Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

1. November 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Horst Heldt: "Enttäuschend. Kein Anruf von Hitzfeld."

Im Interview mit Sky Reporter Claudio Luciani äußerten sich FC Schalke 04 Manager Horst Heldt und Schalkes Zehn-Millionen-Mann Kevin-Prince Boateng u.a. zur Andeutung von Ottmar Hitzfeld, dass Kevin-Prince Boateng angeschlagen zu den Königsblauen gewechselt sei. Den Beitrag mit Horst Heldt und Kevin-Prince Boateng zeigt Sky am Samstag im Rahmen der Vorberichterstattung zur Bundesliga ab 14.00 Uhr. Weiter lesen …

Zeitung: Zu viel Nitrat im Grundwasser in NRW

Nordrhein-Westfalen hat ein ernstes Grundwasserproblem. Nach einer aktuellen Bestandsanalyse des Landesumweltamtes sind NRW-weit 40 Prozent der Grundwasserkörper in einem nur mäßigen oder gar schlechten chemischen Zustand. Grund sind hohe Nitratbelastungen, als Verursacher gilt die Landwirtschaft. Die Analyse ist Teil des NRW-Umweltberichts für die Jahre 2009 bis 2013, den Minister Johannes Remmel (Grüne) in Kürze vorstellen will. Weiter lesen …

Sellering erhöht Druck auf Union bei Ost-Rentenangleichung

Die Angleichung der Ost-Renten an das westdeutsche Rentensystem wird zu einem Knackpunkt der Koalitionsverhandlungen. Der Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering, der zu den SPD-Unterhändlern in der Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales gehört, erhöhte jetzt den Druck auf die Union. Die SPD will einen "verbindlichen Fahrplan für die Rentenangleichung" bis zum Jahr 2020. Doch "ob die CDU da mitmacht, hängt entscheidend von Angela Merkel ab", sagte der SPD-Politiker der Ostsee-Zeitung (Sonnabend). Weiter lesen …

Ukrainische Energiebranche weckt Interesse ausländischer Investoren

Die europäischen Energieunternehmen Eni (Italien) und Électricité de France (Frankreich) bestätigten ihre Bereitschaft, anlässlich ihres Treffens mit dem ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch in die Ukraine zu investieren. Zudem unterzeichneten die Ukraine und Électricité de France eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit in den Bereichen Gas und Strom. Die Ukraine habe das Ziel, durch erhöhte Produktion die energiewirtschaftliche Unabhängigkeit zu erreichen, erklärte Präsident Janukowitsch anlässlich des Treffens. Weiter lesen …

Grünen-Chefin fordert "freies Geleit" für Snowden

Nach dem Treffen des Grünen-Bundestagsabgeordneten Hans-Christian Ströbele mit dem NSA-Enthüller Edward Snowden hat Grünen-Chefin Simone Peter eine harte Haltung der Bundesregierung gegenüber einem Ausliefungsersuchen der USA gefordert. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) sagte sie mit Blick auf Snowden: "Ein Auslieferungsverfahren der USA gegen ihn wäre mit Hinweis auf den von Washington begangenen Rechtsbruch abzuweisen." Der Informant müsse "freies Geleit" und ein Aufenthaltsrecht in Deutschland oder einem anderen Land bekommen. "Das ist rechtlich möglich", betonte die Grünen-Politikerin. Weiter lesen …

Berliner Ex-Wirtschaftssenator Wolf: Kommunales Stadtwerk kann günstigeren Strom anbieten als Vattenfall

Kurz vor der dem Volksentscheid zur Energie am Sonntag in Berlin hat der ehemalige Berliner Wirtschaftssenator Harald Wolf (LINKE) erklärt, dass sich eine mögliche Rekommunalisierung der Stromversorgung auch im Portemonnaie der Verbraucher niederschlagen würde. "Ein Stadtwerk könnte günstigeren Strom anbieten als Vattenfall in seinem Grundversorgertarif", sagte Harald Wolf im Gespräch mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Wochenendausgabe). Weiter lesen …

Fußball: Klopp warnt vor Stuttgarter Offensive

Der Trainer von Borussia Dortmund, Jürgen Klopp, hat vor der am heutigen Freitagabend stattfindenden Heimpartie gegen den VfB Stuttgart vor der Offensivabteilung der Schwaben gewarnt. "Sobald Stuttgart umschaltet, musst du voll dabei sein", sagte der BVB-Trainer im Vorfeld der Partie. "Der VfB hat eine große Qualität und eine gute Phase." Weiter lesen …

Hamburger Erzbischof mahnt substanzielle Veränderungen in katholischer Kirche an

Der Hamburger Erzbischof Werner Thissen mahnt mit drastischen Worten substanzielle Veränderungen in der katholischen Kirche an. "Das Boot der Kirche war in der Vergangenheit doch etwas einseitig auf Steuerbord belastet", sagte Thissen dem "Kölner Stadt-Anzeiger". "Bei Dogma, Moral, da waren wir ganz stark und ganz entschieden und ganz unmissverständlich." Was aber mit einem Schiff passiert, dessen Ladung ungleich verteilt ist, sei bekannt, so Thissen: "Es schlingert oder schlimmstenfalls, es sinkt." Weiter lesen …

Rürup empfiehlt Politik: Mehr bAV wagen! Inkonsistenzen beseitigen und Verbindlichkeit erhöhen

Renten-Experte Bert Rürup empfiehlt der Politik eine Umsteuerung der Rentenpolitik. Betriebsrenten sollten ein stärkeres Gewicht erhalten, sagte der Wissenschaftler im Interview. Im Vergleich zu individuellen Vorsorgreformen seien kollektive Systeme billiger und effizienter, so der frühere Wirtschaftsweise, der sich außerdem für eine höhere Verbindlichkeit der betrieblichen Altersversorgung aussprach. Die Leistungsrücknahmen bei der gesetzlichen Rente würden nach Lage der Dinge nur unzureichend durch die freiwillige Vorsorge à la Riester kompensiert. "Wenn man für die zukünftigen Generationen ein vernünftiges mischfinanziertes Alterssicherungsniveau haben will, muss man den Verbreitungsgrad der kapitalgedeckten Zusatzversorgung erhöhen", warnte Rürup. Weiter lesen …

Energiewende nur mit der Industrie - nicht gegen sie

"Eine neu justierte Energiepolitik ist für die Nichteisen-Metallindustrie von entscheidender Bedeutung. Falsche Weichenstellungen könnten die deutsche Grundstoffindustrie auf das Abstellgleis stellen. Die Belastungsaddition für die metallerzeugenden und -bearbeitenden Unternehmen in Deutschland durch gesetzliche Maßnahmen wie EEG-Umlage, Netzentgelte, Emissionshandel und Ökosteuer scheint nicht ausreichend im Blickfeld der Verhandlungskommission der großen Koalition zu sein", so Martin Kneer, Hauptgeschäftsführer der WirtschaftsVereinigung Metalle. Weiter lesen …

"Care-Energy" geht juristisch gegen widerrechtliche Vertragskündigung durch die enercity Netzgesellschaft mbH vor

"So langsam kennt man das absurde Spiel. Einer Netzmonopolist, in diesem Fall die enercity Netzgesellschaft mbH, kündigt widerrechtlich die im Voraus bezahlte Netznutzung für den nächsten Monat. Dann werden sofort Kunden und Medien informiert, um "Care-Energy" zusätzlich zu schädigen. Den Netzmonopolisten ist es egal, ob sie anschließend vor Gericht verlieren. Wer sich seiner Gewinne aus einem Monopolbetrieb sicher sein kann, riskiert schon einmal Porto an die Kunden und Gerichtskosten." erklärte Martin Kristek, Inhaber und Geschäftsführer der mk-group, der die Marke "Care-Energy" gehört. Weiter lesen …

Friedrich: Bundesregierung will mit Snowden sprechen

Laut Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) will die Regierung um Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit dem Whistleblower Edward Snowden sprechen. "Wir werden Möglichkeiten finden, wenn Herr Snowden bereit ist, mit deutschen Stellen zu sprechen", sagte Friedrich am Freitag in Berlin. Zuvor hatte sich der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele mit Snowden in Moskau zu einem mehrstündigen Gespräch getroffen. "Wenn die Botschaft heißt, Herr Snowden will uns Informationen geben, dann nehmen wir das gerne auf", so Friedrich weiter. "Jede Aufklärung, alles, was wir an Informationen und Fakten bekommen können, ist gut." Weiter lesen …

CDU-Wirtschaftsrat: Pkw-Maut alleine löst nicht das Infrastruktur-Problem

Der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrats, Wolfgang Steiger, ist der Ansicht, dass die Einführung einer Pkw-Maut nicht alle Infrastruktur-Probleme in Deutschland lösen könne. "Da die Europäische Kommission der Einführung einer Pkw-Maut in Deutschland keine generelle Absage erteilt hat, muss jetzt allen Beteiligten in den Koalitionsverhandlungen bewusst sein, dass die Einführung der Maut allein nicht das Problem der maroden Straßen und Brücken lösen wird", sagte Steiger in Berlin. Weiter lesen …

Ribéry: Liebeserklärung an Bayern München

Europas Fußballer des Jahres, Franck Ribéry, kann sich einen Weggang vom FC Bayern München nicht vorstellen: "Ich möchte noch viele Jahre hier bleiben und Titel gewinnen. Die Mitarbeiter, die Fans und meine Mannschaftskollegen lieben mich und ich liebe sie", sagte der französische Flügelflitzer im Gespräch mit der türkischen Zeitung "Fanatik". Weiter lesen …

Kundenbefragung: Mittelständische IT-Beratungen Sehr gute Leistungen, aber nicht selten auch Ärgernisse

Server, Software, Security - auch mittelständische Unternehmen sind heute auf eine effiziente IT-Infrastruktur angewiesen. Entsprechend groß ist der Bedarf an IT-Beratung und Systemintegration. Neben global agierenden Dienstleistern sind auf dem deutschen Markt auch mittelständisch geprägte Spezialisten präsent. Aber wie zufrieden sind die Kunden dieser IT-Dienstleister mit der Leistung? Wer bietet in den Augen der Auftraggeber das beste Angebot und den besten Service? Das Deutsche Institut für Service-Qualität untersuchte in einer Befragung im Auftrag des Wirtschaftsmagazins "Markt und Mittelstand", wie zufrieden Unternehmensentscheider mit mittelständischen Dienstleistern für IT-Beratung und Systemintegration sind. Weiter lesen …

Neuer Apple iMac: schnell, schick, teuer

1997 präsentierte Apple den ersten iMac, seitdem hat der Hersteller seine All-in-One-PC-Serie mehrfach überarbeitet und verschlankt. Der aktuelle iMac steckt in einem coolen Aluminium-Gehäuse - dass er nicht nur optisch überzeugt, zeigte ein Test der Fachzeitschrift COMPUTER BILD (Heft 24/2013, ab Samstag am Kiosk). Weiter lesen …

Studie: Immer weniger Menschen haben direkten Kontakt zur Bundeswehr

In Deutschland haben laut einer Studie immer weniger Menschen direkten Kontakt mit Soldaten. "Im Alltag, zum Beispiel auf der Straße oder beim Einkaufen, sind innerhalb eines Jahres nur noch 18 Prozent der Befragten auf die Bundeswehr aufmerksam geworden, bei öffentlichen Veranstaltungen waren es lediglich zehn Prozent", heißt es in der aktuellen Bevölkerungsbefragung des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, die der "Welt" vorliegt. Weiter lesen …

Pflanzen-Sex kein Muss für genetische Vielfalt

Die Zahl der Gen-Mutationen bei sexueller und asexueller Fortpflanzung unter Pflanzen ist ähnlich hoch. Zu diesem Fazit sind Forscher der Universität Göttingen und des Instituts für Kulturpflanzenforschung in Gatersleben gekommen. Bisher galt die asexuelle Fortpflanzung bei natürlichen Populationen aufgrund des Verlustes von genetischer Variation als "evolutionäre Sackgasse". Das Phänomen wurde nun geklärt. Weiter lesen …

Söder: Union und SPD verständigen sich im Kern auf Abbau der kalten Progression

Union und SPD haben sich nach den Worten des bayerischen Finanzministers Markus Söder (CSU) im Grundsatz auf Steuerentlastungen geeinigt: "Beide Seiten haben ein Grundverständnis darüber, die kalte Progression abzubauen – also jenen Effekt, wodurch selbst Lohnerhöhungen, die nur zum Ausgleich der Inflation dienen, übermäßig von der Steuerprogression getroffen werden", sagte Söder, der bei den Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD in der Arbeitsgruppe Finanzen/Haushalt sitzt, der "Welt". Weiter lesen …

Ab dem 1. November kennt das Meldegesetz nicht nur mehr männlich und weiblich

Das "dritte Geschlecht" hat es in Pass und Melderegister geschafft: Eltern müssen sich ab sofort nicht mehr festlegen, ob ein Kind weiblich oder männlichen Geschlechts ist - eine Einsicht des Gesetzgebers in die lange ignorierte Tatsache, dass immer wieder Kinder geboren werden, deren Zuordnung nicht eindeutig ist. Trotzdem hätte sich das Parlament um wichtige Fragen gedrückt, sagen Kritiker, wie die Bremer Professorin Konstanze Plett. Weiter lesen …

Chef der Otto-Gruppe trimmt Unternehmen auf Wachstum im Internet

Der Chef der Otto-Gruppe, Hans-Otto Schrader, trimmt den Handelsriesen auf profitables Wachstum im Internet. Im Gespräch mit dem "Handelsblatt" nannte der Manager erstmals Zahlen. Während in Deutschland der gesamte Einzelhandel bis August nominal um 1,5 Prozent und real um 0,1 Prozent zugelegt hat, nimmt sich das Familienunternehmen deutlich mehr vor: "Im laufenden Geschäftsjahr wollen wir konzernweit mit 3,5 Prozent wachsen", kündigte der Otto-Chef an. Derzeit übertreffen die Hamburger den Plan deutlich. Weiter lesen …

Madcons Ansichtskarte aus Norwegen

Das norwegische Pop-Duo Madcon schloss sich für die Premiere seines neuen Musikvideos "All I Do" in dieser Woche mit dem norwegischen Tourismusverband Visitnorway zusammen. Madcon zählt zu Norwegens bekanntesten Musikern und erlangte Ruhm mit mehreren großen Hits sowie dem Lied "Glow", das als Hintergrundmusik zum Flashmob-Tanz bei der Eurovision 2010 gespielt wurde. Nun feiert "All I Do", das neueste Musikvideo des Duos, seine Weltpremiere bei Visitnorway. Weiter lesen …

Kai Weber, Geschäftsführer des Niedersächsischen Flüchtlingsrates: Flüchtlingswelle ist nur ein Rinnsal

Weltweit werden die Grenzen dichtgemacht. Ein Zaun trennt Erste und Dritte Welt zwischen den USA und Mexiko. Australien vertrat in den 1990er-Jahren - und jetzt auch wieder - die "Pazifische Lösung", also die Abdrängung von Flüchtlingsbooten auf hoher See. Kai Weber, Geschäftsführer des Niedersächsischen Flüchtlingsrates, meint: "Europa macht sich der unterlassenen Hilfeleistung schuldig, wenn Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken." Weiter lesen …

Rösler: FDP schafft mit Lindner den Wiederaufstieg

Der scheidende FDP-Chef Philipp Rösler sieht in seinem designierten Nachfolger Christian Lindner die richtige Persönlichkeit, um die FDP wieder zu Wahlerfolgen zu führen. "Ich bin überzeugt, dass die FDP mit Christian Lindner an der Spitze den Wiederaufstieg schafft. Denn ein Deutschland ohne liberale Partei kann ich mir nicht vorstellen", sagte Rösler in einem Interview mit der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Migrationsexperten fordern "Doppelpass mit Generationenschnitt"

Unmittelbar vor dem nächsten Treffen der Arbeitsgruppe Innenpolitik bei den Koalitionsgesprächen schlägt der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) einen Kompromiss im Streit über die doppelte Staatsbürgerschaft vor. Das Modell eines "Doppelpass mit Generationenschnitt" geht aus einem Positionspapier hervor, das der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vorliegt. Weiter lesen …

Deal zwischen Spotify und RMS sorgt für Wirbel in der Webradio-Vermarktung

Spotify - der Name genügt, um den Betreibern von UKW- und Webradio-Stationen einen Schreck einzujagen. In seiner aktuellen Ausgabe analysiert der Mediendienst kressreport die Verschiebungen, die sich aus der Mandatsübernahme des Musikstreaming-Dienstes durch Radio Marketing Service (RMS) für die Webradio-Vermarktung ergeben. Seit Oktober verkauft der Audiovermarkter für Spotify Audio-Ads und Bannerwerbung. Weiter lesen …

SZ-Journalist Hans Leyendecker rechnet mit neuen Abhör-Enthüllungen: "Briten sind am skrupellosesten und härtesten"

Investigativ-Journalist Hans Leyendecker ist der Überzeugung, dass die Enthüllungen über die Abhör-Praxis des amerikanischen Geheimdienstes NSA noch von Veröffentlichungen über die Praktiken britischer Stellen übertroffen werden könnten. "Das interessanteste Material ist das britische. Die Briten sind am skrupellosesten und härtesten", erklärte Leyendecker in der Sendung phoenix Runde. Weiter lesen …

Grünen-Chefin: Schwarz-Rot zieht Verbraucher bei Energiewende über den Tisch

Mit Blick auf die Koalitionsgespräche haben die Grünen die SPD vor einer "Rolle rückwärts" und steigenden Energiepreisen durch Subventionen für unrentabel gewordene Kohlekraftwerke gewarnt. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte die Parteivorsitzende Simone Peter: "Die Verbraucher dürfen bei der Energiewende nicht von SPD und Union über den Tisch gezogen werden. Faire Energiepreise gibt es nur, wenn die überbordenden Industrierabatte bei den Förderkosten für erneuerbare Energien gekappt werden." Weiter lesen …

Erzsatzkassen für Dynamisierung von Pflegeleistungen und stärkere Einbeziehung von Demenzkranken

Die Ersatzkassen haben sich für eine Dynamisierung von Pflegeleistungen und eine stärkere Einbeziehung von Demenzkranken ausgesprochen. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) sagte Vorstandschefin Ulrike Elsner, mit der zusätzlichen Berücksichtigung der Demenzerkrankungen werde die Zahl der Anspruchsberechtigten im Pflegebereich von derzeit 2,45 Millionen unmittelbar um 230.000 steigen. Insgesamt sei mit einem Anstieg der Pflegebedürftigen auf 2,8 Millionen im Jahr 2020 zu rechnen. Weiter lesen …

Aktuelle forsa-Umfrage: Drei Viertel der Deutschen wünschen sich höhere Ausgaben für den Wald

Mehr Geld fürs Grüne: Höhere Investitionen in den Wald bewerten die Deutschen als wichtiges Zukunftsthema für die Politik. Mehr als drei Viertel der Bürgerinnen und Bürger (77 Prozent) wünschen sich eine stärkere staatliche Förderung des deutschen Waldes und dessen Bewirtschaftung. Das ergab eine repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag der AGDW - Die Waldeigentümer. Besonders Städter (82 Prozent) sprechen sich für eine stärkere finanzielle Förderung der Wälder durch den Staat aus. Weiter lesen …

BGA-Präsident Börner weist US-Kritik an deutschem Handelsbilanzüberschuss scharf zurück

Der Präsident des Bundesverbandes Groß- und Außenhandel (BGA), Anton F. Börner, hat die Kritik des US-Finanzministeriums am deutschen Handelsbilanzüberschuss in einem Interview mit dem "Darmstädter Echo" scharf zurückgewiesen. Er vermute als Motiv einen Zusammenhang mit den Verhandlungen um ein Freihandelsabkommen, sagte Börner. "Die Amerikaner meinen offenbar, mit einer solchen Breitseite ihre Position stärken zu können". Weiter lesen …

Rahmenbedingungen für Unternehmen in Euro-Krisenländern weiter schlecht

Einige europäischen Krisenländer wie Griechenland und Italien haben die Rahmenbedingungen für Unternehmen im vergangenen Jahr spürbar verbessert, doch bleiben die Fortschritte relativ zu den Besten im Euroraum viel zu gering. "Das positive Bild trügt", schließen die Volkswirte der Commerzbank aus dem neuen "Doing Business"-Ranking der Weltbank, aus dem die F.A.Z. in ihrer Freitagsausgabe berichtet. Weiter lesen …

Zeitung: EU plant "lasche" Regeln für Lebensmittelkennzeichnung

Die EU-Kommission fasst in Folge des Pferdefleischskandals vom vergangenen Februar nur geringfügige Veränderungen der Herkunftskennzeichnung für verarbeitete Fleischbestandteile ins Auge. In einem Bericht der zuständigen EU-Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz zählen die Autoren zahlreiche Gründe auf, die angeblich gegen präzise Verbraucherinformationen zur Herkunft des Fleisches in Fertiggerichten sprechen. Weiter lesen …

Grünen-Abgeordneter Ströbele trifft Edward Snowden in Moskau und diskutiert Bedingungen für eine Aussage in Deutschland

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Christian Ströbele hat heute (31. Oktober) den NSA-Whistleblower Edward Snowden getroffen. Bei der Zusammenkunft ging es um die Frage, unter welchen Bedingungen Snowden bei einer deutschen Staatsanwaltschaft oder einem Untersuchungsausschuss des Bundestages aussagen würde. Ströbele schilderte Snowden die Möglichkeiten, etwa mit freiem Geleit nach Berlin kommen zu können. Snowden zeigte prinzipielles Interesse, verwies aber auf seine komplizierte juristische Situation. Weiter lesen …

US-Botschaft will verdächtige Aufbauten nicht inspizieren lassen

Die US-Botschaft in Berlin lehnt es ab, die verdächtigen Aufbauten auf dem Botschaftsdach durch Dritte inspizieren zu lassen. Er werde es auch nicht kommentieren, was im Botschaftsgebäude passiere oder nicht passiere, sagte US-Botschafter John B. Emerson dem ARD-Hauptstadtstudio. "Wir sind eine Botschaft, die kommuniziert. Wir empfangen Informationen, wir haben dieselben Satellitenanlagen und Antennen auf unserem Dach wie ihr bei der ARD", so Emerson weiter. Gleichzeitig betonte er, dass sich sein Haus an deutsches Recht halte. Weiter lesen …

Professor: Abhören des Kanzler-Telefons nicht verboten

Das Abhören des Handys von Kanzlerin Merkel durch den US-Geheimdienst NSA ist völkerrechtlich nicht verboten. Das schreibt Professor Stefan Talmon in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Ein völkerrechtliches Spionageverbot könne sich nur aus zwischenstaatlichen Verträgen oder aus dem Völkergewohnheitsrecht ergeben. Eine Resolution der Generalversammlung der Vereinten Nationen zu Spähangriffen ausländischer Geheimdienste, wie sie derzeit von Deutschland und Brasilien geplant wird, hat dagegen allenfalls politisches oder moralisches Gewicht. Weiter lesen …

Briefmarken und Münzen - Sammelleidenschaft als Wertanlage nutzen

"Wer Briefmarken noch als Wertanlagen sieht, ist auf dem Holzweg." - Für Hobbysammler, die ihre Sammlung auch als Investition betrachten, wirkt diese Behauptung aus einem Artikel der Neuen Westfälischen Zeitung (Oktober 2013*) sicherlich ernüchternd. Doch muss diese Einschätzung keinesfalls auf alle Sammler gleichermaßen zutreffen; wenn bestimmte Kriterien berücksichtigt werden, kann sich die Leidenschaft des Sammelns von Briefmarken und Münzen durchaus auch als finanziell lohnend erweisen. Weiter lesen …

Munich Indoors - Puschak im Bayern-Championat vorn

Den ersten großen Schritt in Richtung Bayern-Championat der Nürnberger Versicherungen hat einer der jüngsten Teilnehmer gemacht. Wolfgang Puschak aus Bonstetten. Mit dem For Pleasure-Nachkommen For N gewann der 22-jährige die Einlaufprüfung der bayrischen Springreiter. Am Freitag ab 19.45 Uhr geht es für Bayerns Beste ins Finale. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Jochen Tiffe Bild: Screenshot YouTube Video: "Drogentransporte und Auftragsmord für Deutsche Politiker: Jochen Tiffe sagt die Wahrheit ! "
Jochen Tiffe: "Der Bundestag hat mich zu einem schlechten Menschen gemacht"
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Postgeheimnis oder Spionage? (Symbolbild)
Bankgeheimnis aufgehoben: Milliardenvermögen aus Ausland gemeldet
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen