Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Bieselsberg: Waldbrand - Polizeihubschrauber unterstützt Feuerwehr

Bieselsberg: Waldbrand - Polizeihubschrauber unterstützt Feuerwehr

Archivmeldung vom 24.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Waldstück bei Bieselsberg in Flammen. Bild: Feuerwehr Schömberg
Waldstück bei Bieselsberg in Flammen. Bild: Feuerwehr Schömberg

Am Donnerstag, 23.04.2020 alarmierte die Integrierte Leitstelle in Calw um 22:43 Uhr die Feuerwehr Schömberg. Bei Schömberg-Bieselsberg brannte ein Waldstück mit einem Durchmesser von rund 100 bis 150 Meter. Erschwerend hinzu kam, dass der brennende Wald sehr steil abschüssig war.

Anfangs wurde ein Brandriegel geschaffen, das heißt um das brennende Gelände wurde ein Graben gezogen und somit eine weitere Ausbreitung des Feuers zu verhindert. Paralell wurde eine rund 2000 Meter lange Schlauchleitung vom Wassernetz nach Absprache mit der "Schwarzwald-Wasserversorgung" gelegt. Im Anschluss sind die Feuerwehrleute "konzentrisch" vorgegangen, dabei wurde das Feuer von allen Seiten zum Mittelpunkt gelöscht. Bürgermeister Matthias Leyn begab sich ebenfalls zum Einsatzort und informierte sich über die Einsatzmaßnahmen.

"Der Einsatz war sehr anstrengend und sehr personalintensiv. Bedingt durch das sehr steile Gelände" berichtet der Einsatzleiter und Kommandant von Schömberg Rainer Zillinger. "Ferner war die Zusammenarbeit und die Unterstützung durch einen Polizeihubschrauber "Bussard" sehr gut. Dieser hat uns Bilder über das Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Pforzheim zur Verfügung gestellt, was für die Einsatzleitung einen großen taktischen Vorteil mit sich brachte", so Zillinger weiter.

Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Feuerwehr Schömberg war mir vier Abteilungen, 70 Kräften und zehn Fahrzeugen im Einsatz. Die Polizei mit drei Streifenwagenbesatzungen und einem Hubschrauber vor Ort.

Quelle: Kreisfeuerwehrverband Calw e.V. (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte krater in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige