Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

25. November 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Koalitionsvertrag: Union will Langzeitarbeitslose vom Mindestlohn ausnehmen

Im Ringen zwischen Union und SPD um Ausnahmen von einem flächendeckenden Mindestlohn hat die Union einen neuen Kompromissvorschlag vorgelegt. Der Mindestlohn solle laut CDU/CSU nicht für Langzeitarbeitslose mit Vermittlungsproblemen am Arbeitsmarkt, Rentner, Erntehelfer und Zeitungsausträger gelten, heißt es im ersten Entwurf für einen Koalitionsvertrag von Union und SPD. Das 177 Seiten lange Papier vom 24. November liegt der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe) vor. Weiter lesen …

Thierry Meyssan: François Hollande, der ewige Zionist

In seinem neustem Beitrag widmet sich Thierry Meyssan dem französischen Präsidenten François Hollande. In der deutschen Übersetzung, die heute auf "politaia.org" veröffentlicht wurde heißt es: "François Hollande wurde trotz vieler gewollter Unklarheiten zum Präsidenten gewählt. Es genügte jedoch einfach seine früheren Aussagen nachzulesen, um seine bedingungslose Unterstützung des Staates Israel zu erkennen. „Le changement“ [Die Änderung], die er seinen Wählern angekündigt hatte, fand nicht statt. Es war vielmehr die Beständigkeit mit seinem Vorgänger. Man kann nur feststellen, dass Frankreich allmählich seine Politik der Unabhängigkeit aufgegeben hat, um sich an Seiten der Vereinigten Staaten und des letzten Kolonialstaates zu stellen." Weiter lesen …

US-Delegation in Berlin: Westerwelle für Transparenz und klare Regeln

Anlässlich des Besuchs einer Delegation von US-Kongressabgeordneten in Berlin hat Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) in Hinblick auf die Abhör-Affäre Transparenz und klare Regeln für die Zukunft gefordert. "Vertrauen ist verloren gegangen. Wir arbeiten gemeinsam daran, dass dieses Vertrauen wieder hergestellt werden kann", so der Außenminister am Montag. Weiter lesen …

"Handelsblatt": CSU-Generalsekretär Dobrindt soll Verkehrsminister werden

Der bisherige CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt soll einem Medienbericht zufolge in einer Großen Koalition neuer Bundesverkehrsminister werden. Das berichtet "Handelsblatt-Online" am Montag unter Berufung auf CSU-Kreise. Offiziell wollte die Partei den geplanten Wechsel nicht kommentieren. Sollte die Information stimmen, würde Dobrindt damit das Amt von Peter Ramsauer (CSU) übernehmen. Dieser solle ein anderes Ressort erhalten, hieß es weiter. Weiter lesen …

Rippenquallen erkennen ihre Feinde wieder

Die amerikanische Rippenqualle, eine erst in den letzten Jahren in die Ostsee eingewanderte Art, ist biologisch gesehen ein sehr einfacher Organismus. Um so erstaunlicher ist es, dass das Immunsystem der Rippenqualle lernfähig ist und Feinde wiedererkennen kann. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die vor kurzem von Wissenschaftlern des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel und des Instituts für Klinische Molekularbiologie der Universität Kiel in der internationalen Fachzeitschrift Biology Letters veröffentlicht wurde. Weiter lesen …

AfD: Griechenland versinkt immer tiefer in der Krise

"Scheinbar leben Angela Merkel und Wolfgang Schäuble in einer anderen Welt - anders lässt sich nicht erklären, dass beide Griechenland bescheinigen, es sei auf einem guten Weg. Die Zahlen sprechen ganz klar eine andere Sprache", so kommentiert Jörn Kruse, Sprecher der Alternative für Deutschland Hamburg, am Wochenende gemachte Äußerungen der Bundeskanzlerin und des Bundesfinanzministers. Weiter lesen …

Zeitung: Behauptung von CDU-Abgeordneten über Ex-SED-Funktionär Quandt falsch

Die vom Mecklenburg-Vorpommerschen CDU-Bundestagsabgeordneten Eckehardt Rehberg verbreitete Behauptung, Bernhard Quandt - langjähriger erster Sekretär der SED im Bezirk Schwerin - habe im Jahr 1989 die Todesstrafe für Bürger gefordert, die an den damaligen Massendemonstrationen für Demokratisierung teilnahmen, ist falsch. Das berichtet die Tageszeitung "neues deutschland" in ihrer Dienstagausgabe. Weiter lesen …

Besser als Verschlüsselung: Neue Methode für mehr Sicherheit in der mobilen Kommunikation

Forscher der Technischen Universität München (TUM) haben einen neuen, informationstheoretischen Ansatz für eine abhörsichere mobile Kommunikation gefunden. Ihre Lauschabwehr setzt an der sogenannten physikalischen Schicht des Kommunikationssystems an. Sie hat Vorteile gegenüber Techniken, die auf höheren Kommunikationsebenen angesiedelt sind wie etwa kryptografische Verfahren. Damit rückt die praktische und kommerzielle Anwendung von Techniken, die man bisher nur mit futuristischen Quantenkommunikations-Technologien in Verbindung brachte, in greifbare Nähe. Weiter lesen …

Sahra Wagenknecht: Bundesregierung in spe versteckt sich hinter EZB

"Die amtierende Bundeskanzlerin und die Vielleicht-Regierungspartei SPD müssen sich dazu äußern, wer die notwendige Rekapitalisierung der europäischen Banken nach der Überprüfung durch die Europäische Zentralbank (EZB) bezahlen soll", erklärt Sahra Wagenknecht zur neuen Diskussion über den Kauf von Staatsanleihen durch die EZB sowie zu Spekulationen der Bundesbank über Eigenkapitalprobleme europäischer Banken nach dem Stresstest. Weiter lesen …

Vorsicht vor herab fallenden Eisplatten

Herab fallende Eisplatten von Lkw-Dächern sind für den nachfolgenden Verkehr ein erhebliches Risiko. Deshalb stellt der ADAC klar: Für die Entfernung der Eisplatten ist jeder Lkw-Fahrer selbst verantwortlich. Kommt es zu einem Schaden am nachfolgenden Fahrzeug, kann sich der Geschädigte an die Kfz-Haftpflichtversicherung des Halters wenden. Wichtig dabei ist aber der Nachweis, dass die Eisplatten von diesem Fahrzeug fielen. Deshalb rät der ADAC, Zeugen zu notieren und Beweise zu sichern. Kann der Verursacher mangels Kennzeichen nicht mehr ermittelt werden, kommt nur eine Regulierung des Fahrzeugschadens über die eigene Vollkaskoversicherung in Betracht. Weiter lesen …

Deutlich gewachsene Akzeptanz von Elternzeit bei Männern

Für deutlich mehr Männer und Frauen als noch vor 20 Jahren kommt es heute in Frage, dass Männer Elternzeit nehmen. 56 Prozent der Frauen und 44 Prozent der Männer können sich das heute für ihre Partnerschaft vorstellen. Vor 20 Jahren hätten es gerade einmal 37 bzw. 33 Prozent gut gefunden, wenn in ihrer Partnerschaft der Mann Erziehungsurlaub genommen hätte. Das ist ein Ergebnis der Vorwerk Familienstudie, die das Wuppertaler Familienunternehmen gemeinsam mit dem Institut für Demoskopie Allensbach herausgebracht hat. Andere Einstellungen haben sich dagegen kaum geändert. Insgesamt halten sowohl Männer als auch Frauen noch verbreitet an tendenziell traditionellen Ansichten fest. Weiter lesen …

SPD-Mitgliedervotum: CDU-Wirtschaftsrat fordert 75 Prozent Zustimmung

Vor den entscheidenden Verhandlungen über eine Große Koalition erhöht der Wirtschaftsflügel der Union den Druck auf die SPD: "Der Wirtschaftsrat fordert die Union auf, nur dann einem Koalitionsvertrag mit der SPD zuzustimmen, wenn es ein eindeutiges Bekenntnis der SPD-Mitglieder zu einer Großen Koalition der Mitte gibt. Dafür ist ein nachhaltiges Ergebnis der SPD-Mitgliederbefragung mit einer Zustimmung von 75 Prozent zur Großen Koalition notwendig", sagte der Präsident des Wirtschaftsrates der CDU, Kurt Lauk, der "Welt". Weiter lesen …

De Maizière warnt vor Volksentscheiden

Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) hat davor gewarnt, Volksentscheide auf Bundesebene zu ermöglichen. "Es ist Aufgabe politischer Führung, auch unpopuläre Entscheidungen durchzusetzen, die man für richtig hält. Die Rente mit 67 hätte es mit einer Volksabstimmung nie gegeben", sagte de Maizière der "Welt". "Wir müssen sicherstellen, dass wir in unseren Strukturen der Willensbildung diejenigen begünstigen, die Ja sagen und etwas verändern wollen. Volksabstimmungen begünstigen strukturell diejenigen, die Nein sagen." Weiter lesen …

Der neue Deutsche Meister im Speedcubing: Der 15jährige Philipp Weyer aus Willich

Gestern hieß es endlich: "And the Winner is ..." Nach zwei spannenden Turniertagen im Düsseldorfer Goethe-Gymnasium steht der neue Deutsche Meister im Speedcubing, dem Lösen des Zauberwürfels auf Zeit, fest: Der 15jährige Philipp Weyer setzte sich in einem fesselnden Finale gegen seine Konkurrenten durch und löste den original Rubik´s Cube in einer Durchschnittszeit von sensationellen 8,99 Sekunden. Weiter lesen …

Deutsche Immobilienbesitzer vermieten ihre Immobilie am liebsten ohne Makler

Die Hälfte der deutschen Immobilienbesitzer würde ihre Immobilie am liebsten selbst - ohne einen Makler - vermieten. Die Gründe sind zu hohe Kosten für die Interessenten, die abschreckende Wirkung der Courtage auf potentielle Mieter und die einfacheren Vermarktungsmöglichkeiten über das Internet. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Immobilienportals ohne-makler.net unter 509 Immobilieneigentümern in Deutschland. Weiter lesen …

Thailand: Demonstranten stürmen Finanzministerium

In der thailändischen Hauptstadt Bangkok haben Demonstranten das Finanzministerium gestürmt. Laut örtlichen Medienberichten drangen am Montag etwa 1.000 Menschen in das Gebäude ein. Nachdem am Sonntag schätzungsweise 100.000 Menschen gegen die thailändische Regierung um Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra demonstrierten, zogen nach Polizeiangaben am Montag etwa 30.000 Menschen durch die Straßen von Bangkok. Weiter lesen …

"Tribute von Panem II" knackt die Million

Grandioser Kinostart für "Die Tribute von Panem – Catching Fire". Nach vorläufigen Angaben entschieden sich zwischen Donnerstag und Sonntag rund 1,04 Millionen Zuschauer für die Fortsetzung des 2012er-Erfolgsfilms. Damit fahren Katniss (Jennifer Lawrence), Peeta (Josh Hutcherson) & Co. nicht nur Platz eins der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von media control GfK, ein, sondern sie legen auch den zweitbesten Start des Jahres hin. Zum Vergleich: Teil eins "The Hunger Games" kam im gleichen Zeitraum auf 386.000 Besucher. Weiter lesen …

Hamburger City wird zum größten Weihnachtsmarkt Deutschlands

Vorfreude ist die schönste Freude: Ab heute öffnen die fünfzehn Weihnachtsmärkte in der Hamburger City wieder ihre Pforten und verwandeln die Hansestadt in einen einzigen großen Weihnachtsmarkt. Vom 25. November bis zum 30. Dezember erstrahlt von der HafenCity über den Rathausmarkt bis hin zur legendären Reeperbahn die ganze Stadt im Lichterglanz und verwandelt sich in ein Winterwunderland. Über sechs Millionen Besucher werden in der Adventszeit die Märkte besuchen und die Shoppingangebote sowie die maritime Atmosphäre der Weihnachtshauptstadt des Nordens genießen. Weiter lesen …

Mitgliederentscheid: Tillich sieht SPD in der Pflicht

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) sieht vor dem Mitgliederentscheid der SPD über die Bildung einer Großen Koalition die Sozialdemokraten in der Pflicht. "Für den Ausgang ihres Mitgliederentscheids und eventuelle Folgen trägt allein die SPD die Verantwortung", sagte der CDU-Politiker in einem Interview mit der Zeitschrift "Superillu". "Die SPD hat den Weg gewählt und sie muss ihn jetzt gehen." Weiter lesen …

Stauprognose für den 29.11. bis 1.12.2013: Ab jetzt locken die ersten Weihnachtsmärkte

Für das kommende Wochenende erwartet der ADAC weitgehend freie Straßen und wenig Reiseverkehr. Rund um die Ballungsräume dürfte es jedoch lebhafter werden, da der Einkaufsverkehr stark anzieht und in vielen Städten Weihnachtsmärkte Besucher anlocken. Wer dem vorweihnachtlichen City-Chaos auf den Ein- und Ausfallstraßen und bei der Parkplatzsuche aus dem Weg gehen möchte, sollte sein Auto stehen lassen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstädte fahren. Auf den Autobahnen kann es zu kürzeren Verzögerungen vor Baustellen kommen. Weiter lesen …

"Spiegel": Deutsches Fernsehballett steht vor dem Aus

Das Deutsche Fernsehballett steht vor dem Aus. Wie das Nachrichtenmagazin "Spiegel" berichtet, wolle der Produzent und Künstlermanager Peter Wolf, der die Truppe vor knapp zwei Jahren gekauft hatte, den Ballettbetrieb "spätestens zum Ende des ersten Quartals 2014" einstellen. So soll Wolf es am 12. November in einer E-Mail an MDR-Intendantin Karola Wille geschrieben haben, hieß es. Zusagen des Senders über das Auftragsvolumen für 2014 seien nicht eingehalten worden. Weiter lesen …

Zeitung: EADS plant Schließung von Cassidian-Werk

Der Luft- und Raumfahrtskonzern EADS plant laut eines Zeitungsberichtes, bei der Umstrukturierung des Unternehmens das Werk seiner Rüstungstochter Cassidian in Unterschleißheim bei München zu schließen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" in ihrer Montagsausgabe. Gleichzeitig soll am EADS-Standort in Ottobrunn die neue Luft- und Raumfahrt-Zentrale des Konzerns entstehen, in der die Töchterfirmen Astrium und Cassidian aufgehen sollen. Wie viele Arbeitsplätze dadurch wegfallen oder verlagert werden, ist noch unklar. Weiter lesen …

Millionenaufträge des US-Militärs für deutsche Hochschulen

22 deutsche Hochschulen und Forschungsinstitute haben in den vergangenen Jahren Förderung in Höhe von mehr als zehn Millionen Dollar aus dem Haushalt des US-Verteidigungsministeriums erhalten. Die Einrichtungen bestätigten entsprechende Recherchen des Norddeutschen Rundfunks (NDR) und der Süddeutschen Zeitung. Bei den Projekten handelt es sich sowohl um Grundlagenforschung als auch um Rüstungsforschung, zum Beispiel an Sprengstoffen. Gelder des US-Militärs flossen dabei auch an Universitäten, die sich durch eine Zivilklausel zur friedlichen Forschung verpflichtet haben. Weiter lesen …

NSA-Skandal: US-Politiker starten Versöhnungstour in Berlin

Auf einer Versöhnungstour durch das Berliner Regierungsviertel wollen sich die US-Kongressmitglieder Gregory Meeks und Chris Murphy am heutigen Montag der deutschen Wut über die NSA-Spionage stellen. "Die Deutschen sollen wissen, dass wir Amerikaner ihre Verärgerung nicht auf die leichte Schulter nehmen", sagte Meeks dem "Handelsblatt" vor seiner Abreise. "Unsere Beziehungen sind von enormer Bedeutung. Sie müssen noch stärker, noch enger werden." Weiter lesen …

Pauschalrabatte für AA-Beamte in KaDeWe und Lafayette

Die Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes (AA) in Berlin erhalten bei Einkäufen im Kaufhaus KaDeWe pauschale Rabatte von zehn Prozent. Auch das Berliner Kaufhaus Lafayette gewährt den Diplomaten im Rahmen von so genannten VIP-Karten pauschale Preisnachlässe in gleicher Höhe. Dies bestätigten das Ministerium und die beiden Kaufhäuser der "Welt". Ein Sprecher des Ministeriums sagte der "Welt": "Dem Auswärtigen Amt ist bekannt, dass Beschäftigte des Auswärtigen Amtes unter Vorlage einer `Empfehlung` des FFD (Familien- und Partnerorganisation im AA) bei den Berliner Kaufhäusern KaDeWe und Galerie Lafayette einen Rabatt von zehn Prozent erhalten können. Vereinbarungen zwischen dem AA und einzelnen Unternehmen gibt es nicht." Weiter lesen …

NRW-Unternehmer warnen vor "gefährlichen Experimenten" in Berlin

Die Unternehmer in NRW warnen Unionsparteien und SPD in Berlin vor "gefährlichen Experimenten" zulasten der Wirtschaft. "Wenn es um mögliche Zusatzbelastungen für die Wirtschaft geht, scheinen inzwischen alle Hemmungen zu fallen", heißt es in einem Brandbrief der Landesvereinigung der Unternehmensverbände, aus dem die "Rheinische Post" zitiert. Adressiert ist das Schreiben an die Politiker von CDU und SPD aus NRW, die an den Koalitionsverhandlungen in Berlin teilnehmen, darunter Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD), Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) und CDU-Landeschef Armin Laschet. Weiter lesen …

Audi wird vorerst keine reinen Elektrofahrzeuge bauen

Reine Elektrofahrzeuge von Audi wird es vorerst nicht geben. Das berichtet das in Bielefeld erscheinende Westfalen-Blatt in seiner Montags-Ausgabe. »Wir werden erst dann reagieren, wenn der Markt es verlangt«, sagte Entwicklungsvorstand Dr. Ulrich Hackenberg im Gespräch mit der Zeitung. »Bei Bedarf können wir solche Fahrzeuge relativ schnell anbieten«, betonte er. »Die Technik ist vorhanden.« Schließlich kämen im kommenden Jahr der E-Up und der E-Golf von Volkswagen auf den Markt. Weiter lesen …

Südeuropäische Regierungen fordern Anleihenkäufe durch die EZB

Krisengebeutelte Länder in Südeuropa dringen auf eine weitere Lockerung der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB). Regierungspolitiker aus diesen Ländern fordern nach Informationen der "Welt" Staatsanleihenkäufe nach US-amerikanischem oder japanischem Vorbild, die noch deutlich über das in Deutschland bereits scharf kritisierte OMT-Programm hinausgehen würden. Die drastischen Maßnahmen sollen einerseits die Konjunktur ankurbeln, andererseits aber auch die Bilanzen angeschlagener Banken entlasten. Weiter lesen …

Verfassungsschutz will Überwachung von Scientology stark reduzieren

Das Bundesamt für Verfassungsschutz plant, die Beobachtung der Scientology-Organisation praktisch einzustellen – und verärgert damit mehrere Länder. Das Bundesamt wolle seine Prioritäten neu ordnen und daher die Beschäftigung mit Scientology "auf ein Minimum reduzieren", heißt es in einem Schreiben an die Landesbehörden für Verfassungsschutz vom 19. Oktober, berichtet der "Spiegel". Weiter lesen …

EuGH-Entscheidung zu Beamtenbesoldung könnte Milliarden kosten

Sollte der Europäische Gerichtshof (EuGH) die bisherige Regelung zur deutschen Beamtenbesoldung für reformbedürftig erklären, kämen auf Bund und Länder jährliche Kosten von 3,6 Milliarden Euro zu. Das schätzt die Bundesregierung in einem internen Schreiben an den EuGH, das dem Nachrichten-Magazin "Spiegel" vorliegt. Schadensersatzzahlungen sind darin nicht eingerechnet. Weiter lesen …

Große Koalition will 2020 laute Güterwaggons verbieten

Bei den Koalitionsverhandlungen hat sich die Arbeitsgruppe "Verkehr, Bau und Infrastruktur" in ihrem Endbericht darauf verständigt, durch verstärkten Lärmschutz die Akzeptanz für mehr Mobilität zu fördern. In dem Bericht heißt es dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge, lärmende Güterwaggons sollen auf der Schiene schon in sieben Jahren verboten werden. Weiter lesen …

EU-Kommissar Rehn fordert Steuersenkung in Deutschland

EU-Wirtschafts- und Währungskommissar Olli Rehn hat die Bundesregierung aufgefordert, die Steuern zu senken. In einem Interview mit der "Bild"-Zeitung verteidigte Rehn zugleich das Vorgehen der EU-Kommission gegen Deutschland wegen der überhöhten Exportüberschüsse. "Es geht nicht darum, die Exportindustrie zu schwächen, sondern die Nachfrage in Deutschland zu stärken, zum Beispiel indem die hohe Steuer- und Abgabenbelastung gesenkt würde, insbesondere für Geringverdiener", sagte Rehn der "Bild-Zeitung" (Onlineausgabe). Weiter lesen …

Magazin: Bombardier-Chef provoziert Bahn-Chef Grube

Der neue Chef der Bombardier-Zugsparte, Lutz Bertling, brüskiert kurz nach seinem Einstieg bei dem kanadischen Konzern schon einen seiner wichtigsten Abnehmer: die Deutsche Bahn. Anfang November hatte der ehemalige EADS-Manager erklärt, er wolle den seit Jahren andauernden Rechtsstreit mit dem Bundesunternehmen wegen diverser Qualitäts- und Liefermängel so schnell wie möglich außergerichtlich beilegen, berichtet der "Spiegel". Weiter lesen …

Prominente fordern mehr Geld für Entwicklungshilfe von Union und SPD

Zahlreiche Prominente haben sich in einem Brief an die Parteivorsitzenden Angela Merkel (CDU), Horst Seehofer (CSU) und Sigmar Gabriel (SPD) gewandt, um für höhere Entwicklungshilfe-Ausgaben zu werben. "Wir bitten Sie, sich in den laufenden Verhandlungen zwischen CDU, CSU und SPD dafür einzusetzen, dass der Koalitionsvertrag einen starken deutschen Beitrag für den Kampf gegen extreme Armut festschreibt", heißt es in dem Brief, wie der "Spiegel" berichtet. Weiter lesen …

Union und SPD streiten über Vorratsdatenspeicherung

Kurz vor Abschluss der Koalitionsverhandlungen von Union und SPD haben sich die Fronten beim Thema Vorratsdatenspeicherung verhärtet. SPD-Fachpolitiker fordern, ein für Frühjahr 2014 angekündigtes Urteil des Europäischen Gerichtshofes abzuwarten und die geplante Speicherfrist auf deutlich weniger als sechs Monate zu reduzieren. Weiter lesen …

Führende CDU-Politiker wollen sich Schwarz-Grün im Bund offenhalten

Nach der Entscheidung von CDU und Grünen in Hessen, über ein Bündnis zu verhandeln, sehen führende CDU-Politiker die Grünen auch auf Bundesebene weiterhin als potenzielle Regierungspartner. "Die Entwicklungen in Hessen weisen über die Grenzen dieses Bundeslandes hinaus", sagte der stellvertretende CDU-Vorsitzende Thomas Strobl der "Welt". Er zeigte sich zwar überzeugt, dass die SPD "im Ganzen klug genug" sein werde, sich nicht vor der Verantwortung für das Land zu drücken, und dass die Sozialdemokraten am Ende des Tages dem Koalitionsvertrag doch zustimmen werden. Weiter lesen …

Bundesbank: Lautenschläger warnt vor unterkapitalisierten Banken

Die in Europa anstehende Überprüfung der Bankbilanzen könnte einige Finanzinstitute vor erhebliche Probleme stellen. Davon geht Bundesbank-Vizepräsidentin Sabine Lautenschläger aus. "Wahrscheinlich wird man schon nach der Bilanzprüfung Banken finden, die sehr knapp an der geforderten Kernkapitalquote von acht Prozent liegen", sagte sie in einem Interview mit dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Schweizer stimmen gegen Gehaltsbegrenzung, Herdprämie und höhere Maut

Die Schweizer haben am Sonntag in einer Volksabstimmung gleich drei Initiativen durchfallen lassen: 65 Prozent stimmten gegen eine Begrenzung von Managergehältern. Eine Initiative hatte verlangt, dass in einem Unternehmen der höchste bezahlte Lohn nicht mehr als das Zwölffache des tiefsten betragen darf. 58 Prozent votierten gegen eine Art indirektes Betreuungsgeld. Weiter lesen …

Wellinger Zweiter beim Einzel in Klingenthal

Andreas Wellinger ist in Klingenthal aufs Podest gesprungen. Der 18-jährige Ruhpoldinger musste sich beim Einzel in der Vogtland-Arena nur dem Überraschungssieger Krzysztof Biegun aus Polen geschlagen geben. Platz drei sicherte sich der Slowene Jurij Tepes. Mit Marinus Kraus als Achtem landete ein weiterer DSV-Springer in den Top-Ten. Weiter lesen …

Zeitung: Telekom will Langzeit-Leihkräfte abbauen

Der Telekommunikationsriese Telekom plant, in naher Zukunft die Beschäftigungsverhältnisse mit Leiharbeitern zu beenden, die seit vielen Jahren im Konzern arbeiten. Das bestätigte der Konzern gegenüber der "Welt" auf Anfrage. Damit verlieren möglicherweise mehrere hundert Konzernmitarbeiter ihre Arbeitsplätze, die seit teilweise mehr als einem Jahrzehnt dort beschäftigt sind. Weiter lesen …

2. Bundesliga: Aue schlägt Düsseldorf mit 3:0

Am 15. Spieltag der Zweiten Fußball-Bundesliga besiegte Erzgebirge Aue vor heimischer Kulisse Fortuna Düsseldorf. In den weiteren Begegnungen verlor VfR Aalen gegen den FC St. Pauli 0:1 und Karlsruhe besiegte Dynamo Dresden mit 3:0. Am Montag folgt zum Abschluss des Spieltages noch die Partie 1860 München gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth. Weiter lesen …

Auszahlung der Mütterrente könnte sich verzögern

Sollten sich Union und SPD bei ihren Koalitionsverhandlungen in dieser Woche auf Verbesserungen bei der Mütterrente einigen, so hätten sie ein Problem: Die Rentenkasse könnte die höheren Bezüge nicht schon zu Beginn kommenden Jahres auszahlen. "Administrativ ist die höhere Mütterrente zum 1. Januar 2014 nicht umsetzbar. Die Abarbeitung würde mehrere Monate dauern", heißt es laut eines Berichts des "Spiegel" in einem Positionspapier der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände. Weiter lesen …

Wintershall stellt Ölförderung in Libyen vorerst ein

Der größte deutsche Öl- und Gasförderer Wintershall kann wegen der Unruhen in Libyen vorerst kein Erdöl mehr in dem nordafrikanischen Land produzieren. "Durch die andauernde Blockade der Öl-Exportanlagen an der Küste hat Wintershall die Onshore-Förderung bereits vor einigen Wochen einstellen müssen", sagte Unternehmenssprecher Stefan Leunig der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

105 Jura-Professoren fordern Legalisierung von Drogen

105 liberale Strafrechts-Professoren fordern eine weitgehende Entkriminalisierung von Drogen-Delikten. Eine entsprechende Petition soll in Kürze beim Bundestag eingereicht werden. Das Parlament solle eine Enquete-Kommission zum Thema "Erwünschte und unbeabsichtigte Folgen des geltenden Drogenstrafrechts" einsetzen, die das Drogenverbot umfassend prüfen solle. Weiter lesen …

Verdi kündigt koordinierte Streiks bei Amazon Deutschland an

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat im Kampf um einen Tarifvertragsabschluss weitere Streiks beim Online-Händler Amazon in der Adventszeit angekündigt. Die Gewerkschaft plant, die Streiks koordiniert auf alle Amazon-Standorte in Deutschland auszuweiten: "Man muss mit weiteren Streiks rechnen", sagte Verdi-Vorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Gunther von Hagens bereitet sich aufs Sterben vor

Der parkinsonkranke Leichenpräparator Gunther von Hagens bereitet sich auf seinen Tod vor. "Diese Krankheit ist wie sterben üben", sagte der 68-Jährige der "Welt am Sonntag". 15 Jahre gebe er sich noch, sagte von Hagens, der seit 2008 Jahren an der neurologischen Krankheit Parkinson leidet. Der Anatom, der durch seine umstrittene Ausstellung "Körperwelten" bekannt wurde, will auch selbst einmal in seinem Plastinarium in Brandenburg ausgestellt werden. Weiter lesen …

Phil Collins plant Comeback von Genesis

Phil Collins, 62, will seine Band Genesis wiedervereinen: "Alles ist drin. Vieleicht touren wir in Australien und Südamerika. Da waren wir noch nicht", sagte der Musiker der "Bild am Sonntag". Auch als Solo-Künstler drängt es ihn wieder auf die Bühne. Er habe neue Songs aufgenommen, ursprünglich nur für den Hausgebrauch. "Aber ich denke darüber nach, wieder ein paar Shows zu machen." Weiter lesen …

Über das Konsumgebaren, das Unterhaltungstreiben und die Plappermentalität der Schuldgeldknechtschaftssklaven – Dreckskapitalismus

Die drei entscheidendsten Faktoren, auf welchen der Hauptfokus der meisten heutigen Erdenbürger liegt, sind Geld, Konsum und Unterhaltung, ohne dass dabei jedoch überhaupt wirklich kapiert wird, wie das globale Geldsystem eigentlich funktioniert; keineswegs zufällig. Man fragt sich, offenen, ungetrübten Auges in die Gesellschaft blickend – so man des eigenen Denkens, der bewussten Nutzung des freien Geistes also, noch mächtig -, je länger je stärker, inwieweit sich zur Normalität gewordener Irrsinn eigentlich kumulieren kann. Diese systemkritische, gesamtgesellschaftliche Abhandlung beleuchtet die wesentlichen Prinzipien und Mechanismen, welche hinter diesem zur Normalität gewordenen Irrsinn stehen. Weiter lesen …

Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
20.09.2019 - 22.09.2019
Agnihotra Seminar
36318 Schwalmtal
29.09.2019
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Neubauer (links) mit Greta Thunberg (rechts) im März 2019 bei einer Fridays-For-Future-Demonstration in Hamburg.
Gretas Reise wirft Fragen zu angeblich lukrativen Geschäften im Hintergrund auf
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Eingang zum Expoland
Die zehn extremsten Unfälle in Freizeitparks
Gedenkstein an der Unfallstelle in Tellingstedt
Ist das letzte Geheimnis um den tödlichen Unfall von Sängerin Alexandra enthüllt?
Eisbär (Ursus maritimus)
Meteorologe Klaus-Eckart Puls schämt sich für frühere Aussagen zum Klimawandel
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Dr. Mark Geier
Gericht spricht impfgegnerischem Arzt $2,5 Millionen Dollar Entschädigung zu
Minoische Vase aus Kreta, Archäologisches Museum Iraklio
Baden-Württemberg: Karussell außer Betrieb genommen, weil es an Hakenkreuz erinnert
Bild: Rica Lenz / pixelio.de
So viele Hundehalter gibt es in Deutschland - Diese Zahlen hätten Sie nicht vermutet