Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Arbeitsminister hält an Einführung von Grundrente fest

Arbeitsminister hält an Einführung von Grundrente fest

Archivmeldung vom 11.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Hubertus Heil (2017)
Hubertus Heil (2017)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hält trotz der Coronakrise an der beschlossenen Einführung der Grundrente und der Teilabschaffung des Solidaritätszuschlags fest.

"Wir sollten sowohl die Abschaffung des Soli für 90 Prozent der Steuerzahler als auch die Grundrente umsetzen. Damit entlasten wir die Bürger, was für die Ankurbelung der Konjunktur nach der Krise wichtig ist. Das gilt am Ende auch für die Grundrente", sagte Heil dem Nachrichtenmagazin Focus. Den jetzigen "‘Heldinnen des Alltags‘, also der Kassiererin im Supermarkt oder der Pflegerin, hilft das besonders", so der SPD-Politiker weiter. Der Staat sollte verlässlich sein und die beschlossenen Verbesserungen jetzt nicht wieder zurücknehmen, sagte der Arbeitsminister. Die Bundesregierung hatte im Februar beschlossen, zum 1. Januar 2021 die Grundrente einzuführen. Zudem soll der Solidaritätszuschlag für 90 Prozent der Steuerzahler ab 2021 vollständig entfallen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte unidir in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige