Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

17. September 2018 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2018

Deutsche Bahn investiert Millionen in neue Züge nach Amsterdam

Die Deutsche Bahn investiert einen dreistelligen Millionenbetrag in neue Züge nach Amsterdam - reagiert aber gleichzeitig zurückhaltend auf Vorschläge der niederländischen Bahn, die Fahrtzeit drastisch zu verkürzen. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Der Einsatz neuer Fahrzeuge sei von 2023 an vorgesehen, sagte eine Sprecherin, eine frühere Umstellung sei "leider nicht zu realisieren" - bedingt durch das europaweite Vergabeverfahren, die Lieferfristen der Fahrzeugindustrie und die Abnahme- und Genehmigungsprozesse zur Inbetriebnahme. Weiter lesen …

Steinmeier will "möglichst enge" NATO-Partnerschaft mit Finnland

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat für eine "möglichst enge Partnerschaft" Finnlands mit der NATO geworben. Er freue sich über die gute Zusammenarbeit bei der Sicherheit im Ostseeraum, sagte Steinmeier am Montagabend laut eines vorab verbreiteten Redetexts bei einem Staatsbesuch in Finnland. "Wir müssen klare Worte und eine klare Haltung gegenüber einem Russland finden, das seine Zukunft leider heute eher in Abgrenzung zu Europa als in Zusammenarbeit sieht", so Steinmeier. Weiter lesen …

Basketball-Bundestrainer Rödl verteidigt Länderspielfenster: "Für uns war es toll"

Der Trainer der deutschen Basketball-Nationalmannschaft, Henrik Rödl, hat eine positive Bilanz der umstrittenen Länderspielfenster des Weltverbands FIBA gezogen, dennoch aber eine Einigung mit den europäischen Spitzenligen gefordert: "Für uns war es natürlich toll. Als Bundestrainer konnte ich viele Spieler in verschiedenen Situationen testen, und trotzdem stehen wir so erfolgreich da. Aber natürlich wäre eine Einigung der großen Verbände für Europas Basketball wünschenswert", sagte Rödl der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland". Weiter lesen …

FDP will Verdichtung der Innenstädte

Hagen Reinhold (FDP), Mitglied des Bundestagsausschusses für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen, hat dafür plädiert, Baugebiete auszuweisen und Innenstädte zu verdichten, indem Dachgeschosse aufgestockt und Brachflächen aktiviert werden. Um bezahlbaren Wohnraum in die Städte zu bekommen, müsse man alles dafür tun, dass das Bauen günstiger und nicht teurer werde, sagte Reinhold am Montag dem Deutschlandfunk. Weiter lesen …

Luftfahrt Ex-Air-Berlin-Manager soll Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden führen

Die mitteldeutschen Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden bekommen eine neue Führungsstruktur. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Der ehemalige Air-Berlin-Manager Götz Ahmelmann soll ab Mitte Oktober die Führung der Mitteldeutschen Flughafen AG übernehmen. Das erfuhr die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung aus Aufsichtsratskreisen. Am Montag war der Aufsichtsrat zu einer außerordentlichen Sitzung zusammengekommen. Weiter lesen …

CDA-Chef Laumann kritisiert Verstöße gegen das Mindestlohngesetz: "Riesige Sauerei"

Der Chef der CDU-Sozialausschüsse, Karl-Josef Laumann, hat die bei einer bundesweiten Razzia festgestellten Verstöße gegen das Mindestlohngesetz als "riesige Sauerei" bezeichnet. "Wir haben hier ein richtiges Problem", sagte der CDU-Politiker dem Tagesspiegel. Hier würden Menschen, die körperlich harte Arbeit machen, um ihr Recht betrogen, sagte Laumann. Es mache ihn "wütend", dass hier die Schwächsten auf dem Arbeitsmarkt ausgebeutet würden. Weiter lesen …

NRW dringt auf Diesel-Nachrüstung

Nordrhein-Westfalens Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) widerspricht beim Thema Diesel-Fahrverbote Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Scheuer hatte vorgeschlagen, die Autohersteller sollten Besitzern alter Diesel "höchst attraktive Angebote" für einen Wechsel auf ein neues Modell machen. NRW kritisiert dies: "Selbst bei einer sehr attraktiven Umtausch- oder Neukaufprämie dürfte der Wertverlust enorm sein. Weiter lesen …

Zoll stellt zahlreiche Verstöße gegen Mindestlohngesetz fest

Der Zoll hat bei einer bundesweiten Kontrolle der Einhaltung der Mindestlohnregelungen Hunderte Verstöße festgestellt. Insgesamt seien 351 Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, davon 172 Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen das Mindestlohngesetz, teilte der Zoll am Montag mit. Die übrigen Verfahren betreffen demnach unter anderem das Vorenthalten von Sozialversicherungsbeiträgen und Leistungsmissbrauch. In 3.291 Fällen seien weitere Sachverhaltsaufklärungen erforderlich, so der Zoll weiter. Weiter lesen …

Führungswechsel an der Spitze der Marinetechnikschule Parow

Am Donnerstag, den 20. September 2018 um 11 Uhr, wird Kapitän zur See Michael Möding (56) das Kommando über die Marinetechnikschule (MTS) Parow an Kapitän zur See Oliver Jülke (54) übergeben. Viereinhalb Jahre oder auch 1572 Tage war Kapitän zur See Möding für die MTS verantwortlich. Auch in der Region in und um Stralsund präsentierte Möding die MTS im öffentlichen Leben. Weiter lesen …

100 Tagen Dieselfahrverbot in Hamburg: Die Kosten hoch, das Ergebnis mager

Nach rund 100 Tagen Dieselfahrverbot in der Max-Brauer-Allee und der Stresemannstraße wollte die AfD-Fraktion Mitte September 2018 wissen, wie es um Nutzen, Effizienz und Kostenaufwand der hochumstrittenen Aktion bestellt ist (Drucksache 21/14250). Das – magere – Ergebnis: Die Kosten liegen allein für die Beschilderung bei rund 400.000 Euro. In welchen Umfang sich die betroffenen Dieselfahrer an das Verbot hielten, ist unbekannt. Weiter lesen …

Petry rät Wagenknecht zur Gründung einer neuen Partei

Die frühere AfD-Vorsitzende Frauke Petry rät Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht zum Austritt aus der Linken und zur Gründung einer neuen Partei. "Sahra Wagenknecht wird mit ihrer Sammlungsbewegung den Kurs der Linken nicht ändern können. Wenn es ihr aber ernst mit einem alternativen linken Angebot an die Wähler ist, muss sie zügig eine neue Partei gründen", sagte Petry dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Bis zur Europawahl und den Landtagswahlen im Osten vergeht die Zeit schnell." Weiter lesen …

Im Land der Taliban - "auslandsjournal"-Doku im ZDF

Seit 17 Jahren sind die Bundeswehr und andere internationale Truppen in Afghanistan stationiert. Doch die Taliban sind dort wieder auf dem Vormarsch. Der mehrfach ausgezeichnete Kriegsreporter Ashwin Raman ist für das ZDF-"auslandsjournal" erneut in das Land gereist und trifft in Mazar-e-Sharif, im Camp Marmal der Bundeswehr, auf eine hilflose Truppe, deren Auftrag es ist, die afghanische Armee zu beraten und auszubilden. Weiter lesen …

Umweltministerin pocht auf Hardware-Nachrüstungen

Im Streit über überhöhte Abgaswerte älterer Dieselfahrzeuge besteht Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) weiterhin auf Nachrüstungen an den Motoren. "Entscheidend ist, dass die Luft in den belasteten Städten sauberer wird", sagte Schulze der "Süddeutschen Zeitung". Nur so ließen sich Fahrverbote vermeiden. "Die einzige Maßnahme, die wirklich viel bringt, ist die technische Nachrüstung von Diesel-Pkw in den betroffenen Regionen. Auch sie wolle keine Lösung auf Kosten der Steuerzahler. "Die Autoindustrie hat das Problem verursacht", sagte sie. "Darum muss die Industrie auch Verantwortung übernehmen." Weiter lesen …

Meuthen: Merkel mit der Entlassung Maaßens endgültig im Linksaußenlager angekommen - CSU muss jetzt handeln

Zur offenbar bevorstehenden Entlassung des Verfassungsschutzpräsidenten Maaßen äußert sich Prof. Dr. Jörg Meuthen, Bundessprecher der Alternative für Deutschland, wie folgt: "Die unwürdige Politposse um die offenbar unmittelbar bevorstehende Entlassung des Verfassungsschutzpräsidenten Maaßen durch die Bundeskanzlerin, gegen den erklärten Willen seines Dienstherrn Innenminister Seehofer, offenbart schonungslos, wie tief Frau Merkel inzwischen im linken Mainstreamsumpf unseres Landes angekommen ist." Weiter lesen …

Tod nach 47 Jahren Gefangenschaft

Delfin Moby, der älteste Delfin in Gefangenschaft, ist am 16.09.2018 im Tiergarten Nürnberg verstorben. Er wurde etwa 58 Jahre alt und lebte bereits seit 1971 in einem Delfinarium. Die Todesursache ist bisher unbekannt. Zeit seines Lebens zeigte Moby stereotypes Verhalten, ein eindeutiger Beleg für die Probleme im Delfinarium. Der Wal- und Delfin-Experte David Pfender fordert, die letzten beiden Delfinarien in Deutschland endlich zu schließen. Weiter lesen …

Bayernpartei: CSU-Motto "Ja zu Bayern" ist fake news

Die Unruhe ist groß in der selbsternannten ewigen bayerischen Regierungspartei. Trotz der unter der Oberfläche gärenden Konflikte - auch weil die Umfragen zur Landtagswahl erheblich weniger gut dotierte Posten vorhersagen - wurde auf dem jüngst zu Ende gegangenen Parteitag mühsam Harmonie demonstriert. Ob damit eine Trendumkehr gelingt, ist freilich mehr als fraglich. Weiter lesen …

Söder tritt in TV-Duell gegen Grünen-Spitzenkandidaten an

Der Grünen-Spitzenkandidat Ludwig Hartmann wird am 26. September in einem TV-Duell zur Bayern-Wahl gegen Ministerpräsident Markus Söder (CSU) antreten. Das teilte der Bayerische Rundfunk am Montag mit. Grundlage für die Duell-Entscheidung ist demnach eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap vom 12. September, wonach die CSU auf 35 Prozent und die Grünen auf 17 Prozent kommen. Weiter lesen …

Neuss: Ist denn schon wieder Ostern? Polizei rettet zahmes Kaninchen von Straße

Für die, die es noch nicht wussten: Kaninchen sind dämmerungsaktive Tiere und deshalb auch schon einmal frühmorgens munter. Während die meisten Neusser noch schliefen, bemerkte eine Polizeistreife am Sonntag (16.09.), gegen 5 Uhr, ein zahmes Hauskaninchen an der Rheydter Straße Ecke Maastrichter Straße. Das Karnickel saß stur auf der Fahrbahn und machte keine Anstalten, seinen Posten zu verlassen. Weiter lesen …

Imamausbildung in Niedersachsen: Verbände vorab nicht informiert

Die beiden niedersächsischen Islamverbände waren nach eigenen Angaben nicht in den Vorstoß des niedersächsischen Wissenschaftsministers zur Imam-Ausbildung eingebunden. "Die Idee des Wissenschaftsministers beschreibt einen ersten Anfangsgedanken. Ich würde mir aber wünschen, dass man sich gemeinsam an einen Tisch setzt und darüber spricht", sagte der Schura-Vorsitzende Recep Bilgen im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Grundsätzlich halte ich es für ein positives Signal, dass über die Imamausbildung nachgedacht wird. Wir müssen aber darüber diskutieren, wie das konkret aussehen kann." Weiter lesen …

Bayer: Krise in der Apotheke

Bayer, der Name steht weltweit für Arzneimittel made in Germany. Doch die Monsanto-Übernahme hat dem Konzern unter Verbrauchern ein Imageproblem beschert. Die Risiken beim Magenmittel Iberogast riefen zuletzt sogar die Politik auf den Plan. In den Apotheken wächst die Unzufriedenheit, wie der Branchendienst APOTHEKE ADHOC unter Berufung auf eine APOSCOPE-Umfrage berichtet. Weiter lesen …

Erstmals Negativzins für 10.000-Euro-Kredit

"Immer mehr Verbraucher nutzen smava, weil sie bei uns deutlich weniger für ihren Kredit als bei ihrer Hausbank zahlen. So hat sich smava zu einer der wichtigsten Anlaufstellen für Online-Kredite in Deutschland entwickelt. Andere Anbieter orientieren sich mittlerweile an uns und bieten ebenfalls Negativzinsen. So profitieren immer mehr Verbraucher von günstigen Online-Krediten", sagt Alexander Artopé, Geschäftsführer von smava. Weiter lesen …

Importiertes Mineralwasser in Einwegflaschen: Deutsche Umwelthilfe kritisiert Nestlé und Danone Waters für ökologischen Irrsinn

2017 wurden rund 1,3 Milliarden Liter Mineralwasser in Einwegflaschen nach Deutschland importiert - Nestlé gräbt französischem Dorf Vittel das Wasser ab, während es in Deutschland mehr als 200 Mineralbrunnen gibt - Einwegflaschen sind Ressourcenfresser und belasten unnötig das Klima und die Umwelt - Umweltministerin Schulze muss gesetzliche Mehrwegquote von 70 Prozent durchsetzen - Abgabe von 20 Cent auf Einweg-Plastikflaschen und Getränkedosen notwendig Weiter lesen …

Bundesverkehrsminister Scheuer wendet sich gegen Hardware-Nachrüstungen von Diesel-Fahrzeugen

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat sich im Zusammenhang mit der Luftreinhaltung gegen Hardware-Umrüstungen von älteren Diesel-Fahrzeugen gewandt und deutlich gemacht, dass er den Kauf von Neufahrzeugen favorisiert. "Alle Hardware-Nachrüstungen sind entweder technisch nicht möglich, oder stehen in keinem Kosten-Nutzen-Verhältnis und würden die Lage nicht verbessern", erklärte Scheuer im Fernsehsender phoenix (Montag, 17. September 2018). Weiter lesen …

Quote der offenen Stellen in der EU bei 2,2%

In der EU28 lag die Quote der offenen Stellen im zweiten Quartal 2018 bei 2,2%. Damit war sie unverändert gegenüber dem Vorquartal und verzeichnete einen Anstieg gegenüber 2,0% im zweiten Quartal 2017. Im Euroraum (ER19) lag die Quote der offenen Stellen im zweiten Quartal 2018 bei 2,1%. Damit war sie unverändert gegenüber dem Vorquartal und verzeichnete einen Anstieg gegenüber 1,9% im zweiten Quartal 2017. Das geht aus Zahlen hervor, die von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlicht wurden. Weiter lesen …

Die NAKO Gesundheitsstudie und die Rolle der Ernährung für die Entstehung von Volkskrankheiten

Viele Fragen ranken sich um die Bedeutung der Ernährung für die Volkskrankheiten wie z. B. Herz-Erkrankungen, Schlaganfall, Krebs, Alzheimer etc. wissenschaftlich erwiesen ist, dass der Verlauf von Diabetes- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch Änderung von Lebensstilfaktoren wesentlich beeinflusst werden kann bzw. diese Erkrankungen vielleicht sogar vermieden werden können. Dabei spielt die Ernährung eine große Rolle. Weniger erforscht ist hingegen die Bedeutung des Ernährungsverhaltens bei der Entstehung von Krebs und Alzheimer. Weiter lesen …

SPD und Linke begrüßen Berichte über Ablösung Maaßens

SPD und Linke begrüßen Berichte über die Entscheidung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), auf eine Ablösung von Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen zu dringen. "Herr Maaßen ist in seinem Amt untragbar, weil er das Vertrauen in die Sicherheitsorgane unserer freiheitlichen Demokratie massiv beschädigt hat. In der aktuellen politischen Lage ist das ein gefährlicher Vorgang", sagte der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner der "Welt" (Dienstagsausgabe). "Es ist ein gutes Signal, wenn die Bundeskanzlerin und Parteivorsitzende der CDU diese Haltung der SPD offenkundig teilt." Weiter lesen …

Schäfer-Gümbel dämpft Erwartungen an Wohnungsgipfel

Vor dem Wohnungsgipfel am Freitag haben sich Vertreter von CDU und SPD ratlos gezeigt. Man wisse noch nicht, wie man zu Kompromissen kommen werde, sagte SPD-Vize Thorsten Schäfer-Gümbel am Montag in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Die SPD fordert, dass Mieten inflationsbedingt für fünf Jahre nicht steigen sollten. "Wir brauchen diese Auszeit, damit wir die nötigen Wohnungen bauen", so Schäfer-Gümbel. Weiter lesen …

Ex-BND-Chef Schindler gegen Abberufung Maaßens - Antifa Video kein Beweis für "Hetzjagden"

Der ehemalige Präsident des Bundesnachrichtendienstes, Gerhard Schindler, stellt sich im Streit über "Hetzjagden" in Chemnitz hinter Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen. "Wenn jemand etwas belegen muss, dann sind es die, die behauptet haben, dass es Hetzjagden in Chemnitz gegeben hat", sagte Schindler am Montag in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Das Video der Gruppe "Antifa Zeckenbiss" sei kein Beleg für eine Hetzjagd, so der ehemalige BND-Chef. Weiter lesen …

Neues Kakao-Barometer: Rezepte gegen Armut sind unzureichend

Obwohl Schokoladenunternehmen seit Jahren mehr Nachhaltigkeit versprechen, hat sich die Situation der Kakaobauern und -bäuerinnen in Westafrika kaum verbessert. Zu diesem ernüchternden Ergebnis kommt die neue Ausgabe des Kakao-Barometers. Das Kakao-Barometer des europäischen VOICE-netzwerks gibt regelmäßig einen Überblick über Nachhaltigkeitsinitiativen im Kakaosektor und wird in Deutschland von SÜDWIND, Inkota und Solidaridad mit herausgegeben. Weiter lesen …

REWE setzt ein weiteres Zeichen gegen die Plastikflut

Eine Wasserflasche aus Plastik kaufen und dabei keinen neuen Plastikmüll produzieren. Das geht ab Montag (17.09.) deutschlandweit in allen REWE-Märkten. Die soziale Lebensmittelmarke "share" bietet als erster Hersteller in Deutschland sein Mineralwasser nur noch in Flaschen aus wiederverwertetem Plastik an. Das wiederverwertete Plastik - sogenanntes Recyclat - verbraucht keine neuen Ressourcen wie Rohöl und schließt so den Kreislauf aus Produktion und Recycling. Allein "share" vermeidet dadurch über 200 Tonnen Plastikmüll pro Jahr. Weiter lesen …

FORSA Wahltrend: Union, FDP und AfD mit Verlusten

Auch in dieser Woche verändern sich im RTL/n-tv-Trendbarometer die Werte fast aller Parteien gegenüber der Vorwoche (mit Ausnahme der Linken). CDU/CSU, FDP und AfD verlieren jeweils einen Prozentpunkt. Zulegen können die Grünen (+1%punkt) und die SPD (+2%punkte). Wenn der Bundestag jetzt neu gewählt würde, wäre mit folgendem Ergebnis zu rechnen: CDU/CSU 30 Prozent (Bundestagswahl 32,9%), SPD 18 Prozent (20,5%), FDP 8 Prozent (10,7%), Grüne 16 Prozent (8,9%), Linke 10 Prozent (9,2%), AfD 13 Prozent (12,6%). 5 Prozent würden sich für eine der sonstigen Parteien entscheiden (5,2%). Weiter lesen …

Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe im Juli 2018: +2,7 % zum Vorjahresmonat

Ende Juli 2018 waren in Deutschland 5,6 Millionen Personen in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten tätig. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das rund 150 000 Beschäftigte und somit 2,7 % mehr als im Juli 2017. Damit erreichte das Verarbeitende Gewerbe im Juli 2018 erneut einen Höchststand bei der Zahl der Beschäftigten seit Beginn der Zeitreihe im Januar 2005. Weiter lesen …

Mitglieder-Boom der AfD in Bayern

Die AfD erlebt im Freistaat einen deutlichen Zuwachs an Mitgliedern mit stark steigender Tendenz. Während im Jahr 2017 die Zahl um 800 Mitglieder stieg, konnten in diesem Jahr bereits 1.129 neue Mitglieder begrüßt werden. Die AfD in Bayern ist damit nicht nur der am schnellsten wachsende, sondern inzwischen auch der größte Landesverband der Partei. Weiter lesen …

Kommunen fordern Wohnungsbau-Offensive

Die Deutsche Städte- und Gemeindebund hat von Bund und Ländern eine Offensive im Wohnungsbau gefordert, um die zunehmende Wohnungsnot zu lindern. "Die Frage wird zum sozialen Sprengstoff und die Politik muss handeln. Die Devise muss lauten: Bezahlbare Wohnungen schaffen, den Bestand aktivieren und die entlegeneren Räume einbinden", sagte der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, der "Passauer Neuen Presse". Weiter lesen …

Deutsche Konzernchefs fürchten Versagen bei 5G-Mobilfunk

Mehr als 20 Chefs von deutschen Unternehmen haben in einem Appell einen zu langsamen und späten Ausbau des Echtzeitmobilfunks 5G angeprangert. "Deutschland muss bei dieser Basis-Infrastruktur den großen Wettbewerbern USA und China Paroli bieten können. Sonst wird das zum Wettbewerbsnachteil für unser ganzes Land", sagte Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing dem "Handelsblatt" (Montagausgabe). Weiter lesen …

CDU-Vize Strobl empfiehlt der SPD: "Einfach mal die Klappe halten"

Der Streit um die Zukunft von Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen hat die Große Koalition auch am Wochenende weiter beschäftigt. "Herr Maaßen ist der falsche Mann an der Spitze des Verfassungsschutzes", sagte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) zu "Bild". "Er hat öffentlich in einer brisanten Angelegenheit die Kanzlerin kritisiert, um dann einräumen zu müssen, dass er falsch gelegen hat. Das ist ein nicht hinnehmbarer Vorgang, der Konsequenzen haben muss. Und leider gibt es auch noch andere Beispiele, die zur Kritik Anlass geben, wie etwa die intensiven Kontakte von Maaßen zur AfD-Spitze." Weiter lesen …

Bundesbank sieht Ursachen für Finanzkrise auch in Deutschland

Zehn Jahre nach der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers sieht Bundesbank-Präsident Jens Weidmann die Ursachen für die Finanzkrise auch in Deutschland. "Die Finanzkrise war auch eine deutsche Krise", sagte Weidmann der "Bild". Die Krise habe zwar in den USA ihren Anfang genommen, "aber die deutschen Banken waren nicht nur Opfer", so der Bundesbank-Chef. Viele deutsche Institute seien hohe Risiken eingegangen, die sie letztlich nicht tragen konnten. Weiter lesen …

Osram sieht "ganze Weltkonjunktur in Gefahr"

Das Münchner Lichtunternehmen Osram ist angesichts der Probleme der Autoindustrie skeptisch für die nächsten Monate. "Wenn meine Kunden wie zum Beispiel Daimler ein Problem bekommen, ihre Fahrzeuge von den USA nach China zu verkaufen und umgekehrt, dann bin ich doch immer mit von der Partie", sagte Olaf Berlien, Vorstandsvorsitzender von Osram der "Süddeutschen Zeitung". Osram sei ein wichtiger Lieferant für viele Autohersteller und deren Zulieferer. Weiter lesen …

Umweltexperte Braungart will Grünen Punkt boykottieren

Der international renommierte Umweltexperte Michael Braungart hat zu einem "Boykott des Grünen Punktes" aufgerufen, um die Hersteller von Kunststoffen zu einem umweltfreundlicheren Design ihrer Produkte zu zwingen. "Wir sollten alles ausgediente Plastik dorthin wieder zurückbringen, wo wir es eingekauft haben - also Joghurtbecher nicht in den gelben Sack und Altkleider nicht in den Container werfen, sondern massenhaft zurück in den Laden bringen", sagte er der "Frankfurter Rundschau". Weiter lesen …

Pro Asyl fürchtet "flächendeckende Inhaftierung" von Flüchtlingen

Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl hat die neuen Pläne der EU-Kommission für eine verschärfte Flüchtlingspolitik als "schweren Angriff auf die Rechtsgrundlagen der EU" kritisiert. Pro-Asyl-Geschäftsführer Günter Burkhardt sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe: "Mit einem knallharten Abschiebungsplan wird der Rechtsstaat ausgehebelt." Wenn der Vorschlag umgesetzt würde, gäbe es keine fairen Asylverfahren mehr. Weiter lesen …

Zahl der Zwangsräumungen leicht gesunken

Die Zahl der Zwangsräumungen von Wohnungen in Deutschland ist im vergangenen Jahr zurückgegangen. 2017 hat es 53.632 Räumungsaufträge an Gerichtsvollzieher gegeben. Das geht aus einer Antwort des Bundesjustizministeriums auf eine Anfrage der Vorsitzenden des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Sabine Zimmermann (Linke), hervor, über die die "Passauer Neue Presse" berichtet. 2016 waren es noch 60.321 Zwangsräumungen gewesen. Weiter lesen …

Anteil der Pfandflaschen geht zurück

Der Anteil von Einweg-Behältern an den Getränkeverpackungen in Deutschland ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Das zeigt die Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Grünen, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten. Demnach machten Einweg-Varianten bei Getränken 2004 noch 46,9 Prozent der Verpackungen aus. 2016 waren es bereits 66,1 Prozent. Dabei waren mit 95,6 Prozent fast alle unbepfandeten Verpackungen Einweg-Modelle und 57,2 Prozent von Verpackungen, auf die Pfand erhoben wird. Weiter lesen …

Zahl der atypisch Beschäftigten auf 7,7 Millionen gestiegen

Immer mehr Menschen in Deutschland sind in Teilzeit- und Minijobs, in der Leiharbeit oder befristet angestellt. Die Zahl der Arbeitnehmer in sogenannter atypischer Beschäftigung stieg seit 1997 um 2,5 Millionen auf 7,7 Millionen, berichtet das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgaben) unter Berufung auf die Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion. Demnach war 2017 fast jeder vierte Angestellte Teilzeit- oder Minijobber, Leiharbeiter oder befristet angestellt. Weiter lesen …

DGB fürchtet zu schnellen Wandel der Arbeitswelt

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) warnt vor den Folgen eines zu schnellen Wandels der Arbeitswelt durch die Digitalisierung. "Die Folgen werden nur von den Menschen akzeptiert und toleriert werden, ob als Beschäftigte oder Verbraucher, wenn die Technologie ihnen dient und nicht sie ihr", sagte der DGB Vorsitzende Reiner Hoffmann der "Welt". Bildung und Weiterbildung würden deshalb noch viel wichtiger als bisher. Weiter lesen …

Grüne fordern "kompletten Neustart" beim Verfassungsschutz

Die Grünen halten personelle Konsequenzen an der Spitze des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) für nicht ausreichend. "Auch die strukturellen Probleme der Behörde sind schon seit Jahren offensichtlich und beeinträchtigen die Arbeitsfähigkeit des Verfassungsschutzes", sagte Grünen-Innenexpertin Irene Mihalic der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Montag). Weiter lesen …

CSU-Innenpolitiker offen für Verfassungsschutz-Beobachtung des politischen Konkurenten AfD

Der innenpolitische Sprecher der CSU im Bundestag, Volker Ullrich, hat sich offen dafür gezeigt, die Konkurenzpartei AfD oder einzelne AfD-Politiker unter Verfassungsschutz-Beobachtung zu stellen. "Über die Beobachtung der AfD müssen die jeweils zuständigen Verfassungsschutzämter allein entscheiden. Ich gehe davon aus, dass die weiter zunehmend aggressive Rhetorik und völkisch nationalistische Haltung vieler Funktionäre der AfD dort registriert wird", sagte Ullrich dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Weiter lesen …

Steuerbonus für Neubau von Mietwohnungen kommt

Die Bundesregierung will mit einem steuerlichen Sonderbonus dafür sorgen, dass private Investoren mehr bezahlbare neue Mietwohnungen schaffen. Dafür gewährt der Bund zusätzlich zur normalen Abschreibung für vier Jahre eine Sonderabschreibung von jährlich fünf Prozent. Das geht aus einem Gesetzentwurf aus dem Finanzministerium hervor, über den die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten. Weiter lesen …

Deutlich mehr Abschiebungen nach Algerien - 504 von 7.500 abgeschoben

Abschiebungen in die Maghreb-Staaten haben sich nach Angaben des Bundesinnenministeriums seit 2015 deutlich erhöht. Allein die Zahl der Rückführungen nach Algerien, wo Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Montagmittag mit der Staatsspitze über Migration und Sicherheitspolitik sprechen will, habe sich von 57 im Jahr 2015 auf 504 im Jahr 2017 nahezu verneunfacht, teilte das Bundesinnenministerium auf Anfrage der Düsseldorfer "Rheinischen Post" mit. Weiter lesen …

Verkehrsminister fordert von Autoindustrie "attraktive Angebote"

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) konkretisiert seine Pläne, wie Diesel-Besitzern Fahrverbote erspart bleiben könnten. "Den Besitzern alter Diesel müssen höchst attraktive Angebote für den Wechsel in saubere Autos gemacht werden", sagte Scheuer der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montagsausgabe). "Die Autohersteller sind hier zwingend in der Pflicht." Dies gelte nicht nur für VW, sagte Scheuer weiter. Weiter lesen …

DIHK: Rechtsextremismus gefährdet deutsches Wirtschaftsmodell

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) fürchtet eine Beschädigung des Standortes Deutschland durch den Rechtsextremismus. "Wir müssen deutlich machen, dass Rechtsextremismus nicht nur das Ansehen Deutschlands in aller Welt beschädigt - mit negativen wirtschaftlichen Folgen. Er gefährdet auch unser Wirtschaftsmodell, das sowohl von der Anerkennung der Produkte `Made in Germany` in aller Welt lebt, als auch vom Vertrauen in die politische Stabilität und die Werte der sozialen Marktwirtschaft", sagte der stellvertretende DIHK-Hauptgeschäftsführer Achim Dercks der "Heilbronner Stimme". Weiter lesen …

Bericht: Rüstungsprojekt MKS 180 wird deutlich teurer - Wie üblich

Das Verteidigungsministerium hat die geplanten Ausgaben für die Anschaffung des Mehrzweckkampfschiffs MKS 180 offenbar deutlich nach oben korrigieren müssen. Die Kosten würden sich auf 5,318 Milliarden Euro summieren, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Berliner Kreise. Ursprünglich hatten die Beamten für den Bau von vier Einheiten 3,5 Milliarden Euro veranschlagt, schon im vergangenen Jahr war der Betrag auf rund 4,5 Milliarden Euro korrigiert worden. Weiter lesen …

CDU, SPD und Grüne erhöhen bei Diesel-Nachrüstung Druck auf Scheuer

CDU, SPD und Grüne haben Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) aufgefordert, die Automobilindustrie an den Kosten für die mögliche Nachrüstung von Diesel-Fahrzeugen zu beteiligen. Das Bundesverkehrsministerium müsse "umgehend" die rechtlichen Voraussetzungen für die Zulassung der technischen Nachrüstung schaffen, sagte der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Sören Bartol, dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). "Die Kosten muss die Automobilindustrie übernehmen." Weiter lesen …

Merkel und Kurz duzen sich

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz duzen sich neuerdings. "Herzlich willkommen lieber Sebastian", sagte Merkel am Sonntagabend im Berliner Bundeskanzleramt vor einem Gespräch mit Kurz und vor Journalisten. Dieser sprach Merkel mit "liebe Angela" an. Mit den Worten "geschätzte Frau Kanzlerin" hatte er sich an derselben Stelle noch im Juni an Merkel gewandt. Selbst in der Bundesregierung duzt sich die Kanzlerin nicht mit allen Ministern. Weiter lesen …

Studie: Kirchliche Macht begünstigt Missbrauch und Täterschutz

Missbrauchstäter aus der katholischen Kirche haben ihre Autorität als Priester für ihre Taten ausgenutzt. Das geht aus einer umfangreichen Studie der Deutschen Bischofskonferenz hervor, aus welcher die "Zeit" zitiert. Darin heißt es: "Sexueller Missbrauch ist vor allem auch Missbrauch von Macht", daher sei "Klerikalismus eine wichtige Ursache und ein spezifisches Strukturmerkmal" für sexuelle Gewalt innerhalb der Kirche. Drei Viertel aller Betroffenen hätten mit den Beschuldigten "in einer kirchlichen oder seelsorgerischen Beziehung" gestanden. Weiter lesen …

Ministerpräsident Kretschmer korrigiert Zahlenangaben zu ausreisepflichtigen Asylbewerbern in Sachsen

Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer hat sich korrigiert: Im Interview mit dem "Tagesspiegel am Sonntag" hatte der CDU-Politiker behauptet, "rund 24000 Asylbewerber" lebten in seinem Bundesland, und hinzugefügt: "Davon sind derzeit circa 11700, deren Ausreise rechtlich sofort vollziehbar ist." Zwar stimme es, teilte die Dresdner Staatskanzlei am Sonntag mit, dass es "derzeit insgesamt 11750 vollziehbar ausreisepflichtige Personen" gebe, die in Sachsen leben. Weiter lesen …

Platz vier für Teemu Suninen mit dem M-Sport Ford Fiesta

Titelverteidiger M-Sport Ford hat einen möglichen Sieg beim Comeback der Rallye Türkei im WM-Kalender verpasst, freut sich aber über den beeindruckenden vierten Rang von Nachwuchstalent Teemu Suninen und Beifahrer Mikko Markkula beim bislang härtesten Schotterlauf der Saison. Die Weltmeister Sébastien Ogier/Julien Ingrassia mussten mit dem Fiesta WRC, der auf dem in Köln-Niehl produzierten Kleinwagen basiert, trotz kämpferisch großartiger Vorstellung alle Chancen auf Platz eins nach einem seltenen Fahrfehler aufgeben. Weiter lesen …

Grüne und FDP fordern Koalition im Fall Maaßen zum Handeln auf

Die große Koalition hat nach Ansicht von Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter keine andere Wahl mehr, als Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen aus dem Amt zu entfernen. Hofreiter sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Montag): "Ergebnis weiterer Gespräche der Koalition kann nur die sofortige Entlassung von Maaßen sein." Die Koalitionsspitzen wollen am kommenden Dienstag erneut über die Zukunft Maaßens beraten. Weiter lesen …

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) zur Migration: Bayern könnte "Modell dafür sein, wie man es macht"

Spitzenpolitiker der CSU haben am Rande des heutigen Parteitags deutlich gemacht, dass man der Verunsicherung der Menschen hinsichtlich der Zuwanderung, aber auch in anderen Fragen mit praktischer Politik begegnen müsse. "Wir in Bayern versuchen eine Balance von Humanität und Ordnung. Wir könnten ein Modellfall dafür sein, wie man es macht", sagte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder zur Migrationsdebatte im Fernsehsender phoenix (Samstag, 15. September) und kritisierte, dass sich "die Politik in Demonstrationen gegeneinander verheddert". Weiter lesen …

Gesundheitsminister wirbt für allgemeine Dienstpflicht

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) wirbt in einem Schreiben an 18 Sozialverbände für eine allgemeine Dienstpflicht. "Ein solcher sozialer Dienst könnte mit dazu beitragen, den Zusammenhalt in der Gesellschaft zwischen den Generationen zu stärken", heißt in dem Schreiben, das laut "Bild am Sonntag" unter anderem an die Präsidenten von Caritas, Diakonie und den Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste verschickt wurde. Weiter lesen …

BMW und Lufthansa planen keine Flugtaxis

Der Autobauer BMW und die Fluglinie Lufthansa wollen beide nicht in das künftige Geschäft mit Flugtaxis einsteigen. "BMW kommt zwar ursprünglich aus dem Flugmotorenbau, aber wir werden kein eigenes Flugtaxi auf den Markt bringen", sagte BMW-Chef Harald Krüger der "Welt am Sonntag". Auch Lufthansa-Chef Carsten Spohr sagte: "Flugtaxis von Lufthansa wird es nicht geben." Weiter lesen …

Unionsfraktionsvize fordert Kursänderung gegenüber AfD-Wählern

Der stellvertretende Vorsitzende der Union-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus (CDU), hat eine andere Strategie gegenüber den AfD-Wählern gefordert. "Die Protestwähler kommen auch aus der Mitte der Gesellschaft, auch aus der CDU-Wählerschaft. Wir müssen einen neuen Anlauf nehmen, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen", sagte Brinkhaus der "Welt am Sonntag". Werte dürfte die Union nicht preisgeben, aber man müsse ihnen zeigen: "Wir wollen euch nicht verurteilen, sondern eure Meinung ist uns wichtig", so Brinkhaus. Weiter lesen …

Kenianer Kipchoge läuft Weltrekord beim Berlin-Marathon

Der Kenianer Eliud Kipchoge hat beim 45. Berlin-Marathon einen neuen Weltrekord aufgestellt. Der 33-Jährige konnte sich auf der 42,195 Kilometer langen Strecke in 2:01:39 Stunden gegen seine Konkurrenten durchsetzen. Der Olympiasieger, der den bisherigen Weltrekord um gleich 1:18 Minuten unterbot, erhält neben der Siegprämie in Höhe von 40.000 Euro nun eine Weltrekordprämie in Höhe von 50.000 Euro und einen Zeitbonus von 30.000 Euro, weil er unter 2:04 Stunden blieb. Weiter lesen …

Dreyer: SPD verlangt Maaßen-Entlassung auch gegen Seehofers Willen

Kurz vor dem Krisentreffen der Großen Koalition erhöht die SPD den Druck auf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und verlangt eine Entlassung des Verfassungsschutz-Präsidenten Hans-Georg Maaßen auch gegen den Willen von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin und stellvertretende SPD-Vorsitzende Malu Dreyer widerspricht Merkel in der Bewertung von Maaßens Bedeutung. Weiter lesen …

Räumung im Hambacher Forst geht weiter

Im nordrhein-westfälischen Braunkohlerevier Hambacher Forst hat die Polizei die Räumung der Baumhäuser von Aktivisten am Sonntagmorgen fortgesetzt. Die Polizei Aachen rief die Räumungsgegner über den Kurznachrichtendienst Twitter auf, sich auf friedlichen Protest zu beschränken. Am Samstag waren bei den Räumungsmaßnahmen 34 Personen festgenommen worden, neun wurden leicht verletzt. Zudem erteilten Polizeibeamte 62 Platzverweise, 22 Personen wurden in Gewahrsam genommen. Weiter lesen …

Trotz hoher Einnahmen: Deutsche Städte senken Steuersätze nicht

Deutschlands Städte halten trotz sprudelnder Einnahmen an ihren hohen Abgaben und Steuern fest. Das berichtet die "Welt am Sonntag". Die Zeitung beruft sich auf eine Untersuchung des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK). Demnach haben rund 700 untersuchten Kommunen trotz guter Haushaltslage nur acht die Gewerbesteuer gesenkt, 50 Kommunen haben sie sogar erhöht. Auch die Grundsteuer haben nur 13 Kommunen gesenkt, 73 haben sie angehoben. Der große Rest hält sie konstant, oft auf hohem Niveau. Weiter lesen …

Länder und Kommunen kritisieren Diesel-Politik

Vertreter der Städte und der Bundesländer kritisieren die Diesel-Politik der Bundesregierung, die Fahrverbote verhindert will. "Wir haben uns über lange Zeit von der Bundesregierung alleingelassen gefühlt", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, der "Welt am Sonntag". "Was die Bundesregierung bislang getan hat, reicht nicht, sondern war vor allem ein Spiel auf Zeit. Das holt den Bund jetzt ein", so Dedy mit Blick auf die Software-Updates für alte Diesel. Weiter lesen …

Bericht: Verfassungsschutz ließ Hinweise über AfD unbearbeitet

Das Bundesamt für Verfassungsschutz soll laut eines Zeitungsberichts Hinweise über mutmaßlich relevante AfD-Strukturen in mehreren Bundesländern monatelang liegen gelassen haben. Wie die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf "Geheimdienstkreise" schreibt, verschickten die Verfassungsschutzämter in Bremen und Niedersachsen Informationen über ihre jeweiligen AfD-Jugendorganisationen an das Bundesamt, bevor sie vor kurzem beide Verbände zum Beobachtungsfall erklärten. Weiter lesen …

Bahn-Chef Lutz verteidigt Brandbrief

Bahn-Chef Richard Lutz hat seinen Brandbrief zur desolaten Lage des Staatsunternehmens verteidigt. "Es gibt da nichts zu beschönigen, aber es gibt auch nichts zu dramatisieren", sagte Lutz im Deutschlandfunk. Die Entscheidungen des Bahnvorstands in der vergangenen Woche und auch der Brief an die Führungskräfte seien "für Unternehmen in einer vergleichbaren Situation ein durchaus gewöhnlicher Vorgang". Wenn Ausgaben aus dem Ruder liefen, müsse man auf Kosten, Disziplin und Sparsamkeit achten. Weiter lesen …

Arbeitsagentur rechnet mit sinkender Arbeitslosigkeit bis 2019

Der Chef der Bundesagentur für Arbeit rechnet mit einem weiteren Rückgang der Arbeitslosigkeit bis Ende 2019. Die Arbeitslosenquote werde weiter sinken, sagte Detlef Scheele der "Bild am Sonntag": "Wir sehen am Arbeitsmarkt bis Ende des nächsten Jahres keine Trendwende." Trotz der guten Zahlen plädiert Scheele für einen Ausbau des sozialen Arbeitsmarktes im Kampf gegen die Langzeitarbeitslosigkeit. Weiter lesen …

Birgit Bessin: "Woidkes Linke-Lückenfüllerin - eine Gesundheitsministerin ohne Kompetenz und Erfahrung"

Die Vorstellung der neuen Gesundheitsministerin Karawanskij (Linke) kommentiert die stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende im Landtag Brandenburg, Birgit Bessin: "Die Linke hat mit Susanna Karawanskij aus Sachsen, aktuell Referentin im Bundestag, Noch-Ministerpräsident Woidke für seine Restlaufzeit eine Gesundheitsministerin aufgenötigt, die weder von Brandenburg noch von Verwaltung Ahnung hat, dafür aber "bisher ... auch mit den Themen Arbeit und Gesundheit wenig am Hut hatte", wie die Märkische Allgemeine so treffend die Golze-Nachfolgerin beschreibt." Weiter lesen …

Kramp-Karrenbauer will mehr Marktwirtschaft im CDU-Programm

Mit Blick auf das neue Grundsatzprogramm der CDU hat sich Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) für eine Stärkung der Marktkräfte ausgesprochen. "Wir als CDU wollen mehr Marktwirtschaft", sagte Kramp-Karrenbauer der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Ihre Partei wolle "das Verhältnis von persönlicher Freiheit und staatlicher Verantwortung neu justieren", auch wenn das in der Partei "sicher zu dem einen oder anderen Streit führen" werde. Weiter lesen …

Bundeswehr unterstützt französische Anti-Terror-Einheiten in Mali

Die Kooperation der Bundeswehr mit französischen Anti-Terror-Einheiten in Mali geht offenbar über das bestehende Mandat des Bundestages hinaus. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf vertrauliche UN-Unterlagen. Demnach sollen deutsche Drohnen und Hubschrauber zur Unterstützung des französischen Militärs eingesetzt worden sein. In Mali ist die Bundeswehr mit bis zu 1.100 Soldaten an der UN-Mission "Minusma" beteiligt. Weiter lesen …

Seehofer weist Bericht über angeschlagene Gesundheit zurück

Bundesinnenminister und CSU-Chef Horst Seehofer hat einen Bericht über seinen Gesundheitszustand dementiert. "Der Wahrheitsgehalt ist bei null", sagte Seehofer der "Bild am Sonntag" über eine Titelgeschichte des "Spiegel". "Die kennen mich nicht wirklich." In dem Bericht war ein anonymer Weggefährte Seehofers mit den Worten zitiert worden, Seehofer zeige "alle Anzeichen eines Burn-outs". Weiter lesen …

Schleswig-Holsteins Bildungsministerin fordert Rücktritt von Maaßen

Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien (CDU) wirft dem Präsidenten des Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, vor, sein Amt nicht angemessen auszuüben. "Alle, die jetzt im Land Verantwortung tragen, insbesondere in den Verfassungsorganen, müssen unsere liberale Demokratie klar und unmissverständlich gegen die Feinde unserer Verfassung verteidigen", sagte Prien der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Polizeigewerkschaften fordern bundesweite Intensivtäter-Datei

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) und der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) fordern die Einrichtung einer bundesweiten Intensivtäter-Datei. GdP-Chef Oliver Malchow sagte der "Welt am Sonntag": "Wir brauchen eine länderübergreifende Datei für Intensivtäter, auf die alle Ermittler Zugriff haben sollten. Der Vorteil wäre, dass die Polizei eines Bundeslandes auf einen Blick sehen könnte, in wie vielen anderen Ländern noch Verfahren gegen dieselbe Person laufen", sagt Malchow. Weiter lesen …

Emnid: AfD stärkste Partei im Osten

Die AfD ist laut der aktuellen Emnid-Umfrage stärkste Partei im Osten. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, gewinnt die Partei im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt und kommt im Osten auf 25 Prozent. Damit überholt die AfD die Union, die in dieser Woche in den neuen Bundesländern einen Punkt verliert und auf 24 Prozent fällt. Drittstärkste Partei im Osten bleibt die Linke mit 18 Prozent, es folgt die SPD mit 14 Prozent. Auf die FDP entfallen 7 Prozent, Grüne und sonstige Parteien kommen jeweils auf 6 Prozent. Deutschlandweit verteilen sich die Prozente freilich anders. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Samstag (15.09.2018)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 1, 12, 14, 26, 27, 39, die Superzahl ist die 1. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 0335586. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 829388 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Margarethe von Trotta lehnt Film über Margot Honecker ab

Die deutsche Film-Regisseurin Margarethe von Trotta hat Angebote abgelehnt, Filme über Margot Honecker und Magda Goebbels zu drehen. "Ich habe abgesagt. Ich kann über Margot Honecker keinen Film machen, die ist mir unsympathisch", sagte von Trotta der "Welt am Sonntag". "Ein Film über Magda Goebbels wurde mir auch angetragen, habe ich auch abgesagt, aus denselben Gründen", so von Trotta. Weiter lesen …

Klaas Heufer-Umlauf hält Diskussionen bei Twitter für sinnlos

Moderator Klaas Heufer-Umlauf hält Diskussionen mit Pöblern und Beleidigern bei Twitter für überflüssig. "Die werden alle hart weggeblockt", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Ich will mich nicht mit jemandem auseinandersetzen, der die Ansicht über grundsätzliche Menschenrechte nicht mit mir teilt." Heufer-Umlauf hat 1,8 Millionen Follower bei Twitter. Weiter lesen …

Stuttgarter Nachrichten: Zur Reform der Grundsteuer

Es ist fast schon die Regel, dass Steuergesetze auf den letzten Drücker fertig werden. Dies ist auch bei der Grundsteuerreform zu befürchten. Das Verfassungsgericht kippte die gesetzlichen Regelungen im Frühjahr, weil die Besteuerung der Wohnungen, Häuser und Grundstücke willkürlich ist. Die Entscheidung kam nicht überraschend. Weiter lesen …

neues deutschland: die Ereignisse im Hambacher Forst

Ein Freifahrtschein für weitere rund 20 Jahre Abbaggerung und Verstromung von Kohle? Eigentlich müsste der fossile Energiekonzern RWE in Jubelstürme über einen solchen Vorschlag aus der Kohlekommission der Bundesregierung ausbrechen. Das Gegenteil ist der Fall. Wie kann das sein, wenn doch immer mehr Großunternehmen, Regionen und Staaten in aller Welt sich von der Kohle verabschieden und sich Großinvestoren aus der Finanzierung zurückziehen? Weiter lesen …

Videos
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO²) verschwiegen wird
AdSuG.18 - Völkische Kultur: Gefährliche Ideologie?
Anastasiabewegung & die Erlösung der Welt?
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2
Vertraulich, Geheim, Streng Geheim, nur zum Dienstgebrauch und Nicht öffentlich (Symbolbild)
Anwaltskanzlei findet Grünen-Fraktionschef Hofreiter auf Monsanto-Liste
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Immer mehr Kinder werden ohne Hand gebohren (Symbolbild)
Auch im Kreis Euskirchen mehrere Kinder ohne Hand geboren
Neubauer (links) mit Greta Thunberg (rechts) im März 2019 bei einer Fridays-For-Future-Demonstration in Hamburg.
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 1
Poppers-Fläschchen
Legale Mischungen - Das darf in Deutschland konsumiert werden und das nicht!
Blair Witch Project DVD Cover
Der Blair-Witch-Kult und seine Fakten