Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

30. November 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

1. Bundesliga: Bayern siegt gegen Braunschweig mit 2:0

Der FC Bayern München hat am Samstag mit 2:0 gegen Eintracht Braunschweig gewonnen. Das torreichstes Spiel des 14. Spieltags in der Bundesliga war am Samstag die Partie zwischen Hoffenheim und Werder Bremen: Die beiden Mannschaften trennten sich 4:4. Das Spiel Leverkusen - Nürnberg endete 3:0, Mainz und Dortmund spielten 1:3, das Spiel Augsburg - Hertha BSC endete mit einem 0:0 unentschieden. Weiter lesen …

Seeheimer Kreis für Gabriel als Finanzminister

Nach dem früheren SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück hat sich auch der Sprecher des Seeheimer Kreises der Sozialdemokraten, Johannes Kahrs, dafür ausgesprochen, dass SPD-Parteichef Sigmar Gabriel das Bundesfinanzministerium übernimmt. "Sigmar Gabriel hat sehr erfolgreich verhandelt, führt die SPD geschlossen und mit klarer Kante", sagte Kahrs "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Thailand: Demonstrant bei Protesten erschossen

Bei Protesten gegen die Regierung ist am Samstag in Thailand ein Demonstrant erschossen worden. Medienberichten zufolge sei es nach zunächst friedlich verlaufenden Kundgebungen zu Zusammenstößen zwischen Regierungsgegnern und -anhängern gekommen. Dabei seien Schüsse gefallen. Ein Demonstrant wurde tödlich getroffen, weitere Personen sollen verletzt worden sein. Wer die Schüsse abgefeuert hat, sei bisher unklar. Weiter lesen …

Fourcade gewinnt Sprint von Östersund, Peiffer verpasst als Fünfter das Podest

Arnd Peiffer hat beim Sprint im schwedischen Östersund durch einen Fehler im Stehendanschlag einen Podestplatz verpasst. Der bis dahin fehlerfrei schießende Clausthal-Zellerfelder verfehlte die letzte von zehn Scheiben und kam als bester DSV-Biathlet auf dem fünften Rang ins Ziel. Der Sieg ging wie schon beim Einzel über 20 Kilometer an den überragenden Franzosen Martin Foucade, der trotz eines Fehlschusses den Schweden Fredrik Lindström um 6,5 Sekunden auf Platz zwei verwies. Dritter wurde Tim Burke aus den USA. Erik Lesser sorgte als Siebter für einen weiteren Top-Ten-Platz der DSV-Biathleten. Weiter lesen …

Bouffier bescheinigt hessischen Grünen "gewaltige Veränderungen"

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat den Grünen in seinem Bundesland "gewaltige Veränderungen" attestiert. "Die Grünen hatten ja lange Zeit den Eindruck vermittelt, dass ihre Konzepte nicht nur in der Sache besser, sondern auch sonst überlegen seien. Das hat uns mächtig aufgeregt", sagte Bouffier der F.A.S. Spätestens nach der letzten Bundestagswahl wüssten aber auch die Grünen, dass die Menschen es nicht gut fänden, wenn man ihnen zu viel vorschreiben wolle. Weiter lesen …

Frenzel beim Weltcup-Auftakt in Kuusamo ganz oben auf dem Podest

Eric Frenzel hat im finnischen Kuusamo den ersten Weltcupbewerb des Olympiawinters 2013/2014 für sich entschieden. Der Oberwiesenthaler setzte sich vor dem norwegischen Duo Jörgen Graabak und Magnus Krog durch und feierte seinen zehnten Weltcupsieg. Mit Johannes Rydzek auf dem achten Platz schaffte ein weiterer DSV-Kombinierer den Sprung in die Top-Ten. Augrund starken Windes war der eigentlich für heute geplante Teambewerb abgesagt und stattdessen das Einzel gestartet worden. Dabei wurde auf das Springen verzichtet und der Trainingssprung von Freitag gewertet. Weiter lesen …

Liebe geht DOCH durch den Magen: Der letzte Stollen – Teil 1

Die Adventszeit beginnt. Viele, die selbst einen Stollen backen wollen, nehmen das nun in Angriff. Denn das leckere Backwerk muss sich verfestigen und eine Weile durchziehen, um das volle Aroma zu entfalten. Etwa sechs Tage, so sagt man. Manche Entschlüsse hingegen benötigen wesentlich mehr Zeit, um zu reifen. Wenn es dann soweit ist, sind sie oft für die Umwelt umso überraschender. Weiter lesen …

Frankreich: Lkw-Fahrer protestieren gegen Öko-Abgabe

In Frankreich protestieren tausende Lkw-Fahrer mit Straßenblockaden gegen eine Öko-Abgabe für alle Fahrzeuge über 3,5 Tonnen. Wie die französische Zeitung "Le Monde" berichtet, haben sie am Samstag mit ihren Lkw mehrere wichtige Verkehrsachsen im ganzen Land blockiert. Die Kraftfahrervereinigung OTRE spreche von etwa 4.500 beteiligten Fahrzeugen, das Innenministerium gehe von etwa 2.200 aus. Weiter lesen …

De Maizière: Wahlergebnis wird sich in Regierungsarbeit niederschlagen

Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) geht davon aus, dass sich das starke Wahlergebnis der Union in der künftigen Regierungsarbeit niederschlagen wird. "Wir werden fair zusammenarbeiten", sagte der CDU-Politiker dem Berliner "Tagesspiegel am Sonntag". "Es ist trotzdem ein Unterschied, ob Union und SPD gleich groß sind wie in der ersten großen Koalition oder ob eine Seite deutlich mehr Vertrauen vom Wähler bekommen hat." Weiter lesen …

USA wollen syrische C-Waffen zerstören

Die USA haben angeboten, syrische Chemiewaffen zu zerstören. Wie die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) in Den Haag am Samstag mitteilte, wollen die USA die nötige Technologie und Finanzierung zur Zerstörung eines Teils der C-Waffen aus Syrien zur Verfügung stellen. Die Zerstörung selbst solle auf einem US-Schiff auf hoher See mit dem sogenannten Hydrolyse-Verfahren stattfinden. Weiter lesen …

Piratenpartei warnt vor Datenleck auf EU-Website

Die Piratenpartei Österreich hat festgestellt, dass Daten von Usern auf einer offiziellen Internetseite der EU-Kommission unzureichend gesichert sind. "Die EU-Kommissions-Website für audiovisuelle Services genügt nicht einmal den grundlegendsten Anforderungen an den Datenschutz - Passwörter und andere persönliche Angaben werden fahrlässig behandelt", warnt Andreas Czák, IT-Consultant und Mitglied im Bundesvorstand der Piratenpartei, im pressetext-Gespräch. Nutzerdaten für das Angebot sind somit für Angreifer leicht abzufangen. Weiter lesen …

Gabriel nimmt Slomka gegen Vorwürfe in Schutz

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel nimmt ZDF-Moderatorin Marietta Slomka gegen den Vorwurf in Schutz, ihn am Donnerstagabend unfair befragt zu haben. Gabriel sagte "Bild am Sonntag": "Frau Slomka hat mich sozusagen mit "verstärkter Höflichkeit" befragt und das darf sie auch. Und ich habe mit "verstärkter Höflichkeit" geantwortet. Denn so frei wie sie in der Art ihrer Fragen ist, bin ich es in meinen Antworten. Ich glaube, wir können uns beide nicht beschweren." Einen Grund für eine Entschuldigung bei Slomka sieht Gabriel nicht. Weiter lesen …

Hightech-Stift schreibt elektronische Schaltkreise

Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter wirbt unter dem Titel "Circuit Scribe" derzeit ein besonders interessantes Projekt um Unterstützer. Dahinter verbirgt sich ein innovativer neuer Tintenrollerstift, der statt herkömmlicher Tinte eine spezielle silberne leitfähige Flüssigkeit verwendet, die nach dem Auftragen auf Papier sofort eintrocknet. Mithilfe dieses Produkts lassen sich laut dem Hersteller Electroninks Incorporated auf bislang völlig ungeahnt einfache und kostengünstige Weise vollkommen funktionstüchtige elektronische Schaltkreise erstellen. "Genauso schnell, wie Sie schreiben können", so das Versprechen. Weiter lesen …

Münchener Kunstfund: Christie`s-Chef an Versteigerung der Bilder interessiert

Christie`s-Chef Steven Murphy kann sich gut vorstellen, die Kunstwerke aus dem beschlagnahmten Münchener Kunstschatz selbst zu versteigern. "Sollten die rechtmäßigen Besitzer der Kunstwerke aus München ihre Bilder verkaufen wollen, werden wir ihnen selbstverständlich helfen, den höchstmöglichen Preis zu erzielen", sagte der Chef des weltgrößten Auktionshauses der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

England: Wirbel um Wechsel zu digitalem Radio

Helen Goodman, die gerne als Schattenkulturministerin Großbritanniens bezeichnet wird, hat die Regierung vor einer raschen Umstellung auf digitales Radio gewarnt. Laut der Abgeordneten der Labour-Partei können es sich die Hörer nicht leisten, neue Geräte zu kaufen. Am stärksten von der Umstellung wären die Haushalte mit dem geringsten Einkommen betroffen. Sie beschuldigt die Regierung, das große Geschäft an erste Stelle zu setzen. Weiter lesen …

Österreichisches Waldviertel für Naturbelassenheit

Das österreichische Waldviertel liegt an der tschechischen Grenze und war schon zu Zeiten des Kalten Kriegs eine industriearme Region. Anders als andere Regionen ist das Waldviertel auch nicht touristisch erschlossen - zumal hier das Typische am Österreichurlaub fehlt: die Berge. "Das Waldviertel schreibt seinen Besuchern nichts vor. Alles kann, nichts muss sein. Das genaue Gegenteil von verordnetem Freizeitdrill", erklärt Andreas Schwarzinger, Geschäftsführer der Destination Waldviertel, gegenüber pressetext. Weiter lesen …

Big Data in Österreich mehr Hype als Realität

Laut einer Umfrage unter Österreichischen IT-Leitern, welche von der Österreichischen IT-Zeitung "Computerwelt" im Oktober 2013 im Internet durchgeführt wurde, verwenden bereits 48,5 Prozent der heimischen Unternehmen Cloud-Services. 50,4 Prozent der CIOs erlauben ihren Mitarbeitern darüber hinaus auch den Zugriff auf Unternehmensdaten mit privaten Geräten, primär um Mitarbeiter-Zufriedenheit und Arbeitsplatz-Flexibilität zu steigern. Weiter lesen …

Pilotprojekt: Erste syrische Flüchtlinge in der Schweiz angekommen

Die ersten syrischen Flüchtlinge, die im Rahmen eines Pilotprojekts in der Schweiz aufgenommen werden sollen, sind am Freitag angekommen. Wie das Bundesamt für Migration mitteilte, umfasse die Gruppe aus sieben Flüchtlingsfamilien insgesamt 30 Personen, unter ihnen neun Frauen und 15 Kinder. Sie sollen im Kanton Solothurn untergebracht werden. Die im Rahmen des Pilotprojekts aufgenommenen Flüchtlinge sollen von einem speziellen zweijährigen Integrationsprogramm profitieren, welches Sprachkurse, eine Standortbestimmung, angepasste Ausbildungen und eine individuelle Betreuung beinhaltet, hieß es. Weiter lesen …

Ramsauer verlangt mehr Pünktlichkeit von der Bahn

Die große Koalition verknüpft die Leistungen des Bundes für die Bahn mit höheren Anforderungen bei Qualität und Pünktlichkeit. "Pünktlichkeit, Sauberkeit, Sicherheit und Zuverlässigkeit müssen Markenzeichen der Deutschen Bahn werden", sagte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) dem Nachrichtenmagazin "Focus". Er kündigte an, dass die große Koalition künftig bei diesen Kriterien "noch höhere Ansprüche an das Bahnmanagement stellen" werde. Weiter lesen …

Söder: Niedrigzinspolitik der EZB muss beendet werden

Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) hat ein Ende der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) gefordert. Diese könne "zu einem der größten finanzpolitischen Probleme im Euroraum werden", schrieb Söder in einem Beitrag für das Nachrichtenmagazin "Focus". Langfristig verhindere das "kurzfristige Schmerzmittel die Therapie einer stabilen Finanzordnung in Europa". Weiter lesen …

Entsetzen über neue Auktion heiliger Hopi-Objekte in Paris

Ein französisches Auktionshaus hat erklärt, dass es zahlreiche Katsinam – heilige Objekte der Hopi aus Arizona (USA) – versteigern will. Erst vor wenigen Monaten hatte eine ähnliche Auktion international für Furore gesorgt. Survival International, die Bewegung für indigene Völker, wird versuchen, die Auktion gerichtlich zu stoppen. Alain Leroy vom Auktionshaus EVE plant die Versteigerung von 25 Katsinam am 9. und 11. Dezember, trotz der Bitten religiöser Anführer der Hopi, den Verkauf abzusagen. Das Auktionshaus hat bisher Anfragen zur Suspendierung der Auktion ignoriert. Weiter lesen …

Sprachforscher: Koalitionsvertrag sehr unverständlich

Die Koalitionsvereinbarung von Union und SPD ist aus Sicht von Sprachwissenschaftlern für Normalbürger kaum zu verstehen. Das berichtet die "Welt" in ihrer Samstagsausgabe. Zwar sei der Koalitionsvertrag ein Fachtext, sagte Frank Brettschneider, Professor am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Hohenheim - "Aber selbst für einen Fachtext ist er formal sehr unverständlich. Weiter lesen …

Drosseldiskussion: Telekom gibt beim Flatrate-Streit klein bei

Die Deutsche Telekom wird künftig nur noch uneingeschränkte DSL- Pauschaltarife als "Flatrate" bezeichnen. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" unter Berufung auf Unternehmenskreise. Der Konzern reagiert damit auf ein Urteil des Kölner Landgerichts, das ihm verboten hatte, bei DSL-Flatrates ab einem bestimmten genutzten Datenvolumen das Übertragungstempo zu drosseln. Die Telekom wird gegen dieses von der Verbraucherzentrale NRW erwirkte Urteil nun doch keine Berufung einlegen, berichtet die "Rheinische Post". Weiter lesen …

Nahles bringt Steuererhöhungen von Neuem ins Gespräch

SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles hält Steuererhöhungen in dieser Wahlperiode für möglich. "Wenn die Steuereinnahmen zurückgehen, müssen wir natürlich neu über die Finanzierung unserer Vorhaben reden", sagte Nahles im Interview der "Welt am Sonntag". Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) habe "Steuererhöhungen keineswegs ausgeschlossen", so die Generalsekretärin. "Wie sollte ich das dann tun?" Union und SPD hätten für die nächsten Jahre "Ausgaben mit Augenmaß" verabredet, betonte Nahles. "Es gibt Vorhaben, die wir für unerlässlich erachten, die haben wir klar vereinbart, und es gibt Vorhaben, die unter Finanzierungsvorbehalt stehen." Steuererhöhungen seien nicht geplant, aber wichtig sei vor allem, keine neuen Schulden zu machen. Weiter lesen …

