Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

15. November 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

FCB: Schweinsteiger ab Januar wieder einsatzbereit

Nationalspieler Bastian Schweinsteiger wird höchstwahrscheinlich Anfang nächsten Jahres wieder voll einsatzbereit sein. Die Operateure Ulrich Stöckle und Hans Zwipp rechnen damit, dass der 29-Jährige "voraussichtlich spätestens zum Wintertrainingslager Anfang Januar wieder voll einsatzbereit sein wird", teilte der FC Bayern München am Freitag auf seiner Internetseite mit. Weiter lesen …

Verbraucherzentrale kritisiert Porto-Erhöhung der Post

Der Chef der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, Klaus Müller, hält wenig von der angekündigten Porto-Erhöhung von 58 auf 60 Cent bei einfachen Briefen. "Es mutet erstaunlich an, wenn das höhere Briefporto mit steigenden Kosten begründet wird", sagte er der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). "Tatsächlich liegt die Preiserhöhung bei 3,4 Prozent und die Inflation in Deutschland bei deutlich unter zwei Prozent." Weiter lesen …

UNO-Flüchtlingshilfe unterstützt Taifunopfer

Das UN-Flüchtlingskommissariat (UNHCR) hat seine Nothilfemaßnahmen für die Opfer des Taifuns Haiyan verstärkt. So erreichten am Donnerstag und Freitag zwei Hilfsflüge den Flughafen von Cebu. Die Verteilung von Hilfsgütern in der zerstörten Stadt Tacloban hatte bereits am 13. November begonnen, nachdem dort Güter aus den philippinischen UNHCR-Depots angekommen waren. Weiter lesen …

Schwedischer Arzt findet Arsen und Zinn in Impfstoff

Ein schwedischer Arzt am Karolinska Institut soll, laut einem Artikel von Einar Schlereth, ein sehr hohes Niveau an Arsen und Zinn in dem Impfstoff Pandemrix gefunden haben. Schon im Sommer 2011 hatte ein Arzt den Verdacht, dass es einen ursächlichen Zusammenhang zwischen Pandermrix und Narkolepsie gäbe. Aber die Behörde für Arzneimittelkontrolle (LMV) reagierte nicht darauf bzw. verhinderte wahrscheinlich die weitere Veröffentlichung. Selbst auf der deutschen Wikipedia-Seite zu Narkolepsie wird schon von diesem Zusammenhang gesprochen. Pandemrix wird von dem britischen Pharmamulti GlaxoSmithKline hergestellt, der schon 2012 in den USA zu 3 Milliarden Dollar wegen betrügerischen Methoden verurteilt worden war. Weiter lesen …

Isabelle Arnold verlässt dpa

Isabelle Arnold scheidet aus der Chefredaktion der dpa aus. Die 41-jährige Journalistin verlässt die Nachrichtenagentur zum 31. Dezember 2013, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen. Derzeit ist Isabelle Arnold als Geschäftsführende Redakteurin und Mitglied der Chefredaktion für dpa tätig. "Wir bedauern ihre Entscheidung, müssen sie aber respektieren. Wir danken Isabelle Arnold und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute", erklärt Michael Ludewig, der Stellvertretende Chefredakteur der dpa. Weiter lesen …

Gysi bekommt viele antisemitische E-Mails

Linksfraktionschef Gregor Gysi ist überrascht, wie viele antisemitische E-Mails er täglich bekommt, nachdem er auf Facebook am 9. November zum Kampf gegen den Antisemitismus aufgerufen hat: "Ich weiß zwar, dass es in Deutschland einen zum Teil tief sitzenden Antisemitismus gibt, aber man traut sich eigentlich nicht, ihn öffentlich zu zeigen. Das Internet bietet diesen Menschen die Möglichkeit, dies kundzutun, ohne, dass man ermittelt wird", sagte Gysi im Gespräch mit der "Welt". Weiter lesen …

DGB sieht große Pflegereform in Gefahr

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) sieht Anzeichen dafür, dass sich Union und SPD nicht auf eine große Pflegereform verständigen werden. Sie warne "eindringlich" vor einem Scheitern dieses seit Jahren überfälligen Projekts, sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach dem Berliner "Tagesspiegel" (Samstagsausgabe). Weiter lesen …

Schwarz-rote Gesundheitspolitik: Freie Ärzteschaft kritisiert scharfen Kurs gegen Arztpraxen

Die Leitplanken der künftigen Gesundheitspolitik werden sichtbar. Unter Leitung von Jens Spahn (CDU) und Karl Lauterbach (SPD) signalisiert die AG Gesundheit bei den Koalitionsverhandlungen vor allem eines: ein tiefes Misstrauen gegenüber den freiberuflichen Praxisärzten, also den Leistungsträgern ambulanter Medizin in Deutschland. "Die tiefere Wurzel dafür dürfte darin liegen, dass beide Verhandlungsführer lange für Gesundheitswirtschaft und Klinikkonzerne aktiv waren", sagte Dr. Silke Lüder, Vizevorsitzende der Freien Ärzteschaft (FÄ), heute in Hamburg. Weiter lesen …

Private ambulante Krankenpflege: Vergütungsregelungen bestehen vorerst weiter

Der zum 31. Dezember 2013 auslaufende Vertrag über die Vergütung der privaten ambulanten Krankenpflege in Sachsen-Anhalt wird vorerst fortgeführt. Das haben die Verbände der gesetzlichen Krankenkassen - vdek, BKK Landesverband Mitte, Knappschaft und Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau - entschieden, obwohl eine Einigung zwischen den Krankenkassen und der Landesarbeitsgemeinschaft der privaten Verbände in Sachsen-Anhalt (LAG) noch aussteht. Die Landesgruppe Sachsen-Anhalt des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) begrüßt diesen pragmatischen Entschluss. Sowohl für die ambulanten Pflegeeinrichtungen als auch für die Versicherten ist somit sichergestellt, dass auch nach dem 1. Januar 2014 die entsprechenden Leistungen erbracht und durch die Dienstleister abgerechnet werden können. Weiter lesen …

Parteitag straft SPD-Führung ab

Nach dem eher dürftigen Ergebnis für Parteichef Sigmar Gabriel bei der Wiederwahl zum SPD-Chef am gestrigen Donnerstag wurden SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles sowie Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz am Freitag von den Delegierten des Bundesparteitags abgestraft. Weiter lesen …

DIE LEBENSMITTELWIRTSCHAFT stellt Studienergebnisse zu Lebensmittelsicherheit in den Medien vor

Die Debatte um Lebensmittelsicherheit wird in den Medien eindimensional geführt. Kontroversen und Gegenpositionen sind vergleichsweise selten zu finden. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Medienanalyse zum Themenkomplex Lebensmittelsicherheit in der Presse". Federführend bei der Untersuchung war Prof. Dr. Joachim Trebbe vom Potsdamer GöfaK - Institut. Entstanden ist die Studie auf Initiative des Vereins DIE LEBENSMITTELWIRTSCHAFT. Die Wissenschaftler des Göfak - Institutes haben knapp 600 Pressebeiträge analysiert, die zwischen Oktober 2012 und März 2013 in 12 Titeln aus überregionaler Tagespresse, Wochenpresse und Boulevardpresse erschienen sind. Weiter lesen …

Elektronische Vignette nach Hubraum und Schadstoffausstoß differenzieren

"Die elektronische Pkw-Vignette wäre ein schneller, kostengünstiger, vor allem aber auch gerechter Finanzierungsweg, damit wir endlich den Investitionsstau auf unseren Bundesfernstraßen in Angriff nehmen können." Mit diesen Worten schaltete sich heute der Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie Prof. Dr. Thomas Bauer in die stockenden Koalitionsverhandlungen zwischen CDU, CSU und SPD über die Einführung einer Pkw-Vignette ein. Bauer appellierte an die Verhandlungspartner, die "historische Chance" zur Umstellung der Verkehrswegefinanzierung von der bisherigen Haushalts- auf eine Nutzerfinanzierung nicht zu verspielen. Bauer: "Die Bodewig-Kommission hat im Übrigen Wege gewiesen, wie die Mehreinnahmen aus der Maut langfristig zweckgebunden und gegenüber den Begehrlichkeiten von Politikern zugriffsfest in einem Straßenfonds separiert werden können." Weiter lesen …

Nahles mit 67,2 Prozent als SPD-Generalsekretärin bestätigt

Andrea Nahles ist auf dem SPD-Bundesparteitag in Leipzig im Amt der Generalsekretärin der Sozialdemokraten bestätigt worden, holte mit 67,2 Prozent allerdings ihr bislang schwächstes Ergebnis. 405 Delegierte votierten für Nahles als SPD-Generalsekretärin, 157 sprachen sich gegen sie aus, während sich 41 weitere enthielten. Nahles ist bereits seit 2009 Generalsekretärin der Sozialdemokraten. Weiter lesen …

Schäfer-Gümbel zu SPD-Vizechef gewählt

Der hessische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel ist am Freitag zum Vizevorsitzenden der Sozialdemokraten gewählt worden. Schäfer-Gümbel, der erstmals antrat und die Nachfolge von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit antritt, holte auf dem SPD-Parteitag in Leipzig mit 88,9 Prozent das beste Ergebnis aller SPD-Vizechefs. Weiter lesen …

Depression beschleunigt Zellalterung dramatisch

Depressionen können physisch älter machen, indem sie den Alterungsprozess unserer Zellen beschleunigen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie, die Forscher der VU University Medical Centre (VUmc) in Amsterdam gemeinsam mit US-Kollegen durchgeführt haben. Demnach konnte mittels Labortests nachgewiesen werden, dass die Zellen von jenen Menschen, die gegenwärtig schwer depressiv sind oder in der Vergangenheit an einer Depression litten, unter dem Mikroskop deutlich älter erscheinen. Die sichtbaren Unterschiede betreffen dabei vor allem die sogenannten Telomere - die Schutzkappen am Ende der Chromosomen - und lassen sich nicht durch andere Faktoren wie etwa starkes Rauchen oder übermäßigen Alkoholkonsum erklären, betonen die Studienautoren. Weiter lesen …

Frankfurt-Trainer Veh warnt vor Abstiegskampf

Der Trainer von Eintracht Frankfurt, Armin Veh, hat seine Mannschaft vor dem Abstiegskampf gewarnt. "Es kann sein, dass wir bis zum Schluss kämpfen müssen, um das Ziel zu erreichen", sagte Veh der "Bild-Zeitung". "Wir hätten es leichter haben können, wenn wir zur rechten Zeit die Punkte gemacht hätten", so der Übungsleiter weiter. Weiter lesen …

Internet-Piraterie: Google kämpft gegen Windmühlen

200 Mio. Links zu illegal verbreiteten Inhalten mussten im laufenden Jahr von Google entfernt werden, wie der Guardian berichtet. Die meisten Anfragen zur Bekämpfung von Internet-Piraterie stammen aus der britischen beziehungsweise amerikanischen Musikindustrie - 74 Mio. seit Jahresbeginn. "Das Problem mit allen digitalen Gütern ist, dass man sie leicht verbreiten kann", so Thomas R. Köhler, Geschäftsführer der Gesellschaft für Kommunikationsberatung CE21, gegenüber pressetext. Weiter lesen …

Hybrid-Fluggerät hilft in Katastrophengebieten

Die aktuelle Taifun-Katastrophe auf den Philippinen hat einmal mehr gezeigt, wie schwierig es für die Hilfskräfte ist, hunderttausende Opfer in ihrem Überlebenskampf mit den grundlegendsten Dingen zu versorgen. Mit dem innovativen Projekt "Extremely Short Take Off and Landing On any Surface" (ESTOLAS) der EU-Kommission könnte sich das aber schon bald ändern. Im Rahmen des ambitionierten Vorhabens arbeitet ein internationales Forscherteam an einem neuartigen Einsatzgerät für Katastrophenfälle, das eine Art Hybrid aus Flugzeug, Luftschiff, Helikopter und Hovercraft darstellt. Sein einzigartiges Design soll es dem Fluggerät ermöglichen, auch bei akutem Platzmangel sicher landen zu können, um lebensnotwendige Vorräte und Medizin in die betroffenen Gebiete zu liefern. Weiter lesen …

Mietpreisbremse: Makler rechnen mit präventiven Mieterhöhungen durch Vermieter

Die große Mehrheit der Makler (72 Prozent) erteilt der geplanten Mietpreisbremse eine klare Absage, das zeigt eine Ad-Hoc-Umfrage von immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale / Ihrer Meinung nach werden Vermieter vor Einführung der Mietpreisdeckelung die Mieten präventiv erhöhen / Ursache für hohe Mieten liegt vor allem im knappen Wohnungsangebot in einzelnen Regionen / Mietpreisbremse schafft für Investoren kaum Anreize, neue Wohnungen zu bauen Weiter lesen …

Greenpeace Energy hält Strompreis stabil

Die Energie-Genossenschaft Greenpeace Energy eG hält ihren Preis für Ökostrom trotz steigender gesetzlicher Umlagen und Abgaben für das Jahr 2014 konstant. Dies ist möglich, weil dank der Energiewende die Einkaufskosten am Strommarkt auch für erneuerbare Energie sinken. Greenpeace Energy gibt diesen Vorteil vollständig an die Kunden weiter. Weiter lesen …

Trotz Nullrunden: EU-Beamte können mit steigenden Netto-Gehältern rechnen

Die rund 57.000 EU-Beamten können trotz zwei Gehalts-Nullrunden in diesem Jahr mit steigenden Netto-Gehältern rechnen. Nach einem Bericht der "Bild-Zeitung" will die EU-Kommission die Rentenbeiträge der Beamten rückwirkend ab Juli drastisch senken. Dadurch erhalten sie bis zu 240 Euro netto mehr im Monat. Dem "Bild"-Bericht zufolge soll der Beitrag zum Pensions-System der EU-Beamten von derzeit 11,6 auf 10,3 Prozent der Grundgehälter gesenkt werden. Weiter lesen …

Datenrettung extrem - die spannendsten Attingo Fälle 2013

Unverhofft kommt oft: Plötzlicher Datenverlust entsteht mitunter durch verborgene Risiken, mit denen absolut niemand gerechnet hat. Und die Folgen können fatal sein. Da kann eine Marketingagentur alle Daten mit einem Schlag verlieren, oder alle Praxisdaten eines Arztes einem Brand zum Opfer fallen. In solchen Fällen springt Datenretter Attingo ein. Das Unternehmen mit seinen Labors in Wien, Hamburg und Amsterdam kann in mehr als 90 Prozent der Fälle auch unwiederbringlich verloren geglaubte Datensätze rekonstruieren. Der Rückblick 2013 beleuchtet Highlights aus der Datenrettung - abenteuerlich, lehrreich, kurios. Weiter lesen …

Das Geheimnis der Spielautomaten

Früher gab es in den Casinos noch die sogenannten “einarmigen Banditen” - Spielautomaten, in denen eine Münze geworfen und anschließend an einem Hebel an der Seite gezogen wurde. Die Rollen drehten sich und jeder Spieler erhoffte sich eine Kombination aus drei gleichen Symbolen oder Bildern, um den Jackpot zu knacken. Einige Spieler versuchten sogar, die Maschinen mit einer am Faden hängenden Münze zu betrügen. Auch falsche Münzen wurden oftmals eingesetzt, um an das große Geld zu kommen. Weiter lesen …

Nahles: Vielleicht sind wir doch noch nicht so gut, wie wir dachten

Generalsekretärin Andrea Nahles sieht nach der geöffneten Linksoption ihrer Partei eine mögliche Rot-Rot-Grüne Machtoption mit großer Skepsis. Gegenüber der Leipziger Volkszeitung sagte Frau Nahles: "Wir schließen keine Koalition mehr aus, außer mit Rechtsextremisten. Aber das heißt ja nicht, dass sich die anderen Parteien auf eine stabile Regierung einlassen, die internationale Verträge auch anerkennt." Sie rechne damit, dass die Linkspartei "also einen größeren Schritt zu tun als die SPD". Weiter lesen …

Datenschutzbeauftragter hat keine Einwände gegen Ebay-Kontrollen der Arbeitsagentur

Der Bundesdatenschutzbeauftragte erhebt keine grundsätzlichen Einwände gegen die von der Bundesagentur für Arbeit geplanten Internetrecherchen zum Nachweis kommerzieller Online-Aktivitäten von Leistungsbeziehern. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der Sprecher des Datenschutzbeauftragten, Sven Hermerschmidt, dies sei sicherlich als "geringerer Eingriff in die Persönlichkeitsrechte" zu sehen. Weiter lesen …

Union will in Koalitionsverhandlungen Staatsschuldenquote von unter 60 Prozent durchsetzen

Die Union will bei den Koalitionsverhandlungen ehrgeizige Ziele zum Abbau der Staatsschulden durchsetzen. Die Schuldenstandsquote solle von derzeit 81 Prozent des Bruttoinlandsprodukts "innerhalb der nächsten zehn Jahre auf weniger als 60 Prozent" sinken, heißt es in einem Positionspapier der Union für die Arbeitsgruppe Finanzen, aus dem die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" zitiert. Weiter lesen …

Lichdi: "Schwarz-Grün würde die Partei zerstören"

Ein Dreivierteljahr vor der nächsten Landtagswahl streiten sich Sachsens Grüne um die strategische Ausrichtung ihres Wahlkampfes. Eine Gruppe um den Landtagsabgeordneten Johannes Lichdi hat für den Parteitag am Samstag in Dresden einen Antrag vorgelegt, wonach für die Grünen kein Bündnis mit der CDU infrage kommt. "Schwarz-Grün würde die Partei in Sachsen zerstören. Und deswegen hoffe ich darauf, dass wir auf dem Parteitag morgen diese Option klipp und klar ausschließen", sagte Lichdi der Chemnitzer "Freien Presse". Weiter lesen …

Mehr Smartphones als Babys

Der unglaublich explosive Zuwachs in der Beliebtheit von Smartphones spiegelt sich in erstaunlichen Statistiken. Im Jahr 2012 hat Apple zum Beispiel mehr iPhones am Tag verkauft als die Menschheit Babys zur Welt gebracht hat! Beeindruckend, wenn man bedenkt, dass die Menschheit Babys in einer recht ansehnlichen Rate produziert. Weiter lesen …

Thüringens Linksfraktionschef Ramelow fordert SPD zu rot-roten Bündnissen auf Länderebene auf

Der Vorsitzende der Linksfraktion im Thüringer Landtag, Bodo Ramelow, hat die SPD-aufgefordert, linken Bündnissen vor allem in Ostdeutschland eine Chance zu geben. "Die Lockerungsübungen sind ganz nett", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Online-Ausgabe). "Aber sie sind derzeit irgendwie Papiertiger. Wenn die SPD ihre Lockerungsübungen in Richtung Linkspartei ernst meint, dann muss sie in den neuen Bundesländern, aktuell in Sachsen-Anhalt, in Mecklenburg-Vorpommern und in Thüringen, mal erklären, warum sie nicht in diesen drei Bundesländern eine rot-rote oder rot-rot-grüne Landesregierung auf den Weg bringt." Weiter lesen …

Accessoire-Trends 2014

Accessoires sind aus der Modewelt nicht wegzudenken. Sie verleihen den Outfits Extravaganz und Pepp. Auch nächstes Jahr dürfen bestimmte Accessoires an keiner Frau fehlen. Alle sogenannten Must-haves für das Jahr 2014 finden Sie hier. Weiter lesen …

NRW-Innenminister Jäger fordert von Bundesliga-Clubs härtere Bestrafung der Stadion-Randalierer

Knapp drei Wochen sind seit den Ausschreitungen beim Fußball-Revierderby zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund vergangen - jetzt verlangt NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) weitere Konsequenzen der Clubs und eine härtere Bestrafung der Randalierer. Gegen die acht bisher von der Polizei ermittelten Täter müssten unverzüglich bundesweite Stadionverbote verhängt werden, forderte er gegenüber der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). "Sie sollen ab sofort in keinem Fußballstadion ein Bundesligaspiel mehr sehen dürfen", sagte Jäger. Die "erschreckend rücksichtslosen Krawalle" auf Schalke erforderten ein "klares Signal". Weiter lesen …

Freistaat Bayern will sich im Kunstfund gütlich einigen

Der Freistaat Bayern will sich mit dem Mann, bei dem rund 1.400 Kunstgemälde beschlagnahmt wurden, gütlich einigen. Justizminister Winfried Bausback (CSU) sagte in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung", es wäre im Interesse aller, "wenn es zu einer einvernehmlichen Lösung käme". Wer sich daran beteilige und damit auch an einer Rückgabe von früherem Eigentum jüdischer Bürger und anderer Verfolgter mitwirke, dem gebühre "Respekt und Anerkennung". Weiter lesen …

AfD: Windige Manöver der CSU

"Wenn der CSU diese Forderung ernst wäre, sollte sie die Fraktionsgemeinschaft mit der CDU aufkündigen und sich der AfD anschließen", kommentiert Bernd Lucke, Sprecher der Alternative für Deutschland, die als Protokollnotiz der CSU versteckte Forderung, Schuldenländer aus der Eurozone ausscheiden zu lassen. Weiter lesen …

Peter Hartz sieht seinen Namen missbraucht

Peter Hartz bezeichnete es als "Ironie der Geschichte", dass sein Name und damit der Begriff Hartz IV im allgemeinen Sprachgebrauch für das Arbeitslosengeld II herhalten müsse. Das sagte Hartz der "Süddeutschen Zeitung". "Die von mir geleitete Kommission hat damals einstimmig die durchschnittliche Arbeitslosenhilfe, das waren 511 Euro, vorgeschlagen. Die Idee war ja, über die Personalserviceagenturen schnell Beschäftigung sicherzustellen", sagte er. Dies sei Teil eines Gesamtkonzepts des Förderns und Forderns gewesen, den die damalige Bundesregierung unter Kanzler Gerhard Schröder (SPD) aber nur zum Teil umgesetzt habe. Der Satz, dass nicht überall, wo Hartz drauf stehe, auch Hartz drin ist, stimme nach wie vor. Weiter lesen …

Fast 50 % der Bevölkerung der Ukraine befürworten Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens

Einer Meinungsumfrage zufolge, die vom grössten Marktforschungsunternehmen in der Ukraine durchgeführt wurde, befürworten etwa die Hälfte aller ukrainischen Staatsbürger die Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens mit der EU. Die Befürworter der europäischen Integration teilen im Allgemeinen die Werte der EU in Bezug auf die Anhebung sozialer Standards: Sie sprechen sich Angaben von gfk.ua zufolge entschieden gegen Korruption aus, halten sich an Parkverbote und Geschwindigkeitsbeschränkungen usw. Weiter lesen …

Große Koalition will mehr Migranten im Öffentlichen Dienst

Union und SPD wollen die Situation von Asylbewerbern verbessern. Darauf hat sich die zuständige Koalitionsarbeitsgruppe für Integration und Migration verständigt. Die Chefunterhändlerin der Union, Staatsministerin Maria Böhmer, sagte der "Süddeutschen Zeitung", man wolle die Dauer der Asylverfahren deutlich verkürzen. Derzeit liege diese im Schnitt bei neun Monaten. Weiter lesen …

Messerstecher stellt sich der Polizei freiwillig

Am späten Donnerstagabend hat sich der Ravensburger Messerstecher der Polizei gestellt. Es handelt sich um einen 23-jährigen Deutschen, der in einer Gemeinde im Landkreis Ravensburg wohnt. "Der hohe Fahndungsdruck, nicht zuletzt auch durch die Medien, hat wohl dazu beigetragen, dass sich der Mann der Polizei gestellt hat", sagte Peter Korn, Presssprecher der Polizeidirektion Ravensburg, der Schwäbischen Zeitung. Zudem seien auch die Begleitpersonen des 23-Jährigen identifiziert. Weiter lesen …

Offiziell jetzt über 4.400 Tote nach Taifun auf den Philippinen

Nach dem Taifun "Haiyan" auf den Philippinen ist die Zahl der bestätigten Todesopfer nun auf mehr als 4.400 gestiegen. Das teilte ein UN-Sprecher in New York mit. Er berief sich dabei auf Angaben der philippinische Regierung. Schon kurz nach dem Unglück hatten Rettungskräfte etwa 10.000 bis 12.000 Todesopfer prognostiziert. Konkrete Zahlen in dieser Höhe gab es wegen der unübersichtlichen Lage aber zunächst nicht. Weiter lesen …

Heidi Klum: "Ob jemand nett ist, wird oft zur Nebensache".

Heidi Klum steckt derzeit in den Vorbereitungen zur neuen Staffel von "Germany´s next Topmodel" (GTNM). Für die 40-Jährige ist das Modeln nach wie vor ein Traumberuf, der allerdings nicht leicht zu erreichen sei: "Es ist hart und man muss in der Fashionwelt akzeptiert und gewollt werden. Man darf das nicht falsch verstehen, aber ob jemand nett ist, wird oft zur Nebensache", erzählt sie im Interview mit COSMOPOLITAN (Heft 12/2013), deren Covergirl sie in der aktuellen Ausgabe auch ist. Weiter lesen …