Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien MDR verprellt die Fans von "In aller Freundschaft"

MDR verprellt die Fans von "In aller Freundschaft"

Archivmeldung vom 14.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo von MDR
Logo von MDR

Am 3. Dezember macht sich Deutschlands erfolgreichste Arztserie "In aller Freundschaft" (mehr als sechs Millionen Zuschauer) selbst Konkurrenz. Wenn im Ersten um 21 Uhr die Serie über die Sachsenklinik läuft, sendet der MDR gegen seinen eigenen Quotenhit die Dokumentation "Das Geheimrezept der Sachsenklinik" (ab 20.45 Uhr).

Leidtragende sind die Zuschauer, die für diese Planung auch noch Gebühren zahlen. "Es ist alles andere als ideal und sehr schade für unsere Fans, dass die Sendung ausgestrahlt wird, während die Serie läuft", so ein Mitarbeiter der Produktionsfirma "Saxonia" diplomatisch gegenüber der Programmzeitschrift auf einen Blick.

Übrigens: Nur zwei Wochen später, am 17. Dezember, wäre die Ausstrahlung der Reportage kein Problem gewesen. Dann hat "In aller Freundschaft" Pause.

Quelle: Bauer Media Group, auf einen Blick (ots)

Anzeige: