Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Sportlehrerverband fordert rasche Wiederaufnahme des Sportunterrichts

Sportlehrerverband fordert rasche Wiederaufnahme des Sportunterrichts

Archivmeldung vom 24.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Turnhalle (Symbolbild)
Turnhalle (Symbolbild)

Bild: Erich Westendarp / pixelio.de

Der Deutsche Sportlehrerverband (DSLV) fordert, dass Sportunterricht in den Schulen auch in der Corona-Krise qualifiziert erteilt wird. "Es ist zurzeit wichtig wie nie, dass sich Schüler bewegen", sagte Verbandspräsident Michael Fahlenbock der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Der Alltag vieler Heranwachsender sei in den vergangenen Wochen durch Inaktivität, hohen Medienkonsum und sitzende Tätigkeiten geprägt gewesen. "Diese Bewegungsarmut kann erhebliche gesundheitliche Konsequenzen auf physischer und psychosozialer Ebene nach sich ziehen", sagte Fahlenbock, im Hauptberuf Akademischer Direktor am Institut für Sportwissenschaft der Universität Wuppertal. Es wäre aus seiner Sicht "tragisch, wenn nun Kindern aus bildungs- und bewegungsfernen Familien auch noch die letzte Möglichkeit genommen wird, sich zu bewegen". Mit der schrittweisen Wiederaufnahme des Unterrichts werden an vielen Schulen derzeit vorrangig nur die Kernfächer unterrichtet.

Quelle: Rheinische Post (ots)


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bluff in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige