Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

27. November 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Bart or no Bart? Der Movember hinterlässt seine Spuren

Der Schnurrbart zählt laut einer JOYclub.de-Umfrage zu den unbeliebtesten Bärten. Nur drei Prozent der Befragten können ihm etwas abgewinnen. Bereits 1999 galt der Schnurrbart als unmodisch, weshalb die zu dieser Zeit in Australien entstehende Movember-Bewegung - ein Wortspiel aus den Begriffen "Moustache" und "November" - ihn zu ihrem aufsehenerregenden Symbol auserkor. Im Rahmen der jährlich im November stattfindenden Aktion lassen sich Männer den im frühen Stadium eher unansehnlichen Bart einen Monat lang wachsen. Neben Aufmerksamkeit sammeln sie dabei vor allem Spenden, die von der Movember-Stiftung zur Erforschung und Vorbeugung von Prostatakrebs eingesetzt werden. JOYclub.de wollte in diesem Zusammenhang von seinen Usern wissen, in welcher Form die männliche Gesichtsbehaarung am beliebtesten ist. Weiter lesen …

Deutsche Telekom sortiert Leiharbeiter aus

Der IT-Dienstleister T-Systems Regional Services & Solutions GmbH (T-Systems RSS) bereitet sich nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" auf die zu erwartende Verschärfung in der Regulierung von Zeitarbeit vor: Leiharbeitnehmer des Personaldienstleisters Randstad, die seit mehr als einem Jahr in Düsseldorf für T-Systems RSS arbeiten, sollen demnach entlassen werden. Weiter lesen …

US-Kongress und Iran: Meuterei gegen Obama

Die Genfer Vereinbarung zur iranischen Atom-Problematik, die Barack Obama in einen so notwendigen außenpolitischen Triumph verwandeln wollte, kann für den Präsidenten ein weiterer Fluch werden. Im Kongress reift nach Meinung von Andrei Fedjaschin eine echte Meuterei gegen die Schließung des „iranischen Dossiers“. Weiter lesen …

Kraft wirbt um Zustimmung zum Koalitionsvertrag

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) wirbt um die Zustimmung der SPD-Basis zum schwarz-roten Koalitionsvertrag. "Ich kann unseren Mitgliedern auch aus tiefster Überzeugung empfehlen, der Vereinbarung mit CDU und CSU zuzustimmen", sagte Kraft der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Weiter lesen …

Abwehrspieler Tah verlängert beim HSV

Der Abwehrspieler Jonathan Tah hat beim Erstligisten Hamburger SV einen Vier-Jahres-Vertrag unterschrieben. "Wir sind froh, dass wir mit Jonathan ein Eigengewächs weiter an den Verein binden konnten. Wir haben seine Entwicklung sehr positiv zur Kenntnis genommen und wollten schon jetzt die Grundlage für eine längere Zusammenarbeit legen", sagte HSV-Sportchef Oliver Kreuzer. Weiter lesen …

Grünen-Politikerin Roth wirft Union und SPD Klientelpolitik vor

Claudia Roth, Grünen-Politikerin und Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags, vermisst in dem von CDU, CSU und SPD ausgehandelten Koalitionsvertrag den Gestaltungswillen. "Die kommende Große Koalition lässt den großen reformerischen Wurf vermissen. Es drohen in den entscheidenden Zukunftsfragen vier weitere verlorene Jahre", schreibt Roth in einem Gastbeitrag für "Handelsblatt-Online". "CDU, CSU und SPD umgarnen die eigene Klientel mit teuren Geschenken auf Kosten künftiger Generationen, Gestaltungswille bleibt dagegen Fehlanzeige." Weiter lesen …

Studie: Soziale Netzwerke lenken Briten vom Sex ab

Soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter sowie Geldsorgen lenken die Briten vom Sex ab. Das ergab eine britische Studie, für die 15.000 Menschen zwischen 16 und 44 Jahren befragt wurden. Dabei zeigte sich, dass die Briten im Jahr 2012 weniger Sex hatten als noch 1990. Weiter lesen …

Grünen-Europapolitiker Schulz: Klares Signal an Russland setzen

Der Grünen-Europaparlamentarier Werner Schulz hat von Bundeskanzlerin Angela Merkel und den anderen EU-Teilnehmern am Treffen mit den östlichen Nachbarstaaten in Litauen zum Klartext gegenüber Russland aufgefordert. Gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" (Donnerstag-Ausgabe) sagte Schulz: "Vom Gipfel sollte eine klare Botschaft der Regierungschefs ausgehen, dass diese Hegemonialpolitik Russlands aufhören muss. Nur ein geeintes starkes Auftreten wird Putin in die Schranken weisen." Weiter lesen …

Niedriges Zinsniveau richtig nutzen

Derzeit liegen die Zinsen für Baufinanzierungen weiterhin auf einem historisch niedrigen Niveau. Viele potenzielle Hausbesitzer nutzen die Gelegenheit und schließen eine Finanzierung mit einer möglichst langen Zinsbindung ab. Dass die niedrigen Zinsen dabei allerdings auch die Laufzeit um einiges verlängern können, ist den wenigsten bewusst. "Bei den aktuell niedrigen Zinsen sollte die Tilgung höher angesetzt werden - so kann der Kredit schnell abgezahlt werden und es fallen insgesamt weniger Zinsen an", so Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de. Weiter lesen …

Vor EU-Gipfel: Litauens Präsidentin wirft Russland "Erpressung" vor

Die litauische Präsidentin Dalia Grybauskaité hat Russland vorgeworfen, seine osteuropäischen Nachbarn zu erpressen. "Das Verhalten Russlands gegenüber Ländern wie der Ukraine, Moldawien oder Georgien zeigt, dass dieses Land nach wie vor zu sehr unzivilisierten Methoden greift", sagte sie der "Zeit". Es sei nicht absehbar gewesen, "dass ein Land im 21. Jahrhundert andere Länder noch derart erpressen würde". Weiter lesen …

Bioland kritisiert Koalitionsvertrag von Union und SPD

Für Bioland ist der Koalitionsvertrag, den Union und SPD im Bereich Landwirtschaft und ländlicher Raum ausgehandelt haben, eine große Enttäuschung. "Impulse für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft und Lebensmittelwirtschaft in Richtung Ökologie sind nicht erkennbar. Von den ökologischen Ansätzen des SPD-Programms ist nichts übrig geblieben, auch die CSU musste Federn lassen. Das sieht nach einem 'Weiter so' à la Merkel aus", sagt Jan Plagge, Präsident von Bioland. Weiter lesen …

Pflege: Programm mit Potenzial bpa-Präsident beurteilt Koalitionsvertrag verhalten positiv

Bernd Meurer, Präsident des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa), sieht nach vier verlorenen Jahren für die Pflege nun die Chance, ein gutes Stück voranzukommen. "Die Bedingung ist jedoch, dass aus Absichtserklärungen und Vereinbarungen harte Fakten werden und direkte Leistungsverbesserungen Vorrang vor Prestigeprojekten haben", so Meurer, der vor allem den Ausbau der Betreuungsleistungen begrüßt, gleichzeitig aber die Klarstellung einfordert, dass dieser für alle Pflegebedürftigen und nicht nur für demenziell Erkrankte gilt. Weiter lesen …

Ein neuer Saurier aus den Bündner Alpen

Bei Fossiliengrabungen der Universität Zürich im Ducangebiet bei Davos entdeckte der ehrenamtliche Mitarbeiter Christian Obrist ein kleines Saurierskelett. Das ursprünglich etwa einen Meter lange Reptil lebte vor 241 Millionen Jahren auf grösseren Inseln oder am Strand des Urmeeres Tethys. Der neue Saurier ist die weltweit dritte Art der Gattung Macrocnemus, die schon seit 1930 aus etwa gleichaltrigen Schichten der mittleren Trias im Südtessin und seit 2007 aus Südchina bekannt ist. Weiter lesen …

Helmut Schmidt und Joschka Fischer kritisieren Merkels Europapolitik

Heftige Kritik an der Europapolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) üben der frühere Kanzler Helmut Schmidt (SPD) und der ehemalige Außenminister Joschka Fischer (Grüne) in einem Gespräch in der aktuellen Ausgabe der "Zeit". "Sie vertritt Europa nicht", sagte Schmidt über die Bundeskanzlerin. "Zurzeit ist die Europäische Zentralbank unter Mario Draghi die einzige Instanz in ganz Europa, die vernünftig funktioniert." Weiter lesen …

Alice Schwarzer sieht Parallele zwischen Pädophilie und Prostitution

Alice Schwarzer vergleicht die jahrzehntelange Verharmlosung der Pädophilie mit der aktuellen Toleranz gegenüber der Prostitution. In der Wochenzeitung "Die Zeit" schreibt Schwarzer, "die Parallele zwischen Pädophilie und Prostitution" dränge sich jetzt regelrecht auf, denn bei beiden gehe es um Macht und um Sexualpolitik. "In der Prostitution herrscht - ganz wie bei der Pädophilie - nicht Gleichheit, sondern Ungleichheit", so Schwarzer. Weiter lesen …

Döring: Rentenpaket von Schwarz-Rot unbezahlbar

FDP-Generalsekretär Patrick Döring hat das Rentenpaket von Union und SPD als unbezahlbar kritisiert. "Das Rentenpaket aus Mütterrente, Rente mit 63 und solidarischer Lebensleistungsrente ist schlicht unbezahlbar. Der allgemeine gesetzliche Mindestlohn wird Arbeitsplätze kosten und insbesondere für junge Menschen, Arbeitslose und Geringqualifizierte neue Hürden aufbauen", sagte Döring am Mittwoch in Berlin. Weiter lesen …

Anpassung durch Veränderung: Beutefang zwischen zwei Welten

Bei Wirbeltieren unterscheiden sich Nahrungsaufnahme-Strategien zwischen land- und wasserbewohnenden Formen fundamental. Mit diesem Problem sind amphibisch lebende Tiere konfrontiert, die Nahrungsquellen aus beiden Welten – Land und Wasser – erschließen wollen. Eine Forschergruppe um Egon Heiss vom Department für Integrative Zoologie der Universität Wien veröffentlichte jetzt eine Studie über das Beutefang-Verhalten des Bergmolches, der dieses Problem mit Bravour meistert und das möglicherweise Einblicke in die frühe Evolution der Landwirbeltiere erlaubt. Weiter lesen …

Deutsche Wirtschaft will wieder mehr einstellen

Die gute Stimmung in den Unternehmen wird sich bald auch auf dem Arbeitsmarkt niederschlagen. Die Bereitschaft, neues Personal einzustellen, hat in nahezu allen Branchen weiter zugenommen, signalisiert das Ifo-Beschäftigungsbarometer für die gewerbliche Wirtschaft, das das Münchner Wirtschaftsforschungsinstitut monatlich exklusiv für das "Handelsblatt" berechnet.Das Beschäftigungsklima stieg im November kräftig um 1,7 auf nunmehr 107,8 Punkte, berichtet das "Handelsblatt". Weiter lesen …

Studie: Immer mehr Menschen mit Rollatoren unterwegs

Die Anzahl der Menschen, die in Deutschland einen Rollator als Gehilfe nutzen, ist seit 2009 dramatisch angestiegen. Das berichtet die "Bild-Zeitung" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf eine Erhebung der Krankenkasse DAK-Gesundheit. Demnach stieg die Anzahl der als Kassenleistung verordneten Geräte von 2009 bis 2012 um mehr als 50 Prozent. Weiter lesen …

Fernheilen per Video: "Innerer Halt - Innere Stabilität"

"Innere Stabilität" ist das Thema der neuen Folge "Fernheilen per Video" des englischen Geistheilers und Hellsehers Karma Singh, die sie nachfolgend in zwei kostenfreien Videos ansehen können. Er führt dazu aus: "Oft läuft das Leben nicht ganz genau so, wie man es sich erhofft. Der Weg, den wir für uns geplant hatten, wird irgendwie verbogen und wir landen manchmal komplett woanders, als wir uns gewünscht haben. Oft hat dies damit zu tun, dass unserer innerer Halt, unsere innere Stabilität nicht so beständig ist, wie sie sein soll." Weiter lesen …

Lufthansa-Chef Franz und Verdi-Chef Bsirske warnen vor Niedergang der deutschen Luftfahrt

In einem dramatischen Appell warnen der Lufthansa-Vorstandsvorsitzende Christoph Franz und Verdi-Chef Franz Bsirske vor einer existenziellen Bedrohung der deutschen Luftfahrt. "Das soll schon ein Signal an die Politik sein: Hört her, hier läuft was richtig schief", sagte Bsirske in einem Doppel-Interview mit Franz dem "Handelsblatt". Bsirske sprach von "locker über 100.000 Arbeitsplätzen, die direkt gefährdet sind. Von den indirekten Jobs gar nicht zu reden – da hängen mehr als 800.000 Beschäftigte dran", sagte der Gewerkschaftschef. Weiter lesen …

Veteranenbund fordert Konsequenzen aus Trauma-Studie

Der Bund Deutscher Veteranen fordert Konsequenzen aus der am Dienstag veröffentlichten Studie der Universität Dresden über traumatisierte Bundeswehr-Soldaten. "Die Fürsorge der Bundeswehr den Soldaten gegenüber hat sich in den vergangenen Jahren verbessert. Aber das ist noch längst nicht ausreichend. Die bürokratischen Hürden, die zu überwinden sind, um eine Wehrdienstbeschädigung anerkannt zu bekommen, sind sehr hoch", sagte Johannes Clair, der zweite Vorsitzende des Bundes Deutscher Veteranen, der "Berliner Zeitung". Er forderte eine bessere Aufklärung über psychische Erkrankungen von Soldaten und eine Einbeziehung der Angehörigen, "denn sie tragen einen Großteil der Belastung mit". Weiter lesen …

Roboter und Avatare lernen gestikulieren

Wenn Menschen reden, sprechen die Hände und der Körper mit. Roboter oder Avatare dagegen bewegen ihre Hände oft gar nicht oder ihre Körpersprache passt nicht zu dem, was die technischen Helfer sagen. Ein Forschungsteam um Professor Dr. Stefan Kopp und Dr. Kirsten Bergmann von der Technischen Fakultät der Universität Bielefeld hat jetzt ein System entwickelt, das verbale Sprache sinnvoll mit Gesten unterstützt. Die Entwicklung ist ein Ergebnis des Sonderforschungsbereichs „Alignment in Communication“ (Ausrichtung in der Kommunikation - SFB 673) der Universität Bielefeld. Weiter lesen …

Assoziierungsabkommen: Deutschland und Polen appellieren an Ukraine

Deutschland und Polen appellieren an die Ukraine, das Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union (EU) weiter voran zu treiben. "Wir glauben, dass eine Assoziation mit der Europäischen Union für die Ukraine die besten Chancen für eine gute wirtschaftliche Entwicklung und Modernisierung, für Wohlstand und eine stabile Zukunft bietet", erklärten Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) und sein polnischer Amtskollege Radek Sikorski am Dienstag in Warschau. Das Angebot sei "noch immer auf dem Tisch" und man wünsche sich, dass die Ukraine den politischen Willen aufbringe, greifbare Fortschritte auf dem Weg zur Erfüllung der EU-Bedingungen zu machen. Weiter lesen …

GDV macht Vorschläge zur Stärkung der betrieblicheb Altersvorsorge

Der Versicherungsverband GDV will mit neuen sozialpolitischen Vorschlägen die betriebliche Altersvorsorge stärken. Arbeitgeber sollen demnach das Recht erhalten, Gehaltskomponenten in Ansprüche aus einer Betriebspension umzuwandeln, wenn der Arbeitnehmer nicht innerhalb von drei Monaten widerspricht, fordert der GDV in einem Konzeptpapier, das der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vorliegt. Weiter lesen …

Bundestagspräsident Lammert soll neuen Superausschuss leiten

Der neue Hauptausschuss des Bundestags soll nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwochsausgabe) von Parlamentspräsident Norbert Lammert (CDU) geleitet werden. Darauf verständigten sich Union und SPD am Dienstag. Der Superausschuss soll an diesem Donnerstag im Bundestag eingerichtet werden. Er ersetzt bis zum Abschluss der Regierungsbildung alle normalen Ausschüsse. Weiter lesen …

Experte: Unwissenheit der Ärzte sorgt für "miserable Versorgung" von Schmerzpatienten

Laut dem Schmerzspezialisten Gerhard Müller-Schwefen ist die Unwissenheit der Ärzte für eine "miserable Versorgung" von Schmerzpatienten in Deutschland verantwortlich. "Etliche Ärzte wissen nicht einmal, dass es elementare Unterschiede zwischen akutem und chronischem Schmerz gibt, und dass man sie unterschiedlich behandeln muss. So wird durch dieses Unwissen aus einer kleinen Knieverletzung manchmal eine jahrelange Leidensgeschichte", sagte der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie dem Magazin "Focus Gesundheit". Weiter lesen …

Jennifer Lawrence mag es privat lieber ruhig

Hollywood-Star Jennifer Lawrence mag es privat lieber ruhig. "Auf der Couch zu liegen und trashiges Reality-TV zu gucken oder ein Buch zu lesen, ziehe ich jeder fetten Party vor", hat die 23-Jährige gegenüber der BRAVO verraten. Für die Schriftstellerei interessiere sich die Oscar-Gewinnerin sehr. Momentan lese sie "Jenseits von Eden" von John Steinbeck. Weiter lesen …

Chris Hemsworth aus Seenot gerettet

Der australische Schauspieler Chris Hemsworth ist am Sonntagabend vor den kanarischen Inseln in Seenot geraten und gerettet worden. Hemsworth, seine im dritten Monat schwangere Frau, die spanische Schauspielerin Elsa Pataky, und ihre gemeinsame 18 Monate alte Tochter India Rose seien unter den insgesamt acht Mitreisenden auf einem Katamaran gewesen, der vor der Insel La Gomera auf Grund gelaufen sei, wie die britische "Mail Online" berichtet. Weiter lesen …

Britney Spears ist verliebt

Die US-Sängerin Britney Spears ist verliebt. Nach der Trennung von Jason Trawick im Januar habe sie im März ihren neuen Freund kennengelernt, wie sie in der Fernsehshow "Entertainment Tonight" verriet. "Ich bin verliebt. Er ist ein lustiger und leidenschaftlicher Mann. Ich liebe es, dass er alles, was er anpackt, leidenschaftlich tut. Das ist ansteckend." Weiter lesen …