Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

20. Dezember 2019 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2019

Kieler Forscher knacken den Rentier-Code

Pünktlich zum Weihnachtsfest ist es Kieler Forschern gelungen, das Erbgut des Rentiers zu entschlüsseln. Nach einem Bericht der Kieler Nachrichten haben Prof. Andre Franke und Dr. Montserrat Torres-Oliva vom Institut für Klinische Molekularbiologie an der Kieler Christian-Albrechts-Universität zwei Jahre lang Rentier-DNA aus mehreren Ländern untersucht und wissen nun, warum der Freund des Weihnachtsmanns kleiner ist als seine Artgenossen. Weiter lesen …

BR-Intendant Ulrich Wilhelm fürchtet um Europas Werte

Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks, hat das Fehlen einer europäischen Infrastruktur im Netz kritisiert. Wilhelm warnte vor gefährlichen Folgen für die Demokratie, wenn es keine Alternative zu Youtube, Facebook und Google gebe. Diese Alternative müsse nun aufgebaut werden, sagte der BR-Intendant der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Fachkräftemangel: Kritik an Visapolitik von Auswärtigem Amt

Kurz vor dem Start des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes gerät die Visapolitik des SPD-geführten Auswärtigen Amts unter Beschuss. Oppositionsparteien, aber auch die Union kritisieren, dass ausländische Fachkräfte zu lange auf ihre Visa warten müssten: "Wir sind skeptisch, dass die Anstrengungen des Auswärtigen Amts ausreichen, um den Bedarf der Wirtschaft an Fachkräften zu decken", sagte Jürgen Hardt (CDU), außenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, dem "Spiegel". Weiter lesen …

Oppermann: Plenarsaal platzt aus den Nähten

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann warnt vor den Folgen eines aufgeblähten Bundestags. "Wenn wir das Wahlrecht nicht reformieren, könnte unser Bundestag auf 800 oder mehr Mitglieder anschwellen", sagte der SPD-Politiker dem "Spiegel". "Ein so großes Parlament würde - im Dauerbetrieb - nicht mehr in den Plenarsaal des Reichstagsgebäudes passen, dann müssten wir für Bundestagssitzungen eine Ausweichmöglichkeit suchen." Weiter lesen …

Bayern will Weidetiere vor Ort schlachten

Die bayerische Landesregierung setzt sich dafür ein, dass auf der Weide gehaltene Rinder im Regelfall auch dort geschlachtet werden dürfen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Befürworter der Praxis führen an, dass ein Tod vor Ort Schlachttieren den qualvollen Transport erspare und die Qualität des Fleisches verbessere. Weiter lesen …

Flüssigkeitsbeschränkung bei Flugreisen könnte fallen

Die Mengenbegrenzung für Flüssigkeiten im Handgepäck von Flugreisenden könnte in den kommenden Jahren fallen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Hintergrund ist die Einführung von Computertomografen (CTs) für die Gepäckdurchleuchtung. Sie sind in der Lage, automatisiert Fest- und Flüssigsprengstoffe zu erkennen. Weiter lesen …

Innenstaatssekretär lehnt Klima als Asylgrund ab

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Stephan Mayer (CSU), hat in der Debatte über Klimaflüchtlinge und der damit verbundenen Forderung der Grünen nach einer Einführung eines Klimapasses für betroffene Migranten sowie der Anerkennung des Klimas als Grund für Asyl eine klare Absage erteilt. Weiter lesen …

Bundeswehr zweifelt an eigener Einsatzfähigkeit

Das Verteidigungsressort geht offenbar nicht davon aus, dass die Bundeswehr ihre eigenen Ziele einhalten kann. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. In einem vertraulichen Schreiben an den Verteidigungsausschuss von dieser Woche schreibt das Ministerium, die eigenen Pläne würden sich angesichts der bisherigen Finanzplanung "absehbar verzögern". Weiter lesen …

Galeria Karstadt Kaufhof einigt sich mit Verdi

Galeria Karstadt Kaufhof hat sich mit der Gewerkschaft Verdi auf einen neuen gemeinsamen Tarifvertrag geeinigt. Durch die schnellen Fortschritte bei der Sanierung von Galeria Kaufhof und die Synergien aus der Fusion mit Karstadt werden eine schnelle Anpassung des Gehalts und künftig substanzielle Lohnsteigerungen möglich. Weiter lesen …

Pkw-Maut: Beamte warnten Scheuer frühzeitig vor Schadensersatzpflicht

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) ist von Beamten seines Hauses frühzeitig vor einer möglichen Schadensersatzpflicht bei Kündigung des Pkw-Maut-Betreibervertrags gewarnt worden. Das geht aus einer Ministervorlage des unter anderem für die Nutzerfinanzierung zuständigen Referats vom 14. Januar 2019 hervor, über welche die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" berichten. Weiter lesen …

Lauterbach gegen Zigarettenkauf ab 21 Jahren

Nachdem in den USA das Mindestalter für den Kauf von Zigaretten heraufgesetzt worden ist, hat sich der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach gegen eine ähnliche Maßnahme in Deutschland ausgesprochen. "Es ist nicht sinnvoll, das Mindestalter für den Zigaretten-Kauf in Deutschland heraufzusetzen", sagte Lauterbach den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Klimapaket: Verbraucherschützer kritisieren Begünstigung der Bahn

Der Kompromiss von Bund und Ländern zum Klimapaket stößt beim Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) auf Kritik. "Die Bundesregierung hat es im Klimapaket versäumt, die Wettbewerbsbedingungen der Verkehrsträger anzugleichen. Unterschiedliche Mehrwertsteuersätze für den Personentransport gehören dazu", sagte die Leiterin des Teams Mobilität und Reisen beim VZBV, Marion Jungbluth, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Moscow Agency of Innovations fasst Smart City-Lösungen auf einer Map zusammen

Der Digital Business Space der Moscow Agency of Innovations hielt kürzlich eine Diskussionsrunde zur Besprechung von KMU-Strategien ab, um die Chance auf eine Smart City sinnvoll zu nutzen. Das Treffen, das als Teil einer Startup Cafe-Reihe veranstaltet wurde, brachte Technologieexperten, Investoren, Startup-Gründer sowie Vertreter der örtlichen Regierung zusammen. Weiter lesen …

Weilerwist: War es der böse Wolf oder doch Rotkäppchen?

Bereits in der Nacht zum 29.11.2019 versuchten Unbekannte in vier Baucontainer einer Baustelle an der Euskirchener Straße einzubrechen. An drei Containern blieb es beim Versuch. An einem als Umkleidekabine genutzten Container gelang es den Dieben, ins Innere vorzudringen. Aus diesem Container wurden diverse Kleidungsstücke sowie einige Fahrzeugschlüssel von Baumaschinen gestohlen. Weiter lesen …

Lindner will Klimaschutz "ohne schlechtes Gewissen"

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hält es für möglich, das Klima zu schützen, ohne dass Menschen sich wesentlich einschränken müssen. "Wenn wir jetzt die richtigen Schritte einleiten, haben wir eine Chance, auch ohne harte Einschnitte in Wohlstand und unsere Lebensweise den Klimawandel zu bewältigen", sagte Lindner dem "Spiegel". Weiter lesen …

Soft-Roboter trotzen sogar der Fliegenklatsche

Ungewöhnliche Insekten krabbeln durch ein Labor der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL) . Es handelt sich dabei um Soft-Roboter. So oft die Entwickler sie auch mit einer Fliegenklatsche plätten: Sie stehen immer wieder auf und krabbeln weiter. Es gibt sie in zwei Versionen. Die erste ist kabelgebunden, die zweite bewegt sich autonom. Dieses sogenannte "DEAnsect" trägt seine Batterie auf dem Rücken, ebenso die Elektronik, die es ihm ermöglicht, sich fortzubewegen. Ein Mikroprozessor ist sein Gehirn, Fotodioden seine Augen, die allerdings nur Schwarz und Weiß unterscheiden können. Das reicht jedenfalls für eine Bewegung entlang einer aufgemalten Linie. Weiter lesen …

Smarte Autos bedrohen Leben von Insassen

Die Entwicklung smarter Autos eröffnet den Menschen eine ganze Reihe von technologischen Innovationen, birgt aber auch ernste Gefahren. Wenn ein Fahrzeug etwa über WLAN verbunden ist, können Hacker leicht moderne Features wie automatische Bremssysteme manipulieren, was eine potenzielle Bedrohung für das Leben der Insassen darstellt. Das zeigt eine Analyse der Michigan State University (MSU), die von Autobauern regelmäßige Software-Updates einfordert. Weiter lesen …

Rund 4000 Neugierige in der Pop-Up Lounge der Bundeswehr

Karriereberatung der Bundeswehr für kurze Zeit in einem Einkaufszentrum. "Das neue Konzept kommt gut an", sagt Brigadegeneral Frank Reiland. "Wir kommen mit den Besuchern ins Gespräch. Seit Mitte November mit rund 4000 - und wir sind noch bis Mitte Januar hier in den "Pasing Arcaden" vor Ort.", sagt der zuständige General für die Personalgewinnung im Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr. Weiter lesen …

Die erotischen Vorsätze der Frauen für 2020

Jedes Jahr Ende Dezember beginnt sie wieder - die Zeit der guten Vorsätze: weniger rauchen, mehr Sport treiben, gesünder ernähren. Doch wie ist es eigentlich um die erotischen Vorsätze bestellt? Die Erotik-Community JOYclub wollte es genau wissen und hat 5.000 ihrer weiblichen Mitglieder befragt. Ganz oben auf der Wunschliste für 2020: Sex mit einem völlig Fremden und das Liebesspiel an einem möglichst verrückten Ort. Weiter lesen …

c’t deckt auf: Behörden-SSD bei eBay

Wenn eine SSD mit Zehntausenden Bürgerdaten aus der Kfz-Zulassungsstelle der Stadt Coburg und dem Jugendamt des Landkreises bei eBay als vermeintlich neuwertig verkauft wird, geht c’t der Sache auf den Grund. In Ausgabe 1/20 zeigt Europas größtes IT- und Tech-Magazin, wie diese persönlichen Bürgerdaten von einem Rechner der Zulassungsstelle im Sortiment eines eBay-Händlers gelandet sind. Weiter lesen …

Angriff auf die Stadt Frankfurt ist kein Einzelfall

Die Stadt Frankfurt am Main ist offline. Das komplette IT-System der Stadt ist durch einen Cyberangriff ausgefallen. Grund für diesen Vorfall ist nach bisherigem Erkenntnisstand eine E-Mail mit Schadsoftware, die an einen Mitarbeiter der Stadt geschickt wurde. Bei dem Schadprogramm hat es sich wohl um den bekannten Trojaner Emotet gehandelt. Dabei hätte mit richtiger Vorsorge der Ausfall vermieden werden können. Weiter lesen …

Wie sich das Altern verlangsamen lässt

Seit Jahrzehnten suchen Wissenschaftler nach Wegen, wie Menschen länger gesund bleiben - und kommen dem Traum immer näher. "Viele Forschungsergebnisse deuten in eine ähnliche Richtung: Alterungsprozesse lassen sich positiv beeinflussen", sagt Luigi Fontana, Professor für Ernährungswissenschaften und Alternsforschung an der Universität Sydney, im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im Oktober 2019: -2,0 % saisonbereinigt zum Vormonat

Der reale (preisbereinigte) Auftragseingang im Bauhauptgewerbe war nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Oktober 2019 saison- und kalenderbereinigt 2,0 % niedriger als im September 2019. Im weniger schwankungsanfälligen Dreimonatsvergleich stieg das reale Volumen der saison- und kalenderbereinigten Auftragseingänge von August bis Oktober 2019 gegenüber Mai bis Juli 2019 um 0,4 %. Weiter lesen …

Kinderhandel: "1000 Euro für einen Jungen"

Der Handel mit Babys aus Nigeria boomt. Laut der Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer entstehen in dem westafrikanischen Land immer mehr sogenannte "Babyfabriken". "Junge Frauen, unter ihnen viele minderjährige Mädchen, werden in getarnten Gebäuden festgehalten, vergewaltigt und geschwängert, um die Babys dann zu verkaufen. Weiter lesen …

Scharfe Kritik von Immobilienexperten an Reform des Mietspiegels

Die Reform des Mietspiegels wird das Angebot an verfügbaren Mietwohnungen nach Meinung von Immobilienexperten tendenziell verringern. "Der neue Mietspiegel wirkt wie eine zweite Mietpreisbremse. Mehr Vermieter werden ihre Wohnungen an Mieter verkaufen, wenn sie Bestandsmieten dauerhaft nicht erhöhen können. Dadurch wird der Mietwohnungsmarkt kleiner", sagte Michael Voigtländer, Immobilienexperte am Institut der deutschen Wirtschaft (IW), der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Mehr als drei Millionen Quadratmeter Leerstand beim Bund

Trotz wachsender Wohnungsnot stehen knapp acht Prozent der bundeseigenen Wohn- und rund neun Prozent der bundeseigenen Gewerbeimmobilien ganz oder teilweise leer. 3,4 Millionen Quadratmeter Gewerbefläche seien in 1.030 Liegenschaften ungenutzt, heißt es in der Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage des FDP-Bundestagsabgeordneten Daniel Föst, über die das Nachrichtenmagazin Focus berichtet. Weiter lesen …

Wirtschaftsverbände fürchtet rasche Anhebung des Mindestlohns auf zwölf Euro

Zahlreiche Wirtschaftsverbände warnen davor, den Mindestlohn rasch auf zwölf Euro pro Stunde zu erhöhen. "Das wäre eine staatliche Lohnfestlegung und der schleichende Tod der Tarifautonomie. Ein schneller Sprung auf zwölf Euro Mindestlohn würde zudem den dringend benötigten Niedriglohnsektor zerstören", sagte Oliver Zander, Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbands der Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-Industrie, dem Nachrichtenmagazin Focus. Weiter lesen …

NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart will ehrgeizigeren Klimaplan als die große Koalition

Der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) hat den Kompromiss zum Klimapaket, den der Bundestag am Donnerstag billigte, zwar begrüßt. Angesichts der ambitionierten Klimaziele der EU rechne er aber damit, dass die nächste Bundesregierung hier nachbessern müsse. "Wir müssen und sollten hier ehrgeiziger sein", sagte der Minister der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Nur jeder zehnte Langzeitarbeitslose findet regulären Job

Trotz der guten Lage am Arbeitsmarkt gelingt nach einem Bericht der "Saarbrücker Zeitung" aktuell nur jedem zehnten Langzeitarbeitslosen der Sprung in eine reguläre Beschäftigung. Von den Erwerbslosen mit weniger als einem Jahr ohne Job sei es dagegen fast jeder Dritte, schreibt das Blatt unter Berufung auf Angaben der Bundesregierung, die die Linke im Bundestag abgefragt hat. Weiter lesen …

Halle-Anschlag: Innenministerium sieht Parallelen zu Christchurch

Zwei Monate nach dem Anschlag in Halle (Saale) hat die Bundesregierung erstmals eine ausführliche Analyse der Tat vorgelegt. "Bei der Tatbegehung sind Parallelen zum Anschlag von Christchurch vom 15. März 2019 und dem Anschlag von El Paso vom 3. August 2019 auszumachen", heißt es in einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion, über welche die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" berichten. Weiter lesen …

Investoren-Legende El-Erian: Die Liquidität ist das am meisten unterbewertete Risiko für Anleger

Für die Investoren-Legende Mohamed El-Erian ist die enorme Liquidität an den Märkten "das am meisten unterbewertete Risiko" für Anleger. In einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 1/2020) sagte er weiter: "Das System war wegen der Zentralbanken so lange Zeit so liquide, dass Investoren heute regelrecht konditioniert sind auf eine ausreichende und stets vorhandene Liquidität." Weiter lesen …

EU-Haushalt: Hahn erwartet Kompromissbereitschaft von Bundesregierung

EU-Haushaltskommissar Johannes Hahn hat Deutschland aufgefordert, sich im Streit um die Finanzplanung der Europäischen Union zu bewegen. Er erwarte Kompromissbereitschaft von der Bundesregierung, sagte Hahn den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). Die Deutschen verdankten "ihren Wohlstand auch der EU". Jetzt müssten sie "zeigen, was ihnen Europa wert" sei. Weiter lesen …

CDU Sachsen-Anhalt: Nazi-Tätowierungen sind Ausschlusskriterium

Nach dem Fall eines Kreispolitikers mit Nazi-Tätowierungen will die CDU Sachsen-Anhalt Konsequenzen ziehen. "Wer bewusst am Körper oder an der Kleidung äußere Erkennungszeichen trägt, die auf eine rechtsextreme oder antisemitische Gesinnung oder Haltung schließen lassen (Abzeichen, Aufnäher, Tätowierungen usw.), kann nicht Mitglied der CDU Sachsen-Anhalt sein", heißt es in einem Beschluss der Landesparteiführung vom Donnerstag. Weiter lesen …

Steinmeier fordert mehr Engagement gegen Antisemitismus

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier fordert mehr Engagement gegen Antisemitismus in Deutschland. "Wer diesen Rechtsstaat will, wer unter seinem Schutz leben will, der muss bereit sein, für jeden einzustehen, der in seiner Würde bedroht ist, und zwar immer und überall dort, wo wir zu Zeugen solcher Angriffe werden", sagte Steinmeier am Donnerstagabend bei einer Veranstaltung des Zentralrats der Juden in Deutschland in Berlin. Weiter lesen …

"Lindenstraße" war für Til Schweiger kein Zuckerschlecken

Für Til Schweiger, der 1990 seine Filmkarriere in der "Lindenstraße" begann, waren die zwei Jahre beim ARD-Klassiker alles andere als ein Zuckerschlecken: "Ich war dankbar, dass ich die Rolle als Jo Zenker hatte, aber die Rolle war natürlich absolut blöd", sagte der Schauspieler, der am Donnerstag seinen 56. Geburtstag feierte, der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Weiter lesen …

Schlagersängerin Anita Hofmann schwebt auf Wolke 7

Die Schlagersängerin Anita Hofmann (42) ist seit fünf Monaten mit dem Radio-Moderator Christian Filip (45) zusammen - und schwebt immer noch auf Wolke 7. "Das ist etwas, das mir noch nie zuvor im Leben passiert ist", sagt sie in einem Interview für die Musikzeitschrift "Meine Melodie" (1/2020) und ist sich "definitiv sicher, dass er der Richtige" ist. Weiter lesen …

Der Erfolg ist garantiert

Nun ist sie auch offiziell in die Planung des Emissionsgeschehens aufgenommen: die grüne Anleihe des Bundes. Die Deutsche Finanzagentur, die für das Schuldenmanagement des Bundes verantwortlich zeichnet, hat sie im Rahmen der Emissionsplanungen für das kommende Jahr gestern angekündigt. Weiter lesen …