Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

21. November 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Thierry Meyssan zu Syrien: Es geht um die Wahrheit

Was passiert in Syrien seit drei Jahren, fragt Thierry Meyssan in seinem neusten Bericht, der heute in einer deutscher Übersetzung bei "politaia.org" veröffentlicht wurde. Darin ist zu lesen: "Laut NATO und den Golf-Medien schlägt das „Regime“ eine demokratische Revolution blutig nieder. Aber dieser Version widerspricht die von verschiedenen Quellen geschätzte aktuelle Unterstützung des Staates, zwischen 60% und 90% der Bevölkerung. Die Wahrheit ist aber ganz anders: die NATO und der Golf-Kooperationsrat (GCC) haben einen Krieg nach dem anderen, einen Krieg der 4. Generation und dann einen Krieg nicaraguanischen Typs verloren. Sie sind es, und sie allein, die den Tod von 120 000 Syrern organisiert und finanziert haben." Weiter lesen …

Verhandlungspartner streiten um Zahltag für Sozialbeiträge

In den Verhandlungen um eine Große Koalition ist laut eines Berichts der F.A.Z. ein Streit um den Zahltag für die Sozialbeiträge entbrannt. Der Wirtschaftsflügel der Union kämpft dafür, den 2006 wegen einer akuten Finanznot der Sozialkassen vorverlegten monatlichen Zahltag für die Sozialbeiträge wieder auf den alten späteren Termin zu verschieben. Weiter lesen …

John Deere erwartet erstmals seit fünf Jahren sinkenden Gewinn

Der Gewinn des weltgrößten Traktorherstellers John Deere wird laut eines Berichts der F.A.Z. in diesem Jahr voraussichtlich von 3,54 Milliarden Dollar auf 3,3 Milliarden Dollar sinken. Dies wäre das erste Mal seit fünf Jahren, dass John Deere einen rückläufigen Gewinn ausweist. Dies sagte Markward von Pentz, Vorstandsmitglied von John Deere und verantwortlich für das Europa- und Asiengeschäft, im Gespräch mit der F.A.Z. Weiter lesen …

Kunstfund: Bundesregierung erhöht Druck auf 80-Jährigen

Die Bundesregierung erhöht den Druck auf den Mann, der in seiner Wohnung über 1.000 Kunstwerke gehortet hatte. "Er trägt neben rechtlichen auch moralische Verpflichtungen", sagte die amtierende Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). "Ich denke, dass er sich dieser Tatsache nicht ewig wird verschließen können." Weiter lesen …

Experte: Verkehrsinfrastruktur soll mit Privatkapital saniert werden

Künftig könnte die Verkehrsinfrastruktur verstärkt mit privatem Kapital saniert und instand gehalten werden. Davon geht der Präsident des Deutschen Verkehrsforums und Aufsichtsratsvorsitzende der Commerzbank, Klaus-Peter Müller, aus. "Versicherungen suchen händeringend nach Anlagemöglichkeiten, die mehr als zwei Prozent Rendite versprechen", sagte Müller dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). Weiter lesen …

ICE in Frankfurt evakuiert

Wegen eines Schwelbrandes in der Lok hat die Deutsche Bahn gegen Mittag den ICE 598 von München nach Berlin im Frankfurter Bahnhof evakuiert. Das bestätigte eine Bahn-Sprecherin der Deutschen Bahn der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Weiter lesen …

Schwarz-Rot verkündet weitere Einigungen

Union und SPD sind sich in den Koalitionsverhandlungen über weitere Punkte einig geworden. Die Generalsekretäre von SPD, CDU und CSU, Andrea Nahles, Hermann Gröhe und Alexander Dobrindt, sagten nach der großen Verhandlungsrunde am Donnerstag, eine Große Koalition wolle ab 2015 keine Neuverschuldung mehr machen und auch die Steuern nicht erhöhen. Weiter lesen …

Riexinger: Kritik der Wirtschaft an Mindestlohn ist "asozial und demokratiefeindlich"

Scharfe Kritik an den Warnungen aus Industrie und Handel vor angeblichen negativen Folgen eines flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns hat der Parteivorsitzende der LINKEN, Bernd Riexinger, geübt. "Die Wirtschaftspropaganda gegen den Mindestlohn ist asozial und demokratiefeindlich", erklärte Riexinger gegenüber der Tageszeitung "neues deutschland" (Freitagausgabe). Weiter lesen …

Linke plant Bundestags-Initiative zu Dispozinsen

Die Linke will das Nein von Union und SPD zu einer Deckelung der seit Jahren hohen Dispo-Zinsen von Bankkunden nicht hinnehmen und plant eine eigene Initiative im Bundestag. "Die SPD bricht ein weiteres Wahlversprechen. Die Dispozinsen bleiben hoch, obwohl es im Bundestag eine Mehrheit für eine gesetzliche Deckelung gibt", sagte Linksfraktionsvize Klaus Ernst "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

ZDF-Dokumentation über Nazi-Architektur in Berlin

Trotz Kriegsschäden und späterer Versuche, sämtliche bauliche Hinterlassenschaften des Nazi-Regimes auszulöschen, haben einige dieser unbequemen Monumente bis heute überlebt. Besonders viele Relikte von Nazi-Architekturen finden sich in Berlin. Die ZDF-Dokumentation "Böse Bauten" am Sonntag, 24. November 2013, 0.15 Uhr, begibt sich auf eine Spurensuche. Weiter lesen …

Mietpreisbremse bringt kaum Entlastung für Wohnungsmarkt

Die in den Koalitionsgesprächen verhandelte Mietpreisbremse bringt kaum Erleichterungen für den angespannten Wohnungsmarkt in deutschen Großstädten. Der Berliner Mieterverein und der Immobilien-Anbieter Immobilienscout24 kritisieren im ARD-Politikmagazin "Kontraste", vor allem Gering- und Normalverdiener profitierten nicht von der Mietpreisbremse. Der SPD-Verhandlungsführer in der zuständigen Koalitions-Arbeitsgruppe, Florian Pronold, räumt diese Mängel in "Kontraste" ein. Weiter lesen …

Bier oder Wasser? Chips oder Obst? Straßenkleidung oder gar nichts? So sehen perfekte Fernsehabende in Deutschland aus

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit veröffentlicht Sharp Europe die Ergebnisse seiner europaweite Studie, die aufdeckt, wie sich die Menschen in den verschiedenen Ländern den perfekten Fernsehabend gestalten. Erstaunlich dabei ist, dass selbst in den deutschen Bundesländern die Vorstellungen davon manchmal völlig unterschiedlich sind. Was Deutsche dabei tragen (von Pyjamas in Bremen bis gar nichts in Mecklenburg Vorpommern), was sie essen und mit wem sie das Sofa teilen; Sharp hat herausgefunden wie es sich die Mitbürger in den verschiedenen Bundesländern am liebsten zuhause vor dem Fernseher gemütlich machen. Weiter lesen …

AfD: Griechenland endlich aus dem Euro entlassen

"Der Abbruch der Sparkontrollen zeigt überdeutlich, dass der Versuch, Griechenland im Euroraum zu halten, gescheitert ist", so Bernd Lucke, Sprecher der Alternative für Deutschland. Heute wurde bekannt, dass die Kontrolleure der so genannten Troika, bestehend aus Vertretern der Europäischen Union, des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Europäischen Zentralbank (EZB), Athen ohne Verhandlungsergebnis verlassen haben. Weiter lesen …

Meistverkaufte Kochbücher 2013: Ein Veganer hängt alle ab

Sellerie statt Schnitzel, Brokkoli statt Bratwurst: Ausgerechnet ein Veganer legt hierzulande das bislang erfolgreichste Kochbuch des Jahres hin. Mit seinem Bestseller "Vegan For Fit" verkaufte Attila Hildmann in den ersten zehn Monaten 2013 deutlich mehr Exemplare als die Konkurrenz. Damit haut er Starköche wie Tim Mälzer, Jamie Oliver und Johann Lafer in die Pfanne und stellt sein Ausnahmetalent einmal mehr unter Beweis. Das besondere Konzept des Berliners: Er kombiniert schmackhafte Rezepte mit hilfreichen Sport-Tipps und verzichtet neben tierischen Produkten auch auf den erhobenen Zeigefinger. Weiter lesen …

Magazin: Commerzbank kommt beim Abbau der "Bad Bank" zügig voran

Die Commerzbank kommt beim Abbau ihrer sogenannten Non Core Assets (NCA) offenbar deutlich schneller voran als bislang bekannt. Das Institut bereite zurzeit größere Verkäufe aus der Abwicklungseinheit vor, in der die Bank ihre gewerblichen Immobilienfinanzierungen, Schiffskredite und Staatspapiere gebündelt hat, wie das aktuelle "Manager Magazin" (Erscheinungstermin: 22. November) unter Berufung auf Finanzkreise berichtet. Weiter lesen …

Türkei: Polizei vereitelt Anschlag auf Erdogan

Die Polizei in der türkischen Stadt Ankara hat offenbar einen Anschlag auf Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan vereitelt. Ein Verdächtiger habe versucht, sich mit Sprengstoff dem Regierungssitz von Erdogan in Ankara zu nähern, wie türkische Medien am Donnerstag berichten. Demnach habe die Polizei den Mann gestoppt und festgenommen. Weiter lesen …

Nach Neuwahl-Drohung von Seehofer: Koalitionsgespräche gehen weiter

Nach der Neuwahl-Drohung von CSU-Chef Horst Seehofer haben Vertreter von Union und SPD am Donnerstagmittag ihre Koalitionsgespräche im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin fortgesetzt. Sie beraten in großer Runde über die Finanz- und Gesundheitspolitik: Nachdem sich die Arbeitsgruppe Finanzen im Grundsatz darauf verständigt hatte, dass der Bund ab dem Jahr 2015 ohne neue Schulden auskommen soll, dürfte es bei dem Treffen insbesondere darum gehen, wie die Wünsche von Union und SPD etwa in der Verkehrs-, Bildungs- und Sozialpolitik finanziert werden sollen. Die Ausgabenwünsche belaufen sich bislang auf rund 50 Milliarden Euro pro Jahr. Weiter lesen …

ROG: Journalisten bei Offensive auf Aleppo unter gezieltem Beschuss

Reporter ohne Grenzen verurteilt die Angriffe der syrischen Armee auf Journalisten bei den Kämpfen der vergangenen Tage um Aleppo. Seit dem Wochenende haben die Streitkräfte von Präsident Baschar al-Assad mindestens zwei Redaktionen direkt unter Beschuss genommen und einen Bürgerjournalisten getötet. Zugleich stehen Medienschaffende im Norden Syriens unter zunehmendem Druck bewaffneter Gruppen: In den vergangenen dreieinhalb Wochen ist die Zahl der Entführungen von Journalisten in Aleppo und Umgebung noch einmal deutlich gestiegen. Weiter lesen …

Angebrochene Rippe: Ribéry fällt gegen Dortmund aus

Bittere Nachricht für den FC Bayern München: Der französische Flügelflitzer Franck Ribéry fällt für das Spitzenspiel am Samstagabend gegen Borussia Dortmund wegen einer angebrochenen Rippe aus. Europas Fußballer des Jahres habe sich im entscheidenden WM-Qualifikationsspiel gegen die Ukraine am Dienstagabend einen Anbruch der zehnten Rippe zugezogen und muss damit definitiv auf einen Einsatz gegen den BVB am Wochenende verzichten, wie der deutsche Rekordmeister am Donnerstag mitteilte. Weiter lesen …

Roth: Blatter soll Verantwortung für Missstände im WM-Land Katar übernehmen

Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) fordert von Fifa-Präsident Joseph Blatter, Verantwortung für die Missstände in Katar zu übernehmen. "Wenn grundlegende Menschenrechte für den Fußball mit Füßen getreten werden, dann dürfen die obersten Vertreter des Weltfußballs nicht wegschauen", schreibt die Grünen-Politikerin in einem Gastbeitrag für "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Erneuerbare Energien: EU-Kommission verklagt Österreich

Die EU-Kommission klagt Österreich wegen der mangelhaften Umsetzung der Richtlinie zu den Erneuerbaren Energien vor dem Europäischen Strafgerichtshof (EuGH) an. Zugleich schlug die Kommission Strafzahlungen in Höhe von täglich 40.512 Euro vor. Sollte der EuGH im Sinne der EU-Kommission entscheiden, müsste das Bußgeld vom Tag des Urteils bis zur Umsetzung der Richtlinie zu den Erneuerbaren Energien gezahlt werden. Weiter lesen …

Agrar-Spekulation: Neue Meta-Studie hält schädliche Effekte für wahrscheinlich

Einer neuen Meta-Studie zufolge ist ein Einfluss der Finanzspekulation auf Nahrungsmittelpreise aus wissenschaftlicher Sicht "wahrscheinlich". Die Analyse entkräftet zentrale Argumente der Spekulationsbefürworter um Deutsche Bank, Allianz und den Wittenberger Ethikprofessor Ingo Pies, wonach die Unschädlichkeit der Agrarspekulation wissenschaftlich erwiesen sei. "Einen wissenschaftlichen Konsens gibt es nicht. Empirische Studien, die sich ausgefeilter Methoden bedienen, kommen tendenziell eher zu dem Schluss, dass Finanzmarktspekulation einen negativen Einfluss auf die Weltmarktpreise für Nahrungsmittel haben kann", schreibt der Autor Prof. Hans-Heinrich Bass. Weiter lesen …

Unbeliebter Qualm: Mehrheit der Deutschen verbietet Rauchen in den eigenen vier Wänden

Ob in seiner Wohnung oder seinem Haus geraucht werden darf, kann in Deutschland jeder Bürger selbst entscheiden. Dies obliegt der persönlichen Freiheit. Doch die Mehrheit der Deutschen lehnt den blauen Dunst in ihrem Zuhause ab. Ein gesetzliches Rauchverbot würden dagegen nur die Wenigsten begrüßen. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage von ImmobilienScout24 unter 1.027 Personen. Weiter lesen …

Angorawolle: PETA-Undercover-Recherche enthüllt erstmals tierquälerische Produktion in China

Pullover, Unterwäsche oder Strumpfhosen: Angorawolle ist ein fester Bestandteil der Modeindustrie. Selbst Discounter bieten heute Kleidungsstücke mit Angora-Beimischungen an – ein Millionengeschäft. Etwa 90 Prozent des weltweit vertriebenen Angoras stammt aus China. Ein Ermittler der Tierrechtsorganisation PETA Asia konnte nun erstmals die erschütternden Produktionsbedingungen der Angora-Industrie dokumentieren. Über einen Zeitraum von mehreren Monaten wurde in verschiedenen chinesischen Angora-Farmen verdeckt recherchiert. Das erschreckende Ergebnis: Zur schnellstmöglichen Gewinnung ihrer Wolle werden die empfindsamen Angorakaninchen mehrmals jährlich bei vollem Bewusstsein gerupft oder geschoren. Weiter lesen …

Die größten Aufreger beim Autofahren: Rheinländer zeigen Dränglern die Rote Karte

Nichts regt die autofahrenden Rheinländer so auf, wie Drängler auf den Autobahnen. Zwei Drittel hegen Groll gegen distanzlose Fahrzeuglenker. Aber auch übertriebenes Langsamfahren oder Abbiegen ohne Blinker erhitzt die Gemüter. Wenn es um das Rasen geht, sind die Rheinländer geteilter Meinung - ältere Autofahrer regen sich häufiger über Tempoüberschreitung auf als junge. Das zeigt eine repräsentative Online-Umfrage der Provinzial Rheinland Versicherungen, die unter 1.000 Rheinländern in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz durchgeführt wurde. Weiter lesen …

Smartphones: Große Displays steigern Datenhunger

Da immer mehr Mobilfunkkunden aktuelle Smartphones mit großen Displays besitzen wollen, steigt auch der Datenverbrauch stark an, bestätigt eine Analyse des Researchers NPD Group. Dem "Connected Intelligence Smartphone Usage Report" nach ist der monatliche Verbrauch beziehungsweise Konsum von Daten über Geräte mit einem 4,5-Zoll-Display oder größeren Devices mit rund 7,2 Gigabyte um 44 Prozent höher als bei kleineren Smartphones (etwa fünf Gigabyte). Weiter lesen …

Freeware onlineTV 10: Windows-Multimedia-Player spielt Kabel-Fernsehen ab, unterstützt die Cloud und liegt nun auch für den Mac vor

onlineTV ist das kostenlose Windows-Schaufenster in die bunte Welt der digitalen Medien. Das in den letzten Jahren millionenfach geladene Programm spielt Online-Radios ab, holt Musik-Videos und Webcams auf den Schirm, liest Tageszeitungen und klinkt sich in TV-Streams ein. Die neue Version 10 bringt eine komplett neue Oberfläche mit, speichert Aufnahmen in der Cloud und spielt "echtes" Kabelfernsehen ohne TV-Karte ab. Außerdem gibt es ab sofort auch eine Mac-Version. Weiter lesen …

DIHK-Präsident: Mindestlohn gefährdet Lehre

Der Präsident des deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Eric Schweitzer, warnt vor einer Beschädigung der Lehre durch den von Union und SPD geplanten Mindestlohn: 8,50 Euro ohne Ausnahmen für junge Erwachsene gefährdeten das erfolgreiche Modell der dualen Ausbildung: "Viele Schulabgänger würden versuchen, kurzfristig einen Mindestlohnjob für 1.400 Euro pro Monat zu finden, statt eine duale Ausbildung zu absolvieren", sagte Schweitzer dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Fois Gras: Delikatesse sorgt für immenses Tierleid

In der Vorweihnachtszeit steht sie in vielen Gourmet-Restaurants fast obligatorisch auf der Speisekarte: die Gänsestopfleber, auch Foie Gras genannt (französisch für "fette Leber"). Während das tierquälerische Zwangsstopfen von Gänsen und Enten in Deutschland, elf weiteren EU-Mitgliedstaaten und der Schweiz verboten ist, sind Import und Verkauf jedoch noch immer legal. Weiter lesen …

Fußball: Uruguay löst letztes WM-Ticket

Die Fußball-Nationalmannschaft von Uruguay hat sich das letzte Ticket für die Weltmeisterschaft in Brasilien im kommenden Jahr gesichert. Vor heimischem Publikum genügte dem zweimaligen Weltmeister im Playoff-Rückspiel gegen Jordanien ein 0:0, nachdem Uruguay das Hinspiel klar mit 5:0 für sich entscheiden konnte. Weiter lesen …

Supercomputer: Neuer Test für besseres Ranking

Anlässlich der aktuellen Supercomputing Conference haben Experten in der Nacht auf Mittwoch, offiziell einen neuen Benchmark-Test veröffentlicht, der die Leistung von Supercomputern realistischer bewerten soll. Denn der für die bekannte Top500-Liste bislang genutzte LINPACK-Benchmark ist eigentlich zu einfach. Weiter lesen …

Zuwanderung nach Deutschland steigt im 1. Halbjahr 2013 um 11 %

Im ersten Halbjahr 2013 sind nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 555 000 Personen nach Deutschland zugezogen. Das waren 55 000 Zuzüge mehr als im ersten Halbjahr 2012 (+ 11 %). Damit gab es zum dritten Mal in Folge eine zweistellige Zuwachsrate bei den Zuwanderungen in einem ersten Halbjahr. Gleichzeitig zogen im ersten Halbjahr 2013 rund 349 000 Personen aus Deutschland fort (+ 10 %). Insgesamt hat sich dadurch der Wanderungssaldo von 182 000 auf 206 000 Personen erhöht (+ 13 %). Er blieb damit wie in den Vorjahren auf hohem Niveau. Weiter lesen …

Stationäre Krankenhauskosten 2012 auf 4 060 Euro je Behandlungsfall gestiegen

Die Gesamtkosten der Krankenhäuser beliefen sich im Jahr 2012 auf 86,8 Milliarden Euro (2011: 83,4 Milliarden Euro). Umgerechnet auf rund 18,6 Millionen Patientinnen und Patienten, die 2012 vollstationär im Krankenhaus behandelt wurden, betrugen die stationären Krankenhauskosten je Fall im Jahr 2012 durchschnittlich 4 060 Euro. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das im Bundesdurchschnitt 2,5 % mehr als im Jahr zuvor, als die Kosten je Behandlungsfall noch bei 3 960 Euro gelegen hatten. Weiter lesen …

Lauterbach plädiert für Abbau von Überkapazitäten im Klinikbereich

Nach Einschätzung des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach sind in Deutschland einige Krankenhäuser verzichtbar, ohne, dass die Versorgung der Patienten darunter leidet. "In einzelnen Gebieten, in großen Stadtteilen zum Beispiel, haben wir mitunter eine sehr hohe Krankenhausdichte. Da stellt sich schon die Frage, ob sich jede Klinik lohnt und der Versorgungsverbesserung dient", sagte Lauterbach der "Saarbrücker Zeitung". Weiter lesen …

Politiker wollen häufiger U-Bahn fahren

Minister, Staatssekretäre und Abgeordnete sollen statt Dienstwagen oder Fahrbereitschaft häufiger die Berliner U-Bahn nehmen. Dafür haben sich in der "Bild-Zeitung" Politiker aller Parteien unter Hinweis auf das Beispiel der deutschen National-Elf ausgesprochen, die zum Training in London die U-Bahn nutzte. Weiter lesen …

Union und SPD planen Milliarden-Entlastung für Kommunen

Union und SPD wollen die Kommunen von einem Teil der jährlichen Milliarden-Ausgaben für die Behindertenhilfe entlasten. Die Übernahme eines Teils der kommunalen Ausgaben für die sogenannte Eingliederungshilfe für Behinderte durch den Bund wurde von der Finanz-Arbeitsgruppe bei den Koalitionsverhandlungen am Mittwoch als "prioritäre Maßnahme" eingestuft. Weiter lesen …

Union und SPD planen "vorausgefüllte Steuererklärung"

Union und SPD wollen bis 2017 eine sogenannte "vorausgefüllte Steuererklärung" einführen und so den alljährlichen bürokratischen Aufwand für die Steuerzahler wesentlich verringern. Auf elektronischem Wege sollen Steuerpflichtige künftig auf ihre von den Finanzämtern bereits eingepflegten, persönlichen Datensätze zurückgreifen können, diese ausdrucken, unterschreiben oder mit einer elektronischen Signatur versehen und absenden. Weiter lesen …

Durchbruch: Forschung bringt neue Supraleiter

Eine Gruppe US-amerikanischer und chinesischer Wissenschaftler an der Rice University hat eigenen Angaben zufolge einen "wichtigen Durchbruch" in Richtung der Entwicklung neuer hocheffizienter Supraleiter geschafft. Wie die Forscher im Fachmagazin "Nature" berichten, geht es dabei vor allem um ein besseres physikalisches Verständnis der begehrten "Supermaterialien", die in Zukunft das Energiemanagement in vielen verschiedenen Bereichen deutlich verbessern sollen. Ihre Entdeckung bezieht sich konkret auf Eisen-basierte Verbindungen und deren elektronischen Spin - den inneren Drehsinn der Elektronen. "Diese Entdeckung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg, einen praktikablen Supraleiter zu entwickeln", so die Forscher. Weiter lesen …

ADAC-Chef für Volksentscheid zur Pkw-Maut

Über die Einführung einer Pkw-Maut sollen nach Ansicht des ADAC die Bürger direkt abstimmen. "Ein Volksentscheid macht dann Sinn, wenn ein ehrliches, von Experten entwickeltes Konzept vorliegt. Jeder deutsche Autofahrer muss wissen, dass er bei einer Maut draufzahlt", sagte Verbandspräsident Peter Meyer der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Zeitung: Postbank-Übernahme könnte 150 Millionen Euro extra kosten

Die Übernahme der Postbank könnte die Deutsche Bank einen zusätzlichen dreistelligen Millionenbetrag kosten. Mehr als 100 verbliebene Altaktionäre fordern auf juristischem Wege eine höhere Abfindung für ihre Postbank-Anteile. Ein erster Vergleichsvorschlag des Landgerichts Köln, der der "Welt" vorliegt, sieht eine Extrazahlung von etwa 150 Millionen Euro vor. Die Deutsche Bank lehnt dies jedoch ab. Weiter lesen …

ADAC aus Bieter-Verfahren für Nürburgring ausgeschieden

Der deutsche Automobilclub ADAC ist aus dem Bieterverfahren für den insolventen Nürburgring ausgeschlossen worden. Im Interview mit der "Bild-Zeitung" bestätigte ADAC-Präsident Peter Meyer entsprechende Spekulationen. "Das stimmt. Uns hat kurzfristig die Nachricht erreicht, dass wir für den nächsten Schritt des Bieterverfahrens zunächst nicht zugelassen sind. Man hat uns lediglich mitgeteilt, dass unser Angebot als zu niedrig angesehen wird", sagte Meyer. Er sei darüber "sehr irritiert". Weiter lesen …

Päpstlicher Kulturrat bedauert antireligiöse Haltung in Berlin

Der Präsident des Päpstlichen Kulturrats, Gianfranco Kardinal Ravasi, bedauert eine antireligiöse Haltung in Berlin. Im Interview mit der "Welt" sagte Ravasi über die deutsche Hauptstadt: "In Berlin gibt es eine lange Tradition der Ablehnung von Religion, des Neins zur Religion. In religiösen Dingen ist Berlin fast so etwas wie eine Wüste." In der Hauptstadt sei das Christentum "wirklich in der Defensive". Berlin sei eine Stadt, "in der sich weit mehr Kulturen kreuzen als wohl in jeder anderen Großstadt Europas. Weiter lesen …

ADAC-Postbus hat bislang 20.000 Tickets verkauft

Der ADAC zieht nach Start des Fernbusangebots mit der Post eine erste positive Bilanz. In einem Interview mit der "Bild-Zeitung" sagte ADAC-Präsident Peter Meyer: "Es wäre drei Wochen nach dem Start natürlich vermessen zu sagen, alles läuft prima. Wir sind aber zufrieden mit der Entwicklung, haben bisher über 20.000 Tickets verkauft." Weiter lesen …

Steuereinnahmen steigen weiter

Die Steuereinnahmen sind im Oktober um 3,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Dies berichtet das "Handelsblatt" unter Verweis auf Daten des Bundesfinanzministeriums. Insgesamt nahmen die Finanzämter im Oktober gut 39 Milliarden Euro ein, 1,4 Milliarden mehr als noch im Oktober 2012. Weiter lesen …

Zeitung: Rentenkasse droht Milliardenverlust

Der gesetzlichen Rentenversicherung drohen in den kommenden Jahren Milliardenverluste. Nach einem Bericht der "Frankfurter Rundschau" ist ihre Finanzlage deutlich schlechter als in der öffentlichen Debatte angenommen. Weil in den neuen Bundesländern die Ausgaben bei weitem die Einnahmen übersteigen, dürfte die Nachhaltigkeitsreserve der Alterskassen bis 2017 von derzeit 31 Milliarden Euro auf nur noch 7,8 Milliarden Euro abschmelzen. Weiter lesen …

Commerzbank will ihr Online- und Mobile-Banking-Angebot ausweiten

Die Commerzbank will bis 2016 laut eines Berichts der F.A.Z. ihr Angebot im Online- und Mobile-Banking stark ausweiten. "Bis dahin stehen uns rund 220 Millionen Euro zur Verfügung", sagte Ole Franke, Leiter Vertriebsmanagement Directbanking der Commerzbank, in einem Gespräch mit der Zeitung. So hat die Commerzbank bisher noch keine spezielle App, die für Tabletcomputer geeignet wäre. Weiter lesen …

Arbeitgeber: Bedingungen für Mitarbeit in Mindestlohnkommission

Der neue Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer knüpft die Mitwirkung der Arbeitgeberverbände in der geplanten Mindestlohnkommission an Bedingungen. "So eine Kommission darf keine Alibiveranstaltung sein", sagte Kramer in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Zwar wollten die Arbeitgeber "keine Fundamentalverweigerung betreiben, wenn der Gesetzgeber den Sozialpartnern neue Aufgaben überträgt". Weiter lesen …

NSU-Prozess: Mutter sagt weiter aus

Die Mutter des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe B. hat auch am Mittwoch wieder vor dem Oberlandesgericht München ausgesagt. Sie schilderte unter anderem, wie die Angeklagte Beate Z. sie am 5. November 2011 anrief und sie vom Tod Uwe B.s unterrichtete. Woher Beate Z. diese Information hatte, gilt als eine wichtige Frage im Prozess. Eine Antwort gab es darauf am Mittwoch jedoch noch nicht. Weiter lesen …

Paris: Verdächtiger nach Schüssen festgenommen

In Paris ist am Mittwochabend nach der Schießerei in einer Zeitungsredaktion am vergangenen Montag ein Mann vorläufig festgenommen worden. Er ähnele der gesuchten Person sehr, teilte die Zeitung "Le Monde" mit. Der Mann soll nicht nur in einer Zeitungsredaktion, sondern möglicherweise auch vor einer Pariser Bank um sich geschossen haben. Weiter lesen …

Til Schweiger zum stern: "Irgendwann werde ich einen Großvater spielen"

Schauspieler Til Schweiger fühlt sich kurz vor seinem 50. Geburtstag am 19. Dezember fast wunschlos glücklich: "Der einzige Wunsch, den ich mir nicht erfüllen konnte, war: keine Trennung zu haben. Meine Eltern haben es hinbekommen und ich nicht. Damit muss ich umgehen", sagte Schweiger in einem Interview mit dem Hamburger Magazin stern. Die Trennung von seiner Frau Dana sei ein Kampf gewesen: "Ich war unendlich traurig, als es mit Dana zu Ende war. Es war ein langer Weg, ein langer Krampf, aber das Ende war unausweichlich." Obwohl er derzeit nicht in einer Beziehung lebe, sei er nicht einsam: "Das geht mal besser, mal schlechter. Aber allein bin ich nicht, ich habe meine Kinder." Weiter lesen …

Joachim Król: Rolling Stones gegen Depressionen

Joachim Król kennt ein sicheres Mittel gegen Depressionen - "Wild Horses" von den Rolling Stones. "Immer wenn ich irgendwo ins Hotel einchecke oder wenn es mir schlecht geht, spiele ich erst mal dieses Lied", erzählt der Schauspieler im Interview mit dem ROLLING STONE. "Das ist mein Hit, mein absoluter!" Weiter lesen …

Adam Levine zum "Sexiest Man Alive" gewählt

Der US-Sänger und Frontmann der Rockgruppe Maroon 5, Adam Levine, ist vom "People Magazine" zum "Sexiest Man Alive" gewählt worden. "Als Musiker hat man Fantasien, dass man Grammys gewinnen will, aber ich habe nie wirklich darüber nachgedacht, dass so etwas auf der Liste steht", sagte der überraschte Gewinner gegenüber dem "People Magazine". Weiter lesen …

Ex-Teenie-Star Andreas Elsholz: "Ich verfluche GZSZ auf keinen Fall!"

Andreas Elsholz war in der Rolle des sympathischen Chaoten Heiko Richter der erste deutsche Soap-Star überhaupt - und heute ist er der beste Beweis dafür, dass es auch ein Leben nach der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gibt: "Ich verfluche GZSZ auf keinen Fall", so der 41-Jährige im People-Magazin InTouch (Ausgabe 48/2013). "Die Popularität hat mir viele Türen geöffnet. Sofort danach habe ich viele deutsche und internationale Filme gedreht." Inzwischen schlägt das Herz des TV-Lieblings, der zwischen 1992 und 1996 immerhin für 963 Folgen von GZSZ vor der Kamera stand, für das Theater: Bereits zwei Jahre lang tourt er mit dem Bühnenstück "Harry und Sally" durch Deutschland, ab dem nächstem Jahr wird er in "Pretty Girl" in Düsseldorf zu sehen sein. Weiter lesen …