Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CSU-Landesgruppenchefin Hasselfeldt erwartet von Arbeitsministerin Nahles rasche Umsetzung der Mütterrente

CSU-Landesgruppenchefin Hasselfeldt erwartet von Arbeitsministerin Nahles rasche Umsetzung der Mütterrente

Archivmeldung vom 20.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Gerda Hasselfeldt (2011)
Gerda Hasselfeldt (2011)

Foto: Henning Schacht
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt erwartet, dass Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) das Unionsprojekt der Mütterrente zum 1. Juli 2014 umsetzt. "Da habe ich Vertrauen. Wir haben den Start der Erhöhung der Mütterrente konkret in der Koalitionsvereinbarung festgelegt. Es kann hier kein Zaudern und keine Verweigerung geben", sagte Hasselfeldt der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Das ist vereinbart. Das haben wir versprochen. Das muss auch eingehalten werden."

Zudem kündigte Hasselfeldt an, dass auch das Prestige-Projekt der CSU, die Maut, als eines der ersten Regierungsprojekte umgesetzt wird. "Auch für die Maut haben wir den Zeitplan vorgegeben. Sie wird ebenfalls 2014 kommen", sagte Hasselfeldt.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige: