Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

29. April 2020 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2020

Lottozahlen vom Mittwoch (29.04.2020)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 1, 5, 7, 32, 36, 41, die Superzahl ist die 9. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 6498847. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 918880 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Schädlinge zu Hause: Vorbeugen und bekämpfen

Wenn Schädlinge im Haus oder in der Wohnung auftauchen, ist schnelles Handeln angebracht. Für Laien stellen sich Maßnahmen auf eigene Faust allerdings als nicht ganz einfach heraus - schließlich müssen die Schädlinge erst einmal bestimmt und anschließend der Art entsprechend behandelt werden. Nicht jedes Hausmittel hilft gegen jeden Schädling gleich gut. Weiter lesen …

Berlins Kultursenator Lederer hofft auf offenes Ohr des Bundesfinanzministers

Berlins Kultursenator Klaus Lederer (Linke) begrüßt den angekündigten Strukturfonds des Bundes für Kultureinrichtungen. Kulturstaatsministerin Grütters (CDU) hatte am Mittwoch im rbb-Inforadio mitgeteilt, dass sie mit dem Finanzministerium intensiv an einem solchen Rettungsschirm für die Kulturszene arbeite. Sie sei gerne bereit, die Länderminister dabei mit einzubeziehen, so die CDU-Politikerin. Weiter lesen …

Bartels kritisiert seine Ablösung als Wehrbeauftragter

Die Entscheidung der SPD-Bundestagsfraktion, die Rechts- und Innenpolitikerin Eva Högl als neue Wehrbeauftragte vorzuschlagen, sorgt beim Amtsinhaber Hans-Peter Bartels für Unverständnis. In einem Brief an die Sozialdemokraten, über den das Portal "Business Insider" berichtet, beschwert sich Bartels über den Umgang mit seiner Person. Weiter lesen …

Deutsche Bank führt Minuszinsen für Einlagen über 100.000 Euro ein

Die Deutsche Bank führt schon bald Strafzinsen für hohe Einlagen im Privatkundengeschäft von Deutsche Bank und Postbank ein. "Der anhaltende Druck durch Negativzinsen macht es notwendig, dass die Deutsche Bank bei Neuverträgen für hohe Einlagen jenseits eines Freibetrags von 100.000 Euro je Konto ab 18. Mai 2020 Verwahrentgelte berechnen wird", sagte ein Sprecher des Instituts dem "Handelsblatt" auf Anfrage. Weiter lesen …

Familienunternehmen fordern Kurswechsel: "Diktat des Shutdowns" muss enden

Unmittelbar vor dem geplanten Treffen der Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten fordern Deutschlands Familienunternehmen das rasche Anfahren der Wirtschaft. Die politischen Beschlüsse der vergangenen Woche erweckten "den Eindruck, als plane die Bundesregierung ihr Diktat des Shutdowns noch monatelang fortzusetzen", schreibt der Präsident des Verbandes der Familienunternehmen, Reinhold von Eben-Worlée, in einem Gastbeitrag für den "Tagesspiegel". Weiter lesen …

Inflationsrate im April 2020 voraussichtlich +0,8 %

Die Inflationsrate in Deutschland - gemessen als Veränderung des Verbraucherpreisindex (VPI) zum Vorjahresmonat - wird im April 2020 voraussichtlich 0,8 % betragen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen weiter mitteilt, steigen die Verbraucherpreise gegenüber März 2020 voraussichtlich um 0,3 %. Weiter lesen …

Diesel nähert sich der Marke von einem Euro: Tanken die zehnte Woche in Folge billiger

Die Kraftstoffpreise fallen weiter: Tanken ist im bundesweiten Durchschnitt bereits die zehnte Woche in Folge billiger geworden. Laut aktueller Auswertung des ADAC müssen Autofahrer für einen Liter Super E10 im Bundesmittel 1,136 Euro bezahlen, das sind 2,4 Cent weniger als in der Vorwoche. Diesel verbilligte sich um 3,8 Cent auf durchschnittlich 1,040 Euro je Liter und nähert sich damit der Marke von einem Euro. Weiter lesen …

Ziemiak erwartet von Scholz Vorschlag zu Staatshilfe-Auflagen

Die Forderung des SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans nach dem Ausschluss steuervermeidender Unternehmen von Staatshilfen stößt in der CDU nicht auf Ablehnung. "Die SPD stellt den Finanzminister und macht diesen Vorschlag: also ran an die Buletten, Vorschlag machen und nicht lange diskutieren", sagte CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak der RTL/n-tv-Redaktion. Weiter lesen …

Corona Do it yourself: Siebdruck

So eine Corona-Krise macht uns Menschen kreativ. Viele Menschen haben auf einmal wegen Home Office oder Kurzarbeit mehr Zeit als vorher, können kaum aus dem Haus gehen, Einkaufen macht mit einer Maskenpflicht keinen Spaß und Freunde darf man ohnehin nicht mehr treffen. Weiter lesen …

Die 10 extremsten Casino Rekorde

Manchmal sieht man es vor den eigenen Augen: man sitzt in einem Pokertisch, setzt alles ein was man hat, und gewinnt dann den Jackpot. Manchmal geht das auch in Erfüllung. Häufig sind natürlich dann die Gewinne nicht so extrem hoch, besonders wenn man eher moderate Summen einsetzt. Aber die Welt der Glücksspiel ist halt nicht voll von extremen Rekorden. Oder etwa doch? Auch wenn es nicht immer um die Gewinnsumme geht, eine Geschichte der Glücksspiel Sinne gibt es extreme Rekorde, auf die man einen Blick werfen sollte. Hier umziehen der ausgewählten. Weiter lesen …

Kinderärzte beklagen Umgang der Politik mit Kindern in Coronakrise

Deutschlands Kinderärzte werfen Bundes- und Landespolitikern vor, die Interessen von Kindern und Jugendlichen in der Coronakrise missachtet zu haben. "Wir fordern von der Politik, dass sie mehr Rücksicht auf die Kinder nimmt, dass sie den Blick der Kinder annimmt, dass sie Berater zur Seite nimmt, die spezifisch Kinderinteressen vertreten", sagte Jakob Maske vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte der RTL/n-tv-Redaktion. Weiter lesen …

Umfrage zu umstrittenen Corona-Regeln: Mehrheit gegen Kontaktverbote und für Restaurant-Öffnungen

Von den 1.200 Teilnehmern an der health tv-Umfrage sprechen sich 58 % gegen Kontakt- und Besuchsverbote aus. 34 % sind grundsätzlich gegen einen Mund-Nasen-Schutz beim Einkaufsbummel, in Bus oder Bahn. 63 % der Befragten wünschen sich, dass Restaurants wieder öffnen. Die Schließung von Freizeiteinrichtungen und die Absage von Großveranstaltungen hält eine Mehrheit jedoch für sinnvoll. Weiter lesen …

Der zivile Faschismus und seine Ziele – Grundlagen der Frankfurter Schule - Teil 1

Viel wurde über den Untergang des Abendlandes schon geschrieben und die Symptome sind bekannt. Sie führen zur Frankfurter Schule und ihrer Ideologie der falschen Werte, die jedoch nur unter dem falschen Namen „Kulturmarxismus“ bekannt geworden ist. Das erleichterte es den Kulturfaschisten, das Werk der Kulturzerstörung im Schafspelz vermeintlich gutmenschlicher Kulturmarxisten unerkannt fortzusetzen. Dies schreibt Friedrich P. Ost bei "Unser Mitteleuropa". Weiter lesen …

2018 war mehr als jeder zehnte Erwerbstätige in Deutschland im öffentlichen Dienst beschäftigt

Zum Stichtag 30. Juni 2018 waren rund 4,8 Millionen Menschen im öffentlichen Dienst beschäftigt. Das waren 63 000 Personen oder 1,3 % mehr als ein Jahr zuvor. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Tags der Arbeit am 1. Mai 2020 mitteilt, führte zuletzt vor allem der Ausbau der Kindertagesbetreuung zu einem Anstieg der Beschäftigtenzahl. Weiter lesen …

Mikronadeln retten Zitrusbäume vor dem Tod

Wissenschaftler des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben ein Mikroinjektionssystem entwickelt, das Pflanzen und Bäume bei Krankheiten direkt mit den benötigten Medikamenten versorgt. Es besteht aus einer Anordnung von 20 feinen Nadeln, die direkt in die Pflanze gedrückt werden. Das Array wird aus einem Material gefertigt, das auf Seide basiert. Weiter lesen …

Unbekannte Helden - Widerstand im Südwesten

Die unbekannten Heldinnen und Helden sind Menschen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, die - ähnlich wie die großen Widerständler Graf Stauffenberg, Georg Elser oder die Geschwister Scholl - todesmutig ihr Leben aufs Spiel setzten, um das nationalsozialistische Unrechtssystem und den Krieg zu beenden. Weiter lesen …

Verdi will Kurzarbeiter Pakete zustellen lassen

Angesichts des hohen Paket-Aufkommens in der Coronakrise plädiert die Gewerkschaft Verdi dafür, Kurzarbeiter als Paket-Zusteller aushelfen zu lassen. "Die Flut an Paketen ist immens. Die Zusteller arbeiten am Limit, viele auch darüber", sagte die stellvertretende Verdi-Bundesvorsitzende Andrea Kocsis der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Oppermann ruft zu neuem Anlauf für Wahlrechtsreform auf

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann hat zu einem neuen Anlauf für eine Wahlrechtsreform aufgerufen. "Ich appelliere an alle im Bundestag vertretenen Parteien, die für unsere Demokratie entscheidende Wahlrechtsreform nicht ,auszusitzen', sondern nun schnell eine Einigung zu erzielen, die auch über die kommende Wahlperiode hinausweist", sagte der SPD-Politiker der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Ex-Außenminister Gabriel: "Der Westen ist derzeit ein Totalausfall"

Der ehemalige Bundesaußenminister und frühere SPD-Chef, Sigmar Gabriel, hat scharfe Kritik an der Rolle der USA und ihrer Verbündeten in der Coronakrise geübt. "In früheren Pandemiefällen waren es doch die USA, die weltweit ihre Möglichkeiten zur Hilfe eingesetzt haben", sagte Gabriel, der inzwischen als Nachfolger von Friedrich Merz dem transatlantischen Thinktank Atlantik-Brücke vorsitzt, der "Welt". Weiter lesen …

13 Erntehelfer aus Quarantäne verschwunden: Polizei in Niedersachsen fahndet nach Arbeitern

Die Polizei sucht nach 13 Erntehelfern, die von einem Spargelhof in Niedersachsen verschwunden sind. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (NOZ) kamen die Arbeiter vor wenigen Tagen in einem der Erntehelfer-Flieger aus Rumänien nach Deutschland. Aufgrund der gültigen Corona-Verordnungen hätte sich die Gruppe zunächst für 14 Tage auf dem Betrieb in Quarantäne begeben müssen. Weiter lesen …

Bund beschafft erstmals 4,5 Millionen Impfdosen gegen Grippe

Der Bund beschafft 4,5 Millionen Impfstoff-Dosen gegen Grippe, um ein gleichzeitiges Hochschnellen von Corona- und Influenza-Infektionen im Herbst und Winter zu verhindern. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ): "Gleichzeitig viele Grippe- und Corona-Kranke zu versorgen könnte unser Gesundheitssystem überfordern. Mit Blick auf die nächste Grippe-Saison ermöglichen wir es den Ärzten, mehr Impfdosen zu bevorraten, und wir beschaffen erstmalig direkt als Bund zusätzlich 4,5 Millionen Impfdosen gegen Grippe." Weiter lesen …

Entwicklungsminister plant Rückzug von Fachleuten aus Partnerländern

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) plant den Rückzug der deutschen Fachleute aus vielen Partnerländern, der in seinem Haus als die größte Strukturreform seit zwölf Jahren gilt: Derzeit ist Deutschland in etwa 85 Ländern direkt aktiv, entweder über die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) oder die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Weiter lesen …

Sozialverband VdK fordert "Rettungsschirm für Eltern"

Angesichts der andauernden Corona-Krise und der weiterhin eingeschränkten Betreuung von Kindern und Jugendlichen fordert der Sozialverband VdK Deutschland einen "Rettungsschirm für Eltern". Deren spezielle Entschädigungsansprüche müssten entfristet und verbessert werden, so VdK-Präsidentin Verena Bentele gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Weiter lesen …

Margot Käßmann zum siebten Mal Großmutter geworden Käßmann: "Ich skype jeden Tag mit meinen Enkeln"

Margot Käßmanns Alltag hat sich durch die Corona-Krise in verschiedene Richtungen verändert. "Auf der einen Seite bin ich trotz Ruhestand voll beschäftigt, weil es so viele Anfragen für mich als Seelsorgerin gibt", erzählt die 61-jährige ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche und Landesbischöfin von Hannover im Interview mit der Zeitschrift FRAU IM SPIEGEL. Weiter lesen …

Maskenball mit Tanzverbot: und der Hammer kann weg…

Da mittlerweile die Zahl der Corona-Experten (CE) die Zahl der Corona-Infizierten (CI) übersteigt, können verschärfte Lockerungen des Lockdowns in Angriff genommen werden. Bei dem wilden Zahlenkonfetti, mit dem seit Monaten weltweit Pandemie-Politik gemacht wird, könnte so eine Kurve mit Hochrechnungen des CE-CI-Parameters in Relation zu den Toten (CT) durchaus Furore machen, denn auch die offiziellen, „seriösen“ Zahlen geben bis heute keine repräsentative Einschätzung der Verbreitung und der Gefährlichkeit des Virus her. Weiter lesen …

Vorsicht, Bumerang!

Selten waren offene Weltmärkte so wichtig wie in der Coronakrise. Das mag im ersten Moment widersinnig klingen, hat doch das weitgehend hemmungs- und grenzenlose Reisen die Ausbreitung der Pandemie entscheidend begünstigt. Doch inzwischen sind wir in einer Phase, in der es auf zuverlässige Lieferketten ankommt - gerade im medizinischen Bereich. Weiter lesen …