Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

14. November 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

K+S will 500 Millionen Euro sparen

Der Rohstoffkonzern K+S aus Kassel will seine Kosten in den kommenden drei Jahren um 500 Millionen Euro senken. Dafür sind zunächst keine Kündigungen vorgesehen, sagte der Vorstandsvorsitzende Norbert Steiner der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Allerdings sollen nicht alle frei werdenden Stellen wiederbesetzt werden. Weiter lesen …

Zeitung: BMW stellt eigene China-Marke vor

Nach Mercedes stellt auch der Konkurrent BMW seine erste nur für China entwickelte Konzernmarke vor. Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung will das Gemeinschaftsunternehmen BBA, das BMW mit dem chinesischen Partner Brilliance betreibt, am kommenden Mittwoch das Elektrofahrzeug Zinoro auf der Automesse in der südchinesischen Stadt Kanton (Guangzhou) präsentieren. Weiter lesen …

SPD und Union einigen sich auf schärfere Gesetze gegen Doping

In den Koalitionsverhandlungen haben die Sozialdemokraten CDU und CSU offenbar von der Notwendigkeit einer deutlich schärferen Gesetzgebung überzeugt. In einem gemeinsamen Papier der Arbeitsgruppe `Inneres und Justiz`, das der "Welt" (Freitagsausgabe) vorliegt, einigten sich die Parteien darauf, "weitergehende strafrechtliche Regelungen beim Kampf gegen Doping und Spielmanipulation" zu schaffen. Weiter lesen …

Gabriel mit 83,6 Prozent als SPD-Chef bestätigt

Sigmar Gabriel ist am Donnerstag auf dem Bundesparteitag der Sozialdemokraten in Leipzig mit 83,6 Prozent im Amt des Parteivorsitzenden bestätigt worden. Gabriel dankte den Delegierten im Anschluss für dieses "ehrliche Wahlergebnis". Er war der einzige Kandidat. 478 Delegierte stimmten für ihn. 76 stimmten gegen ihn, 18 Delegierte enthielten sich. Weiter lesen …

Ludwig: Die EU meint es ernst mit dem Klimaschutz

Vom 11. bis zum 22. November verhandeln Experten in Warschau über Eckpunkte für einen neuen Klimavertrag. Dazu erklärt die Obfrau der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung, Daniela Ludwig: "Wer in diesen Tagen insbesondere auf die Philippinen schaut, muss erkennen, dass wir im Klimaschutz deutlich schneller handeln und mehr tun müssen. Weiter lesen …

ARCOTEL Hotels trumpft mit veganen Gerichten auf

Die Zeit, in der es für Veganer einfach nur Beilagen gab, ist nun vorbei. Damit vegan lebende Menschen auch im Urlaub oder auf Geschäftsreise auf nichts verzichten müssen, bietet ARCOTEL Hotels ab 15. November 2013 rein pflanzliche Gerichte an. Diese werden von den Küchenchefs ausgewogen zusammengestellt und stehen der gehobenen Haubenküche um nichts nach. Weiter lesen …

AG "Digitale Agenda" will Neuverhandlung des "Safe-Harbour"-Abkommens

Die Arbeitsgruppe "Digitale Agenda" hat sich für das Abschlusspapier des Koalitionsvertrages zwischen Union und SPD auf die Forderung nach Neuverhandlung des "Safe-Harbour"-Paktes mit den USA geeinigt. Der "Welt" sagte AG-Mitglied Peter Tauber (CDU): "Wir haben das in der Unterarbeitsgruppe "Digitale Agenda" auch entsprechend für den Koalitionsvertrag als Vorschlag formuliert." Weiter lesen …

Zeitung: Ökostrom-Umlage könnte auf sieben Cent steigen

Die Ökostrom-Umlage könnte im übernächsten Jahr weiter Richtung sieben Cent steigen. Darauf weisen die vier Netzbetreiber in ihrer neuen Mittelfristprognosen hin, die am Freitag veröffentlicht werden soll. Darin nennen sie nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Freitagsausgabe) für die Umlage 2015 eine Spannbreite von 5,85 bis 6,86 Cent je Kilowattstunde (kWh). Das wären 35 Cent weniger oder 66 Cent mehr, als gerade für 2014 festgelegt wurde. Weiter lesen …

Ribéry will Weltfußballer-Trophäe auf Kamin stellen

Franck Ribéry vom FC Bayern München, der sich berechtigte Hoffnungen machen kann, im Januar zum Weltfußballer des Jahres gewählt zu werden, weiß bereits, wo er die Trophäe hinstellen würde: "Auf den Kamin im Wohnzimmer. Meine Frau hat alles vorbereitet", sagte der französische Flügelflitzer im Gespräch mit der Sportzeitung "L`Equipe". Weiter lesen …

Gabriel: SPD macht keine faulen Kompromisse

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat auf dem Bundesparteitag der Sozialdemokraten in Leipzig für eine Große Koalition geworben, zugleich aber auch betont, dass die SPD "keine faulen Kompromisse" mit der Union schließen werde. So werde es ohne das Prinzip "gleicher Lohn für gleiche Arbeit" keinen Koalitionsvertrag geben, sagte Gabriel in seiner Rede am Donnerstagmittag vor über 600 Delegierten. Weiter lesen …

SCHUFA-freie Kreditangebote meist unseriös

Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit versuchen Anbieter vermehrt mit sogenannten "Krediten ohne SCHUFA" oder "SCHUFA-freien" Krediten Menschen mit finanziellen Schwierigkeiten eine schnelle und unbürokratische Kreditvergabe zu ermöglichen. Doch die Angebote, die einen Kredit ohne Bonitätscheck versprechen, sind in den meisten Fällen unseriös. Weiter lesen …

Steinbrück wirbt für Große Koalition

Der Kanzlerkandidat der SPD bei der zurückliegenden Bundestagswahl, Peer Steinbrück, hat in seiner Rede auf dem Bundesparteitag der Sozialdemokraten in Leipzig für eine Große Koalition geworben. "Wir waren in unserer 150 Jahre alten Geschichte immer bereit, Verantwortung zu übernehmen", rief Steinbrück den über 600 Delegierten am Donnerstag zu. Weiter lesen …

Alnatura auf nachhaltigem Wachstumskurs

Alnatura setzt den nachhaltigen Wachstumskurs fort: Im Geschäftsjahr 2012/2013, das am 30. September 2013 endete, erwirtschaftete das Bio-Handelsunternehmen aus dem hessischen Bickenbach mit einem Umsatz von 593 Millionen Euro netto das beste Umsatzergebnis seiner Unternehmensgeschichte. Dies bedeutet eine Steigerung um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zum Vergleich: Der gesamte deutsche Bio-Markt verzeichnete zuletzt ein Plus von rund sechs Prozent. Weiter lesen …

Union und SPD einigen sich auf schärfere Gesetze gegen Zwangsprostitution

In den Koalitionsverhandlungen zwischen CDU, CSU und SPD hat sich die Arbeitsgruppe Inneres und Justiz in wesentlichen Punkten geeinigt. Nach Informationen der "Welt" ist geplant, Frauen besser vor Zwangsprostitution und Menschenhandel zu schützen und die Täter konsequenter zu bestrafen. "Künftig sollen Verurteilungen nicht mehr daran scheitern, dass das Opfer nicht aussagt", heißt es in einem Papier, das der Zeitung vorliegt. Weiter lesen …

Hofreiter: "Seehofer zündelt am Projekt Europa"

Der Fraktionschef der Grünen im Bundestag, Anton Hofreiter, hat CSU-Chef Horst Seehofer vorgeworfen, am Projekt Europa zu zündeln. "Die CSU kann es sich nicht verkneifen und bedient weiterhin antieuropäische Ressentiments", sagte Hofreiter am Donnerstag mit Blick auf einen Bericht von "Spiegel Online", wonach die Christsozialen den Euro-Ländern, die die Stabilitätskriterien des Maastrichter Vertrags auf absehbare Zeit nicht erfüllen können, die Möglichkeit geben wollen, den Euro-Raum vorübergehend zu verlassen. Weiter lesen …

NABU und VKU rufen zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung auf.

Mehr als 550 Kilogramm Müll produziert jährlich jeder in Deutschland. Um auf das seit Jahren nicht abnehmende Abfallaufkommen hinzuweisen, rufen der NABU und der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) zur Teilnahme an der Europäischen Woche zur Abfallvermeidung vom 16. bis 24. November auf. "Jeder kann mit seinem Konsumverhalten einen Beitrag dazu leisten, dass weniger Müll anfällt. Ob Lebensmittel, Elektrogeräte oder Plastiktüten - jedes Kilo weniger Abfall schont Ressourcen. Gerade im kaufkräftigen Deutschland gibt es noch ausreichend Potenzial, Abfälle zu vermeiden", so NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller. Weiter lesen …

Verband erwartet erstmals sinkenden Umsatz mit Kurznachrichten

Der Hightech-Verband Bitkom erwartet in diesem Jahr trotz eines neuen SMS-Rekords erstmals einen sinkenden Umsatz mit Kurznachrichten. Laut dem Verband wird der Markt für Short Messaging Service (SMS) und Mobile Multimedia Service (MMS) im Jahr 2013 voraussichtlich um 13 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro schrumpfen. Das ergaben Berechnungen der Marktforscher von Bitkom Research. Weiter lesen …

Situation bleibt angespannt - humedica bestückt Airbus A321 mit dringend benötigten Gütern

In den vergangenen Stunden zeigte die Luftbrücke des philippinischen und amerikanischen Militärs zwischen Manila und Tacloban Wirkung: Hilfe kommt endlich an, dennoch bleibt die Situation in der zerstörten Stadt äußerst angespannt. In Kooperation mit der Airbus-Stiftung und Philippine Airlines wird am Freitag der Überführungsflug einer neuen A321 genutzt (AIRBUS-Standort Hamburg-Finkenwerder, Abflug 18 Uhr), um ein neues Ärzteteam und dringend benötigte Hilfsgüter ins Katastrophengebiet zu bringen. Weiter lesen …

43 Prozent der deutschen User lehnen mobiles Online-Banking ab

So praktisch und bequem Banktransaktionen mit Smartphone und Co. auch sein mögen, speziell in Deutschland steht die Mehrheit der Nutzer dem Mobile Banking noch kritisch gegenüber. So lehnen 43 Prozent der deutschen Nutzer Internet-Banking mit Smartphone und Tablet ab, ein gutes Drittel (35 Prozent) sieht darin kein Problem. Generell sind die Bedenken deutscher Anwender bei mobilen Bankgeschäften ausgeprägter als im weltweiten Durchschnitt (28 Prozent). Das ist das Ergebnis einer weltweiten Kaspersky-Umfrage [1]. Weiter lesen …

Waschen, trocknen, spülen - das macht Mann nicht

Wie emanzipiert sind die deutschen Haushalte wirklich? Eine Studie von TNS Emnid im Auftrag des Strom- und Gasanbieters E WIE EINFACH zeigt, dass die Gleichberechtigung noch nicht in deutschen Küchen und Kellern angekommen ist. So kümmern sich noch immer 91 Prozent der Frauen um Waschmaschine und Trockner. Mehr als zwei Drittel von ihnen betätigen die Spülmaschine. Nur etwa jeder zehnte Mann sortiert die Wäsche vor dem Waschen. Gut zwei Drittel überlassen diese Aufgabe der Liebsten. Anders sieht es aus, wenn es um den Genuss geht. So bereiten 43 Prozent der Männer zumindest ihren Kaffee selber zu. Weiter lesen …

Rösler: Solides Wachstum in Deutschland

Der geschäftsführende Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) sieht ein solides Wachstum in Deutschland. "Die deutsche Wirtschaft wächst solide weiter. Getragen wurde das Wachstum vom erfreulich robusten Arbeitsmarkt und der binnenwirtschaftlichen Dynamik", erklärte Rösler. Weiter lesen …

Schweinsteiger erfolgreich operiert

Bastian Schweinsteiger, Mittelfeldregisseur beim FC Bayern München, ist erfolgreich an seinem Sprunggelenk operiert worden. "Bastian hat Karl-Heinz Rummenigge gerade eine SMS geschickt. Die Operation ist sehr gut verlaufen", verkündete Bayern-Präsident Uli Hoeneß auf der Jahreshauptversammlung des deutschen Rekordmeisters. Weiter lesen …

Überschüssige Mikrowellen laden Handy-Akkus

Elektroingenieure der Duke University haben einen kreativen Weg gefunden, um den energiehungrigen Akkus kleinerer Geräte wie Mobiltelefone oder Fotokameras wieder neues Leben einzuhauchen. Hierfür haben die findigen US-Forscher aus relativ kostengünstigen Materialien, die besondere elektromagnetische Eigenschaften besitzen, ein neuartiges kabelloses Instrument entwickelt. Dieses funktioniert im Prinzip wie eine Solarzelle, die Lichtenergie in elektrischen Strom umwandelt. Anstelle des Lichts wird hier allerdings Energie in Form von Mikrowellen "abgezapft", die von anderen Energiequellen wie Satelliten- oder WLAN-Signalen stammt. Weiter lesen …

Jeder siebte Student hat schon gedopt

Jeder siebte Schweizer Studierende hat bereits einmal versucht, seine Leistung mit verschrei-bungspflichtigen Medikamenten oder Drogen zu verbessern. Neben Psychostimulanzien wie Ritalin konsumieren Studierende auch sedierende Medikamente, Alkohol oder Cannabis. Diese Substanzen werden meist nur während der Prüfungsvorbereitung eingenommen. Nur bei einer knappen Mehrheit der Befragten trat die gewünschte Wirkung ein, wie eine repräsentative Stu-die von Forschenden der Universitäten Zürich und Basel zeigt. Weiter lesen …

Bambi für David Garrett

Der Star-Geiger David Garrett erhält den diesjährigen Bambi in der Kategorie "Klassik". Das gab der Burda Verlag auf der offiziellen Internetseite des Preises bekannt. Garrett schlage als "Virtuose der Geige" scheinbar mühelos "die Brücke von Mozart zu Michael Jackson", hieß es zur Begründung. Weiter lesen …

RWE streicht weitere 6.750 Stellen

Der Energieriese RWE baut angesichts schrumpfender Gewinne bis zum Jahr 2016, 6.750 weitere Stellen ab. Allein 4.750 Stellen sollen in Deutschland wegfallen, wie RWE-Personalvorstand Uwe Tigges ankündigte. Betriebsbedingte Kündigungen sollen etwa durch Altersteilzeit sowie eine konzerninterne Jobbörse vermieden werden. Weiter lesen …

84.000 Anträge auf Betreuungsgeld

Wenige Monate nach der Einführung des Betreuungsgeldes verzeichnen die Behörden eine starke Nachfrage junger Eltern. Nach einer Umfrage der "Rheinischen Post" bei den Familienministerien der Länder sind bundesweit seit dem 1. August bereits mehr als 84.000 Anträge gestellt worden. Weiter lesen …

Walter-Borjans: Große Koalition scheitert nicht an Steuerfrage

Die Große Koalition wird nach den Worten von Nordrhein-Westfalens Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) nicht daran scheitern, dass die Union Steuererhöhungen ausgeschlossen hat. "Wenn es eine andere Finanzierung für mehr Investitionen in Infrastruktur und Bildung, für bessere Renten und eine bessere Finanzausstattung der Kommunen gibt, wird die Koalition an der Steuerfrage nicht scheitern", sagte Walter-Borjans der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

NRW: Bauminister fordert "Wohnungspolizei"

Im Kampf gegen überbelegte Wohnhäuser und Schrottimmobilien fordert NRW-Bauminister Michael Groschek (SPD) die Kommunen zur Gründung von Spezialeinheiten auf: "Ich würde mir eine Art Wohnungspolizei wünschen, die gegen Eigentümer vorgeht, wenn sie ihre Mietwohnungen grob vernachlässigen oder überbelegen", sagte Groschek der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

BIP im dritten Quartal um 0,3 Prozent gestiegen

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist im dritten Quartal preis-, saison- und kalenderbereinigt um 0,3 Prozent gegenüber dem Vorquartal gestiegen. Auch im Vergleich zum Vorjahr war die Wirtschaftsleistung höher: So stieg das preisbereinigte BIP im dritten Quartal um 1,1 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2012, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Weiter lesen …

Chinesische Ratingagentur kritisiert Schuldenpolitik der USA

Der Chef der chinesischen Ratingagentur Dagong, Guan Jianzhong, hat die Schuldenpolitik der Vereinigten Staaten scharf kritisiert. "Es werden doch keine Werte geschaffen, wenn man Geld druckt. Wenn jede Regierung der Welt so handeln würde, wäre die globale Wirtschaft komplett gelähmt", sagte Jianzhong im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". Die Praxis der US-Notenbank Federal Reserve (Fed), durch milliardenschwere Aufkäufe von Staatsanleihen der Regierung die Verschuldung zu erleichtern, hält er schlicht für "Betrug". Weiter lesen …

Juso-Chef Sascha Vogt: Nein zur Großen Koalition möglich

Der Juso-Vorsitzende Sascha Vogt hat vor dem SPD-Bundesparteitag in Leipzig nicht ausgeschlossen, beim geplanten Mitgliederentscheid der SPD für ein Nein zur Großen Koalition zu werben. "Ich gehe davon aus, dass die Mitglieder von sich aus einer Vereinbarung nicht zustimmen werden, wenn es nicht für einen Politikwechsel reicht", sagte er der Tageszeitung "neues deutschland". Als entscheidende Kriterien in den derzeitigen Verhandlungen zwischen Union und SPD nannte Vogt "mehr soziale Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt und in der Sozialpolitik, massive Investitionen in Bildung, Infrastruktur und Kommunen sowie einen Kurs der gesellschaftlichen Modernisierung". Weiter lesen …

SPD fordert von Linkspartei außenpolitischen Kurswechsel

Das künftige Zustandekommen eines rot-rot-grünen Bündnisses auf Bundesebene hängt nach Auffassung von SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles wesentlich von einem programmatischen Kurswechsel der Linkspartei ab. "Wir wollen in Zukunft wieder den Kanzler stellen. Dafür wollen wir unsere Position im Parteienspektrum stärken", sagte Nahles im Interview mit der "Frankfurter Rundschau". Weiter lesen …

Deutschlands Exportüberschuss im Visier der EU-Kommission

Die Prüfung des deutschen Exportüberschusses durch die EU-Kommission stößt bei der deutschen Industrie auf heftige Kritik. Der "Bild-Zeitung" sagte Anton F. Börner, Präsident des Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA): "Nicht bei uns liegt die Schuld. Die Warmwasserländer müssen sich anstrengen und endlich Reformen auf den Weg bringen. Solange das nicht passiert, werden sie nie wettwerbsfähig, bekommen weiterhin keine Aufträge. Das ist die bittere Wahrheit, die die Eurokraten nicht hören wollen." Fakt sei, dass nicht der Bessere schlechter werden müsse, sondern der Schlechtere sich anstrengen müsse. Weiter lesen …

Schäfer-Gümbel: Es gibt kein Linksbündnis in Hessen

Der hessische SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel hat seine Hoffnung aufgegeben, hessischer Ministerpräsident zu werden. Im SPD-Parteivorstand sagte er am Mittwochabend in Leipzig, die Gespräche zur Bildung einer SPD-geführten Regierung - ein Linksbündnis oder eine Ampel-Koalition - seien definitiv gescheitert. Das erfuhr die Frankfurter Allgemeine Zeitung von Teilnehmern. Weiter lesen …

Umfrage zum Wulff-Prozess: Deutsche haben kein Mitleid mit Wulff

Christian Wulff steht in Hannover vor Gericht, aber schon vorher hat er vieles verloren: Sein Amt, seine Frau, sein Haus, seine Glaubwürdigkeit. Aber haben die Deutschen deswegen Mitleid mit dem Ex-Präsidenten? Nein, so das Ergebnis einer repräsentativen N24-Emnid-Umfrage. 64 Prozent der Deutschen finden, der Verlust von Amt, Geld und Glaubwürdigkeit sei eine "gerechte Folge" seines Handelns. Nur 27 Prozent der Befragten finden, er habe für sein Verhalten "zu stark gebüßt". Weiter lesen …

AfD: Ohrfeige für Koalitionäre

"Das Gutachten der Wirtschaftsweisen ist eine Ohrfeige für CDU und SPD", so Bernd Lucke, Sprecher der Alternative für Deutschland, über das Papier des Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, welches der Bundesregierung heute in Berlin übergeben wurde. Das Gutachten trägt den bezeichnenden Titel: Gegen eine rückwärtsgewandte Wirtschaftspolitik. Mit ihrer scharfen Kritik bestätigen die Wirtschaftsweisen die Haltung der AfD beispielsweise gegenüber der zu zaghaften Korrektur beim Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) oder bei der Einführung eines flächendeckenden und einheitlichen Mindestlohns. "Einkommensstützende Maßnahmen für Geringverdiener sind in bestimmten Grenzen zweifellos richtig, aber das ist eine Aufgabe des Sozialstaates. Es ist falsch, gerade die Unternehmen zu belasten, die Arbeitsplätze für Geringverdiener anbieten", sagte der AfD-Sprecher. Weiter lesen …

Rock am Feld: Peter Maffay als Biobauer auf Mallorca

Peter Maffay macht's wie Millionen Deutsche: Am liebsten erholt er sich auf Mallorca. Allerdings nicht am Strand, sondern auf seiner Öko-Finca bei Pollença. Dort baut er Obst, Gemüse und Salat an, stellt Brot, Honig und Wurst her - und zum ersten Mal keltert er nun auch eigene Weine. Das Feinkostsortiment verkauft er in seinem neuen Laden in Palma sowie über einen Online-Shop. Weiter lesen …

Lady Gaga will sich seltener schminken

Die Künstlerin Lady Gaga will sich seltener schminken. "Ich liebe Make-up seit meiner Kindheit. Und ich habe es jeden Tag auch für meine Selbstinszenierung zur Pop-Ikone eingesetzt", sagte die US-amerikanische Pop-Sängerin und Songschreiberin dem Magazin "Quintessence". Jetzt wolle sie dies aber nicht mehr. Weiter lesen …

MDR verprellt die Fans von "In aller Freundschaft"

Am 3. Dezember macht sich Deutschlands erfolgreichste Arztserie "In aller Freundschaft" (mehr als sechs Millionen Zuschauer) selbst Konkurrenz. Wenn im Ersten um 21 Uhr die Serie über die Sachsenklinik läuft, sendet der MDR gegen seinen eigenen Quotenhit die Dokumentation "Das Geheimrezept der Sachsenklinik" (ab 20.45 Uhr). Weiter lesen …

50 Cent findet sein Glück in der Arbeit

Rapper 50 Cent weiß, was ihn glücklich macht. Dem Magazin NEON sagte er: "Ich bin glücklich, wenn ich in der Lage bin, meine Ideen und Ziele zu verwirklichen. Wenn ich als Künstler und auch als Geschäftsmann die Dinge machen kann, die ich machen will, ohne dass mich irgendetwas davon abhält. Diese Freiheit erlange ich durch Geld." Weiter lesen …