Abschleppkosten in Hamburg am höchsten - in Koblenz am niedrigsten

Falschparker müssen in deutschen Großstädten zum Teil sehr hohe Abschleppkosten bezahlen. Das belegen vergleichende Zahlen des Auto Clubs Europa (ACE) für 17 Städte, die der "Bild-Zeitung" vorliegen. Demnach sind Abschleppgebühren in Hamburg ab 260 Euro am höchsten. Dahinter folgt Frankfurt am Main mit Abschleppkosten ab 257 Euro und Wiesbaden mit Kosten ab 210 Euro. Weiter lesen …

Grünen-Chef Özdemir sieht Chancen für Schwarz-Grün im Bund 2017

Nach der Entscheidung für schwarz-grüne Koalitionsverhandlungen in Hessen sieht Grünen-Chef Cem Özdemir Chancen für ein schwarz-grünes Bündnis auch im Bund nach der Bundestagswahl 2017. "Wir werden 2017 sowohl Rot-Rot-Grün als auch Schwarz-Grün sondieren", sagte Özdemir der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Wir wären ja mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn wir nicht 2017 die Union daraufhin abklopfen würden, ob sie zum Beispiel endlich den Klimawandel wirksam bekämpfen will", sagte der Parteichef. Weiter lesen …

Friedrich verteidigt Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat die von Union und SPD geplante Wiedereinführung der umstrittenen Vorratsdatenspeicherung verteidigt. Friedrich sagte der "Saarbrücker Zeitung", die Sicherheitsbehörden erhielten dadurch ein wichtiges Mittel im Kampf gegen schwere Straftaten zurück. "Diese Daten werden uns helfen, noch entschiedener Verbrechen zu bekämpfen", so Friedrich. Weiter lesen …

Eon-Chef fordert Hilfen für Kohlekraftwerke und droht mit weiteren Kraftwerks-Schließungen

Eon-Chef Johannes Teyssen fordert die große Koalition auf, den Betreibern von Kohle- und Gaskraftwerken zu helfen. "Wir wollen - wie andere Versorger auch - dafür bezahlt werden, dass wir stets genug Kraftwerke vorhalten, so dass die Versorgungssicherheit garantiert ist", sagte Teyssen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Er betonte: "Hier geht es nicht um Subventionen, sondern um eine Versicherungsprämie für jederzeit zuverlässige Versorgung." Eine solche Prämie gebe es in vielen Ländern. Weiter lesen …

ARD-Magazin MONITOR: Massive Kostensteigerungen bei Militärhubschraubern

Die neuen Militärhubschrauber der Bundeswehr "Tiger" und "NH90" werden deutlich teurer als geplant. Das geht aus einem als "amtlich geheim" eingestuften Dokument des Bundesrechnungshofs hervor, das dem ARD-Magazin MONITOR vorliegt. Danach steigt der Stückpreis des Kampfhubschraubers "Tiger" von 47 Millionen Euro auf 60 Millionen Euro. Der Transporthubschrauber "NH90" kostet laut Bundesrechnungshof 46 statt 38 Millionen pro Stück, in der Marineversion sogar 51 Millionen Euro. Weiter lesen …

Steinbrück lässt Verbleib im Bundestag offen

Der ehemalige SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück lässt weiterhin hat offen, ob er aus dem Bundestag ausscheiden wird, wenn die SPD-Mitgliederbefragung abgeschlossen ist. In einem Interview mit der "Bild-Zeitung" sagte Steinbrück: "Das werde ich zu gegebener Zeit entscheiden. Ein Abgeordneter trägt schließlich auch eine Verantwortung für seinen Wahlkreis und seine Mitarbeiter." Weiter lesen …

Eon-Chef: Große Koalition macht Strom teurer

Eon-Chef Johannes Teyssen erwartet steigende Strompreise als Folge der Koalitions-Pläne. "Die Pläne der großen Koalition werden Strom teurer machen. Der Rückgang der Großhandelspreise wird bei weitem nicht ausreichen, um den absehbaren weiteren Anstieg der übrigen Preisbestandteile zu kompensieren", sagte Teyssen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Schon heute entfallen nur etwa vier Cent der 28 Cent, die ein Haushalt pro Kilowattstunde zahlt, auf die Stromerzeugung. Um es im Bild zu sagen: Die Nebenkosten sind weit höher als die Miete. Eigentlich ist es Zeit, aus so einer Wohnung auszuziehen." Weiter lesen …

Bundeskartellamt bringt sich als neue Verbraucherschutzbehörde ins Spiel

Das Bundeskartellamt hat sich als neue Verbraucherschutzbehörde ins Spiel gebracht. Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, kritisierte im Gespräch mit der "Frankfurter Rundschau", dass viele Anbieter ignorieren würden, dass in Europa bei elektronischen Geräten eine Garantiefrist von zwei Jahren gilt. "Das ist in meinen Augen ein großes Ärgernis. Das würde ich als Chef einer Verbraucherschutzbehörde gerne ändern." Weiter lesen …

Banken-Professor kritisiert EnBW-Gutachter

Der Gutachter der Staatsanwaltschaft Stuttgart zum EnBW-Deal, Professor Wolfgang Ballwieser von der Universität München, wird von einem Professoren-Kollegen scharf kritisiert. Der Banken-Professor von der Universität Würzburg, Ekkehard Wenger, sagte der "Stuttgarter Zeitung": "Wenn man einen möglichst niedrigen Unternehmenswert 'ergutachten' lassen will und dafür nach einem prominenten Experten sucht, ist Kollege Ballwieser unter den Adressen der ersten Wahl. Wer sich in der Gutachterszene auskennt, weiß das." Weiter lesen …

Musiker Heinz Rudolf Kunze: Christian Wulff ist ein Opfer von Schadenfreude

Musiker Heinz Rudolf Kunze glaubt, dass Ex-Bundespräsident Christian Wulff ein Opfer der niederen Instinkte von Medien und Bürgern ist: "Wenn man sich vor Augen führt, dass 17 Vorwürfe gegen ihn fallengelassen werden mussten und es nun um eine Bagatelle von 700 Euro geht, kann die Stimmung gegen ihn ja nur daran liegen, dass die Leute so schadenfroh sind", sagte Kunze, der mit Wulff befreundet ist, dem Magazin des "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Schottland: Polizeihubschrauber stürzt in Pub

Im schottischen Glasgow ist am Freitagabend ein Polizeihubschrauber in einen Pub gestürzt. Der Vorfall ereignete sich gegen 22:30 Uhr Ortszeit (23:30 Uhr deutscher Zeit). In der Kneipe sollen zum Zeitpunkt des Unglücks etwa 120 Menschen gewesen sein, im Hubschrauber waren drei Personen. Es sollen unter den Trümmern Menschen eingeklemmt sein, zahlreiche Personen wurden verletzt, berichtet die BBC. Weiter lesen …

Höfl-Riesch Siebte bei Gut-Sieg in Beaver Creek

Maria Höfl-Riesch ist beim ersten Abfahrtsrennen der Olympiasaison im US-amerikanischen Beaver Creek in die Top-Ten gefahren. Die Partenkirchnerin kam beim Sieg der Schweizerin Lara Gut auf den siebten Rang. Gut sicherte sich vor Tina Weirather aus Liechtenstein und der Italienerin Elena Fanchini ihren zweiten Saisonsieg. Die 21-jährige Michaela Wenig sicherte sich als 29. Weltcuppunkte. Weiter lesen …

Protestbewegung in der Ukraine - Popstar Ruslana: „Wir stehen hier für unsere Träume“

Die ukrainische Sängerin Ruslana kämpft seit Beginn der Proteste für einen West-Kurs der Ukraine an vorderster Front. Gestern hätte auf dem Ost-Gipfel in Litauen ein Abkommen zwischen der Ukraine und der EU geschlossen werden sollen, das jedoch kurzfristig von der ukrainischen Regierung auf Eis gelegt wurde. Dagegen demonstrieren seit Tagen zehntausende Ukrainer auf dem Maidan, dem Platz der Unabhängigkeit in Kiew. Die "EuroMaidan" getaufte Bewegung will eine Annäherung ihres Landes an die EU. Weiter lesen …

Anhaltend Widerstand gegen erneute Nominierung von Christoph Bergner zum Ostbeauftragten

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) lehnt eine erneute Nominierung des CDU-Politikers Christoph Bergner zum Ost-Beauftragten ab. "Richtig ist, dass Herr Bergner in der alten Bundesregierung keinen Einfluss hatte", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung". "Ich habe mich deshalb schon vor Monaten dafür ausgesprochen, dass diese Aufgabe wieder durch einen Minister wahrgenommen werden sollte." Weiter lesen …

Ein insgesamt warmer, aber nasser und wenig sonniger Herbst

Nach einem warmen, trockenen und sonnenscheinreichen Sommer waren Hochdruckgebiete im Herbst 2013 leider immer nur für wenige Tage wetterbestimmend. Der klassische „Altweibersommer“ blieb mehr oder weniger aus. Meist sorgten stattdessen Tiefdruckgebiete für wechselhaftes Wetter in Deutschland. Markante Wetterereignisse waren der recht frühe und heftige erste Wintereinbruch am 11. Oktober in den Alpen und dem Alpenvorland, und natürlich Orkan „Christian“, der am 28. Oktober mit Windspitzen über 170 km/h vor allem an der Nordseeküste tobte. Das meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) nach ersten Auswertungen der Ergebnisse seiner rund 2000 Messstationen. Weiter lesen …

Flatland gewinnt Sprint in Östersund, Henkel als 13. beste Deutsche

Andreas Henkel war beim Sprint in Östersund erneut die beste DSV-Biathletin. Die Großbreitenbacherin kam nach einem Schießfehler als 13. mit einem Rückstand von 55.5 Sekunden ins Ziel. Der Sieg ging an die Norwegerin Ann Kristin Flatland, die am Schießstand fehlerfrei blieb und die 7,5 Kilometer in 20:41.2 Minuten absolvierte. Platz zwei und drei sicherten sich Olga Zaitseva aus Russland und Flatlands Landsfrau Tora Berger. Weiter lesen …

Marinus Kraus Zweiter bei Schlierenzauer-Sieg in Kuusamo

Marinus Kraus ist zum ersten Mal im Weltcup aufs Podest gesprungen. Der 22-jährige Oberaudorfer musste sich in Kuusamo nur dem Weltcupgesamtsieger der letzten Saison, Gregor Schlierenzauer aus Österreich, geschlagen geben. Platz drei sicherte sich mit Thomas Morgenstern ebenfalls ein Springer aus der Alpenrepublik. Severin Feund sorgte als Sechster für eine weitere Top-Ten-Platzierung der DSV-Springer. Weiter lesen …

Präsident Janukowitsch bekräftigt EU-Kurs der Ukraine

Die Ukraine hoffe, das Assoziierungsabkommen (AA) mit der Europäischen Union in naher Zukunft unterzeichnen zu können. Das erklärte der Präsident der Ukraine, Wiktor Janukowitsch, im Rahmen des Gipfels der Östlichen Partnerschaft gestern in Vilnius. Zunächst aber müsse das Land alle Vorkehrungen für die bevorstehende Unterzeichnung des AA treffen, um die bestmöglichen Ergebnisse damit zu erzielen, betonte er. Weiter lesen …

Reinhold Beckmann bekennt sich zum katholischen Glauben

Moderator Reinhold Beckmann hat ein deutliches Bekenntnis zum katholischen Glauben abgegeben. In der Radiosendung "hr1-Talk" sagte er: "Das lässt nicht los. Ich bin immer noch in der katholischen Kirche, es gibt eine starke innere Beziehung." Er sei "sehr dankbar" für einen Papst, der "hoffentlich weiter in dieser Entschiedenheit aufräumt". Weiter lesen …