Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Russland: Duma entscheidet über Amnestie für Greenpeace-Aktivisten

Russland: Duma entscheidet über Amnestie für Greenpeace-Aktivisten

Archivmeldung vom 18.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Arctic Sunrise
Arctic Sunrise

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Duma, die erste Kammer des russischen Parlaments, hat über eine Amnestie für die 30 im September verhafteten Greenpeace-Aktivisten entschieden. Wie die Umweltorganisation am Mittwoch mitteilte, werde am frühen Nachmittag noch eine Abstimmung über einen entsprechenden Gesetzesentwurf stattfinden, man gehe jedoch davon aus, dass er angenommen werde.

Damit sollte das Vorgehen der russischen Justiz gegen die Besatzungsmitglieder des Greenpeace-Schiffs "Arctic Sunrise" in absehbarer Zeit enden. Dann könnten die Aktivisten in ihre Heimatländer zurückkehren. Peter Willcox, der Kapitän der "Arctic Sunrise", sagte dazu: "Es ist jetzt fast vorbei und wir werden vielleicht bald frei sein, aber es gibt keine Amnestie für die Arktis." Diese sei immer noch durch Ölfirmen und den Klimwandel gefährdet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stift in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen