Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Commerzbank-Chefvolkswirt glaubt nicht an Internet-Währung Bitcoin

Commerzbank-Chefvolkswirt glaubt nicht an Internet-Währung Bitcoin

Archivmeldung vom 25.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bitcoin ist eine Form von virtuellem Geld, die im Jahr 2009 entstand.[3][4] Die Geldeinheiten, Bitcoins, werden dezentral in einem Computernetz geschöpft und verwaltet. Dieses Netzwerk wird aus Teilnehmern gebildet, die einen Bitcoin-Client ausführen und sich über das Internet miteinander verbinden.
Bitcoin ist eine Form von virtuellem Geld, die im Jahr 2009 entstand.[3][4] Die Geldeinheiten, Bitcoins, werden dezentral in einem Computernetz geschöpft und verwaltet. Dieses Netzwerk wird aus Teilnehmern gebildet, die einen Bitcoin-Client ausführen und sich über das Internet miteinander verbinden.

Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Internet-Währung Bitcoin hat nach Einschätzung des Chefvolkswirts der Commerzbank, Jörg Krämer, keine Chance, sich dauerhaft als Alternativwährung durchzusetzen. "Niemand verwendet eine Währung, die dauernd Achterbahn fährt", sagte Krämer mit Blick auf die zuletzt heftigen Kursausschläge bei der Internet-Währung im Gespräch mit der "Wirtschaftswoche".

Der Bitcoin-Kurs hatte sich jüngst binnen eines Monats verfünffacht. "Spekulanten setzen darauf, dass in Zukunft mehr Menschen Bitcoins zum Zahlen benutzen. Die steigende Nachfrage trifft aber auf ein fixiertes Angebot an Bitcoins, sodass der Wechselkurs des Bitcoin gegenüber dem Euro in die Höhe schießt", so Krämer. Dies werde auf Dauer nicht funktionieren, da die Kurssprünge bei der Internetwährung für den Handel nicht praktikabel seien. "Der zuvor stark gestiegene Wechselkurs des Bitcoin hat die in Bitcoin ausgedrückten Güterpreise in gleichem Tempo gesenkt. Aber kein Geschäft ist bereit, dauernd die Bitcoin-Preise zu ändern", erklärte der Chefvolkswirt der Commerzbank. "Das zerstört die Eignung als Transaktionswährung. Der Bitcoin-Boom trägt also den Keim der Zerstörung in sich. Das ist das Problem einer jeden knappen Währung, die keinen Materialwert hat und parallel zu einem gesetzlichen Zahlungsmittel eingeführt wird."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dicke in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen