Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

7. November 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Vizevorsitzender Schäfers: IG Bau bleibt eigenständig

Von einer Fusion mit anderen Gewerkschaften ist die IG Bau weit entfernt. So sagte Dietmar Schäfers im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Freitagausgabe), dass die IG Bau auch weit über die nächsten sieben Jahre hinaus eigenständig bleiben wird. In den vergangenen 20 Jahren hat die IG Bau die Hälfte ihrer Mitglieder verloren. Doch Schäfers ist positiv gestimmt: "Ich bin davon überzeugt, dass wir in den nächsten drei Jahren den Turnaround hinkriegen und uns stabilisieren." Weiter lesen …

Stuttgarts Ex-OB Manfred Rommel stirbt mit 84

Stuttgarts früherer Oberbürgermeister Manfred Rommel ist tot. Er starb im Alter von 84 Jahren. Rommel war Mitglied der CDU und von 1974 bis 1996 Oberbürgermeister von Stuttgart. In seine Amtszeit fielen zahlreiche öffentliche Bauten, die Verringerung des Durchgangsverkehrs, die Erneuerung der Infrastruktur und die Umgestaltung des Öffentlichen Personennahverkehrs. Weiter lesen …

CDU-General Gröhe warnt vor "Schere im Kopf" wegen SPD-Basis

CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe mahnt, die SPD-Mitgliederbefragung nicht in den Mittelpunkt der Koalitionsberatungen zwischen CDU, CSU und SPD zu stellen. "Dieser Gedanke darf bei keinem Verhandlungsteilnehmer zu einer Schere im Kopf führen", sagte er der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Freitagsausgabe). Es gelte vielmehr eine Koalitionsvereinbarung zu schließen, so Gröhe "in der sich das Wahlergebnis widerspiegelt und die zugleich dem Land dient." Weiter lesen …

Brasilien: Erster Schritt zur Ausweisung illegaler Holzfäller im Gebiet der Awá

Brasilien hat die ersten Schritte eingeleitet, um Tausende illegaler Holzfäller und Siedler vom Land der Awá zu entfernen, die als das bedrohteste indigene Volk der Welt gelten. Sollten die Eindringlinge nicht freiwillig gehen, so würden sie entfernt, heißt es.Survival International liegen Berichte von Brasiliens Indigenen-Behörde FUNAI vor. Diese empfiehlt Siedlern, die illegal Regenwald abgeholzt haben, um Anpflanzungen vorzunehmen, diese nicht fortzusetzen, da sie das Land vor Beginn der nächsten Ernte verlassen müssten. Weiter lesen …

Dekabank sieht keine Blase an den Märkten

Die Rekordhochs am deutschen und US-Aktienmarkt machen der Dekabank keine Sorgen. "Wir sind weiterhin moderat positiv für die Aktienmärkte gestimmt", sagte Frank Hagenstein, Chefanlagestratege der Deka, in einem Interview mit dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). Dabei räumt er allerdings ein, dass es "letztlich die Notenbanken sind, die die Kurse treiben". Hagenstein spricht von einer "liquiditätsinduzierten" Hausse. Weiter lesen …

EKD zu Verhandlungen über Ablösung der Staatsleistungen bereit

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) will Gespräche über eine Ablösung der sogenannten Staatsleistungen führen, die 14 Bundesländer alljährlich an die beiden großen Kirchen zahlen. Der EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider sagte im Interview mit der "Welt", die EKD sei offen für Verhandlungen über die vom Grundgesetz geforderte Ablösung: "Dazu sind wir bereit", sagte Schneider und fügte hinzu: "Ich würde mir wünschen, dass wir da zu Ergebnissen kommen. Denn das Thema Staatsleistungen tut uns allen nicht gut." Weiter lesen …

2013 überdurchschnittlich viele Erdbeben in Österreich

Im laufenden Jahr hat es in Österreich bereits jetzt überdurchschnittliche viele spürbare Erdbeben gegeben. Im Jahr 2013 registrierte der Erdbebendienst der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Wien bislang 64 spürbare Erdbeben. "Seit 2000 gab es in Österreich im Mittel 42 spürbare Erbeben pro Jahr. Es lässt sich aber kein Trend feststellen, dass die Beben häufiger werden. Die Zahl der Beben schwankt von Jahr zu Jahr stark. Weiter lesen …

Vorsicht bei Kaffeefahrten! Fallstricke bei Kauf und Bestellung vermeiden

Eine Ausflugsfahrt zu einem schönen Naherholungsgebiet, kostenlose Verpflegung vor Ort und vielleicht neue Bekanntschaften, obendrein ein gratis Reiseandenken. Was zunächst nach einer netten Tagesfahrt klingt, hat nicht selten einen Haken. Denn statt auf einem unbeschwerten Ausflug finden sich die Reisenden oft auf Verkaufsveranstaltungen wieder. Wie sich Verbraucher vor unseriösen Anbietern schützen können und wie sie dort getätigte Käufe oder Bestellungen widerrufen, erläutert die D.A.S. Rechtsschutzversicherung. Weiter lesen …

Linken-Politiker Bockhahn zweifelt an Erfolg von NSA-Ausschuss

Der Vertreter der Linken im Parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestags, Steffen Bockhahn, hat Zweifel am Erfolg des geplanten NSA-Untersuchungsausschusses angemeldet. "Das größte Problem wird sein, dass dieser Ausschuss in den weitesten Teilen nicht öffentlich tagen wird", sagte Bockhahn im Gespräch mit dem "Tagesspiegel". Die öffentlichen Erkenntnisse aus der Arbeit dieses Ausschusses würden sich folglich im Rahmen halten. Weiter lesen …

Titelverteidigung: Vitali Klitschko muss bis Ende November entscheiden

Dem Boxweltmeister Vitali Klitschko ist ein letzter Aufschub über die Entscheidung seiner nächsten Titelverteidigung gewährt worden: Bis zum 30. November muss der Schwergewichts-Champion des World Boxing Councils (WBC) dem Weltverband mitteilen, ob er gegen den Kanadier Bermane Stiverne boxen oder aber seine Karriere beenden wird. "Wir sind bereit, der Bitte des Klitschko-Managements zu entsprechen und hoffen, dass der Kampf im nächsten Frühjahr stattfinden wird. Weiter lesen …

EZB senkt Leitzins auf Rekordtief

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Leitzins im Euroraum überraschend auf das Rekordtief von 0,25 Prozent gesenkt. Das teilte die Notenbank am Donnerstag nach der Sitzung des EZB-Rats in Frankfurt am Main mit. Zugleich senkte die EZB den Zinssatz für die sogenannte Spitzenrefinanzierungsfazilität, zu dem sich Geschäftsbanken im Euroraum kurzfristig Geld bei der Notenbank beschaffen können, auf 0,75 Prozent. Weiter lesen …

SPD-Linke Mattheis will große Pflegereform

Die SPD-Politikerin Hilde Mattheis hat davor gewarnt, sich in der kommenden Legislatur erneut um eine echte Pflegereform zu drücken: "Wir müssen jetzt eine klare Botschaft setzen", appellierte die Partei-Linke an die Arbeitsgruppe Gesundheit und Pflege, die sich am Freitag erstmals mit dem Thema beschäftigen will. Politisch gerechtfertigt sei eine Große Koalition nur, wenn sie auch große Dinge auf den Weg bringe, sagte Mattheis dem "Tagesspiegel" (Freitagausgabe). Dazu gehöre die überfällige Neudefinition von Pflegebedürftigkeit. Weiter lesen …

LobbyControl und Campact übergeben 100.000 Unterschriften an Innenminister Friedrich und SPD-Verhandlungsführer Oppermann

Vor der heutigen Sitzung der Arbeitsgruppe Inneres und Recht der Koalitionsgespräche forderten die Nichtregierungsorganisationen LobbyControl und Campact Obergrenzen für Parteispenden und klare Regeln für Lobbyisten. Sie trugen Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) und dem SPD-Abgeordneten Thomas Oppermann symbolisch ihr politisches Gepäck hinterher, das sie im Zug in Richtung Große Koalition liegen gelassen haben - und überreichten ihnen die Unterschriften von fast 100.000 Bürgerinnen und Bürgern für ein Verbot von Parteispenden über 50.000 Euro und Schranken für Lobbyisten. Weiter lesen …

Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Saarland wollen Mautdaten zur Verbrechensbekämpfung nutzen

Nach dem Rückzug von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) von seiner Forderung nach Verwendung von Mautdaten zur Verbrechensbekämpfung wollen die Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und dem Saarland an dem Vorhaben dennoch festhalten. Der Schweriner Landesinnenminister Lorenz Caffier (CDU) sagte der "Welt": "Die Maut-Daten sollen bei der Bekämpfung von schwerer Kriminalität und Grenzkriminalität helfen. Als Bundesland mit einer Grenzregion ist gerade die Bekämpfung der Kriminalität im grenznahen Raum ein Schwerpunkt in der polizeilichen Arbeit, deshalb sollten Transitstraßen und Autobahnen im besonderen Fokus stehen." Weiter lesen …

Elfenbeinschmugglerringe in China aufgeflogen

Chinesische Behörden zerschlugen zwei Schmugglerringe, die für den illegalen Handel mit 12 Tonnen Elfenbein im Wert von ca. 74 Millionen Euro verantwortlich sind. Details einer groß angelegten Investigation wurden gestern bekannt gegeben. Die Untersuchung führte die Beamten zu einem lizensierten chinesischen Elfenbeinhändler, der neben dem legalen Geschäft in großem Stil auch illegal handelte. Mitglieder seiner Bande wurden im August mit fast 2000 Kilo Elfenbein verhaftet. Die zweite Gruppe soll Drahtzieher einer Ladung von 4,2 Tonnen illegalen Elfenbeins sein, die Ende 2012 beschlagnahmt wurde. Erst am 2. November konfiszierten Behörden in Tansania 706 Stoßzähne in dem Haus chinesischer Händler in Dar es Salaam. Weiter lesen …

Hotelkette Hyatt expandiert mit All-inclusive-Resorts

Die Hotelkette Hyatt expandiert im Geschäft mit All-inclusive-Luxusurlauben. "Wir planen vorerst zwölf Hotels", sagte der Marketingchef von Hyatt, John Wallis, dem "Handelsblatt" . Als Joint-Venture-Partner habe man den US-Spezialisten Playa Hotels and Resorts gewonnen. Für den neuen Geschäftszweig, der Hyatt zum Wettbewerber von Club Med, Robinson-Club oder Sandals macht, stellt der US-Konzern 325 Millionen Dollar zur Verfügung. Weiter lesen …

Spitzenvertreter der Wirtschaft unzufrieden mit Koalitionsverhandlungen

Immer mehr Spitzenvertreter der deutschen Wirtschaft sind unzufrieden mit dem Verlauf der Koalitionsverhandlungen. "Union und diejenigen an der SPD-Spitze, die etwas von Wirtschaft verstehen, nehmen einfach zu stark Rücksicht auf die Psychologie der SPD-Basis und dort besonders auf den linken Flügel", sagte Lutz Goebel, Präsident des Verbands der Familienunternehmer, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

ARD-Magazin MONITOR: Kehrtwende bei Bankenrettung - Steuerzahler sollen auch künftig für marode Banken einspringen

Die EU-Finanzminister rücken von dem Grundsatz ab, dass zunächst die Gläubiger für insolvente Banken haften müssten und wollen Steuerzahler auch bei künftigen Bankenrettungen in die Pflicht nehmen. Darüber berichtet das ARD-Magazin Monitor in seiner heutigen Ausgabe (21.45 Uhr im Ersten). Das Vorhaben wird von der Bundesregierung unterstützt, obwohl sich Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble noch vor kurzem dafür ausgesprochen hat, Steuerzahler bei der Rettung von Banken künftig zu schonen. Weiter lesen …

Bitcoin: Betrüger könnten Kontrolle übernehmen

Die virtuelle Währung Bitcoin hat einen grundlegenden Fehler, der es Angreifern letztlich sogar ermöglichen könnte, effektiv die Kontrolle über die dezentrale Währung zu erlangen. Das geht aus einer Arbeit von Informatikern der Cornell University hervor. Demnach könnte sich selbst eine kleine Gruppe von Betrügern unfaire Vorteile beim Erzeugen neuer Bitcoins sichern, eine ausreichend große Gruppe das System sogar unter seine Kontrolle bringen. Eine einfache Änderung würde den Forschern zufolge aber ausreichen, dass Bitcoin sicher ist, solange drei Viertel der Nutzer ehrlich bleiben. Weiter lesen …

Hausverbote in Pflegeheimen nehmen zu

Einen deutlichen Anstieg von Hausverboten in Alten- und Pflegeheimen registriert die Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter (BIVA e.V.). Im laufenden Jahr hat sich die Zahl der Ratsuchenden wegen angedrohter oder ausgesprochener Hausverbote verzehnfacht. Weiter lesen …

Bei StartMail sollen für den NSA im Mailverkehr die Lichter aus gehen

Die letzten Monate waren ein Datensupergau. Täglich weitet sich der größte Spionageskandal aller Zeiten aus. Täglich neue Meldungen über weltweite Datenzugriffe durch US- und UK-Geheimdienste. Sogar Netzwerke wie TOR oder die deutsche Bundeskanzlerin zählen zu den jüngsten Opfern der amerikanischen Paranoia. SSL-Verschlüsselungsmethoden alten Standards sind nicht mehr sicher, und Mails waren es eigentlich nie. Da passt es ins Bild, dass im November die Public Betatests von StartMail http://beta.startmail.com beginnen. 50 000 User aus der ganzen Welt testen die sicherste Mailbox der Welt. Der endgültige Launch soll im ersten Halbjahr 2014 stattfinden. Weiter lesen …

Neuer Laser 400 Mal schneller als Home-Internet

Einem Team von Ingenieuren der Universität von Illinois ist es gelungen, einen neuen Oxid-VCSEL-Laser (engl. für vertical-cavity surface-emitting laser) zu entwickeln, der eine Datenübertragung von 40 Gigabits pro Sekunde ermöglicht. Damit ist dies die schnellste Übertragungsmöglichkeit der USA. Noch schnellere Informationsübermittlung könnte mit dieser neuen Lasertechnologie bald Alltag sein. Weiter lesen …

Jede fünfte Frau zwischen 40 und 44 Jahren ist kinderlos

Immer mehr Frauen in Deutschland bleiben kinderlos. Die hohe Kinderlosigkeit bestimmt maßgeblich das Geburtenniveau. "Nach Angaben des Mikrozensus 2012 haben 22 von 100 Frauen im Alter zwischen 40 und 44 Jahren kein Kind geboren", betonte Roderich Egeler, Präsident des Statistischen Bundesamtes (Destatis), bei der heutigen Pressekonferenz "Geburtentrends und Familiensituation in Deutschland". Im früheren Bundesgebiet war der Anteil der kinderlosen Frauen mit 23 % deutlich höher als in den neuen Ländern (15 %). Im Vergleich zum Jahr 2008 ist er jedoch vor allem im Osten Deutschlands stark gestiegen, und zwar um fünf Prozentpunkte. Im früheren Bundesgebiet betrug die Zunahme dagegen nur einen Prozentpunkt. Weiter lesen …

Präsident Janukowytsch: Ukraine soll Brücke zwischen EU und EAU werden

Die Unterzeichnung des Assoziationsabkommens und des Freihandelsabkommens (Deep and Comprehensive Free Trade Agreement, DCFTA) zwischen der Ukraine und der Europäischen Union darf nicht das Ende einer blossen Phase der Kooperation sein, sondern sollte den Beginn eines breiteren und tieferen Integrationsprozesses bilden. Dies erklärte der Präsident der Ukraine, Wiktor Janukowytsch, auf dem regionalen Treffen des Weltwirtschaftsforums in Kiew. Weiter lesen …

Reul kritisiert EU-Kommission wegen Prüfung des deutschen Exportüberschusses

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Abgeordneten im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat die Pläne der EU-Kommission scharf kritisiert, die Einleitung eines Verfahrens gegen Deutschland wegen des hohen Exportüberschusses zu prüfen. In der "Bild-Zeitung" forderte Reul, die Methodik der Sanktionen in solchen Fällen zu ändern. "Es wäre irrsinnig, eine wettbewerbsfähige Volkswirtschaft zu bestrafen", sagte Reul der Zeitung. "Die Sanktionsmethodik muss geändert werden." Weiter lesen …

Zeitung: Schäuble präsentiert neuen Plan zur Bankenabwicklung

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat einen neuen Plan für den EU-Bankenabwicklungsmechanismus präsentiert. Den Vorschlag habe Schäuble in einem Gespräch mit Vertretern von Union und SPD im Finanzministerium vorgestellt, erfuhr das "Handelsblatt" aus dem Teilnehmerumfeld. Schäuble hat demnach eine europäische Agentur vorgeschlagen, in der die Vertreter der nationalen Abwicklungsbehörden sitzen und über in Schieflage geratene Banken beraten. Ihre Entscheidung soll dann von den EU-Finanzministern abgesegnet werden, so Schäubles Plan. Weiter lesen …

Spannung vor Twitter-Börsengang

Der Börsengang des Kurznachrichtendienstes Twitter, dessen Aktien ab dem heutigen Donnerstagnachmittag (deutscher Zeit) erstmals an der Börse in New York gehandelt werden, wird mit Spannung erwartet. Durch den Gang an die Börse will der Kurznachrichtendienst umgerechnet etwa 1,3 Milliarden Euro einnehmen. Weiter lesen …

Telekom kann Umsatz im dritten Quartal steigern

Die Deutsche Telekom hat ihren Umsatz im dritten Quartal des laufenden Jahres um sechs Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 15,5 Milliarden Euro steigern können. Organisch, also bereinigt um Veränderungen des Konsolidierungskreises wie die Einbeziehung des US-Mobilfunkunternehmens MetroPCS und Wechselkurseffekte, verblieb immer noch ein Plus von 2,4 Prozent, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Weiter lesen …

Ökostrom-Rabatte: Metallindustrie sieht eine Million Jobs in Gefahr

Falls die EU-Kommission die Industrie-Privilegien bei der Ökostrom-Umlage kippt, sind nach Einschätzung der deutschen Metallindustrie rund eine Million Arbeitsplätze bedroht. Das geht aus einer Analyse der Wirtschaftsvereinigung Metalle (WVM) hervor, die der "Welt" vorliegt. "Die EU-Kommission bereitet aktuell die Eröffnung eines Hauptprüfverfahrens gegen das Erneuerbare-Energien-Gesetz vor", heißt es in dem Papier des Industrieverbandes. "Hauptangriffspunkt" sei dabei die sogenannte Besondere Ausgleichsregelung, mit der sich die energieintensiven Betriebe bislang von der Zahlung der EEG-Umlage befreien lassen konnten. Weiter lesen …

Studie belegt: Deutsche sind eifersüchtig aufs Smartphone

Chatten, simsen, streamen - das Spielen mit dem Smartphone ist Deutschlands liebster Zeitvertreib. Eine Beziehung kann das Multifunktionshandy aber auf eine Geduldsprobe stellen, wenn sich der Partner vernachlässigt fühlt. Wie eine aktuelle Studie von TNS Emnid im Auftrag von E.ON ergab, ist ein Viertel der Deutschen eifersüchtiger auf das Smartphone des Partners - und die Zeit, die er damit verbringt - als auf einen möglichen Nebenbuhler. Bei den unter 30-Jährigen ist die Eifersucht auf das Smartphone am größten. Knapp 40 Prozent geben an, eifersüchtiger auf das technische Spielzeug zu sein als auf eine andere Frau oder einen anderen Mann, so das verblüffende Ergebnis. Weiter lesen …

US-Außenminister räumt Spannungen im Verhältnis zwischen USA und Deutschland ein

US-Außenminister John Kerry hat Spannungen im Verhältnis zwischen den USA und Deutschland nach den Enthüllungen des Ex-NSA-Mitarbeiters Edward Snowden offen eingeräumt. "Ohne Frage hat diese Situation zu Spannungen in unserem Verhältnis mit Deutschland und den Deutschen geführt", sagte Kerry der "Bild-Zeitung". Themen wie das transatlantische Freihandelsabkommen oder der Umgang mit Syrien und dem Iran seien aber "zu wichtig, um nicht gemeinsam voranzuschreiten", warnte Kerry. Weiter lesen …

Ex-BND-Präsident Wieck: Gespräch mit Snowden in Moskau wird zweifach abgehört

Der ehemalige Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), Hans-Georg Wieck, geht davon aus, dass ein Gespräch deutscher Vertreter mit dem NSA-Enthüller Edward Snowden in Moskau sowohl von russischen als auch von amerikanischen Geheimdiensten abgehört würde. "Ich nehme nicht an, dass die Russen Probleme machen", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung", fügte aber hinzu: "Das Gespräch wird von den Russen abgehört und auch von den Amerikanern mitgeschnitten." Davon müsse man fest ausgehen. Weiter lesen …

Union und SPD planen bezahlte Pflegezeit

Die kommende große Koalition will eine kurze bezahlte Pflegezeit einführen. "Eingebettet in eine große Pflegereform sollen Familien, die Angehörige pflegen, besser unterstützt werden. Dafür soll die zehntägige Auszeit vom Job, die Angehörige heute schon in akuten Fällen nehmen können, künftig bezahlt werden", sagte SPD-Vize-Chefin Manuela Schwesig der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Die Pflegeversicherungen wären in der Pflicht, die Lohnfortzahlung in Höhe des Krankengeldes zu leisten", sagte Schwesig. Weiter lesen …

Rentenpläne belasten Bundeshaushalt

Die Rentenpläne von Union und SPD belasten nicht nur die Sozialkasse, sondern auch den Bundeshaushalt 2014. Nach Informationen der Stuttgarter Zeitung aus Regierungskreisen entsteht bei einem Verzicht auf Beitragssenkungen im nächsten Haushalt eine Lücke von 500 Millionen Euro. Grund dafür ist, dass Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) bereits bei der Haushaltsaufstellung im Sommer mit sinkenden Beiträgen zur Rentenversicherung kalkulierte. Der Bundeszuschuss zur Rente ist an den Beitragssatz gekoppelt. Weiter lesen …

Jeder dritte Widerspruch gegen Hartz-IV-Bescheide erfolgreich

Jeder dritte Widerspruch und fast jede zweite Klage gegen Hartz-IV-Bescheide der Jobcenter werden zugunsten der betroffenen Langzeitarbeitslosen entschieden. Das geht aus einer Antwort der amtierenden Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion hervor, die der "Frankfurter Rundschau" vorliegt. Nach diesen Daten wurden im vergangenen Jahr insgesamt 588.000 Widersprüche gegen Hartz-IV-Bescheide der Jobcenter bearbeitet. Etwas mehr als 208.000 Anträgen wurde stattgegeben. Das entspricht aus Sicht der Langzeitarbeitslosen einer Erfolgsquote von 35,4 Prozent. Weiter lesen …

Haushaltspolitiker der Union sehen kaum Spielraum für Mehrausgaben bis 2017

Führende Haushaltspolitiker der Union sehen nur einen geringen finanziellen Spielraum für zusätzliche Ausgaben des Bundes in der kommenden Legislaturperiode. "Aus der aktualisierten Finanzplanung werden sich nur niedrige einstellige Milliardenbeträge als Spielraum ergeben, und wohl auch erst ab 2016", sagte Unionsfraktionsvize Michael Meister der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Paula Lambert: "Habt den Sex, der euch glücklich macht"

Ihren ersten Orgasmus erreichen 47 Prozent der Frauen durch Masturbation.* Und viele kommen erst nach langjähriger sexueller Erfahrung und mehreren Partnern zum Höhepunkt. So wie Chrissi (26 Jahre). Sie möchte sich mit Sex-Expertin und Autorin Paula Lambert in einem Swinger-Club treffen, um mit ihr über den perfekten Orgasmus zu sprechen - in "Paula kommt! Sex & gute Nacktgeschichten" ab Freitag, 8. November, um 22:30 Uhr auf sixx. Weiter lesen …

Lehrerverband fordert 20-Milliarden-Paket für Schulen

Der Deutsche Philologenverband erwartet von der neuen Bundesregierung einen Pakt für Bildung zwischen Bund und Ländern. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Verbandschef Heinz-Peter Meidinger, dafür müssten den in den nächsten vier Jahren mindestens 20 Milliarden Euro allein für den Schulbereich bereitgestellt werden. Meidinger betonte, diese "Hausnummer" müsse es mindestens sein, um Deutschlands Schulen zu einem leistungsfähigen Ganztagssystem auszubauen. Das erfordere einen weitaus größeren Kraftakt als jenes Vier-Milliarden-Paket, mit dem 2003 Altkanzler Gerhard Schröder einen ersten Anschub gegeben habe. Weiter lesen …

Hochschulen Sachsen-Anhalt: Minister will Zukunft von Studiengängen an deren Erfolg knüpfen

Die Finanzierung von Studiengängen an Universitäten und Fachhochschulen will die Landesregierung künftig an Qualitätskriterien knüpfen. Geld soll es nur noch für erfolgreiche Studiengänge geben, berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Einen entsprechenden Vorschlag will Wissenschaftsminister Hartmut Möllring (CDU) an diesem Donnerstag den Hochschulrektoren bei einer Beratung über die künftige Hochschulstruktur machen. Weiter lesen …

AfD: Geplanter Zugriff auf Sparguthaben

"Es zeigt, wohin die Reise gehen wird. Am Ende werden die Bürger auf irgendeine Art mit ihren Vermögen für die Verfehlungen der Politik haften müssen", so Bernd Lucke, Sprecher der Alternative für Deutschland, über die jüngste Veröffentlichung des Internationalen Währungsfonds (IWF). Dieser hatte in der neuen Ausgabe des halbjährlich erscheinenden Fiscal Monitors, diesmal mit dem bezeichnenden Titel "Taxing Times", eine einmalige Steuer auf das Nettogesamtvermögen (net wealth) der Bürger vorgeschlagen, um das Verschuldungsniveau der Staaten wieder auf ein erträgliches Maß abzusenken. Weiter lesen …

Mangelnder Jugendschutz in Wettbüros verärgert Branchenvertreter: "Da wird es morgen ernsthafte Gespräche geben"

Halten sich die Betreiber von Wettbüros an die Jugendschutzgesetze? Überprüfen sie, ob ihre Besucher wirklich schon 18 sind? stern TV hat es mit versteckter Kamera getestet - und zwei 15-jährige Schüler in zwölf Wettbüros geschickt. Ausgestattet mit 50 Euro in kleinen Scheinen sollten sie dort für stern TV auf Fußballspiele wetten. Weiter lesen …

Strobl mahnt Union und SPD zu strenger Kostendisziplin

Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Thomas Strobl mahnt Union und SPD bei den Koalitionsverhandlungen zu einer strengen Kostendisziplin. "Für große Ausgaben braucht es keine große Koalition", sagte Strobl im Gespräch mit der Stuttgarter Zeitung: "Große Ausgaben bekommen auch kleine Koalitionen ganz gut hin - das zeigt das Beispiel der grün-roten Landesregierung in Baden-Württemberg." Weiter lesen …

Auch Werke aus Köln wahrscheinlich im Münchner Kunstschatz

Im Münchner Kunstschatz befinden sich möglicherweise auch zahlreiche Kunstwerke, die im Kölner Wallraf-Richartz-Museum als "entartet" beschlagnahmt wurden. Das ergaben Recherchen des "Kölner Stadt-Anzeiger". So listet das Beschlagnahmeinventar der Berliner Forschungsstelle "Entartete Kunst" 111 Werke auf, die 1937 im Kölner Museum durch das NS-Regime konfisziert wurden, mehr als 20 davon wurden 1940 durch das damalige Reichsministerium an Hildebrand Gurlitt verkauft, der den Schatz mutmaßlich zusammentrug. Danach verliert sich laut Beschlagnahmeinventar die Spur der verloren geglaubten Werke. Unter ihnen befinden sich Papierarbeiten der Expressionisten Erich Heckel, Otto Mueller und Emil Nolde. Weiter lesen …

Uni Bochum eröffnet kein Plagiatsverfahren gegen Lammert

Nach SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier bekommt auch Bundestagspräsident Norbert Lammert einen Persilschein: Die Ruhr-Universität Bochum wird kein Verfahren zur Aberkennung des Doktorgrades eröffnen. Das beschloss das Rektorat auf der Grundlage einer eingehenden Prüfung, teilte die Universität mit. In der Dissertation fänden sich zwar "vermeidbare Schwächen in den Zitationen", die aber den Verdacht des Plagiats oder der Täuschung keineswegs rechtfertigten. Weiter lesen …

Wer profitiert von Zwangsroutern?

"Die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen fördert in den regulierten Sektoren einen wirksamen Wettbewerb und gewährleistet einen diskriminierungsfreien Netzzugang." - so lauten die Statuten der Behörde. Der deutsche Routerhersteller Viprinet stellt im Zusammenhang mit der seit Januar 2013 veränderten Haltung der Bundesnetzagentur in Sachen Zwangsroutern nun unangenehme Fragen. Viprinet ist Teil einer Initiative aus 19 deutschen Herstellern von Routern und Telekommunikationsendgeräten, die sich gegen die Einführung von Zwangsroutern wehrt. Weiter lesen …

Anne-Sophie Mutter spielte als Kind oft auf Beerdigungen Geige

Anne-Sophie Mutter hat schon als Kind oft auf Beerdigungen Geige gespielt. "Als kleines Kind war ich Spezialist für Beerdigungsauftritte", sagte die weltberühmte Violinistin dem "Zeit-Magazin". An die Beerdigung ihrer ehemaligen Geigenlehrerin denke sie noch heute mit Scham zurück: "Da habe ich ziemlich schlecht gespielt", erinnert sich die bereits mit sechs Jahren als Wunderkind geltende Anne-Sophie Mutter. Weiter lesen …

Tom Hanks: "Mit vier Kindern konnte ich nie abheben!"

Er gilt als bodenständig, höflich, humorvoll und als perfekter Familienvater. In Hollywood wird Schauspieler Tom Hanks (57) - er ist einer der erfolgreichsten und bestbezahlten Stars - nur noch "Mr. Nett" genannt. Aber er musste lange und hart um Rollen und Anerkennung kämpfen, erklärt er im Interview mit der Zeitschrift MEINS. Tom Hanks: "Es erschien mir immer wie ein Wunder, wenn ich einen Job hatte. Ich wartete oft monatelang auf ein Angebot - und hatte zwei Kinder, Hypotheken auf dem Haus, und mein Auto brauchte dringend eine Reparatur. Ich hatte viele schlaflose Nächte." Weiter lesen …

Westfalenpost: Weihnachtsbäume - Die Auswüchse stoppen

Wer den Wald vor lauter Weihnachtsbäumen nicht mehr sieht, muss handeln. Dass der Anbau des Festbaums im Sauerland nach Kyrill teilweise ausgeufert ist, steht außer Frage. Statt mit der Keule des Gesetzes durchzugreifen, hätte Rot-Grün aber besser auf eine freiwillige Selbstverpflichtung der Erzeuger zum Verzicht auf Umweltgifte im Wald gesetzt. Die Chance der Brancheneinigung ist vertan, der Streit um den Weihnachtsbaum geht weiter. Weiter lesen …

Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
20.09.2019 - 22.09.2019
Agnihotra Seminar
36318 Schwalmtal
29.09.2019
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Neubauer (links) mit Greta Thunberg (rechts) im März 2019 bei einer Fridays-For-Future-Demonstration in Hamburg.
Gretas Reise wirft Fragen zu angeblich lukrativen Geschäften im Hintergrund auf
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Eingang zum Expoland
Die zehn extremsten Unfälle in Freizeitparks
Gedenkstein an der Unfallstelle in Tellingstedt
Ist das letzte Geheimnis um den tödlichen Unfall von Sängerin Alexandra enthüllt?
Eisbär (Ursus maritimus)
Meteorologe Klaus-Eckart Puls schämt sich für frühere Aussagen zum Klimawandel
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Dr. Mark Geier
Gericht spricht impfgegnerischem Arzt $2,5 Millionen Dollar Entschädigung zu
Minoische Vase aus Kreta, Archäologisches Museum Iraklio
Baden-Württemberg: Karussell außer Betrieb genommen, weil es an Hakenkreuz erinnert
Bild: Rica Lenz / pixelio.de
So viele Hundehalter gibt es in Deutschland - Diese Zahlen hätten Sie nicht vermutet