Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Stauprognose für den 29.11. bis 1.12.2013: Ab jetzt locken die ersten Weihnachtsmärkte

Stauprognose für den 29.11. bis 1.12.2013: Ab jetzt locken die ersten Weihnachtsmärkte

Archivmeldung vom 25.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Petra Bork / pixelio.de
Bild: Petra Bork / pixelio.de

Für das kommende Wochenende erwartet der ADAC weitgehend freie Straßen und wenig Reiseverkehr. Rund um die Ballungsräume dürfte es jedoch lebhafter werden, da der Einkaufsverkehr stark anzieht und in vielen Städten Weihnachtsmärkte Besucher anlocken. Wer dem vorweihnachtlichen City-Chaos auf den Ein- und Ausfallstraßen und bei der Parkplatzsuche aus dem Weg gehen möchte, sollte sein Auto stehen lassen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstädte fahren. Auf den Autobahnen kann es zu kürzeren Verzögerungen vor Baustellen kommen.

Auf folgenden Strecken wird noch am meisten gearbeitet:

  •  A 1 Köln - Dortmund und Hamburg - Lübeck
  • A 3 Frankfurt - Köln
  • A 4 Aachen - Köln und Erfurt - Chemnitz
  • A 5 Basel - Karlsruhe und Heidelberg - Frankfurt
  • A 6 Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Ulm - Würzburg und Kassel - Hanno
  • ver  A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München
  • A 9 Nürnberg - Halle/Leipzig
  • A 13 Dresden - Schönefelder Kreuz
  • A 14 Schwerin - Wismar
  • A 24 Hamburg - Schwerin
  • A 45 Gießen - Hagen
  • A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladb
  • ach  A 93 Kiefersfelden - Rosenheim

Am Sonntag, 1. Dezember 2013, ist von 9 Uhr bis 12 Uhr eine Demonstration auf der Autobahn bei Kufstein geplant. Die A 93 Inntaldreieck - Kufstein könnte dann in dieser Zeit komplett gesperrt sein. Störungen sind auch auf der österreichischen Seite auf der A 12 Kufstein - Innsbruck einzukalkulieren. Großräumig ausweichen kann man über den weiter westlich gelegenen Achenpass. Die Demonstration von Bürgerinitiativen richtet sich gegen Pläne der österreichischen Autobahnbetreiber ASFINAG, auf dem sechs Kilometer langen Abschnitt der A 12 zwischen der Staatsgrenze bei Kiefersfelden und der Anschlussstelle Kufstein-Süd die Vignettenkontrollen wieder aufzunehmen. Wer in Österreich auf kostenpflichtigen Strecken ohne gültige Vignette angetroffen wird, muss mindestens 120 Euro Strafe zahlen.

Quelle: ADAC (ots)

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kuries in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen