Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

11. April 2020 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2020

Laschet präsentiert Exit-Expertenbericht

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will in der Coronakrise nach dem Ende des jetzigen "Lockdowns" in einem "tastenden" Verfahren zu einer "verantwortungsvollen Normalität" zurückfinden. Am Samstag legte er eine entsprechende Ausarbeitung von zwölf Experten vor, die er selbst eingesetzt hatte. Weiter lesen …

Pyramiden im All?

Obwohl bisher noch kein außerirdisches Leben gefunden wurde, gibt es jedoch Alien-Theoretiker, die davon überzeugt sind, dass wir nicht alleine im Universum sind. Der Mars gilt dabei als der beliebteste Planet der Weltverschwörer, wo sie Beweise für die Existenz außerirdischer Zivilisationen finden wollen. Das meldet das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

Ein Einblick in die Hochfrequenztherapie

Ohne das Vorhandensein des elektrischen Fluidums wäre Leben in der uns bekannten Form undenkbar. Zu dieser Erkenntnis kam unter anderem der aus dem heutigen Kroatien stammende Erfinder, Physiker und Elektroingenieur Nikola Tesla. Bereits vor gut 100 Jahren verwendeten zigtausende Ärzte mit großem Erfolg Apparate, die auf Grundlagen von Teslas Forschungen und seiner Entdeckung der vitalen Schwingungen beruhten. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde quasi dafür gesorgt, dass die Hochfrequenztherapie und das Wissen über deren Funktionsweise in Vergessenheit gerät. In der Sendereihe "Ihr Thema ..." stellt der Unternehmer, Autor und Entwickler Arthur Tränkle gemeinsam mit dem Heilpraktiker Meinhard Clobes spannende Möglichkeiten der modernen Energiemedizin vor. Weiter lesen …

Bundespräsident: "Wir sind verwundbar"

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wendet sich in der Coronakrise mit einer Fernsehansprache an die Bevölkerung, die am Samstagabend von ARD und ZDF ausgestrahlt wird. Die Pandemie zeige, "Ja, wir sind verwundbar", sagte Steinmeier in der Rede, die bereits am Mittag aufgezeichnet wurde. Weiter lesen …

Kipping: CDU begreift nicht Ernst der Lage

Linken-Chefin Katja Kipping hat die CDU für ihr Verhalten in der Coronakrise kritisiert. "Ich habe den Eindruck, dass zumindest die CDU in der Regierung den sozialen Ernst der Lage noch nicht voll umfänglich begriffen hat", sagte Kipping am Samstag dem Deutschlandfunk. "So ziemlich jede kleine Verbesserung, die es bei der Grundsicherung gab, die musste der CDU hart abgerungen werden." Weiter lesen …

Paderborn für Bundesliga-Geisterspiele

Der Sport-Geschäftsführer von Bundesligist SC Paderborn, Martin Przondziono, kann sich Spiele ohne Zuschauer in der Coronakrise gut vorstellen. "Natürlich werden wir alle auf die so geliebte Stadionatmosphäre noch einige Zeit verzichten müssen. Aber auch Spiele ohne Zuschauer haben ihren Reiz", sagte Przondziono. Sie könnten "dazu beitragen, dass gewisse soziale Komponenten in unserer Gesellschaft wieder besser funktionieren". Weiter lesen …

Richterbund nennt Kriterien für Corona-App

Der Deutsche Richterbund hat klare Kriterien für die Rechtsstaatlichkeit einer Corona-Warn-App genannt. "Die Privatsphäre der Nutzer ist umfassend zu wahren", sagte Richterbund-Geschäftsführer Sven Rebehn den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). "Eine Anwendung sollte technisch drauf beschränkt sein, die Nähe und Dauer von Kontakten zu erfassen und diese Daten anonymisiert auf dem Handy zu speichern." Weiter lesen …

Linken-Chef will ökologischeres Profil

Linkspartei-Chef Bernd Riexinger will seiner Partei ein ökologischeres Profil geben. Es reiche nicht, sich auf die eigene Daseinsberechtigung zu konzentrieren und sich allein um Arbeiter und Arbeitslose zu kümmern, sagte Riexinger der "Süddeutschen Zeitung". "Das halte ich für einen falschen Weg." Weiter lesen …

Palliativmediziner kritisiert Coronavirus-Intensivbehandlung

Der Facharzt für Notfall- und Palliativmedizin Matthias Thöns hat die Intensivbehandlung schwerstkranker Corona-Patienten kritisiert. Thöns sagte: "Wir müssen ja bedenken, dass es sich bei den schwer erkrankten Covid-19-Betroffenen meistens um hochaltrige, vielfach erkrankte Menschen handelt, 40 Prozent von denen kommen schwerstpflegebedürftig aus Pflegeheimen, und in Italien sind von 2.003 Todesfällen nur drei Patienten ohne schwere Vorerkrankungen gewesen." Weiter lesen …

Geldgier: Selbstwert steht auf wackeligen Beinen

Forscher haben bereits nahegelegt, dass Menschen, deren Selbstwert auf ihrem finanziellen Erfolg beruht, sich im Alltag häufig einsam fühlen. Eine Studie der University at Buffalo und der Harvard Business School hat diesen Zusammenhang jetzt näher untersucht. Laut Wissenschaftlerin Lora Park erleben diese Menschen Druck und einen Mangel an Autonomie, die mit negativen sozialen Folgen in Verbindung stehen. Weiter lesen …

Heilende Transmission zur Auflösung des Phantoms der Operation

Karma Singh hat diese Woche in unserem Studio eine neue Heilungs-Transmission aufgenommen, die Dir sanft dabei helfen wird, in das Loch einzutreten und so die Angst zu beseitigen. Das Gegenmittel gegen Angst ist Frieden. Auch das ist in die Übertragung eingebaut. Im Anschluss zum nachfolgenden Textbeitrag von Karma Singh sind die Beschreibung und die Transmission, aufgeteilt in zwei Videos, zu finden. Weiter lesen …

NASA: Crowdsourcing für Mini-Mondrover

Die US-Raumfahrtbehörde NASA hofft, die Mondoberfläche künftig mit Rovern in der Größe einer Roomba zu erforschen. Dafür braucht es freilich auch entsprechend kompakte Instrumente. Um Ideen dafür zu sammeln, setzt das NASA Jet Propulsion Laboratory (JPL) jetzt auf Crowdsourcing. Der Wettbewerb "Honey, I Shrunk the NASA Payload" sucht nach Ideen für Nutzlasten, die nicht größer sind als ein Stück Seife, und daher in einen Mini-Rover passen. Weiter lesen …

Google muss in Frankreich für Artikel bezahlen

Die französische Wettbewerbsbehörde verdonnert Google dazu, Nachrichtenagenturen für die Verwendung von Artikeln oder Auszügen in seinen News-, Search- und Discovery-Seiten zu bezahlen. Das Unternehmen soll die Preise dabei selbst aushandeln. Diese Maßnahme ist Teil der EU-Urheberrechtsreform von 2019, die große Internetfirmen wie Google oder auch Facebook dazu anhält, Urheber für den Upload von Inhalten angemessen auszuzahlen. Weiter lesen …

Quantencomputer: Sicherheitslücke der Zukunft

Quantencomputer der Zukunft stellen eine potenziell massive Bedrohung für die Sicherheit aktueller Kommunikationssysteme dar. Die Technologie von morgen wird exponentiell leistungsfähiger sein, was es möglich macht, verschlüsselte Nachrichten von heute in zwölf bis 15 Jahren ohne Probleme zu knacken, wie ein Bericht der RAND Corporation zeigt. Weiter lesen …

Geld sofort für offene Rechnungen: Warum Factoring das Gebot der Stunde ist

In Krisenzeiten zeigt sich nicht nur der sprichwörtliche Charakter, sondern auch, wie gut man finanziell aufgestellt ist. Doch selbst Unternehmen, die bisher gut geplant und gerechnet haben, trifft die Corona-Pandemie mit ungeahnter Wucht. Liquiditätssicherung ist das Gebot der Stunde. Über die Liquiditätshilfen der Bundesregierung hinaus, können Firmen selbst etwas dafür tun. Weiter lesen …

ZDF-Reihe "Terra X" mit Doku über Magellans Reise um die Erde

Vor 500 Jahren setzten der portugiesische Kapitän Ferdinand Magellan und seine Männer im Auftrag der spanischen Krone Segel. Ihre Weltumsegelung hatte damals eine vergleichbare Bedeutung wie die Raumfahrt im 20. Jahrhundert. "Terra X" zeigt an Ostermontag, 13. April 2020, 19.30 Uhr, "Magellans Reise um die Erde - Das Abenteuer der ersten Weltumsegelung". In der ZDFmediathek ist die Dokumentation bereits abrufbar. Weiter lesen …

M-PATHIE: "Die Herrscher der Welt" mit Dr. Bernhard Kegel

Dr. Bernhard Kegel ist Biologe, Chemiker und erfolgreicher Autor von Sachbüchern und Romanen. Sein Buch „Die Herrscher der Welt“ befasst sich mit einer neuen Sichtweise auf alle Lebewesen, in der Kegel die Welt der Mikroben, der Viren und Bakterien näher beleuchtet und ein ganz anderes Bild von uns Menschen aufzeigt, wie wir es vom Biologieunterricht oder auch von der Evolutionstheorie bisher gewohnt sind. Mikroben bestimmen unser Leben und ohne sie wären wir lebensunfähig. Weiter lesen …

Rechnungshof kritisiert Weiterbetrieb von Tornado-Kampfjets

Der Bundesrechnungshof hat die ausbleibende Entscheidung für die Nachfolge des deutschen Kampfjets Tornado scharf kritisiert. Der weitere Betrieb des in die Jahre gekommenen Waffensystems sei "sehr riskant und mit erheblichem finanziellen Aufwand verbunden", heißt es in einem vertraulichen Bericht des Bundesrechnungshofs, über den der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe berichtet. Weiter lesen …

Klöckner warnt Lebensmitteleinzelhandel vor zu großem Preisdruck auf Bauern

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat den Lebensmitteleinzelhandel vor einem unfairen Preisdruck auf die Bauern - vor allem auf die Halter von Milchkühen - gewarnt. "Wenn die Händler die Endverbraucherpreise erhöhen sollten, dann erwarte ich, dass davon auch ein fairer Anteil bei unseren Landwirten ankommt", sagte die stellvertretende CDU-Chefin der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Bund der Steuerzahler drängt auf schnellere Steuerbescheide

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) drängt vor dem Hintergrund der Corona-Krise und angesichts deutlicher Unterschiede bei der Bearbeitung der Steuererklärungen auf schnellere Steuerbescheide. BdSt-Präsident Reiner Holznagel sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ): "Es darf nicht vom Wohnort abhängen, wann Bürger und Betriebe ihren Steuerbescheid erhalten und möglicherweise sogar Geld zurückbekommen." Weiter lesen …

Propaganda statt ausgewogener Information: Alternative Medien im Fadenkreuz von Tagesschau und Monitor

"Es ist unverkennbar, dass die öffentlich-rechtlichen Medien, die kraft Verfassung der Öffentlichkeit gehören und ihr als Dienstleister verpflichtet sind, ihrem Auftrag einer ausgewogenen objektiven Berichterstattung immer weniger nachkommen. Dabei müssten die öffentlich-rechtlichen Medien allen Bevölkerungsgruppen und Meinungen gerecht werden. Denn das unterscheidet sie von privatrechtlich geführten Medien. Letztere sind nicht verpflichtet, ein breites Meinungsspektrum abzubilden, sondern dürfen einseitig die Meinung ihrer Inhaber in der Öffentlichkeit verbreiten", schreibt Hermann Ploppa. Weiter lesen …

Kardinal Marx: "Kirche darf sich nicht selbst feiern"

Der frühere Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz (DBK), der Münchner Kardinal Reinhard Marx, hat die Kirche davor gewarnt, an Ostern sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen. "Die Feier des Gottesdienstes und das Gebet brauchen den Blick auf die Schwachen, Kranken und Sterbenden", schreibt Marx in einem Gastbeitrag für den "Mannheimer Morgen". Weiter lesen …

Drastische Lieferprobleme bei Narkosemitteln

Krankenhausapotheker beklagen Engpässe bei Medikamenten, die für die Behandlung schwer an Covid-19 Erkrankter benötigt werden. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, fehlen vor allem Wirkstoffe, die Ärzte bei der Beatmung einsetzen. "Es ist nichts zu bekommen, die Situation ist wirklich dramatisch", sagt Wolfgang Kämmerer, Direktor der Krankenhausapotheke am Universitätsklinikum Augsburg. Weiter lesen …

Bundesregierung ringt um Folgen-Abschätzung durch Kohleausstieg

Die Bundesregierung ringt um eine plausible Abschätzung, wie viele Kumpel vom Kohleausstieg betroffen sind. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. 40.000 Beschäftigte im Braun- und Steinkohlebergbau können in den nächsten Jahren ein Anpassungsgeld beantragen, fünf Milliarden Euro Steuermittel sind dafür veranschlagt - so steht es im Gesetzesentwurf zum Kohleausstieg. Weiter lesen …

Starker Rückhalt in Nordrhein-Westfalen für Krisenarbeit der Landesregierung

In der Corona-Krise kann sich die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen auf außergewöhnlich großen Rückhalt der Bürger im bevölkerungsreichsten Bundesland stützen. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag von "Kölner Stadt-Anzeiger" und EXPRESS bewerteten 77 Prozent der Befragten die Arbeit der CDU/FDP-Regierung in Düsseldorf als gut. Weiter lesen …

Wirtschaftsrat verlangt Prüfung von Klimavorgaben

Angesichts des Konjunktureinbruchs verlangt der Wirtschaftsrat der CDU eine Überprüfung von Klimavorgaben. "Nach der Coronakrise müssen wir prinzipiell alle Sonderbelastungen der deutschen Wirtschaft auf den Prüfstand stellen, die einer Erholung und einer Anknüpfung an unsere bisherige Stärke im Wege stehen", sagte Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Rates, der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

EKD in Corona-Krise: Jeder kann helfen in seinem Umfeld

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, hat zu Ostern dazu aufgerufen, im Kampf gegen das Coronavirus immer die Würde des Menschen im Blick zu behalten. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) zeigte er sich zugleich offen für die Überlegung, Risikogruppen wie alte Menschen durch Maßnahmen zu schützen, die für andere Kreise der Bevölkerung nicht gelten. Weiter lesen …

Deutsche Post schlägt Sonntagszustellung für Pakete vor

Wegen der aktuell sehr hohen Nachfrage schlägt die Post vor, dass vorübergehend auch sonntags gearbeitet werden darf. "Hilfreich wäre beispielsweise, punktuell auch sonntags arbeiten zu können, um beispielsweise Spitzen in der Paketzustellung besser bewältigen zu können", sagte Tobias Meyer, Vorstand der Post für das deutsche Briefe und Paketgeschäft, der Düsseldorfer "Rheinischen Post. Weiter lesen …

Fast jedem dritten Erwerbslosen fehlt Geld für vollwertige Mahlzeiten

Fast jedem dritten Erwerbslosen in Deutschland fehlt nach eigener Einschätzung Geld für regelmäßige vollwertige Mahlzeiten. Laut einer Sonderauswertung des Statistischen Bundesamtes, die der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) vorliegt, konnten sich demnach im vorvergangenen Jahr 30,3 Prozent der Bundesbürger ohne Job nicht jeden zweiten Tag ein Essen mit Fleisch, Fisch oder gleichwertigen vegetarischen Lebensmitteln leisten. Weiter lesen …

Kein Ostergeschenk: Spahn vergisst Entlastung für Klinikpersonal trotz 400.000 Unterschriften

Der Druck auf Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) wächst, nach Ostern endlich bundesweit mehr für das Klinikpersonal zu tun. Es geht kurzfristig um eine Gehaltszulage für die Beschäftigten in der Corona-Krise und langfristig um ein Ende des Sparzwangs im Gesundheitswesen. Insgesamt haben die Online-Petitionen dazu bei Campact und WeAct über 400.000 Unterschriften. Weiter lesen …

Umfrage: Sorge vor wirtschaftlichen Schäden treibt die Menschen in Nordrhein-Westfalen in der Corona-Krise am meisten um

In der Corona-Krise sorgen sich die Menschen in Nordrhein-Westfalen am meisten um die Folgen für die Wirtschaft, sind aber überwiegend zuversichtlich mit Blick auf die eigene finanzielle Situation. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag von "Kölner Stadt-Anzeiger" und EXPRESS (Samstag-Ausgaben) gaben 74 Prozent an, sie machten sich große Sorgen, dass die Wirtschaft in Deutschland Schaden nimmt. Weiter lesen …

Juncker attackiert Deutschland wegen Grenzschließung

Ex-EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hat Deutschland scharf für die teilweise Schließung seiner Grenzen kritisiert. "Dass Deutschland seine Grenzen zu einem Land wie dem meinen einfach geschlossen hat, zu Luxemburg, wohin 200.000 Deutsche jeden Tag zur Arbeit pendeln, das hat einen sehr bitteren Nachgeschmack hinterlassen", sagte Juncker der "Welt" und den anderen Zeitungen der "Leading European Newspaper Alliance". Weiter lesen …

Corona-Krise trifft Kirche finanziell hart

Die Corona-Krise verstärkt die Finanzierungsprobleme der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm, "wir rechnen schon in diesem Jahr mit spürbar weniger Kirchensteuern und im nächsten Jahr sogar mit einem noch stärkeren Rückgang". Weiter lesen …

Forsa: Dreiviertel der Deutschen sprechen Merkel und Söder größte Führungserfahrung und Durchsetzungsvermögen in der Corona-Krise zu

Was die Einschätzung der Führungserfahrung und Durchsetzungskraft in der Corona-Krise anbelangt, führt Bundeskanzlerin Angela Merkel mit 74 Prozent knapp vor CSU-Chef Markus Söder mit 72 Prozent die Rangliste an. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der Mediengruppe RTL Deutschland. Weiter lesen …

Coronakrise: Altkanzler Schröder will Gründung von nationalem Fonds

Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) fordert die Gründung eines nationalen Krisenfonds zur Bewältigung der Coronakrise, an dem sich auch die Wirtschaft beteiligen soll. "Deutschland braucht eine Woge der Solidarität, um die gesundheitlichen, wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie zu bewältigen", schreibt Schröder in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt". Weiter lesen …

Planungen für vier Berliner Oberleitungs-Buslinien laufen bei der BVG

Die Rückkehr des Oberleitungsbusses soll bereits im ersten Schritt in deutlich größerem Maßstab erfolgen als bisher bekannt. Neben der Buslinie M32, die vom Bahnhof Spandau bis über die westliche Berliner Stadtgrenze hinausführt, hat die Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) auch den Planungsauftrag für die Umstellung der Linien X34, M49 und X49 erteilt. Darüber berichtet "nd.DieWoche". Weiter lesen …

Blackrocks Einfluss auf deutsche Firmen nimmt ab

Der Einfluss des weltgrößten Vermögensverwalters Blackrock auf deutsche Unternehmen schrumpft. Das US-Unternehmen sei Anfang März noch an 57 börsennotierten Firmen mit mehr als drei Prozent der stimmberechtigten Aktien beteiligt gewesen, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage von Fabio De Masi, Finanzexperte der Linken-Bundestagsfraktion, über die der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe berichtet. Weiter lesen …

Städte- und Gemeindebund regt Einführung von "Corona-Soli" an

Deutschlands Kommunen regen wegen wegbrechender Einnahmen durch die Pandemie die Einführung eines "Corona-Solis" an. "Zur mittel- und langfristigen Abfinanzierung der coronabedingten Aufwendungen wird vorgeschlagen, das Instrument einer Sonderabgabe zu prüfen (Corona-Soli)", heißt es in einem Forderungskatalog des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB) für einen kommunalen Rettungsschirm von Bund und Ländern, der der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) vorliegt. Weiter lesen …

Bundesregierung für Re-Europäisierung systemrelevanter Produkte

Die Bundesregierung hat den französischen Vorstoß zur Re-Europäisierung systemrelevanter Produkte begrüßt. "Wir müssen im Zweifelsfall auch für überlebenswichtige Güter eine gewisse Eigenversorgung garantieren", sagte der für Europa zuständige Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), der "Welt" auf die Frage, ob die EU in den vergangenen Jahren zu viele sensible Sektoren globalisiert habe. Weiter lesen …

CDU-Sozialexperte will über Grundrente neu verhandeln

Die Einführung der Grundrente zum 1. Januar 2021 wird aus Sicht der Union und der Deutschen Rentenversicherung (DRV) immer unwahrscheinlicher. Die Finanzierung der Grundrente in der bislang geplanten Form sei nicht realisierbar, sagte der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Weiß (CDU), dem Focus. Weiter lesen …

UNHCR ruft zu mehr Einsatz für Migranten auf griechischen Inseln auf

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) hat die europäischen Staaten dazu aufgefordert, ihr Engagement für Migranten auf den griechischen Inseln deutlich zu verstärken. "Möglichst viele Menschen von den Inseln auf das griechische Festland zu holen, ist humanitär und im Interesse der öffentlichen Gesundheit dringend geboten", sagte der UNHCR-Repräsentant in Deutschland, Frank Remus, der "Welt". Weiter lesen …

Tui-Deutschland-Chef glaubt an Reisen im Sommer

Der Chef von Tui Deutschland, Marek Andryszak, glaubt daran, dass Reisen ab dem Sommer wieder möglich sein werden. "Ich gehe fest davon aus, dass wir in diesem Sommer, vor allem im Hochsommer, wieder Kunden an verschiedene Ziele bringen werden", sagte Andryszak dem Reise-Magazin "Travelbook". Weiter lesen …

CDU-Wirtschaftsrat strikt gegen Coronabonds

Die Präsidentin des Wirtschaftsrats der CDU, Astrid Hamker, warnt die Bundesregierung und die EU-Staaten vor der Einführung sogenannter Coronabonds. "Ich bin sehr irritiert, wie die aktuelle Lage ausgenutzt werden soll, die alte Agenda einer Schuldengemeinschaft mit dem Etikett `Corona` durchzusetzen", sagte Hamker dem Focus. Weiter lesen …

EKD-Ratsvorsitzender will höhere Steuern für Besserverdiener

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat sich für einen größeren finanziellen Beitrag der Besserverdienenden zur Bewältigung der Coronakrise ausgesprochen. Der Applaus für systemrelevante Berufe wie Pflegende oder Supermarktmitarbeiter müsse auch Konsequenzen für die Zeit danach haben, sagte Bedford-Strohm der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Melitta produziert millionenfach medizinische Schutzmasken in Filtertüten-Form

Der für Kaffee, Filtertüten und Staubsaugerbeutel bekannte Melitta-Konzern mit Sitz in Minden produziert in der Corona-Krise jetzt auch millionenfach Schutzmasken für den medizinischen Einsatz - in der Form der bekannten Filtertüte. Das berichtet das in Bielefeld erscheinende WESTFALEN-BLATT (Freitagausgabe). Melitta hat demnach Teile seiner Filtertüten-Produktion in Minden umgerüstet. Weiter lesen …

Landesregierung Rheinland-Pfalz lästert über NRW-Soforthilfenpanne

Rheinland-Pfalz hat die lange Bearbeitungsdauer der Corona-Soforthilfen rechtfertigt und dabei eine Breitseite gegen die Probleme in Nordrhein-Westfalen nicht ausgelassen. "Rheinland-Pfalz verlangt auf den Anträgen eine rechtssichere Unterschrift, Betrüger hätten sonst leichtes Spiel", hieß es in einer Mitteilung der Landesregierung vom Freitag. "Wie wichtig das ist, sehen wir gerade in Nordrhein-Westfalen." Weiter lesen …

Trotz Corona, US-Regime verschärft Wirtschaftskrieg gegen Iran

Mitte März hatten 25 US-Menschenrechts- und Hilfsorganisationen die Trump-Administration aufgefordert, inmitten der COVID-19-Krise die Sanktionen gegen den Iran zu beenden, denn der Virus habe sich in Iran als besonders verheerend manifestiert. Zum Zeitpunkt des Aufrufs hatte es im Iran 21.638 bestätigte Fälle und 1.685 Corona-Tote gegeben. Mit Stand vom 7. April belaufen sich die Infektionen laut offiziellen Angaben aus Teheran auf 62.589 Fälle und die Zahl der Toten auf fast 4.000. (1) Weiter lesen …

Ken Jepsen: Corona, Cops & Quarantäne - Wann wird Befehlsverweigerung zur Pflicht?

Die Demokratie in Deutschland wurde durch Merkels Corona-Management erheblich beschädigt! Nachdem Art. 8 GG auf unbegrenzte Zeit kassiert wurde und die BRD einen Shutdown verpasst bekam, wächst der Machthunger der Regierung: Sachsen will Quarantäne-Verweigerer in Psychiatrien sperren. In Bayern setzt die Polizei Überwachungs-Drohnen gegen die Bevölkerung ein. Ärzten, die das RKI kritisieren, werden bei YouTube die Videos gelöscht oder man schaltet ihre Homepage ab. Weiter lesen …

Die Volatilität bleibt hoch

Am Aktienmarkt scheint erst einmal Ruhe eingekehrt zu sein. Seit seinem am 18. März erreichten Jahrestief von 8.256 Punkten hat der Dax 27,9% zugelegt, auch im Verlauf der alten Börsenwoche verzeichnete er deutliche Gewinne. Indes hat sich der Volatilitätsindex VDax New nach seinem Rekordstand von 93,30 Prozentpunkten vom 16. März halbiert und verlief zuletzt deutlich flacher. Weiter lesen …

Loyen: Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen

Diese Wochen werden Millionen Bürger in den nächsten Jahren und Jahrzehnten beschäftigen. Die Ereignisse rund um die sogenannte Corona-Pandemie wird in die Kategorie - „weißt du noch“ oder „wie alt warst du eigentlich damals“ ihren Weg in die Familien und Freundeskreise finden. Nun fand sich diese Woche ein Satz, der ebenfalls vielen in Erinnerung bleiben wird. Weiter lesen …