Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

24. April 2020 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2020

Chaos bei Notbetreuung für Alleinerziehenden-Kinder in NRW-Kitas

Die Lockerung der Betreuungsregeln in Kitas hat in den Einrichtungen Nordrhein-Westfalens Verwirrung ausgelöst. Einige Kommunen wie Neuss, Mönchengladbach oder Hückelhoven weigern sich bisher, die Kinder berufstätiger Alleinerziehender von Montag an in der Notbetreuung aufzunehmen, wie eine exklusive Abfrage der Düsseldorfer Rheinischen Post am Freitagnachmittag bei Städten und Gemeinden ergab. Weiter lesen …

Videobeweis bei Piratenantrag: Auszählpanne im Stadtrat

Während der Stadtratssitzung am 23. April wurde unter anderem über einen Ergänzungsantrag der Piratenpartei zu einer Verbesserung der Situation für die Außengastronomie in Coronazeiten abgestimmt [1]. Obwohl deutlich mehr Stadträte für diesen Antrag statt gegen ihn stimmten [2], wurde als offizielles Ergebnis "abgelehnt" bekanntgegeben. Weiter lesen …

Neuentwicklung: Gesichtsschild verringert die Gefahr einer Weiterverbreitung und Ansteckung mit Coronavirus

ULBRICHTS Protection hat ein Gesichtsschild* entwickelt, das die Gefahr einer Weiterverbreitung und Ansteckung mit dem Coronavirus verringert. Das neue Produkt bietet Menschen verschiedener Berufsgruppen, die den notwendigen Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern nicht oder nicht dauerhaft einhalten können, einen zusätzlichen Schutz vor Tröpfen- bzw. Schmierinfektion. Weiter lesen …

Sozialwissenschaftler Gert G. Wagner will höhere Arbeitgeberbeiträge für Mindestlohnbezieher

Der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler Gert G. Wagner plädiert dafür, die Arbeitgeberbeiträge für Mindestlohnempfänger zu erhöhen. "Menschen, die 45 Jahre in Vollzeit für den Mindestlohn gearbeitet haben, sollten im Alter mehr als die Grundsicherung erhalten", sagte er im Gespräch mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland". Weiter lesen …

Juso-Chef Kühnert: "Corona-Staatshilfe nicht zum Nulltarif"

Der Bundesvorsitzende der Jusos (SPD), Kevin Kühnert, fordert im Online-Format "studioM" des ARD-Magazins MONITOR, Corona-Staatshilfen für Unternehmen an strenge Bedingungen zu knüpfen. Das Modell Dänemark sei hier ein gutes Vorbild. In Dänemark sollen Unternehmen von Corona-Staatshilfen ausgeschlossen werden, die weiterhin Dividenden an ihre Aktionäre ausschütten oder ihren Sitz in Steueroasen haben. Dies sei eine "ausgesprochen richtige Entscheidung, die ich unterstütze", sagte Kühnert. Weiter lesen …

Land NRW kündigt Bauvertrag für Rheinbrücke Leverkusen

Der Bau der Leverkusener Rheinbrücke wird sich um mindestens zwei Jahre bis Ende 2023 verzögern. Nach Informationen des "Kölner Stadt-Anzeiger" hat der Landesbetrieb Straßen NRW dem österreichischen Baukonzern Porr AG, der die Ausschreibung für die 363 Millionen Euro teure Brücke gewonnen hatte, mit sofortiger Wirkung gekündigt. Das kommt faktisch einem Baustopp gleich. Das Projekt muss jetzt neu ausgeschrieben werden. Weiter lesen …

Unerlaubte Einreise von Erntehelfern

In der Landwirtschaft werden die Corona-Regeln für die Einreise von Erntehelfern offenbar systematisch umgangen. So belegen Recherchen des MDR-Magazins "Exakt", dass polnische Saisonarbeiter weiter über den Landweg einreisen. Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums teilte auf Nachfrage mit, Erntehelfer müssten unabhängig von ihrer Nationalität grundsätzlich vorangemeldet und mit dem Flugzeug einreisen. Weiter lesen …

Seltene Modelle aus 125 Jahren SKODA AUTO: der SKODA BUGGY Typ 736

Die nunmehr 125-jährige Geschichte von SKODA AUTO haben immer wieder auch Fahrzeuge bereichert, die für den sportlichen Einsatz oder den Spaß an der Freude bestimmt waren. So wie das ungewöhnliche Projekt 736: Der BUGGY auf Basis des serienmäßigen Stufenheckmodells 110 knüpfte an die Autocross-Rennwagen an, mit denen die Marke Anfang der 1970er-Jahre Erfolge gefeiert hatte. Weiter lesen …

Union rückt von Reisegutscheinen ab - Rettungsfonds im Gespräch

Die Union rückt angesichts des Widerstands der EU-Kommission von einer Gutscheinlösung für stornierte Reisen in der Coronakrise ab. "Wenn das europäische Recht keine Spielräume für eine verpflichtende Gutscheinlösung lässt, brauchen wir andere Regelungen", sagte der rechtspolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Jan-Marco Luczak (CDU), dem "Handelsblatt" (Montagausgabe). Weiter lesen …

Entwicklungsminister zu Blüm: "Kämpfer für soziale Gerechtigkeit"

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat zum Tod von Norbert Blüm dessen sozialpolitisches Engagement gelobt. "Ein Leben für Gerechtigkeit zu Hause und in der Welt, dafür kämpfte Norbert Blüm bis ans Lebensende. Uns allen bleibt Norbert Blüm als mutiger Kämpfer für soziale Gerechtigkeit - in Deutschland und weltweit in Erinnerung", sagte Müller dem Nachrichtenportal T-Online. Weiter lesen …

Samra neu an der Spitze der Album-Charts

Samra steht an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Das Album "Jibrail & Iblis" des Rappers stieg direkt auf den ersten Platz der Hitliste ein, gefolgt von "Santo Domingo" der Schlagerpiloten, deren Album ebenfalls neu einstieg. Weiter lesen …

Bundesregierung rechnet mit heftigem Konjunkturabsturz

Die Bundesregierung erwartet für dieses Jahr den heftigsten Konjunktureinbruch seit Gründung der Bundesrepublik. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe unter Berufung auf die Frühjahrsprojektion des federführenden Bundeswirtschaftsministeriums, die Ressortchef Peter Altmaier (CDU) in der nächsten Woche vorstellen wird. Weiter lesen …

Klingbeil unterstützt Soli-Abschaffung

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil will die Forderungen nach einer Abschaffung des Solidaritätszuschlags unterstützen. "Wir haben den Gesetzentwurf beim Koalitionsausschuss auf die Tagesordnung gebracht. Wir wollen, dass wir das Thema wegen Corona und der aktuellen wirtschaftlichen Situation vorziehen", sagte Klingbeil der "Bild". Weiter lesen …

Bedford-Strohm würdigt verstorbenen Bischof i. R. Johannes Hempel

Zum Tod von Landesbischof i. R. Johannes Hempel, der von 1972 bis 1994 Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens und von 1991 bis 1997 stellvertretender Vorsitzender des ersten Rates der wiedervereinigten EKD war, hat der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, seine Trauer ausgedrückt und die vielfältige Arbeit Hempels gewürdigt: Weiter lesen …

DFL verschickt 44 Corona-Verhaltensregeln an Bundesligaprofis

Im Rahmen ihrer Vorbereitungen auf eine mögliche Fortsetzung der Bundesligarückrunde mit Geisterspielen im Mai nimmt die Deutsche Fußball-Liga (DFL) auch ganz konkret jeden einzelnen Profi in die Pflicht. In einem vierseitigen "Handzettel für Spieler", der der Düsseldorfer "Rheinischen Post" vorliegt und den die Klubs an ihre Akteure weiterleiten sollen, legt der Ligaverband 44 Regeln vor, die die Profis beachten müssen. Weiter lesen …

Sensorpflaster bezieht Strom aus Schweiß

Ein flexibler Multisensor von Forschern des California Institute of Technology (Caltech), der direkt auf die Haut geklebt wird, registriert eine Vielzahl von Informationen wie Pulsfrequenz und Körpertemperatur. Das Besondere an dem Gerät: Es benötigt keine Batterie. Es bezieht seinen Strom aus dem Schweiß seines Trägers. Weiter lesen …

DFB-Präsidium verlegt Termin des Pokalendspiels

Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat sich auf seiner Sitzung am heutigen Freitag mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie befasst und entschieden, das DFB-Pokalfinale terminlich zu verlegen. Ursprünglich sollte das Spiel am 23. Mai im Berliner Olympiastadion ausgetragen werden und damit wie gewohnt den Abschluss der Saison in Deutschland bilden. Vor dem Hintergrund des aktuell ruhenden Spielbetriebs in Deutschland und der offenen Frage, wann dieser fortgesetzt wird, bleiben die Termine für das DFB-Pokalfinale und die beiden Halbfinalspiele aktuell vakant. Weiter lesen …

Facebook erhält Standortangaben für Postings

Social-Media-Gigant Facebook fügt in den USA ab sofort bei Postings von Seiten mit hoher Reichweite Standortangaben hinzu. Sowohl auf Facebook als auch auf Instagram werden User dadurch informiert, woher ein Inhalt stammt. Diese Maßnahme soll vor allem bei der US-Präsidentschaftswahl im November 2020 für mehr Transparenz sorgen. Weiter lesen …

Karliczek für Maskenpflicht an Schulen

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) befürwortet in der Coronakrise eine Maskenpflicht für Schüler in Deutschland. "Aus meiner Sicht spricht viel dafür, dass überall dort, wo Schülerinnen und Schüler den Abstand nicht einhalten können, Masken getragen werden müssen", sagte Karliczek dem "Spiegel". Weiter lesen …

Schwerhörigkeit im Alter erhöht Demenzrisiko

Lässt im Alter das Gehör nach, steigt das Risiko für Demenzerkrankungen und kognitiven Verfall. Schuld daran ist die Neustrukturierung einzelner Hirnbereiche, worunter das Gedächtnis leidet, wie Forscher der Ruhr-Universität Bochum (RUB) bei Experimenten mit Mäusen nachgewiesen haben. Die Ergebnisse sind in der Zeitschrift "Cerebral Cortex" veröffentlicht worden. Weiter lesen …

Ifo-Geschäftsklimaindex bricht ein

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im April deutlich auf 74,3 Punkte gesunken. Das teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München am Freitag mit. Die Coronakrise treffe die deutsche Wirtschaft "mit voller Wucht", hieß es. Weiter lesen …

Flieger aus "Nano-Pappe" sollen Mars erkunden

Forscher der Pennsylvania State University (Penn State) wollen ferne Planeten erkunden mit einer Flotte an winzigen Fluggeräten, die nicht mehr wiegen als eine Fruchtfliege und über keine beweglichen Teile verfügen. Dank speziellem "Nano-Pappkarton" können die kleinen Platten in die Luft abheben, wenn sie erhitzt werden. In dünneren Atmosphären, wie auf dem Mars, wäre es ihnen zudem möglich, Lasten zu tragen, die das Zehnfache des Eigengewichts ausmachen. Weiter lesen …

Corona-Effekt: 68 Prozent der Beschäftigten wollen nach der Krise nicht dauerhaft zurück ins Büro

41 Prozent der Beschäftigten arbeiten derzeit von zu Hause. Das ist ein Ergebnis der repräsentativen ESET-Studie "Veränderung der Arbeitswelt durch Corona", die im Auftrag des europäischen IT-Sicherheitsherstellers von YouGov im April 2020 durchgeführt wurde. Doch wie sieht es nach der Corona-Krise aus? 68 Prozent der Beschäftigten wünschen sich eine Lockerung der Regelungen. Sie wollen entweder mindestens einen Tag in der Woche von zu Hause arbeiten (29 Prozent), flexibel entscheiden können, ob sie im Heimbüro oder in der Dienststelle tätig sind (31 Prozent). Acht Prozent der Mitarbeiter können sich sogar ein Arbeitsleben ohne festen Arbeitsplatz im Firmengebäude vorstellen. Weiter lesen …

Schutzschirm für Kommunen: CSU-Fraktion unterstützt Gemeinden und Landkreise in der Corona-Krise

Massive Gewerbesteuerausfälle und höhere Ausgaben bei den sozialen Kosten: Die Kommunen stehen vor immensen finanziellen Herausforderungen durch die Corona-Krise. Per Dringlichkeitsantrag setzt sich die CSU-Landtagsfraktion mit den Freien Wählern dafür ein, dass den Gemeinden und Landkreisen schnell und unbürokratisch bei der Bewältigung der Krise geholfen wird. Weiter lesen …

Psychotherapeut: Jugendkult der Alten am Ende

"Die Corona-Pandemie stellt die Verwundbarkeit des Menschen und unserer Gesellschaft auf brutale Weise bloß und verschärft die bestehenden sozialen Gegensätze radikal", meint der Psychotherapeut und Autor Wolfgang Martin Roth, der bei den Europäischen Toleranzgesprächen am 28. Mai - diesmal online - an der Diskussionsrunde "Auszug aus der Gemeinschaft: Strategien gegen den Egoismus" teilnehmen wird. Vorab hat er im pressetext-Gespräch die Folgen des durch das Virus bedingten Auszugs aus der Gemeinschaft in Form von Social Distancing beleuchtet. Weiter lesen …

Unions-Wirtschaftsflügel will Schul- und Kita-Öffnung

Der Wirtschaftsflügel der Union macht Druck für eine rasche Öffnung von Schulen und Kitas. "Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) ist überzeugt, dass für das dringend notwendige Wiederanfahren des Wirtschaftslebens auch die Betreuung von Kindern in Kitas, Kindergärten und Schulen wieder ins Laufen gebracht werden muss", heißt es in einem Beschlussvorschlag der Mittelstandsvereinigung, über den die "Bild" berichtet. Weiter lesen …

Ärztepräsident will Konzept für Corona-Impfung

Vor dem Hintergrund erster klinischer Tests für einen Corona-Impfstoff fordert Ärztepräsident Klaus Reinhardt frühzeitige Planungen für die Vergabe eines Wirkstoffs zum Schutz gegen das Virus. Es sei notwendig, "schon jetzt geeignete Konzepte für eine gestaffelte Verteilung" zu entwickeln, sagte Reinhardt den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Brauerei-Chef Hollmann: Jedem zweiten Gastronomen droht das Aus

In der Diskussion um die Wiedereröffnung von Gaststätten in der Corona-Krise sehen Experten aus der Branche einen enormen Handlungsdruck: "Für die Gastwirte ist es lebensnotwendig, dass sie sobald wie möglich wieder öffnen dürfen. Wenn das nicht passiert, droht jedem zweiten Gastronomen das Aus. Bei denen ist die Marge eh schon nicht besonders hoch", sagte Michael Hollmann, der Chef der Privatbrauerei Bolten, der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Verbraucherschützer stellen Bedingungen für Corona-App

Verbraucherschützer haben Bedingungen für die Einführung einer Corona-Warn-App genannt. "Eine App zur Eindämmung der Pandemie ist aus Sicht des VZBV nur dann akzeptabel, wenn fünf Bedingungen erfüllt werden: Sie muss freiwillig, geeignet, nötig, verhältnismäßig und zeitlich befristet sein", sagte der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Klaus Müller, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Schwesig fühlt sich von Merkels Kritik nicht angesprochen

Nach der Kritik von Kanzlerin Angela Merkel am "forschen" Vorgehen der Bundesländer bei den Lockerungen der Corona-Vorschriften hat sich Mecklenburg-Vorpommerns dafür ausgesprochen, den Weg der engen Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern beizubehalten. Sie selbst habe sich von Merkels Kritik "überhaupt nicht" angesprochen gefühlt, sagte Schwesig der "Bild". Weiter lesen …

BILL, wie GATES weiter? Impfstoff ist Vertrauen?

Die mediale Berichterstattung hinsichtlich der Person Bill Gates erfährt gerade vermehrte Aufmerksamkeit. Das ist auch gut so. Nicht überraschend haben sich die Meinungen über diese kontroverse Person zügig in zwei Lager gespalten. Den kritischen Betrachtern, also jene die informieren, aufzeigen und erinnern wollen und diejenigen, die in Bill Gates und seiner Gattin die großen Wohltäter sehen. Bill Gates nur als Menschen mit guter und reiner Seele darstellen wollen. Weiter lesen …

Wetterfest in den Sturm

Die Werke der Autobauer werden hierzulande langsam wieder hochgefahren, auch die Autohändler dürfen in einigen Regionen wieder öffnen. In diese langsame Normalisierung hinein hat Daimler als erster deutscher Autobauer Zahlen für das Auftaktquartal präsentiert, die übel ausfallen und doch niemanden geschockt haben dürften. Weiter lesen …