Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Deutsche Telekom sortiert Leiharbeiter aus

Deutsche Telekom sortiert Leiharbeiter aus

Archivmeldung vom 27.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Telekom-Konzernzentrale in Bonn
Telekom-Konzernzentrale in Bonn

Foto: Qualle
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der IT-Dienstleister T-Systems Regional Services & Solutions GmbH (T-Systems RSS) bereitet sich nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" auf die zu erwartende Verschärfung in der Regulierung von Zeitarbeit vor: Leiharbeitnehmer des Personaldienstleisters Randstad, die seit mehr als einem Jahr in Düsseldorf für T-Systems RSS arbeiten, sollen demnach entlassen werden.

Danach sollen sie ein Angebot eines anderen Personaldienstleisters erhalten, um über das Vehikel des Werkverträge auf die gleiche Position zurückzukehren. T-Systems RSS ist eine Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom. Hintergrund könnte die im Koalitionsvertrag geschlossene Vereinbarung sein, dass Unternehmen künftig Leiharbeitnehmer nur noch für maximal eineinhalb Jahre einsetzen dürfen. Bis 2011 war es Unternehmen dagegen erlaubt, Leiharbeiter dauerhaft einzusetzen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte horten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen