Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Ehemaliger Bundeswehr-Helfer in Afghanistan getötet

Ehemaliger Bundeswehr-Helfer in Afghanistan getötet

Archivmeldung vom 25.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Islamische Republik Afghanistan Flagge
Islamische Republik Afghanistan Flagge

Die Originaldatei ist hier zu finden.

Im Norden von Afghanistan ist ein einheimischer Helfer der Bundeswehr entführt und getötet worden. Der Mann war am Freitag entführt worden, berichtet die ARD. Die Leiche des Mannes, der als Übersetzer für die vor einem Monat aus Kundus abgezogenen Streitkräfte gearbeitet hatte, war am Wochenende nahe der Stadt aufgefunden worden.

Lokale Polizeikräfte teilten mit, er sei erwürgt worden. Der Mann habe zuvor einen Drohbrief und Anrufe erhalten. Ob die Täter zu den Taliban-Milizen gehören, blieb zunächst unklar. Der Getötete habe auf der Ausreiseliste der Bundesregierung für einheimische Helfer gestanden. Bislang hatte die Bundesregierung das Risiko für ehemalige Helfer der Bundeswehr nur als latent eingestuft.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte glosse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen