Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Das Geheimnis der Spielautomaten

Das Geheimnis der Spielautomaten

Archivmeldung vom 15.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ein Einarmiger Bandit
Ein Einarmiger Bandit

Foto: flickr.com © Jeff Kubina (CC BY-SA 2.0)
Lizenz: CC-BY-SA-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Früher gab es in den Casinos noch die sogenannten “einarmigen Banditen” - Spielautomaten, in denen eine Münze geworfen und anschließend an einem Hebel an der Seite gezogen wurde. Die Rollen drehten sich und jeder Spieler erhoffte sich eine Kombination aus drei gleichen Symbolen oder Bildern, um den Jackpot zu knacken. Einige Spieler versuchten sogar, die Maschinen mit einer am Faden hängenden Münze zu betrügen. Auch falsche Münzen wurden oftmals eingesetzt, um an das große Geld zu kommen.

In Las Vegas wird der einarmige Bandit auch slot machine (Schlitzmaschine) genannt
In Las Vegas wird der einarmige Bandit auch slot machine (Schlitzmaschine) genannt

Foto: en:User:Pcb21
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bei den heutigen Spielautomaten (Slotmaschinen) ist dies nicht mehr möglich, denn alles wird nur noch mit dem Computer gesteuert. So stellen die Maschinenhersteller eine intelligente Software her, die pro Sekunde Millionen Kombinationen produziert. Wo früher am Hebel gezogen wurde, muss heute nur noch ein Knopf gedrückt werden und wo früher eine Mechanik im Automaten steckte, ist heute eine schlaue Programmierung, die nicht mehr beeinflusst werden kann. Dementsprechend gibt es für diese Spielautomaten auch keine Strategie, um an den großen Gewinn zu kommen. Es handelt sich also um ein reines Glücksspiel. Trotzdem existieren einige Regeln, die kluge Spieler beachten. Eine genauere Übersicht über die wichtigsten Regelungen bei Glücksspielen sind auf der Seite gluecksspiel-info.de zu finden.

Erfahrene Spieler vertrauen auf progressive Spielautomaten, da hier die Chance besteht, den Jackpot zu knacken, und zwar aufgrund dessen, weil es mindestens noch zwei andere Spieler gibt, die gleichzeitig mitspielen. Des Weiteren nutzen erfahrene Spieler auch immer den Maximaleinsatz. Bevor gespielt wird, sollte immer ein Blick auf die Auszahlungstabelle geworfen werden. So werden die größten Auszahlungen nur dann gezahlt, wenn der Maximaleinsatz erbracht wurde.

Gewinnwahrscheinlichkeit bei Spielautomaten

Die Wahrscheinlichkeitsrechnung ist am einfachsten anhand eines Würfels zu erklären. Auf jeder Seite des Würfels steht eine Zahl, und zwar von eins bis sechs. Wenn der Würfel gerollt wird, so erscheint jede einzelne Zahl mit der gleichen Wahrscheinlichkeit, sodass die Wahrscheinlichkeit eins zu sechs steht. Dieses wird auch als „wahre Wahrscheinlichkeit“ bezeichnet. Jedoch sieht die „Kasino Wahrscheinlichkeit“ etwas anders aus.
Früher besaßen Spielautomaten drei Walzen und jede Walze hatte zehn Symbole. Hier lag die Wahrscheinlichkeit bei neun zu eins. Das heißt, es gab eine Möglichkeit zu gewinnen und neun Möglichkeiten zu verlieren. Heute gibt es beispielsweise auch Slots mit 12 Symbolen auf einer Walze. Doch je mehr Symbole sich auf einer Walze befinden, desto geringer wird auch die Chance, ein bestimmtes Symbol zu treffen. Grundsätzlich sollten Spieler wissen, dass Kasinos wesentlich weniger als die zuvor genannte „wahre Wahrscheinlichkeit“ auszahlen.

Aufgrund des programmierten Zufallsgenerators in der Software existieren unterschiedliche Gewinnsymbolkombinationen, die wiederum Symbolkombinationen enthalten, die weniger wahrscheinlich sind. Jedoch sind es genau diese Kombinationen, die den Jackpot knacken.

Varianten von Videospielautomaten

Es existieren zahlreiche unterschiedliche Varianten von Videospielautomaten, wobei das Spielprinzip immer gleich bleibt. Der größte Unterschied liegt wohl in der Anzahl der Gewinnlinien. Hier kann in der Regel zwischen fünf und 100 Gewinnspiellinien gewählt werden. Je mehr Linien vorhanden sind, desto höher stehen natürlich auch die Gewinnchancen. Allerdings muss beachtet werden, dass jede Gewinnlinie (Payline) Geld kosten. Hier gilt: Je mehr Paylines, desto höher wird der Einsatz.

Darüber hinaus gibt es auch Videospielautomaten mit einer Freirunden- und Bonusfunktion. Spieler haben hier die Möglichkeit, einen Bonus oder Freirunden zu erzielen. Hierzu müssen jedoch unterschiedliche Ziele erfüllt werden, wie zum Beispiel drei gleiche Bonussymbole auf einer Gewinnlinie. Doch die Chancen stehen meist gut, derartige Ziele beim Spielen zu erreichen.