Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Komet ISON verliert seine Helligkeit

Komet ISON verliert seine Helligkeit

Archivmeldung vom 27.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
ISON am 8. Oktober 2013, Aufnahme entstanden im Mount-Lemmon-Observatorium
ISON am 8. Oktober 2013, Aufnahme entstanden im Mount-Lemmon-Observatorium

Foto: Adam Block
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Komet ISON, der sich mit einer Geschwindigkeit von ca. 130.000 Kilometern pro Stunde in Richtung der Sonne bewegt, zerfällt im Laufe der Bewegung, berichtet Radio "Stimme Russlands" und beruft sich dabei auf eine Mitteilung der NASA.

In dem Artikel heißt es weiter: "Laut vorhandenen Daten beginnt der Komet zu zerschmelzen. Er hinterlässt eine Schleppe aus Gas und Staub, die sich über Tausende von Kilometern erstreckt. Vielleicht wurde der Kometenkern bereits vollständig zerstört.

Der Komet verlor auch deutlich an Helligkeit. Somit erscheint fraglich, ob er am 28. November von der Erde mit dem bloßen Auge zu sehen sein wird."

Quelle: „Stimme Russlands"

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kohl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen