Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Erzeugerpreise für Dienstleistungen im 3. Quartal 2019: +1,1 % gegenüber 3. Quartal 2018

Erzeugerpreise für Dienstleistungen im 3. Quartal 2019: +1,1 % gegenüber 3. Quartal 2018

Archivmeldung vom 20.12.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.12.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Statistisches Bundesamt
Statistisches Bundesamt

Bild: Eigenes Werk /OTT

Die Erzeugerpreise für Dienstleistungen in Deutschland lagen im 3. Quartal 2019 um 1,1 % höher als im 3. Quartal 2018. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war die Preissteigerung gegenüber dem 3. Quartal 2018 im Wirtschaftsabschnitt Verwaltungs- und Unterstützungsleistungen mit 2,9 % am höchsten.

In den meisten Branchen waren die Veränderungen gegenüber dem Vorquartal mit Steigerungen von durchschnittlich 0,5 % eher gering.

Im Wirtschaftsabschnitt Verkehr und Lagerei stiegen die Erzeugerpreise im 3. Quartal 2019 im Vergleich zum 3. Quartal 2018 um 0,5 %

Dabei waren die deutlichsten Preisanstiege mit 4,3 % bei den sonstigen Post-, Kurier- und Expressdiensten zu verzeichnen. Ursache dafür waren Portoerhöhungen für Briefdienstleistungen im Juli 2019, die zu einem Preisanstieg gegenüber dem 2. Quartal 2019 von 1,7 % führten. Die Erzeugerpreise im Bereich See- und Küstenschifffahrt sind gegenüber dem Vorjahresquartal deutlich zurückgegangen (-13,0 %), obwohl sie im Vergleich zum Vorquartal mit 1,3 % wieder leicht gestiegen sind. Der starke Rückgang gegenüber dem 3. Quartal 2018 ist vor allem auf stark gesunkene Grundfrachtraten im Seeverkehr von Asien nach Deutschland zurückzuführen.

Auch die Erzeugerpreise im Wirtschaftsabschnitt Information und Kommunikation sind mit 0,7 % im 3. Quartal 2019 gegenüber dem 3. Quartal 2018 nur leicht gestiegen. Dabei erhöhten sich die Preise für Telekommunikationsleistungen mit 1,5 % am stärksten. Die Preise für Datenverarbeitung, Hosting, Webportale lagen dagegen um 1,2 % unter denen des Vorjahresquartals. Damit sind die Preise in diesem Bereich seit Beginn des Jahres 2015 kontinuierlich gesunken.

Im Wirtschaftsabschnitt Freiberufliche, wissenschaftliche und technische Dienstleistungen waren die Erzeugerpreise im 3. Quartal 2019 1,5 % höher als im 3. Quartal 2018

Die Preise für technische, physikalische und chemische Untersuchungen sowie für Architektur- und Ingenieurdienstleistungen stiegen dabei mit 2,2 % und 2,0 % am stärksten. In den übrigen Branchen dieses Wirtschaftsabschnittes waren die Preiserhöhungen mit 0,5 % bis 1,5 % etwas moderater. Gegenüber dem Vorquartal blieben die Preise jedoch im Durchschnitt unverändert.

Im Wirtschaftsabschnitt Verwaltungs- und Unterstützungsleistungen lagen die Erzeugerpreise im 3. Quartal 2019 um 2,9 % über denen des 3. Quartals 2018

Am höchsten fiel dabei mit 4,2 % der Preisanstieg für die Vermittlung von Arbeitskräften aus. Kräftige Preissteigerungen gab es auch bei den privaten Wach- und Sicherheitsdiensten (+3,3 %), der Überlassung von Arbeitskräften (+3,0 %) sowie bei Reinigung von Gebäuden, Straßen und Verkehrsmitteln (+2,4 %). Diese Preisentwicklungen ergeben sich unter anderem aus geänderten Tarifverträgen in diesen Branchen in den vorangegangenen Quartalen.

Quelle: Statistisches Bundesamt (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte plagiat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige