Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Svindal feiert bei Super-G in Gröden dritten Saison-Sieg, Stechert punktet

Svindal feiert bei Super-G in Gröden dritten Saison-Sieg, Stechert punktet

Archivmeldung vom 20.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Josef Ferstl Bild: DSV
Josef Ferstl Bild: DSV

Aksel Lund Svindal hat den Super-G in Gröden gewonnen. Der Norweger setzte sich auf der Saslong mit einer Zeit von 1:35.82 Minuten vor dem Kanadier Jan Hudec und Adrien Theaux aus Frankreich durch und feierte seinen dritten Weltcup-Sieg in der Olympia-Saison 2013/2014. Bester deutscher Starter war Tobias Stechert, der als 30. in die Punkteränge fuhr.

Svindal überzeugte auf der 2365 Meter langen Strecke mit einer fehlerfreien Fahrt, fuhr vom Start bis zum Ziel auf Ideallinie und distanzierte den zweitplatzierten Jan Hudec um 0.58 Sekunden.

Nur Stechert unter den besten 30

Von drei an den Start gegangenen DSV-Athleten schaffte nur Tobias Stechert (SC Oberstdorf) den Sprung unter die besten 30. Der Oberstdorfer hatte als 30. im Ziel 3.11 Sekunden Rückstand auf Svindal. Josef Ferstl (SC Hammer) verpasste die Punkteränge als 32. knapp. Klaus Brandner (WSV Königssee) landete auf dem 42. Rang.

Quelle: DSV

Anzeige: