Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

26. November 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Zeitung: EU will Daten-Abkommen mit USA trotz NSA-Skandal fortführen

Trotz des NSA-Skandals will die Europäische Kommission offenbar drei Abkommen fortführen, mit denen massenhaft Daten europäischer Bürger in die Vereinigten Staaten übermittelt werden. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Mittwochsausgabe). Dazu gehört den Angaben zufolge ein Vertrag, der US-Internetunternehmen wie Google, Facebook oder Amazon den Transfer personenbezogener Daten ihrer Kunden ermöglicht. Weiter lesen …

Innenministerium warnt Beamte vor Nebentätigkeit als Versicherungsvermittler

Die Berichterstattung über tausende von Beamten, die während ihrer Dienstzeit Versicherungen und Bausparverträge an ihre Kollegen vermitteln, hat die Politik aufgeschreckt. "Das Ministerium hat die aktuellen Medienberichte zum Anlass genommen, ein Informationsschreiben mit Erläuterungen zu den beamtenrechtlichen Regelungen des Nebentätigkeitsrechts an die Obersten Bundesbehörden zu versenden", sagte der Sprecher des Bundesinnenministeriums, Philipp Spauschus, dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Weiter lesen …

Koalitionsgespräche: Ex-FDP-Chef vermisst bildungspolitische Akzente

Klaus Kinkel, ehemaliger Bundesvorsitzender der FDP und heute Vorsitzender der Deutschen Telekom Stiftung, vermisst in den Koalitionsgesprächen das Thema Bildung. "Herrscht bei diesem zentralen Zukunftsthema einvernehmlich Zufriedenheit über das Vereinbarte, oder sind die Ergebnisse so mager, dass sie die Öffentlichkeit scheuen müssen?", fragt Kinkel in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Weiter lesen …

Russland: Bundesrepublik pflegt sowjetische Kriegsgräber sorgfältig

Russland bescheinigt der Bundesrepublik, die Gräber im Zweiten Weltkrieg gefallener sowjetischer Soldaten und ermordeter Kriegsgefangener und Zwangsarbeiter inzwischen sorgfältig zu pflegen. Man könne »im Allgemeinen zufrieden sein«, sagte der Diplomat Wladimir Kukin am Montagabend bei einer Veranstaltung in der Russischen Botschaft in Berlin, wie die Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe) berichtete. Weiter lesen …

RTL plant vorerst keine Antwort auf Netflix

Der Markteintritt von Watchever und die Spekulationen über einen Deutschland-Start von Netflix heizen die Debatte um sogenannte SVoD-Dienste (Subscription Video on Demand) an. Anders als ProSiebenSat.1 verfügt die Mediengruppe RTL Deutschland derzeit über kein SVoD-Angebot - und sieht derzeit auch keinen Handlungsbedarf. Weiter lesen …

"Geheimer Krieg": NDR und Süddeutsche Zeitung machen 300.000 US-Regierungsaufträge transparent

Milliarden Dollar für Munition, Militärforschung und Mittagessen: Ab sofort können alle Internet-User einsehen, wo die USA in Deutschland dieses Geld ausgeben. Der Norddeutsche Rundfunk und die Süddeutsche Zeitung machen im Rahmen der Recherchen zur Serie "Geheimer Krieg" mehr als 300.000 Aufträge transparent, die von US-Regierungseinrichtungen in den vergangenen zwölf Jahren in Deutschland erteilt haben. Dazu wurde eine Datenbank der US-Regierung journalistisch sortiert und durchsuchbar gemacht. Weiter lesen …

Compact-Konferenz: Erfolg der Meinungsfreiheit und Europas Grundstein gegen Zersetzung der Familie

Am Samstag, den 23. November, hat in Leipzig die Compact-Konferenz stattgefunden. Etwa 200 linksortientierte Demonstranten folgten dem Aufruf gegen die Konferenz, die von Jürgen Elsässer organisiert wurde,zu protestieren. Olivier Renault äußert sich bei Radio "Stimme Russlands" wie folgt zur Veranstaltung: "Mehr als 500 Teilnehmer haben die Referenten gehört. Referenten kamen aus Russland, Frankreich und Deutschland. Diese Compact-Konferenz gilt als der Grundstein für die Erweiterung des Kampfes gegen die Zersetzung der europäischen Familien. Der europäische Widerstand gegen die Abschaffung der abendländlichen Kultur und der Familie hat begonnen." Weiter lesen …

Studie: Männer und Frauen empfinden sexuelles Bedauern unterschiedlich

Männer und Frauen empfinden sexuelles Bedauern unterschiedlich. Das geht aus einer aktuellen Studie, die von Forschern der Universität Texas und der University of California durchgeführt wurde, hervor. Demnach bereuen 24 Prozent der Frauen, ihre Jungfräulichkeit an den falschen Partner verloren zu haben und 23 Prozent bereuen es, ihren Partner betrogen zu haben. Weiter lesen …

Österreich: Zahl der Übernachtungen angestiegen

In Österreich haben in der Sommersaison 2013 im Vergleich zum Vorjahr mehr Menschen übernachtet. Nach vorläufigen Ergebnissen von Statistik Austria wurden für die Monate Mai bis Oktober 66,44 Millionen Übernachtungen gemeldet. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeute dies eine Zunahme von 1,1 Prozent. Damit reihe sich das aktuelle Ergebnis im 40-Jahresvergleich unter die besten Saisonen, hieß es. Weiter lesen …

Matthias W. Birkwald: Drohende Rentenkatastrophe verhindern

"Die OECD warnt laut und deutlich vor beschämend niedrigen Renten für Geringverdienende in Deutschland, doch im schwarz-roten Koalitionsvertrag wird keine einzige wirkungsvolle Maßnahme dagegen zu finden sein. Union und SPD drängen Geringverdienende sehenden Auges in die Altersarmut", kommentiert Matthias W. Birkwald den neuesten OECD-Rentenbericht. Weiter lesen …

Inge Höger: Krieg macht krank

"Die neue Dunkelzifferstudie zu psychischen Erkrankungen von Bundeswehrangehörigen, die im Auslandseinsatz waren, spricht all den glänzenden Werbebroschüren der Bundeswehr Hohn und führt noch einmal vor Augen: Krieg macht krank, selbst wenn man ihm scheinbar gesund entronnen ist", kommentiert Inge Höger, abrüstungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, die neue Dunkelzifferstudie zu Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) bei Bundeswehrangehörigen. Danach wird nur höchstens jede fünfte psychische Erkrankung von Bundeswehrangehörigen nach dem Einsatz behandelt. Weiter lesen …

Zeitung: Doch keine Bremse für Manager-Gehälter

Laut eines Zeitungsberichts wird es nun doch keine Bremse für Manager-Gehälter geben, die von der SPD gefordert worden war. Nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe) verzichteten die Sozialdemokraten in der vergangenen Nacht in den laufenden Verhandlungen für eine große Koalition mit der CDU/CSU auf eine Regelung, die sie zuvor in der zuständigen Arbeitsgruppe selbst durchgesetzt hatten. Weiter lesen …

Trotz mehr Beschäftigung: Mehr Menschen von Armut bedroht

In Deutschland sind immer mehr Menschen von Armut bedroht oder dauerhaft arm, obwohl es noch nie zuvor so viele Erwerbstätige gab. Das geht aus dem "Datenreport 2013 - Ein Sozialbericht für Deutschland" hervor, der vom Statistischen Bundesamt, der Bundeszentrale für politische Bildung, dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und dem Soziooekonomischen Panel (SOEP) am DIW (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) herausgegeben wird. Weiter lesen …

Papst Franziskus will Kirche reformieren

Papst Franziskus will die katholische Kirche grundlegend reformieren. In einem Apostolischen Schreiben mit dem Titel "Evangelii Gaudium" ("Freude des Evangeliums") spricht sich Franziskus für eine Erneuerung in der Kirche "auf allen Ebenen" aus. Unter anderem regte Franziskus "eine heilsame Dezentralisierung" der Kirche weg von Rom und hin zu den Bistümern und Gemeinden an. Weiter lesen …

Dietmar Bartsch: Hochwertung muss Gerechtigkeitslücke schließen

"Es ist ein durchsichtiges Manöver des Bundesinnenministeriums, bei den Koalitionsverhandlungen Stimmung gegen die Angleichung des Rentenwerts unter Beibehaltung der Hochwertung zu machen. Es muss endlich damit aufgehört werden, Stimmung Ost gegen West zu machen", erklärt Dietmar Bartsch zu Medienberichten, denen zufolge die Hochwertung der Ost-Renten zu einem Milliardenloch in der Rentenkasse führen wird. Weiter lesen …

Studie der Internet World Messe: Trotz NSA-Affäre nutzen 83 Prozent der Deutschen E-Mail-Dienste unverändert

In Zeiten des NSA-Skandals ist in Deutschland viel in Bewegung: Datenschützer fordern mehr Kontrolle, Anwälte demonstrieren gegen Geheimdienstprogramme und in den Koalitionsverhandlungen werden Cyber-Sicherheitsstrategien diskutiert. Die Nutzer hingegen zeigen sich eher gelassen: Trotz der Datenspionage zeigt ein Großteil der Internetnutzer keinerlei Veränderungen im Umgang mit Internet-Diensten wie E-Mail, Datenspeicherung in der Cloud und Social Media. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage, die das Forschungsinstitut ibi research an der Universität Regensburg im Auftrag der Internet World Messe unter deutschen Internetnutzern durchgeführt hat. Weiter lesen …

Eigentumswohnungen in Berlin werden teurer

Der Aufwärtstrend auf dem Berliner Immobilienmarkt hält an: Die Preise für gebrauchte Eigentumswohnungen sind in der Bundeshauptstadt seit 2008 jährlich um durchschnittlich neun Prozent gestiegen. Am meisten kosten die eigenen vier Wände derzeit im Bezirk Mitte. Wohnungskäufer müssen mit Höchstpreisen von mehr als 4.000 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche rechnen. Deutlich niedriger ist das Preisniveau hingegen in Marzahn-Hellersdorf: Die günstigsten gebrauchten Eigentumswohnungen werden hier bereits für weniger als 940 Euro pro Quadratmeter angeboten. Weiter lesen …

Alzheimer: Zusammenhang mit Kupferwerten im Blut

Wissenschaftler der Associazione Fatebenefratelli per la Ricerca haben nachgewiesen, dass ein signifikanter Zusammenhang zwischen dem kognitiven Verfall bei Alzheimer und den im Blut vorhandenen Mengen an freiem Kupfer existiert. Überhöhte Konzentrationen dieses nicht an das Transportprotein Ceruplasmin gebundenen Kupfers wirken toxisch und erhöhen das Erkrankungsrisiko, so die Experten. Weiter lesen …

Robbie Williams mit elftem Nummer-eins-Album

Robbie Williams ist und bleibt einer der erfolgreichsten Popstars in der Geschichte der media control GfK Musik-Charts. Mit "Swings Both Ways" legt der charmante Brite hierzulande nun seine elfte Nummer-eins-Scheibe hin. Zwölf Jahre nach "Swing When You're Winning" gelingt dem frischgekürten "Bambi"-Gewinner erneut eine stimmungsvolle Hommage an die legendäre Jazz- und Swing-Ära. Neben Coverversionen bekannter Klassiker hat Williams auch sechs neue Titel im Gepäck. Als Produzent und Songschreiber fungierte Robbies langjähriger Weggefährte Guy Chambers, dessen Sound ihm zum entscheidenden Durchbruch verhalf. Weiter lesen …

SPD lehnt Verlängerung der Koalitionsverhandlungen ab

Die SPD lehnt eine von CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt ins Gespräch gebrachte Verlängerung der Koalitionsgespräche zwischen Union und Sozialdemokraten entschieden ab. "Wir können uns keine Verlängerung leisten", sagte die stellvertretende SPD-Chefin Manuela Schwesig am Dienstag in Berlin. "Verhandlungen gehen lange, sie sind auch zäh, aber irgendwann muss man auch mal sagen: hopp oder top." Weiter lesen …

Ukraine gedenkt der Opfer der vom Menschen verursachten Hungersnot der 1930er Jahre

Dieses Jahr jährt sich die vom Menschen verursachte Hungersnot in der Ukraine, Holodomor, zum 80. Mal. Damals, vor mehr als einem Dreivierteljahrhundert, starben Millionen Ukrainer an Hunger. Der Erinnerungstag, der dieses Wochenende begangen wurde, umfasste zahlreiche Veranstaltungen: offene Vorlesungen, Ausstellungen, offizielle Zeremonien und Theatervorstellungen rund um das Geschehen. Weiter lesen …

Österreich erhöht Vignettenpreise

Für Österreich haben sich die Mautgebühren für 2014 erhöht. Der neue Preis für die Pkw-Jahresvignette beträgt 82,70 Euro (+ 2,10 Euro), für zwei Monate 24,80 Euro (+ 60 Cent) und für Zehn-Tage 8,50 Euro (+ 20 Cent). Auch Motorradfahrer müssen tiefer in die Tasche greifen: 2014 kostet die Jahresvignette 32,90 Euro(+ 80 Cent), die Zwei-Monats-Vignette 12,40 Euro (+ 30 Cent) und die Zehn-Tages-Vignette 4,90 Euro (+ 10 Cent). In der Schweiz bleibt der Preis stabil. Die Jahresvignette kostet nach wie vor 33 Euro. Weiter lesen …

Gerüchteküche brodelt: iPhone 6 aus Liquidmetal

Brancheninsidern zufolge könnte das iPhone 6 sowie die neue Generation der Apple-Tablets aus Liquidmetal hergestellt werden. Darauf deuten auch eine Reihe kürzlich angemeldeter Patente des kalifornischen Unternehmens Liquidmetal Technologies hin. Bei dem Hightech-Material handelt es sich um Zirkonium-Legierungen, die nicht nur extrem leicht geformt werden können, sondern auch widerstandsfähiger und elastischer als andere Legierungen sind. Weiter lesen …

USA drohen Afghanistan mit Abzug aller Truppen

Die USA drohen Afghanistan mit dem Abzug aller ihrer Truppen, sollte das gemeinsame Sicherheitsabkommen nicht noch in diesem Jahr unterzeichnet werden. "Ohne eine schnelle Unterzeichnung haben die USA keine andere Wahl, als die Planung für eine Zukunft nach 2014 zu beginnen, in der keine Soldaten der USA oder der NATO mehr in Afghanistan präsent sind", sagte die Nationale Sicherheitsberaterin Susan Rice bei einem Gespräch mit dem afghanischen Präsidenten Hamid Karzai, wie das Weiße Haus mitteilte. Weiter lesen …

BAföG wird bei Kindesunterhalt angerechnet

Volljährige Studierende haben keinen Unterhaltsanspruch gegen ihre Eltern, soweit sie ihren Unterhaltsbedarf durch BAföG-Leistungen decken können. Dies entschied nach Mitteilung der D.A.S. das Oberlandesgericht Hamm. Auch dass das BAföG teilweise als Darlehen gewährt wird, gibt dem Kind keinen Unterhaltsanspruch. Weiter lesen …

Forscher entwickeln selbstreinigende Solarzellen

Forscher der britischen Cardiff University und zwei chinesischer Universitäten haben eine neue Methode entwickelt, um Solarzellen energieeffizienter zu machen. Indem auf den Solarpanels winzige reliefartige Nanomuster angebracht werden, können sie mehr Sonnenlicht aufnehmen und sind außerdem schmutz- und wasserabweisend. Die Erkenntnisse wurden im International Journal of Nanomanufacturing veröffentlicht. Weiter lesen …

Städte und Gemeinden warnen Schwarz-Rot vor Überforderung des Sozialstaats

In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" erklärte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg, schon jetzt seien über sieben Millionen Menschen in Deutschland auf staatliche Hilfe zum Leben angewiesen. Das entspreche neun Prozent der Bevölkerung. "Wir können nicht mit immer weniger Menschen für immer mehr ältere Bürgerinnen und Bürger noch bessere Sozialleistungen erwirtschaften", betonte Landsberg. Weiter lesen …

Zeitung: Für 90 Prozent der Infrastruktur-Projekte fehlt das Geld

Der Verkehrsetat der Bundesregierung ist hoffnungslos überlastet: Wie der "Kölner Stadtanzeiger" unter Berufung auf eine Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage der Grünen im Bundestag berichtet, fehlt für 90 Prozent der geplanten Bundesstraßen und -autobahnen die Finanzierung. Straßen-Neubau-Plänen für mindestens 65 Milliarden Euro stehen demnach Haushaltsmittel für Neu- und Ausbau in der Höhe von nur sechs Milliarden Euro bis 2015 gegenüber. Weiter lesen …

Pistorius beharrt auf Doppelpass

Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz (IMK) und niedersächsische Ressortchef Boris Pistorius hat die Bedeutung des Doppelpasses für die SPD in den Berliner Koalitionsverhandlungen bekräftigt. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der Sozialdemokrat, "die Einführung der doppelten Staatsbürgerschaft ist eine zentrale Forderung. Alles andere wäre für die SPD schwer zu verdauen und ein verstörendes Signal für alle in der Gesellschaft die Integration ernsthaft wollen". Der Doppelpass sei daher Bedingung für eine Regierungsbeteiligung der SPD. Weiter lesen …

EnBW-Streit: Unterstützung für Mappus

Die Oberschwäbischen Elektrizitätswerke (OEW) verteidigen Ex-Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) gegen den Vorwurf, er habe 780 Millionen Euro zu viel für die EnBW-Aktien bezahlt. Der Verbandschef und Ulmer Landrat Heinz Seiffert (CDU) sagte der "Stuttgarter Zeitung", er sehe den Kaufpreis "nach wie vor in einer vertretbaren Bandbreite". Weiter lesen …

Schwarz-grüne Koalitionsgespräche in Hessen: Al-Wazir bittet um Fairness

Der hessische Grünen-Vorsitzende Tarek Al-Wazir ruft Wähler seiner Partei, die über die beginnenden Koalitionsverhandlungen mit der CDU verärgert sind, zu "Fairness" auf. Im Interview der "Frankfurter Rundschau" sagte Al-Wazir: "Ich bitte sie, dass sie nicht nach ihrem ersten Gefühl urteilen sollen, sondern uns die Chance geben, einen guten Koalitionsvertrag auszuhandeln. Dann können alle an den Ergebnissen messen, ob sie das für gut oder schlecht halten." Weiter lesen …

HSH-Nordbank-Chef sieht sich gut gerüstet für Banken-Stresstest

Der Chef der HSH Nordbank, Constantin von Oesterreich, sieht sein Institut gerüstet für den Bankenstresstest im kommenden Jahr. "Wir sind gut vorbereitet - natürlich auch dank der Unterstützung unserer Eigentümer", sagte von Oesterreich im Interview mit der "Welt". "Wir haben eine starke Kapitalausstattung, und im direkten Vergleich sind wir schon besser als mancher Konkurrent." Weiter lesen …

Umfrage: Sex-Spielzeug immer beliebter

Sex-Spielzeug kommt in deutschen Schlafzimmern laut einer Umfrage immer häufiger zum Einsatz. Wie eine Befragung von 1.000 Nutzern des Seitensprungportals "FirstAffair.de" ergab, beziehen 81 Prozent der befragten Frauen und 70 Prozent der Männer Sex-Spielzeuge in ihr Liebesspiel mit ein. Weiter lesen …

Grüne und Linke rechnen fest mit Großer Koalition

Linkspartei und Grüne erwarten eine Einigung der Großen Koalition aus Union und SPD. Das sagten die Fraktionschefs von Linkspartei und Grünen im Bundestag, Gregor Gysi und Anton Hofreiter, im Doppel-Interview mit "Bild" und "bild.de". "Ich glaube, dass sich Union und SPD zusammenraufen", betonte Hofreiter. "Die SPD pumpt sich jetzt ein bisschen auf, damit die Mitglieder den Eindruck kriegen, ihre Führung hätte wirklich was erreicht." Weiter lesen …

Studie: Nur jeder fünfte traumatisierte Bundeswehrsoldat sucht Hilfe

Die Zahl der Bundeswehrsoldaten, die mit traumatischen Störungen aus Auslandseinsätzen zurückkehren, ist größer als bisher angenommen. Das ergibt nach Informationen der "Welt" die sogenannte Dunkelzifferstudie, die der Bundestag 2009 in Auftrag gegeben hatte. Den abschließenden Ergebnissen zufolge sucht sich demnach nur etwa jeder fünfte Betroffene professionelle Hilfe - aus Schaum oder Angst vor beruflichen Nachteilen. Fast 20 Prozent der psychischen Krankheiten wie der posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) würden überhaupt erkannt und behandelt, heißt es den Angaben zufolge in der Studie, die am Dienstag offiziell vorgestellt wird. Weiter lesen …

CSU lehnt längere Förderung für Offshore-Windanlagen ab

Die CSU trägt den Kompromiss zur verlängerten Förderung von Windanlagen auf hoher See nicht mit, den Umweltminister Peter Altmaier (CDU) und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) vorige Woche verabredet haben. Eine Verlängerung der sehr teuren Förderung von Offshore-Windanlagen lehne er ab, sagte der energiepolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe, Georg Nüßlein, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.). Weiter lesen …

Gysi will 2014 Rot-Rot-Grün im Osten

Sollte die Große Koalition noch scheitern, glauben weder Grüne noch Linkspartei derzeit an neue Bündnisse mit ihren Parteien auf Bundesebene. Das betonten die Fraktionschefs von Linkspartei und Grünen, Gregor Gysi und Anton Hofreiter, im Doppel-Interview mit "Bild" und "bild.de". Weiter lesen …

Bundeswehrverband warnt vor Reform der Reform

Der neue Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbands, Oberstleutnant André Wüstner, hat Kontinuität in der Neuausrichtung der Streitkräfte gefordert. Die Kernforderung laute "Keine Reform der Reform". "Sollte es dazu kommen, dann gäbe es einen Bruch, dann würde die Seele der Armee wirklich Schaden nehmen", sagte Wüstner der "Welt". Weiter lesen …

Gary Barlow will Flugangst mit Therapie bekämpfen

Der britische Musiker Gary Barlow hat gestanden, an Flugangst zu leiden, diese aber mit einer speziellen Therapie bekämpfen zu wollen. "Ich habe Angst vor dem Fliegen - besonders vor dem Start", sagte Barlow im Gespräch mit dem "Daily Mirror". Jedes Mal wenn er fliegen müsse, rege er sich so sehr auf, das der ganze Tag ruiniert sei, so der 42-Jährige. Weiter lesen …

Michelle Pfeiffer genießt nach Auszug ihrer Kinder neue Freiheit

Die Schauspielerin Michelle Pfeiffer genießt nach dem Auszug ihrer beiden 19- und 20-jährigen Kinder ihre neue Freiheit. Zwar werde sie mit Sicherheit noch an den Punkt kommen, an dem sie über den Auszug ihrer Kinder traurig ist, sagte die 55-Jährige im Gespräch mit "Metro". "Aber noch bin ich nicht an diesem Punkt. Momentan denke ich mir nur: `Ich kann nackt herumlaufen!` Das ist irgendwie schön." Weiter lesen …

Charlie Sheen spendet für Taifun-Opfer auf den Philippinen

Der Schauspieler Charlie Sheen hat laut eines Berichts des Promiportals "TMZ" Geld für die Taifun-Opfer auf den Philippinen gespendet. Der frühere "Two and a Half Men"-Darsteller soll an eine Organisation, die sich um Menschenrechte und soziale Belange kümmert und deren Ziel es ist, Armut und Ungerechtigkeit zu bekämpfen, 25.000 Dollar (etwa 18.500 Euro) gezahlt haben. Weiter lesen …