Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

24. Dezember 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Nikolai Starikow: Deutschland kann aufgrund der fehlenden Souveränität keine strategischen Bündnisse eingehen

Der russische Schriftsteller Nikolai Wiktorowitsch Starikow äußerte sich kürzlich zur Frage, ob ein Bündnis zwischen Russland und Deutschland zur Zeit möglich sei, wie folgt: "Deutschland ist heute nicht in der Lage, ein solches strategisches Bündnis einzugehen beziehungsweise zu unterschreiben, weil dieses Land nicht souverän ist - genauso wie das heutige Japan ebenfalls nicht souverän ist." Alle weiteren Ausführungen, die er über die deutsche und japanische Souveränität gemacht hat, sowie das Statement als Video mit deutschen Untertiteln können Sie nachfolgend sehen. Weiter lesen …

Fernheilen per Video: "Der Schuldenlöscher"

Den Abschluss der vierten Staffel der beliebten "Fernheilen per Video-Serie" widmet Karma Singh quasi als Weihnachtsgeschenk dem Thema "Schulden". Schulden zu haben und zu behalten sei eine antrainierte oder programmierte „Gewohnheit“, den eigenen Reichtum an Andere zu „verschenken“, so der englische Geistheiler und Hellseher. Daher ermöglichen die hier kostenlos veröffentlichten Transmissionen es dem Zuschauer, seine Schuld, seine Schulden und sogar Mobbing aufzulösen. Weiter lesen …

"The Voice of Germany" mischt Musik-Charts auf

So schnell kann es gehen: Am Freitag standen die vier Finalisten von "The Voice of Germany" noch auf der Bühne, jetzt erstürmen sie bereits die offiziellen deutschen Single-Charts, ermittelt von media control GfK. Am besten schneidet Andreas Kümmert ab, der die Castingshow mit einem Erdrutschsieg für sich entschied. Sein "Simple Man" läuft bis auf Rang vier vor. Außerdem kehrt Kümmerts Version des Simply Red-Songs "If You Don’t Me By Now" an 46. Stelle noch einmal in die Hitliste zurück. Weiter lesen …

Bundesbank holt 37 Tonnen Gold nach Deutschland

Die Bundesbank hat in diesem Jahr fast 37 Tonnen Gold aus ihren Beständen in New York und Paris an ihren Sitz in Frankfurt verlagert. Das sagte Bundesbank-Präsident Jens Weidmann der "Bild-Zeitung". Das Gold habe einen Wert von 1,1 Milliarden Euro, erklärte Weidmann: "Wir verlagern Gold nicht nach Deutschland, weil wir Zweifel haben, ob es wirklich vorhanden ist." Vielmehr sehe ein neues Lagerstättenkonzept der Zentralbank eine Aufstockung der Bestände in Frankfurt vor. Weiter lesen …

Vereinte Nationen wollen mehr Blauhelme in den Südsudan schicken

Die Vereinten Nationen wollen die Zahl der Blauhelm-Soldaten im Südsudan von bislang rund 7.000 auf 12.500 erhöhen. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon beantragte dies am Montag beim UN-Sicherheitsrat in New York. Nach Angaben von Diplomaten sind alle Sicherheitsratsmitglieder prinzipiell für die Verstärkung, über eine entsprechende Resolution muss aber noch beraten und abgestimmt werden. Dies könne noch am Dienstag geschehen, hieß es. Weiter lesen …

BA-Vorstand Alt beklagt schlechte betriebliche Integration von Langzeitarbeitslosen

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) rechnet mit bis zu 180.000 Arbeitsmigranten aus Bulgarien und Rumänien, die wegen der vollen Arbeitnehmerfreizügigkeit im kommenden Jahr in Deutschland einen Job suchen werden "Da ist auch die Bundesagentur in der Mitverantwortung. Zum Beispiel, wenn es um Deutschkurse oder Aktivierungsmaßnahmen geht", sagte BA-Vorstand Heinrich Alt der "Saarbrücker Zeitung". Weiter lesen …

Städtetag mahnt: Auch Bund und Länder bei Kinderbetreuung weiter gefordert

Vor dem Hintergrund stark steigender Ausgaben für die Kinder- und Jugendhilfe drängt der Deutsche Städtetag auf weitere Anstrengungen von Bund und Ländern für den Ausbau der Betreuungsangebote. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Hauptgeschäftsführer Stephan Articus: "Die Nachfrage der Eltern nach Betreuung für ihre Kinder unter drei Jahren wächst nach wie vor, gerade in größeren Städten. Deshalb bleiben nicht nur die Kommunen, sondern auch Bund und Länder gefordert." Weiter lesen …

Bundestagspräsident Lammert für fünfjährige Wahlperiode

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat sich für eine Verlängerung der Wahlperiode auf fünf Jahre ausgesprochen. In einem Interview mit der "Berliner Zeitung" regte er an, das in der vergangenen Legislaturperiode "etwas schnell" reformierte Wahlrecht noch einmal kritisch zu überprüfen. Bei der Gelegenheit wäre es naheliegend, auch über eine Verlängerung der Wahlperiode des Bundestages von vier auf fünf Jahre zu sprechen, sagte Lammert. Weiter lesen …

Richard Schröder, Beirat der Stasi-Unterlagen-Behörde: Aufgaben der Behörde in andere Hände legen

Der Vorsitzende des Beirates der Stasi-Unterlagen-Behörde, Richard Schröder, hat gefordert, die Aufgaben der Behörde in andere Hände zu legen. "Die Aufgaben der Behörde sollen in andere Hände übergehen", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung", betonte aber, dass er keinen Schlussstrich wolle. "Es müssen die juristischen und finanziellen Voraussetzungen geschaffen werden, dass die Akteneinsicht in der bisherigen Form gewährleistet ist, auch wenn die Akten an das Bundesarchiv fallen." Weiter lesen …

Beamtenbund will unbefristete Übernahme der Azubis bei Bund und Kommunen

Der Bundesvorsitzende des Deutschen Beamtenbundes, Klaus Dauderstädt, hat eine erste Forderung für die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen Anfang 2014 konkretisiert. "Es muss Schluss sein mit der befristeten Übernahme von Auszubildenden. Das wäre ein echter Wettbewerbsvorteil bei der Nachwuchsgewinnung", sagte er der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Eine Übernahme würde nicht mehr kosten, es gehe lediglich darum, den jungen Menschen eine Berufsperspektive zu geben. Der Beamtenbundchef rechnet aufgrund der unterschiedlichen Kassenlage bei Bund und Kommunen mit einer schwierigen Tarifrunde: "Insofern kann ich auch 2014 nicht ausschließen, dass es im Laufe der Verhandlungen zu Warnstreiks und Protestaktionen kommen wird." Weiter lesen …

Göring-Eckardt fordert von Bundesregierung mehr Deutlichkeit gegenüber Russland

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring Eckardt hat nach der Freilassung der Pussy-Riot-Aktivistinnen die Bundesregierung aufgefordert, die Tonart gegenüber Russland zu verschärfen. "Entlassungen von Putins Gnaden ersetzen keinen Rechtsstaat. Noch immer gibt es Menschen in Russland, die ausschließlich aus politischen Gründen in Haft gehalten werden, noch immer wird die Justiz vom Kreml instrumentalisiert", sagte Göring-Eckardt der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

ExtremNews wünscht frohe Weihnachten 2013

Die Redaktion von ExtremNews wünscht allen Lesern, Medienkollegen sowie deren Familien ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest. Aufgrund der großen Beliebtheit haben wir auch in diesem Jahr, als Geschenk für Sie, wieder ein Weihnachtsgedicht schreiben lassen. Viel Spaß beim Lesen der nachfolgenden Zeilen. Weiter lesen …

Otto Waalkes träumt von Hochzeit

"Ich bin weiter auf Partnersuche", sagt Otto Waalkes (65) im Interview mit der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL. Er würde "sofort" nochmal heiraten. "Meine Freunde sagen: ,Bist du nicht ganz dicht?'" Aber der ostfriesische Blödelkönig hat eine Schwäche für romantische Hochzeiten - selbst nach zwei gescheiterten Ehen. "Eine romantische Hochzeit ist das Schönste, was es gibt", findet Waalkes. Er könnte sich sogar vorstellen, noch einmal Vater zu werden. "Charlie Chaplin ist mit 92 nochmal Vater geworden. Er ist mein Vorbild." Weiter lesen …

Andrea Berg singt zu Weihnachten nicht

Die Schlagersängerin Andrea Berg singt an Heiligabend daheim nicht. Das verriet die 47-Jährige jetzt in einer Umfrage der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Weihnachtslieder bedeuten ihr aber dennoch viel. "Schöne Erinnerungen, romantische Stubenabende mit guten Freunden", sagte sie. Weiter lesen …

Wolfgang Rademann: "Urlaub ist mir zu langweilig"

Bora Bora ist der Lieblingsort von Wolfgang Rademann (79). "Es ist atemberaubend dort, aber ich mache ja sowieso keinen Urlaub", sagt der Erfolgsproduzent und "Traumschiff"-Erfinder im Interview mit der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL. "Das ist mir zu langweilig", erklärt er. "Drei, vier Tage bei der Kubi (Ruth Maria Kubitschek - Anm. d. Red.) in der Schweiz sind meine beste Aufladestation." Dann habe er "wieder Hummeln im Hintern". Allein im letzten Jahr sei er in 17 Ländern gewesen. "Das Flugzeug ist mein zweites Wohnzimmer." Weiter lesen …

Rheinische Post: Macht hoch die Tür!

Würden Maria und Josef heute bei uns anklopfen, bliebe die Tür womöglich verschlossen: Kein Platz in der Herberge - nicht mal in der Krippe! Wie damals Bethlehem sieht sich hierzulande nahezu jede Stadt außerstande, Menschen aufzunehmen, die keine Bleibe haben. Zwei Drittel der Deutschen sorgen sich, dass Migranten die Sozialsysteme aushöhlen und Konflikte verursachen. Krasse Einzelfälle von Missbrauch der Gastfreundschaft - und eine halbherzige Handhabung bestehender Gesetze - schüren die Ängste der Mehrheit in unserem Lande. Weiter lesen …