecher Hersteller bieten solche Lösungen an, allerdings nur von der Marke selbst. Weiter lesen …

Schneller Tanz in der Elektronenwolke

Noch ist es Zukunftsmusik. Neuartige Medikamente und Chemikalien, mit Lichtteilchen arbeitende Computer, die viel schneller funktionieren als ihre heutigen Vertreter – all das könnte eines Tages Realität werden. Den Weg dorthin ebnen auch Wissenschaftler am Berliner Max-Born-Institut (MBI). Weltweit erstmals ist es ihnen jetzt gelungen, ultraschnelle Elektronenbewegungen in neutralen Molekülen experimentell sichtbar zu machen. Dies ist ein wichtiger Schritt, um eines Tages chemische Prozesse viel genauer kontrollieren zu können, als dies derzeit möglich ist. Weiter lesen …

Bafin-Aufseherin spricht sich gegen Regulierungspause aus

Frauke Menke, Leiterin der Aufsicht über die privaten Groß- und Auslandsbanken bei der Bafin, hält derzeit nichts von einer Regulierungspause für die Kreditwirtschaft. "Man muss sehen, dass die Banken in den vergangenen Jahren viel Vertrauen verspielt haben, das noch nicht wiederhergestellt ist. Deshalb finde ich es folgerichtig, über weitere Regulierung zu sprechen", sagte sie im Interview mit dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Geringe Nachfrage nach Cloud Computing

Seit einiger Zeit ist in der IT-Welt Cloud Computing das beherrschende Thema. Cloud Computing zeichnet sich durch Flexibilität, niedrige Administrationskosten und Skalierbarkeit an spezifische Bedürfnisse aus und kann somit für viele Unternehmen zu einfacheren und günstigeren Lösungen beitragen. Trotzdem wehren sich die Deutschen und nehmen den Dienst langsamer als erwartet an – doch Prognosen weisen darauf hin, dass die Lage in etwa drei Jahren ganz anders aussehen wird. Weiter lesen …

Nachwuchspolitiker fordern mehr Rechte für Opposition

Eine Gruppe junger Politiker von SPD, Grünen und Linke fordern in einem Fünf-Punkte-Katalog mehr Rechte für die Opposition. Es sei "nötig, die formalen Voraussetzungen zu schaffen, so, dass eine starke parlamentarische Demokratie auch durch eine wirkungsmächtige Opposition im Parlament repräsentiert wird", heißt es in dem Papier, das der "Welt" vorliegt. Weiter lesen …

Studie: Bereits kurzfristiger Junkfood-Konsum kann Gehirnleistung beeinflussen

Der Konsum von Junkfood kann einer Untersuchung zufolge die Gehirnleistung bereits dann negativ beeinflussen, wenn er nur über eine kurze Zeit erfolgt. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der University of New South Wales in Sydney. Diese hatten den Effekt bei Ratten beobachtet, die eine Woche lang mit stark fett- und zuckerhaltigen Nahrungsmitteln gefüttert worden waren. Weiter lesen …

Licht-Test 2013: Jeder zehnte Brummi blendet

Rund 36,6 Prozent der Lkw und Busse sind in der dunklen Jahreszeit mit mangelhaftem Fahrzeuglicht unterwegs (Vorjahr 35,2 Prozent). Das ergab die Bilanz des Licht-Tests 2013 für Nutzfahrzeuge, welche die Organisatoren - Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) und Deutsche Verkehrswacht (DVW) - jetzt veröffentlichten. Die Mängelquote sei unbegreiflich hoch und liege mit gut einem Prozentpunkt sogar über der Mängelquote bei Pkw, sagte ein ZDK-Sprecher. Weiter lesen …

Obama mit Internet-Bossen zusammengetroffen

US-Präsident Barack Obama ist am Dienstag mit über einem Dutzend Chefs diverser Internet-Konzerne wie Apple, Yahoo oder Google zusammengetroffen. Dabei ging es nach Angaben des Weißen Hauses auch um die Folgen der "nicht autorisierten Geheimdienst-Enthüllungen". Obama soll dabei klar gemacht haben, dass er an ein "offenes, freies und innovatives" Internet glaube. Weiter lesen …

EU-Beihilfeverfahren: Zementindustrie rechnet mit Schließungen

Die deutsche Zementindustrie rechnet mit einem weitreichenden Zusammenbruch ihrer Produktion in Deutschland, falls die EU-Kommission die Ökostrom-Rabatte aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz streicht. Wie aus einer Studie des Münsteraner EEFA-Instituts im Auftrag des Vereins Deutscher Zementwerke (VDZ) hervorgeht, würden die zu erwartenden Strompreissteigerungen "rund 57 Prozent der deutschen Zementproduktion in ihrer Wettbewerbsfähigkeit bedrohen und eine unmittelbare oder mittelfristige Betriebseinstellung nach sich ziehen." Weiter lesen …

Urheberrecht für druckbare Gegenstände

Auch im 3D-Druck gilt: Nicht mit fremden Federn schmücken. Bei der Vervielfältigung von Dingen ist nicht nur das Urheberrecht zu beachten. Patent- und Gebrauchsmusterrecht greifen in vielen Fällen ebenfalls, insbesondere bei der gewerblichen Verwendung. Für den privaten Gebrauch sind Privatkopien in gewissen Grenzen erlaubt, schreibt das IT-Profimagazin iX in seiner aktuellen Januar-Ausgabe. Weiter lesen …

Steuerzahlerbund kritisiert Postenvermehrung in der GroKo

Der Bund der Steuerzahler hat Union und SPD vorgeworfen, durch die Schaffung zusätzlicher Regierungsposten Steuergelder zu verschwenden. "Die Große Koalition sollte mit Einsparungen, einer soliden Haushaltführung und der Umsetzung notwendiger Reformen in die Geschichte eingehen. Dafür hätte sie mit Einsparungen bei sich selbst, auch bei der Vergabe von Posten, positive Signale setzen können", sagte Verbandspräsident Reiner Holznagel "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Klitschko wirft Janukowitsch persönliche Bereicherung vor

Der ukrainische Oppositionspolitiker Vitali Klischko hat dem ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowitsch persönliche Motive bei seinem Abkommen mit Russland vorgeworfen. Klitschko schreibt in der "Bild-Zeitung": "Er verrät sein Land für billigeres Gas und billigere Kredite. Er verrät sein Land, das seit Wochen für Europa demonstriert und kein Abkommen mit Russland will. Er verrät sein Land, um sich selbst zu bereichern und als Diktator an der Macht zu bleiben." Weiter lesen …

Nahles garantiert Mindestlohn für 2017

Arbeitsministerin Andrea Nahles hat zugesichert, dass der Mindestlohn spätestens 2017 bundesweit gilt. Der "Bild-Zeitung" sagte Nahles: "Ohne gesetzlichen Mindestlohn gäbe es keine Große Koalition. Deshalb kann ich garantieren: Ab 1. Januar 2017 wird niemand in Deutschland weniger als 8,50 Euro pro Stunde verdienen." Weiter lesen …

GTÜ testet Batterielader: Power aus der Steckdose

Acht Ladegeräte für die Autobatterie von 25 bis 120 Euro im Vergleich: Wenn die Autobatterie schon nach ein bis zwei Jahren schlapp macht, ist häufig nicht die Qualität des Akkus schuld, sondern Material mordender Kurzstreckenbetrieb. Die Lichtmaschine schafft auf kurzen Distanzen nicht genügend Ladung ran, so dass der vorzeitige Exitus quasi vorprogrammiert ist. Gute Batterielader können dieses Manko zu moderaten Kosten beheben und sind auch dann gute Helfer, wenn Fahrzeuge etwa über den Winter eingemottet werden sollen. Weiter lesen …

Studie: 1,5 Millionen Menschen in Österreich sind armuts- oder ausgrenzungsgefährdet

Im Jahr 2012 waren rund 1,5 Millionen Menschen in Österreich armuts- oder ausgrenzungsgefährdet, ein Anteil von 18,5 Prozent der Bevölkerung. Zu diesem Ergebnis kommt laut Statistik Austria die EU-Statistik zu Einkommen und Lebensbedingungen 2012 (EU-SILC). Demnach seien zudem fünf Prozent der Bevölkerung von mehreren Gefährdungslagen gleichzeitig betroffen und gälten somit als mehrfach ausgrenzungsgefährdet, hieß es. Weiter lesen …

Daimler will C-Klasse zügig global ausrollen

Der Autobauer Daimler will sein neues Mittelklassemodell C-Klasse zügig global ausrollen. "Zum ersten Mal fertigen wir ein Modell innerhalb von sechs Monaten in gleich vier Ländern: Deutschland, Südafrika, USA und China", sagte Produktionsvorstand Andreas Renschler dem "Handelsblatt". In den Aufbau des dafür nötigen Produktionsnetzes investiere Daimler in den beiden kommenden Jahren zwei Milliarden Euro. Weiter lesen …

Berliner Autofahrer tanken am günstigsten

Während sich Berliner Autofahrer über verhältnismäßig niedrige Kraftstoffpreise freuen, müssen Fahrzeuglenker in Frankfurt am Main und Kiel je Liter satte 8,4 Cent mehr bezahlen. Dies ist das Ergebnis der aktuellen monatlichen ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise an Markentankstellen in den 16 Landeshauptstädten sowie den weiteren vier größten deutschen Städten (Köln, Frankfurt am Main, Dortmund und Essen). Danach kostet ein Liter Super E10 in Berlin im Schnitt 1,452 Euro. In Frankfurt liegt der durchschnittliche Literpreis dagegen bei 1,536 Euro. Weiter lesen …

Diskuswerfer Harting fordert Merkel-Reise nach Sotschi

Robert Harting, Diskus-Olympiasieger und Sportler des Jahres 2013, fordert einen Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi im kommenden Jahr. "Wenn es Gauck nicht macht, muss Bundeskanzlerin Merkel kommen! Das ist einfach eine Wertschätzung den Athleten gegenüber", betonte der 29-Jährige im Gespräch mit der "Bild". Weiter lesen …

Miley Cyrus hatte Angst vorm Alleinsein

US-Sängerin Miley Cyrus hat in diesem Jahr die Angst vorm Alleinsein überwunden. Dies verriet die 21-Jährige im Interview mit Barbara Walters in der TV-Show "Die 10 faszinierendsten Menschen des Jahres 2013". "Ich hatte solche Angst jemals allein zu sein. Dass ich diese Angst in diesem Jahr überwinden konnte, war die größte aller Veränderungen, die ich im gesamten Jahr durchgemacht habe", erklärt die "Wrecking Ball"-Sängerin. Weiter lesen …

Penélope Cruz: Stillen macht süchtig

Die spanische Schauspielerin und Mutter von zwei Kindern Penélope Cruz ist der Meinung, dass Stillen süchtig macht. Dies verriet die 39-Jährige im Interview mit dem Magazin "Allure": "Ich habe meinen Sohn 13 Monate gestillt und bei meiner Tochter möchte ich es genauso machen. Es ist schwer, wenn der Tag kommt, an dem man aufhören muss." Weiter lesen …

Hofreiter wirft Linkspartei politische Anbiederung vor

Der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Anton Hofreiter, hat der Linken im Bundestag vorgeworfen, sich bei der Großen Koalition anzubiedern. "In dem Bedürfnis, von Union und SPD als ernstzunehmende Kraft anerkannt zu werden, gehen die Linken viel zu schnell auf die schwachen Angebote der Großen Koalition ein", sagte Hofreiter der "Saarbrücker Zeitung". Weiter lesen …

Bayer Leverkusens Ex-Geschäftsführer Holzhäuser: Der Job brachte mich am Ende um den Schlaf

Bayer Leverkusens im September ausgeschiedener Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser hat eingestanden, dass ihm am Ende seiner Dienstzeit die mentale Belastung des Jobs verstärkt zu schaffen gemacht hat. "Als ich dieser Tage etwas über den Prozess zum Loveparade-Unglück von Duisburg gelesen habe, da ging mir wieder mal durch den Kopf, auf welch schmalem Grat man als Verantwortlicher von Versammlungen doch wandelt", sagte Holzhäuser der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …