Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik DIHK: Rechtsextremismus gefährdet deutsches Wirtschaftsmodell

DIHK: Rechtsextremismus gefährdet deutsches Wirtschaftsmodell

Archivmeldung vom 17.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Dr. Achim Dercks
Dr. Achim Dercks

Bild: Screenshot DIHK Internetseite

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) fürchtet eine Beschädigung des Standortes Deutschland durch den Rechtsextremismus. "Wir müssen deutlich machen, dass Rechtsextremismus nicht nur das Ansehen Deutschlands in aller Welt beschädigt - mit negativen wirtschaftlichen Folgen. Er gefährdet auch unser Wirtschaftsmodell, das sowohl von der Anerkennung der Produkte `Made in Germany` in aller Welt lebt, als auch vom Vertrauen in die politische Stabilität und die Werte der sozialen Marktwirtschaft", sagte der stellvertretende DIHK-Hauptgeschäftsführer Achim Dercks der "Heilbronner Stimme".

Die deutsche Wirtschaft lebe "diese Weltoffenheit in ihren Betrieben selbst auf vielfältige Weise vor". Insbesondere die Ereignisse von Chemnitz könnten aber fatale Folgen haben. "Bilder haben immer eine starke Wirkung", so Dercks. Sie könnten mögliche Fachkräfte abschrecken, die aus aller Welt ansonsten nach Deutschland kommen wollten. "Auch deshalb setzt sich die Wirtschaft entschieden dafür ein, dass die Grundprinzipien von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit als Kernbestand unseres Zusammenlebens und damit auch Basis des wirtschaftlichen Handelns von allen geachtet werden müssen."

Nach Angaben von Dercks sind inzwischen rund 1.800 Unternehmen im bundesweiten Netzwerk "Unternehmen integrieren Flüchtlinge". Die steigenden Zahlen bei der Beschäftigung von Geflüchteten ebenso wie die wachsende Zahl von Azubis zeigten, dass sich dieses Engagement der Unternehmen fortsetze, so der stellvertretende DIHK-Hauptgeschäftsführer. "Die IHK Organisation unterstützt das sehr praktisch mit Hilfestellungen durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der IHKs vor Ort."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige